Pfeil rechts
1

Angelina03
Hallo meine Lieben, ich muss das hier loswerden sonst platzt mir der Kopf. Ich habe seit fast einem Monat hinterkopfschmerzen die sich anfühlen als wenn es vom Nacken hochzieht und es strahlt in Stirn und Auge aber nur rechts. Dazu fühle ich mich ganz komisch also ich bin mir selber ganz fremd. Ich war beim Arzt aber der hat nur doofe Ferndiagnosen gemacht von wegen ich hätte eine Trigeminusneuralgie, ohne irgendwie was zu tasten oder zu erfragen. Ich habe Angst vor einem Tumor oder ähnlichem. Ich hoffe ihr seid lieb mit mir und könnt mir helfen. Viele von meinem Bekannten sagen ich hätte mir einen doofen Nerv eingeklemmt aber ich kann mir es nicht vorstellen weil mein Kopf mir sagt dass es was schlimmes sein muss. Bitte helft mir oder sagt mir was ihr denkt.

Ganz liebe Grüße
Angelina 3

06.11.2022 22:21 • 07.11.2022 #1


8 Antworten ↓


Isalie
Ich tippe da auch auf eine Verspannung der Muskulatur oder eine Wirbelverschiebung / Blockade in
Hals-oder Brustwirbelsäule.
Bei mir passiert sowas schon, wenn ich mich nachts mal zu schnell auf die andere Seite drehe.
Helfen kann dir wohl ein Orthopäde, ein Physiotherapeut oder Chiropraktiker.

Tumor ist meiner Meinung nach Quatsch....echt jetzt....so denken nur Hypochonder.
Aber ich bin kein Arzt.

07.11.2022 00:08 • x 1 #2


A


Komische Kopfschmerzen und pure Angst

x 3


manko79
Schaust du momentan oft und lange nur auf einen bestimmten Punkt, z.B. Monitor?
Oft hängen Nackenverspannungen auch mit einer Verspannung der Augenmuskulatur zusammen.

Gibt da eine gute Übung:
Diee Augen (auch Augenbrauen) locker zu lassen und einfach mal gar nichts direkt anzuschauen. Einfach ins Leere blicken. Dann ohne den Kopf zu bewegen ganz langsam die Augen von rechts nach links, von links nach rechts, von oben nach unten, usw. zu bewegen. Dabei ruhig oft mal blinseln, das entspannt die Augenbrauen. Oft knackst es dann im Kopf mir, da merke ich dann wie verpannt meine Augenmuskulatur ist.
Du kannst dir zur Hilfe auch den Daumen vor die Augen halten, darfst den Daumen aber nicht fokusieren. Du musst dran vorbei schauen. Dann bewegst du den Daumen und folgst mit den Augen ohne den Kopf zu bewegen. Dadurch lockerst du die Augenmuskulatur und die Nackenmuskulatur. Wichtig: Mach erstmal kleine Bewegungen, also nicht so extrem zur Seite blicken.

https://www.gesundheitsoptik.ch/de/news...-zusammen/

https://pohltherapie.de/behandelbare-be...erden.html

07.11.2022 00:43 • #3


Moelli80
@Angelina03
Das habe ich schon länger.
Kommt meist von der HWS.
Geh zu einem Orthopäden und erkläre ihm das.

Ein Tumor kannst ausschließen, im Kopf ist er auch sehr selten.
Da hättest aber andere Symptome.

07.11.2022 07:08 • #4


Angelina03
@manko79 hey, danke für deine liebe Antwort. Und ja ich sitze wenn ich ehrlich bin viel vor meinem Handy, und hab dabei natürlich auch eine schlechte Nacken Haltung. Liebe Grüße

07.11.2022 10:13 • #5


Angelina03
@Moelli80 bist du dir sicher mit dem Tumor ? Meine andere Angst ist ja auch das dort ein Aneurysma ist oder sowas, nicht falsch verstehen aber ich leide seit über einem Jahr an krankheitsängsten und das sind einfach die beiden Sachen wo vor ich am meisten Angst habe. Wenn du es schon länger hast, ist es bei dir auch so das es mal weg ist und mal kommt also quasi nur phasenweise ? Das würde mich interessieren. Danke übrigens für deine nette Antwort

Lg Angelina

07.11.2022 10:26 • #6


Moelli80
Zitat von Angelina03:
bist du dir sicher mit dem Tumor ? Meine andere Angst ist ja auch das dort ein Aneurysma ist oder sowas, nicht falsch verstehen aber ich leide seit über einem Jahr an krankheitsängsten und das sind einfach die beiden Sachen wo vor ich am meisten Angst habe.

Ein Aneurysma erkennt man meist erst wenn der platz.
Das würde man aber merken.

Ja Hirntomor wenn der Probleme macht hat man bestimmte Ausfälle.
Beim aufwachen meistens auch starke Übelkeit.

Ich geh mal davon aus, dass du beides nicht hast.
Es wird eher deine Angststörung sein.
Bin aber auch kein Arzt.

Du bist sicherlich auch oft am Googlen oder?
Das sollte man versuchen zu lassen.
Hast beschwerden und die machen dir Sorgen, geh zu einem Hausarzt. Die wissen am besten bescheid und würden entsprechende Untersuchungen machen, wenn Sie was vermuten würden.
Wegen den Ängsten mach eine Therapie, die hilft mir auch.

Bei mir ist es auch meistens Phasenweise, gibt ganz schlimme Tage und auch bessere Tage.
Ich versuche mich irgendwie abzulenken.
Momentan laufe ich, mache Yoga oder Pilates.

07.11.2022 10:50 • #7


Angelina03
@Moelli80 Yoga hört sich interessant an, bringt es dich runter und kannst du dort komplett dich fallen lassen und entspannen ?

07.11.2022 11:30 • #8


Moelli80
@Angelina03
Leider nicht ganz.
Gibt da auch Meditationen bei und da komme ich einfach nicht rein.
Aber man dehnt sich dabei viel und das ist der Hauptgrund bei mir.
Dachte am Anfang echt nicht, dass ich so unbeweglich geworden bin.
Aber mich lenkt es ab und was gutes für den Körper tun ist ja auch immer wichtig.

07.11.2022 11:37 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel