7

 Hallo ich bin neu hier.
 Ich bin 21 und seit ca 2 Monaten habe ich panikattacken..diese werden immer schlimmer  Ich spüre meistens abends immer ein stechen in der linken brust und dazu noch im linken Arm, dann habe ich Todesangst. .angst vor einem Herzinfarkt..angst dass mein herz stehen bleibt. Zudem spüre ich fast täglich mein Herz "stolpern" das beunruhigt mich natürlich auch und löst panik in mir aus. Ich war vor ca. 2 Wochen beim Hausarzt dort wurde ein Belastungs EKG gemacht..das hat gepasst nur mein Puls war zu hoch. Ich kann gar nicht mehr ruhig schlafen und hab schon fiese alpträume  ich kann auch mit keinem drüber reden weil mich niemand versteht..alle sagen das ist ja nicht so schlimm du hast nichts..wenn das so einfach wäre  Wie geht ihr mit dieser angst um? Mich macht das total verrückt..tinnitus und ohrgeräusche habe ich auch noch
was macht ihr um euch zu beruhigen?
Kennt ihr rezeptfreie mittel die die angst lindern?
liebe grüßeangi

22.12.2013 12:43 • 12.01.2014 #1


18 Antworten ↓


Hallo angi,

die Angst zulassen und nicht dagegen ankämpfen. Den möglichen Tod zulassen. Lavendel soll beruhigend wirken.
Ich denke aber nicht, dass das helfen wird.
Oder du gehst in die Notaufnahme und läßt es durchchecken ... wenn dann nichts ist, beruhigt dich das vllt.?

Senifor

22.12.2013 12:48 • x 1 #2


Lavendel habe ich schon probiert aber das hilft leider nicht.
ich war vor ca. 1 monat schon in der Notaufnahme. .jedoch wurde da mein herz nicht genauer untersucht..die Ärzte meinten der Schwindel kann nicht vom Herzen kommen..allerdings hatte ich zu dieser zeit auch noch kein herzstolpern
liebe grüße

22.12.2013 14:48 • #3


Ich bin 21 und verstehe dich sehr gut.
Ich habe immer so ein fiesen Druck auf dezurück.
rust und manchmal im Oberbauch.
Dazu piekst und zieht es überall mal, im rücken, in der Brust, in den rippen, in den armen...
Habe auch große Angst vor einem Herzinfarkt.
Mein Puls ist auch ein wenig zu hoch.
Ekg wurde bei mir vor einer Woche gemacht, alles in Ordnung.
Beruhigt hat mich das auch nur ein paar Tage dann war der Druck und die piekser zurzurück.
Mein Doktor meint es kommt von meinen verkrampfungen den ganzen Tag über. Ich bin wohl total verspannt. Das zu glauben fällt mir aber oft sehr schwer.
Gepadde die letzten Tage.

Ich versuche mich abzulenken, mich zu bewegen wie meine Angst es zulässt und trinke schlaf und nerven Tee. Auf der Apotheke ist der, hilft mir ganz gut. Zumindest schlaffe ich wieder durch und mein Körper kann sich dann erholen. Nachts ist mein Puls normal. Auch hilft mir der Tee am Tag.

22.12.2013 15:01 • x 1 #4


Wenn das ekg passt kann ja weiter nichts sein oder ?
Hast du das herzstolpern auch?
Den schlaf und nerven Tee trinke ich auch..ab wann zeigt sich da eine Wirkung?
Sorry für so viele Fragen

22.12.2013 16:51 • #5


Das denke ich auch, wenn ekg in Ordnung war kann ja nicht ein oder zwei Wochen später doch was sein.
Ich denke ich habe diese extra Schläge auch immer. Hm liegen ist es manchmal echt eklig wenn man dann tief atmet.

Also bei mir hat der sofort gewirkt. Habe damach die Nächte durchgeschlafe. War vorher auch immer aufgewacht mit Panik nachts.
Mein Doktor sagt zu den Tee immer gerne B. in Tee Form wegen dem vielen Hopfen und Co.
Von welcher Firma trinkst du?

