Pfeil rechts
20

Hab seit ungefähr zwei Monaten so komische Kopfbeschwerden.Fast immer auf der rechten Kopfseite ,ein Brennen dann wieder ein Druck dann ein Kribbeln.Dann pocht es und pulsiert es wieder.Dann hab ich manchmal auch starke schmerzen in die Ohren.Hab die rechte Kopfseite abgefühlt,hab da eine minimal gewölbte Stelle.Die brennt wenn ich hinlange,aber nicht sonderlich weh tut.Hab so angst und Panikattacken wieder,beobachte jetzt immer die ganze Zeit meinen Kopf:-(.Hab angst einen Hirntumor zu haben oder ein Blutgerinsel Schlaganfall bekomme.Male mir schon wieder die schlimmsten Sachen aus .Oder meint ihr es kommt von den Nerven?Hatte letzte Woche totales Augen zucken das ist zum Glück wieder besser geworden.Ich trau mich aber nicht zum Arzt hab so angst das der was findet.Hab momentan wieder so schlimme Panikattacken das ich wieder richtige Schweißausbrüche habe.Manchmal sind die Beschwerden dann aber auch wieder ganz weg .

20.02.2014 12:46 • 11.03.2014 #1


43 Antworten ↓


Schlaflose
Einen Hirntumor oder ein Blutgerinnsel würdest du nicht außerhalb des Schädels fühlen können
Was du da außen fühlst, ist vielleicht eine Muskelverspannung, eine Nervenverdickung oder vielleicht auch einfach ein Pickel auf der Kopfhaut. Die Symptome, die du hast, können von Verspannungen verursacht werden und sind völlig untypisch für Tumo, Schlaganfall oder Blutgerinnsel. Wegem dem Schmerz in den Ohren würde ich mal zum Arzt gehen.

20.02.2014 14:43 • x 2 #2



Angst komische Kopfbeschwerden

x 3


Ziemlich verspannt bin ich weil es so richtig knackt am Rücken und Nacken manchmal.

20.02.2014 15:11 • x 1 #3


Hatte heute den ganzen Tag wieder strake Kopfbeschwerden:-(.Meint ihr des kann man auch durch Einbildung und ständiges dran denken verschlimmern?

20.02.2014 21:30 • #4


Definitiv ja!
Ich Steigere mich immer so heftig in meine Symptome rein , das es kaum aus zu halten ist !
Und deine Kopf Beschwerden kenne Ich auch !

20.02.2014 21:34 • x 2 #5


Es gibt ja auch sogenannte spannungskopfschmerzen. Da ist die Ursache auch stress, also ein psychischer Auslöser. Von daher gehe ich auch davon aus, dass man durch hereinsteigern die schmerzen verschlimmern kann.

20.02.2014 21:50 • x 1 #6


Hatte gestern Nacht wieder die totale Panikattacke.Hab natürlich wieder geoogelt und hab gelesen das wenn man eine Nasennebenhöhlenentzündung hat.Man eine Hirnhautentzündung oder einen Hirnabszess bekommen kann .Hab schon seit zwei Monaten nämlich eine leicht verstopfte Nase.Die auch läuft aber Luft durch die Nase bekomm ich schon noch.Im Gesicht hab ich auch keine schmerzen bloss da so komisch am Hinterkopf .Hab wieder total angst so nen Hirnabszess zu haben.Mir geht es wieder so schlecht gerade hab schon wieder geheult,und weiß gar nicht wie ich den Tag noch durchstehen soll.

22.02.2014 14:07 • #7


Ich habe auch ne chronische nasennebenhölenentzuündung
Und lebe auch noch
Ich habe auch so komische Kopf Beschwerden
Mein Neurologe , hno und Internist sagen es ist psychisch

22.02.2014 16:43 • x 2 #8


Mach dich nicht verrückt! Hättest du tatsächlich was am gehirn, würde es sicherlich nicht bei einer laufenden nase bleiben!
Statt bei google nach krankheiten zu suchen, solltest du dich lieber mit positiven dingen befassen. Lenk dich ab. Mach Entspannungsübungen. Krieg den kopf frei. Unser leben besteht aus vielmehr als nur aus Krankheiten. Ist leichter gesagt als getan. Aber nur wenn du es versuchst, kannst du überhaupt von deiner angst wegkommen.

22.02.2014 21:40 • x 1 #9


An der kopfhaut kannst du nicht viel fühlen außer talgdrüsen (ich habe eine große davon seit jahren - total ungefährlich) auch bekannt als grützbeutel! Kribbeln an od unter der kopfhaut? An: allergien, unverträglichkeiten unter: hws problematik, hyperventilieren, fehlhaltung!

Bei einem schlaganfall hättest du motorische od sensorische ausfälle, beim rausstrecken deiner zunge würde die sich in eine richtung winden, pupillen würden nicht ordnungsgemäß reagieren! - also, bitte keine angst!

Hirntumor: derart unwahrscheinlich alleine schon von der statistik her, außerdem passen die symptome nicht )

Probiers mal mit einem osteopathen, atlas korrektur, physio,.. Halt uns auf dem laufenden ps.: lustig, wenns andre anbelangt kann ich so sachlich sein, aber glaub mir, ich kenne deine gedanken! Kopf hoch

22.02.2014 21:56 • x 2 #10


Na werde diese Woche oder nächste Woche mich mal überwinden und zum HNO gehen.Ist halt komisch warum der Schnupfen nicht weg geht.Gibt es auch chroninschen Schnupfen?Ohne das man eine Nebenhöhlenentzündung hat?Hab auch wieder Angst das ich eine Strinhöhlenentzündung habe:-(.Oder meint ihr da hätte ich stärkere Kopfschmerzen.Hab bloss druck schmerzen am Hinterkopf und manchmal ein Kribbeln brennen.

23.02.2014 13:17 • #11


Tini213
Hab ich genau so , kann aber auch an dem warmen wetter liegen, das ja nicht normal ist für diese Jahreszeit ... verspannungen im nacken hab ich zur genüge, die kommen von der Angst und anspannung ...Hinterkopf schmerzen und brennen kommt vom nacken ! mach dir mal eine wärmesalbe drauf oder aufs heizkissen legen, das hilft mir einigermaßen gut ..

23.02.2014 14:03 • x 1 #12


Bisschen besser sind die Kopfbeschwerden geworden aber so ein brennen am Hinterkopf hab ich noch immer.Hab jetzt einen Termin beim HNO Arzt aber erst in drei Wochen.Hab doch ständig ne verstopfte Nase sie läuft auch oft.Aber schmerzen im Gesicht hab ich keine,nur auf der Nase ist druck sonst nirgends.Hattet ihr schon mal ne Nebenhöhlenentzündung?Was hattet ihr für Symptome?Hab vorhin nämlich beim Autofahren totale Ohrenschmerzen bekommen.Hat sich angefühlt wie als ob was drin stecken würde Wattebausch oder so sehr komisch.Hab jetzt natürlich wieder Angst:-( ,bin jetzt Zuhause hab ich bloss noch nen leichten Druck auf die Ohren.Hab nämlich seit ein paar Tagen immer DVDS geschaut auf nen Tragbaren DVD Player geschaut.Und dabei immer diese Kopfhörer benutzt ,vielleicht kommt es daher.Werde morgen gleich mal beim HNO Arzt anrufen ob ich schneller einen Termin bekomme .Ist es üblich so lange beim HNO Arzt warten zu müsssen?

05.03.2014 20:53 • #13


War heute früh mit den Hund draußen und da hatte ich wieder diese Ohrenschmerzen..Der Wind war kalt und da hatte ich es wieder soll ich meint ihr lieber ne Mütze aufziehen?Im Haus hab ich dann keine Ohrenschmerzen mehr alles sehr komisch:-(.Wenn ich ja keinen schnelleren Termin beim HNO Arzt bekomme kann ich dann auch zum normalen Hausarzt gehen?Kennt der sich auch mit den Ohren aus?

06.03.2014 12:57 • #14


Huhu Ayano,

wegen den Kopfschmerzen, du schreibst, dass es ein Brennen am Hinterkopf ist - Hast du vielleicht auch Verspannungen im Rücken/Nacken? Das würde ich mal abklären lassen. Die können nämlich auch sehr unangenehme Kopfschmerzen verursachen und als Angsthase wie wir es sind, bekommt man sehr schnell Verspannungen, weil man ja die ganze Zeit angespannt ist. Spreche da aus Erfahrung, habe zurzeit auch wieder solch brennende Kopfschmerzen... Werde damit zum Orthopäden gehen.

Ohrenschmerzen können durchaus durch den kalten Wind kommen. Setz doch einfach mal eine Mütze auf und guck ob es besser wird! Aber mach dich bitte nicht verrückt! Es wird schon nichts schlimmes sein. Umso mehr du dich rein steigerst, desto schlimmer wird es alles. Diese ganze innere Anspannung überträgt sich auf den Körper und macht sich dann durch Schmerzen bemerkbar...

Wünsche dir gute Besserung und berichte dann mal was der HNO gesagt hat.

06.03.2014 13:06 • x 1 #15


Ja im Nacken bin ich schon sehr verspannt knackt manchmal sogar.

06.03.2014 13:18 • #16


Hattet ihr schon mal ne Nasennebenhöhlenentzündung ?Wenn ich mich schnäuze kommt viel Sekret,meine Mutter meint das würde dann nicht auf ne Entzündung hindeuten.Weil da ja nicht das Sekret abfließen würde.Wenn ich ja keinen Termin beim HNO bekomme will nicht noch drei Wochen warten.Kann ich da zu meinen normalen Hausarzt gehen?Kennt sich der da aus oder bin ich da ganz falsch.Finde ne Wartezeit von drei Wochen nicht mehr in Ordnung .

06.03.2014 13:28 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Bei mir war es mal bei einer schlimmen Erkältung so, dass ich einen starken Druck und Schmerzen in den Wangen und in der Stirn hatte, aber es kam 2-3 Tage kaum etwas durch die Nase raus. Und plötzlich kam dann innerhalb von einigen Minuten alles auf einmal, grüner und gelber Schleim. Ich habe mehrere Packungen Tachentücher vollgerotzt. Dann waren der Druck und die Schmerzen weg. Ich war nicht beim Arzt, deswegen weiß ich nicht ob, es tatsächlich eine Entzündung der Nebenhöhlen und Strinhöhlen war, aber ich nehme es an.

06.03.2014 14:56 • x 1 #18


Zitat von Ayano:
Hattet ihr schon mal ne Nasennebenhöhlenentzündung ?Wenn ich mich schnäuze kommt viel Sekret,meine Mutter meint das würde dann nicht auf ne Entzündung hindeuten.Weil da ja nicht das Sekret abfließen würde.Wenn ich ja keinen Termin beim HNO bekomme will nicht noch drei Wochen warten.Kann ich da zu meinen normalen Hausarzt gehen?Kennt sich der da aus oder bin ich da ganz falsch.Finde ne Wartezeit von drei Wochen nicht mehr in Ordnung .


Natürlich kannst du damit zum Hausarzt. Der ist sogar genau richtig für Atemwegsinfektionen, damit verdient der doch sein täglich Brot. Wenn er an den Punkt gelangt wo er nicht mehr sicher diagnostizieren kann, wird er dich wahrscheinlich zum HNO überweisen. Das ist aber meist gar nicht nötig, auch nicht bei akuten Nebenhöhlenentzündungen.

06.03.2014 15:20 • x 1 #19


Dann werde ich nächste Woche mal zum Hausarzt gehen.Mein HNO Arzt ist diese Woche im Urlaub und beim anderen kann ich bloss am Montag in so ne komische Notfallsprechstunde kommen´in der früh.Kann aber erst Nachmittags echt schlimm bei einen Facharzt einen Termin zu bekommen.

06.03.2014 22:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel