Pfeil rechts
3

Hallo,

wer von euch hat Probleme mit dem Nacken, im Bereich des Prominenzwirbels?

Das ist der Wirbel, der da so hervorsteht.....

01.12.2013 13:51 • 12.01.2014 #1


19 Antworten ↓


hallöchen,

ich habe arthrose in der ganzen hws und bws

l.g.urmel

01.12.2013 20:51 • #2



Halswirbel C7 (Prominenz-Wirbel)

x 3


Ja ich habe dort wohl Bandscheibenvorfall

aber warum willst du das wissen?

01.12.2013 21:03 • #3


Weil C 7 in gewissen Kreisen als Ausgangspunkt für Depressionen und Angsterkrankungen genannt wird. Habe an der Stelle seit der Krankschreibung Probleme und will wissen, was da dran ist....

01.12.2013 21:06 • #4


Ja da ist mit Sicherheit was wahres dran
wenn die hws blokiert ist gehts mir schlecht und wenn gut gehts mir auch besser
mein Orthopaede hat das auchmal gesagt bekomme auch kontinuirlich KG

01.12.2013 21:17 • #5


Scheint bloß nix zu bringen, oder warum biste hier angemeldet?

01.12.2013 21:27 • #6


boah holgerson! wir haben alle unsere gründe, warum wir hier angemeldet sind krankengymnastik ist mit sicherheit sinnvoll, da sie auf einen muskelaufbau hinzielt. eine starke muskulatur ist schon das beste was man machen kann, wenn man derartige probleme hat. bist doch sportlich selbst recht aktiv, wenn ich mich recht erinnere. aber du glaubst doch nicht ernsthaft, dass derartiges einen aus der angst oder gar depressionen rausholen kann, oder? unterstützend sicherlich gut, aber ein hws-problem als ursache für sowas zu sehen.....sorry, aber find ich jetzt irgendwie naiv.

01.12.2013 23:45 • #7


Danke abra ...weiss auch nicht was in Holgerson gefahren ist

wir alle wissen das unsere Erkrankunven nicht von heute auf Morgen heilbar sind und suchen alle nach neuen Wegen und Erkenntnisse.

Aber auch wenn man weiss woher seine Probleme kommen heisst es nicht das man gleich geheilt ist
sondern manche muessen mit cronischen Erkrankungen leben..man kann es vielleicht lindern aber nie ganz heilen.

das Forum dient ja dazu uns gegenseitig Mut zu machen nicht aufzugeben sich zu unterstuetzen und auchmal etwas abzulenken.

Dir Holgerson wuensche ich das du deine Loesung findest.

02.12.2013 08:10 • #8


Hallo Holgerson,

wenn man bedenkt, dass ein Nerv an der Wirbelsäule entlang geht und sein Ziel das für ihn vorgeschriebene Organ ist, dieser Nerv aber auf dem Weg dorthin gereizt oder eingeklemmt wird, ist es nachvollziehbar, dass in dem betreffenden Organ störende Symptome auftreten. Falschmeldungen laufen zum Gehirn und der Körper reagiert.
Man hört ja auch von Phantomschmerzen in einem Finger, den der Betreffende gar nicht mehr hat.
An deiner Idee, dass Depressionen oder Ängste durch den Wirbel C7 ausgelöst werden, glaube ich schon. Mein Heilpraktiker erzählte es mir so: Genauso, wie Zähne für ein bestimmtes Organ stehen oder die Fuß-Reflexzone im Zusammenhang mit Organen stehen, stehen auch die einzelnen Wirbel mit bestimmten Zonen im Körper in Verbindung.

02.12.2013 08:44 • x 1 #9


Danke gina68 fuer deinen Beitrag

gibt auch einige Literatur darueber nur leider ist die Heilung langwierig
bei mir verrutschen die Wirbel regelmaessig hatte es vor Jahren aber auch schon mal so schlimm
und hab es langsam durch kg osteopathie schwimmen und Therapie in den Grjff bekommen.

Glg cooky

02.12.2013 08:51 • #10


Habe auch große Probleme mit dem Nacken. Weiß aber nicht, welchen Wirbel das betrifft.

02.12.2013 09:29 • x 1 #11


Ja, schwimmen hat mir mein Arzt auch geraten. Ich träume immer noch davon regelmäßig wenigstens einmal in der Woche Schwimmen zu gehen, wenn die Kinder in der Schule sind - aber irgendwie haut das wegen Arbeit dann doch nicht hin. Aber am WE gehe ich schon mal mit der ganzen Familie schwimmen. Schade, dass das so teuer ist - ich glaub, wir würden sonst jedes WE schwimmen gehen. Das macht einfach echt jedem in der Familie Spaß.
Durch diese Wirbel-Probleme habe ich auch oft Schmerzen in den Gelenken - zurzeit im Ellenbogen - das Zieht und Sticht - echt nervig! Aber beim Schwimmen werden die Gelenke kaum belastet und die Muskulatur wird aufgebaut. Mein Arzt meinte, wenn ich nicht so eine gute Muskulatur hätte, würde es mir noch viel schlechter gehen. Aber auch Magnesium und Calcium helfen Probleme in den Gelenken zu lösen. Ebenso kaltgepresste Omega 3 und 6 - Fette sind sehr zu empfehlen (helfen auch gut gegen Rheuma und Arthrosis). Ich werde mir die mal wieder Kurweise einverleiben müssen. Ende vorletzten Jahres habe ich die mal genommen und da ging es mir gelenkmäßig echt super gut.

02.12.2013 09:33 • #12


Das war ganz sachlich gefragt, sorry!

Sollte keine Kritik sein oder so.....

02.12.2013 10:08 • #13


Na dann ist ja alles gut
wuensch dir viel Glueck
kennst du das Buch Schwachstelle Genik? Ganz interessant hab es mal gelesen
Gina hat gute Tipps

lg cooky

02.12.2013 10:24 • #14


Ich hab einiges drüber gelesen und mit ner Freundin darüber gesprochen, die ist ne recht patente Physiotherapeutin.

Wollte aber mal direkte Erfahrungsberichte hören. Wenn das alles so eng zusammenhängt, müssten diese Beschwerden bei der HWS-Behandlung ja verschwinden.

Ansonsten hängt das halt nicht so eng zusammen.....

02.12.2013 10:27 • #15


besser werden sollte es schon, verschwinden eher nicht. grad an der wirbelsäule und an gelenken sind die meisten probleme ja auf verschleiß zurückzuführen. das kann man leider nicht rückgängig machen, aber durch eine gestärkte muskulatur und andere unterstützende maßnahmen eindämmen.

02.12.2013 10:32 • #16


Hey Ihr,
Also das ist schon so, dass alles eng zusammen hängt.
Zum Beispiel hängt die 1. Rippe an der Lunge, und wenn die rausrutscht bekommt man ganz schlecht luft.
Ich bin komplet instabil von der Hws bis zur Lws. Verspannt, dadurch klemm ich bestimmte Nerven ab und bekomm dadurch wiederrum diverse Symptome.
Ich sehe das so, schwache Muskulatur, dadurch Verspannungen, dadurch die Symptome, dadurch wieder Angst und somit wieder neu angespannt auf einer nicht stabilen Muskulatur und wir sind in dem Teufelskreis.
Ich habe mir mal vor Augen gehalten wie oft am Tag ich angespannt bin, weill ich wartete : was ist heute wieder? Wie geht es mir? Kommt die Angst wieder?.........
Der Test ist simple: Einfach so tun, als ob jemand einen erschreckt und dabei auf den Körper achten. Schultern, Solarplexus,Atmung...
und genau so, nur ohne offensichtliches erschreckt werden gehe ich durch den Tag ohne es zu merken. Nennet man Erwartungshaltung. vorallem bei der Angst vor der Angst

Lg zora

02.12.2013 10:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

schaut es euch mal an
hoffe es hilft jemand...

02.12.2013 16:56 • x 1 #18


Hier auch guter Bericht mit Verbindung zu Angst und Depression
[list][/http://www.dr-theodoridis.de/lexikon/h/halswirbelsaeule-spezielle-therapie-von-schmerzen.php]

21.12.2013 16:16 • #19


Eby
hab da auch so meine Probleme ... @zora85 vielen Dank fuer das Video

12.01.2014 11:39 • #20



x 4