22.12.2013 17:08 • x 2 #6


Extra Schläge habe ich auch und Aussetzer. .es hört kurz auf und fängt dann wieder an zu schlagen...kennst du das auch?

Ich habe den tee von sidroga
welchen hast du? Und wieviele Tassen am tag trinkst du ?

22.12.2013 17:31 • #7


Aussetzep kenne ich nicht.

Ich trinke den von H&S weil der andere nicht vorrätig war.
Meist drei Tassen. Einen morgens, einen abends und einen vorm schlafen.

22.12.2013 17:50 • #8


Jessyy
von dem schlaf und nerven tee kannste bis zu 6 tassen am tag trinken über den abend verteilt

22.12.2013 18:00 • x 1 #9


Kennt noch jemand diese "aussetzer" ?
Okay danke
@ jessyy von welcher firma ist dein tee?

22.12.2013 18:05 • #10


Jessyy
bad heilbrunnen

22.12.2013 18:56 • #11


kyra96
Hi,
ich kenn das auch. Hab sogar freiwillig eine Herzkatheteruntersuchung zugestimmt. Beruhigt einen auch nur kurz.
Ich kann Dir Traubenzucker und Kaugummi und stilles Wasser empfehlen.
Es hilft für den Notfall. Lass die PA zu und kämpfe nicht gegen an.

22.12.2013 19:23 • x 1 #12


kyra96
Ach ja.... und wg den Verspannungen geh ich alle 3 Monate zum Orthopäden und lass mich wieder einrenken.
Dann sind sie Brust- und Rückenschmerzen auch erstmal wieder weg.

22.12.2013 19:34 • x 1 #13


Die angst habe ich auch leide schon seit 2 jahren daran wenn am herzen nichts ist hab keine angst vom herzstolper die habe ich momentan zum glück nicht die kommen nach meiner meinung weil du so angespannt und eregt bist mach dir kein kopf du packst das alles gute

25.12.2013 14:07 • #14


Hallo liebe Mitfühlende,

Seit etwa 4 Monaten plagen mich starke Ängste und angefangen hat es eigentlich recht harmlos...
Mir ging es eigentlich immer sehr gut. Ich habe eine sehr nette Frau die ich über alles Liebe, 3 nette Kinder die ich auch sehr lieb hab und habe jetzt Anfang diesen Jahres
auch endlich meinen ersehnten Führerschein gemacht.
Vor lauter Freude kauften wir uns auch gleich ein Auto. Ich konnte nun auch endlich zu Freunden fahren, die etwas weiter weg wohnten.
Das Autofahren hat mir wirklich großen Spaß gemacht.
Doch dann kam der Tag an dem meine Frau und ich Abends noch ziemlich großen Hunger hatten, weil wir tagsüber nichts gegessen hatte.
Ich gleich "Komm wir haben doch ein Auto, ich fahre uns jetzt was holen" ( es war schon 22 Uhr glaub ich, denn es war schon sehr dunkel ) ".
Gesagt getan, ich fuhr in den 25km entfernten Nachbar - Ort und blieb dort an einem Restaurant stehen. Dort angekommen überkam mich ein wirklich nur sehr leichter Schwindel. Vor Schreck rief ich
meine Frau an, und redete kurz mit ihr.. Sie meinte ich solle nach Hause fahren, und das tat ich dann auch. Doch auf halber Strecke wurde mir so stark schwindelig, dass ich dachte jetzt ist es vorbei. Ich blieb an der Seite stehen und vor Panik rannte ich aus dem Auto und Winkte den anderen Fahren zu dass sie doch bitte stehen bleiben und mir helfen sollen. Nach dem 3ten auto blieben auch 3 - 5 nette junge Menschen stehen und riefen auch gleich den Krankenwagen. Nach etwa 10 Minuten traf der KW ein und nahm mich auch gleich mit ins nächste KH. Dort angekommen untersuchten mich 2 Nette Ärzte und 1 Neurologe.. Mit der Diagnose " Sie Sind Gesund " und dem Rat mehr Bananen zu essen wegen einem Kalium Mangels wurde ich auch entlassen. ( Das war ein Stress und kampf wieder an mein Auto zu kommen ). Danach ging es mir eigentlich wieder besser und ich konnte wieder Ruhig dinge erleben und viel Zeit mit meiner Frau verbringen. Doch dann auf einmal NACHTS kam genau DIESER schwindel wieder.. Vor Panik sprang ich aus dem Bett meine Frau erschrak sich so heftig, dass sie aus dem Bett viel. Sie rief gleich bei dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst an. Nach ungefähr 20 Minuten Traf dann auch der Notarzt ein. Dieser schrieb ein EKG und Machte ein paar Tests.. Dieser Meinte nur da sei alles ok, und er möchte mich jetzt nicht unbedingt mit ins KH nehmen, gut nach einiger Zeit verging der schwindel auch und ich konnte wieder einigermaßen gut schlafen.

Seit diesem Vorfall mit dem Auto und Nachts im Bett, plagen mich ständig Ängste ich war bei zick verschiedenen Ärzten immer mit dem Befund es sei Alles ok...
Ich habe ständig schwindel Anfälle, mich Plagen Schulter - Ober u. Unterarm scherzen. ( nur links ) ich habe öfters ein Stechen in der Brust und Habe schreckliche Angst,
es könnte was mit meinem Herzen nicht stimmen....

Ich hoffe ich habe euch jetzt nicht gelangweilt aber das ist die Geschichte wie sich bei mir alles veränderte ;(
Danke dass es euch Gibt
Euer
Makie

29.12.2013 02:58 • #15


Hallo @ Mkie
Bei mir kam das auch ganz plötzlich vor 2 Monaten. Mir wurde auch ganz plötzlich und schwindelig und daraufhin bin ich in die Notaufnahme. . es wurde nichts festgestellt.
die angst dass mit dem Herzen etwas nicht stimmt habe ich auch..stechen im Brustkorb, herzstolpern usw...das haben viele hier
Warst du denn schon mal beim Psychologen?


Liebe grüße und alles gute

29.12.2013 10:44 • #16


Hey angi ich kenne das alles zu gut wenn du dich austauschen willst schreib mir ne pn bin übrigens Krankenschwester in der Kardiologie

29.12.2013 11:03 • #17


Herzstolpern ist in der Regel eine völlig harmlose Sache. Fast jeder Mensch hat diese Extrasystolen und bei fast allen Menschen sind sie bedenkenlos. Der Eine bemerkt sie, der andere bemerkt sie nicht. Der eine hat über 1000 am Tag und bemerkt nur alle Jahre mal eine davon,der andere hat unter 100 und bemerkt täglich mindestens eine ( so wie ich ) . Wichtig ist nur,dass mal ein Langzeit-EKG beim Kardiologen gemacht wird, der schaut sich deine ES einmal an und gibt dann Entwarnung. Man ist mit ES auch nicht krank, es sind einfach Schläge ausserhalb des Rhythmus des Herzen die wieder ausgeglichen werden.

Einen Herzinfarkt mit 21 zu haben wäre schon sehr sehr sehr selten, da brauchst du dir eigentlich keine Gedanken machen.Das was du gerade bei dir bemerkst sind Verspannungen durch den Stress den du dir machst oder einfach Dinge,die jeder andere Mensch auch fühlt aber nicht unbedingt weiter beachtet. Ein Check-Up beim Arzt sollte dir dementsprechend Frieden bringen,falls nicht,solltest du unbedingt über eine Therapie nachdenken, denn so beginnen viele Angsterkrankungen. Ich spreche aus Erfahrung, denn ich erkenne dein Verhalten und die Gedanken wieder.

Also,ab zum Kardiologen,lass dich durchchecken und erfreue dich an deiner Gesundheit. Für die Angst hilft Sport,denn hier merkst du wie belastbar du bist und vielleicht Joanniskraut oder ähnliches. Eine Therapie ist aber in jedem Fall sinnvoll !

PS: Ein Herzinfarkt würdest du nicht mit einem Stechen beschreiben, gerade in jungen Jahren meldet sich der Körper doch sehr deutlich wenn ihm etwas so gar nicht passt.

01.01.2014 21:16 • #18


Habe das gleiche was kann ich tuhen ?

13.01.2014 00:37 • #19




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel