3

Lara90

28.03.2016 11:32 • 25.03.2020 #1


43 Antworten ↓


Hallo liebe Lara,
Ich habe auch oft Angst, nicht genug Luft zu bekommen und umzufallen. Oder sogar, dass ich zwar genug Luft einAtme, diese aber nicht vom Körper aufgenommen werden kann. So ein Blödsinn.

Was mir dann teilweise hilft, ist bewusst in den Bauch zu atmen. Als Babys haben wir alle eine Bauchatmung, erst im Laufe des Lebens gewöhnen wir uns an, den Brustkorb beim Atmen zu heben.

Eine Logopädin hat mir einmal die Bauchatmung wieder gezeigt. Mir hilft das immer etwas, man bekommt dann gut Sauerstoff. Aber nicht übertreiben, nicht dass du hyperventilierst.

Ich wünsche dir, dass du den schönen sonnigen Ostertag noch genießen kannst!

Drück dich!

28.03.2016 11:52 • #2



Hallo Lara90,

Angst keine Luft mehr zu bekommen

x 3#3


Lara90
Danke Süße. Ich werde es probieren. Dir auch frohe Ostern

28.03.2016 11:57 • #3


Hallo Lara90

Das große Problem was glaube ich jeder hier hat ist das Nachlesen bei Dr Google ich auch. Bei Goggle kommt meistens der am meisten genannte Begriff zuerst. Wenn man bedenkt das es in Deutschland ca 80 mio Menschen gibt ist der Beriff Herzinfakt Herzinsufizienz usw oft aufgerufen werden. Ich habe das gleiche Problem wie du immer bei Google schauen die Symtome stimmen also hast du das. Aber sei Beruihgt wenn du ein Traum EKG hast kann dir mit Herz nichts passieren. Ich binb kürzlich beim Zahnarzt Ohnmächtig geworden Die Zahnärztin meinte ich sollte nochmal zum normalen Arzt gehen da sie sich nicht auskennt. Bin ich zum Hausarzt die sagte seien sie beruihgt sie hatten im Januar ein EKG so schnell kann sich am Herz nicht zu ändern. Trotzdem habe ich sie so lange geredet bis sie nochmals einens gemacht hat. Versuche ruhig zu bleiben iund teif durchzuatmen. Das Hilft bei mir und rede darüber ob hier oder bei einem Arzt. Ich habe die erste Zeit alles in mich reingedrückt bis es stärker wurde. Aber redenn hilft dagegen. Denke immer du hast ein Herzinfakt nie sofort ohne etwas zu merken. Die anderen Probleme kommen von den Nerven da du nie ruhig bist immer über diese Sache nachdenkst. Bei mir sind es NAckenschmerzen bis Schwindel weil sich die Nerven und Muskeln nicht enspannts sondern immer unter Strom stehts. Bleie ruhig und Atme durch es wird schon werden.

28.03.2016 12:01 • #4


Lara90
Danke. Ja du hast recht. Das tut gut zu wissen das es anderen auch so geht.

28.03.2016 12:03 • #5


Viele sageb bei Angstatacken das ist doch eingebildet so dachte ich früher auch bis ich es selber hatte. Versuche die Gründe zu finden. Hat es in deiner Vergangenheit ein Vorfall in dieser Richtung gegeben? Erkrankung Tod eines Angehörigen usw. Bei mir war der Auslöser der Atacken der Tod meines Vaters. Du must denken die Angst kommt ja irgendwo her also muss irgendwas in deiner Vergangenheit gewesen sein wo in diese Richtung geht.

28.03.2016 12:08 • #6


petrus57
"Ich hatte so ein seltsames Gefühl im Hals und das Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen."

Das Problem haben viele hier. Ich habe es meist wenn ich bewusst auf meine Atmung achte. Dann bekomme ich nach einiger Zeit das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen. Wenn ich dann nicht mehr darauf achte ist das Gefühl wieder weg.

28.03.2016 12:22 • x 1 #7


Minkalinchen
Ich kann das auch genau nachvollziehen .
Ich denke oft, mir bleibt die Luft weg.
Bei mir ist es ebenfalls so, achte ich auf meine Atmung und jede Reaktion, wird es natürlich schlimmer, mein Verstand weiß das, aber...
ich beobachte in letzter Zeit auch wirklich alles an mir, hört man immer soviel negative Sachen im Fernsehen oder sonst wo..grad nicht förderlich.

Zur Zeit hab ich eine Bronchitis, da hab ich gerade mit zu tun, das ich genug Luft bekomme, ist auch so, aber ich reagiere NUR mit Angst und Panik .

Jedenfalls bist du nicht alleine damit.
Hier fühle ich mich auch gut aufgehoben, weil man verstanden wird.

LG
Minkalinchen

28.03.2016 13:34 • #8


Du musst einfach dein Kopf freibekommen nicht soviel auf andere hören. Nach jedem Tal kommt ein Berg.

28.03.2016 13:39 • #9


Irgendwie geht's mir grad nicht so toll... Hab seit heute nachmittag das Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen. Das hatte ich schon mal, also damals war es psychisch , aber das hielt nicht so lange an.
Ich hab ständig das Gefühl tief durchatmen zu müssen.
Das macht mir natürlich schon wieder Angst
Jemand einen Tipp?

17.08.2017 20:53 • #10


Ich hatte es schon über Monate ....wenn es ganz schlimm war hab ich ganz scharfe Bonbons oder Kaugummi gegessen .

17.08.2017 21:02 • #11


Über Monate?
Die ganze zeit?

Und auch immer das Gefühl dass du nicht richtig durchatmen kannst und nicht genug Luft ankommt?

17.08.2017 21:04 • #12


Ich kenne das Problem auch und weiß wie verückt das einen machen kann, meistens merke ich das meine Nase einfach nicht richtig frei ist und ich deswegen nicht richtig Luft bekomme. Mir hilft es an z.B eukalyptosöl oder Tiger Balsam zu riechen um die Nase frei zu bekommen oder ich mach eine Meditation mit Atemtechnik um meine Atmung wieder tiefer zu bekommen

17.08.2017 21:05 • #13


kopfloseshuhn
Ich hsb das über Jahre gehabt. Ständig und anhaltend.
Mir helfen auch scharfe Bonbons und reden und Ablenkung. Und ganz arg das Bewusstsein das es sich nur so anfühlt aber nichts ernstes ist.

17.08.2017 21:07 • #14


Ja genau ich musste dann immer ganz tief einatmen
Hab versucht zu gähnen damit mehr Luft ankommt ....
Und dachte trotzdem es kommt nicht an
Weil ich so komisch geatmet hab wurde mir oft schlecht

17.08.2017 21:07 • #15


Habt ihr da zufällig auch einen Zusammenhang mit dem Magen gehabt bei euch?
Wenn ich viel gegessen habe oder was blähendes gegessen habe, wird s schlimmer.

Ein ganz schlimmes Gefühl.

17.08.2017 21:15 • #16


Ja das hab ich auch immer auch bei Sodbrennen

17.08.2017 21:19 • #17


Es ist so furchtbar wenn man ständig das gefühl hat keine Luft zu bekommen

17.08.2017 21:27 • #18


Vendetta1981
Ablenkung hilft. Oder anders ausgedrückt den Fokus auf was anderes legen. Das bewusste achten auf die Atmung verstärkt den Effekt.

17.08.2017 21:32 • #19


Hey

Ich habe es auch schon seit 2 Jahren, mal gibt es Wochen wo es komplett weg ist und dann ist es durch gehend wieder da.
Und mit dem Gähnen habe ich auch. Merke wenn ich sehr gestresst war auch unbewusst das ich es dann bekomme. Aber wenn ich abgelenkt bin ist es so gut wie weg .
War vor paar Wochen bei einem lungenarzt, weil ich es einfach mal nach 2 Jahren abgeklärt haben wollte , das es nix schlimmes ist. Denn zwischen durch habe ich mir immer mal ein Kopf gemacht. Röntgen und alles anderen Untersuchung waren ok , auch nicht anders zu erwarten.
Was ich mache ist hyperventilieren (chronisch) das sah man auch in dem Blut wert . Ich kann mittlerweile gut damit umgehen.

17.08.2017 21:43 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel