Pfeil rechts
348

E
Hallo zusammen,
ich bin weiblich und 45 Jahre. Ich habe seit ca. 1 Jahr eine Analfissur. in diesem Jahr gab es viele Höhen und Tiefen oder besser mehr Tiefen! Ich habe regelrecht Panik vor diesen Schmerzen Angst davor mein Tag beginnt damit zu hoffen, dass ich keine Schmerzen habe oder dass es heilt, aber leider erfüllt sich der Wunsch bis jetzt noch nicht. Ich war beim Proktologen er verschrieb mir Salben Zäpfchen Analdehner aber ich habe das Gefühl dass durch das Dehnen alles viel mehr strapaziert wird auch die Medikamente helfen nicht wirklich. Hat hier jemand das selbe Problem oder einfach auch Probleme mit seinem Popo. Ich bin verzweifelt auch weil ständig diese Schmerzen meinen Alltag beeinflussen bzw einschränken. Vielleicht kann mir hier jemand helfen oder einfach beistehen vielen Dank schon mal!

27.03.2023 22:07 • 25.05.2024 x 1 #1


2380 Antworten ↓


A
Ich hatte auch mal eine Fissur und habe diese vor fast genau 2 Jahren operieren lassen, da ich zu lange damit nicht beim Arzt war. Auch wenn die Heilung lange gedauert hat bin ich froh, es gemacht zu haben (also die OP).

27.03.2023 23:17 • x 1 #2


A


Analfissur Erfahrungen / wann wird es besser?

x 3


E
Hallo Dojo danke für deine Antwort. Ich möchte eine OP als allerletzte Option auch weil ich drei Kinder habe die versorgt werden müssen und ich weiß dass der Heilungsweg
sehr lange dauert und auch sehr schmerzhaft ist. Und ich ehrlich gesagt auch sehr große Angst davor habe genau an der Stelle operiert zu werden. Leider ist auch die Angst vor diesen Schmerzen jeden Tag da. Hat jemand die Diltiazem Salbe verwendet hilft diese vielleicht?

28.03.2023 06:16 • #3


K
Hallo EL77,

ich habe auch seit Jahren immer mal wieder mit Fissuren zu kämpfen. Mir persönlich hilft:
- Viel trinken
- 2x täglich Flohsamenschalen
- Ballaststoffreiche Ernährung
- Sport
- Nach dem Stuhlgang den Analbereich mit Wasser abspülen statt Toilettenpapier, Happy Po ist dafür gut geeignet

28.03.2023 16:54 • x 1 #4


E
Danke für Deine Antwort Katzenlady. Wird das dann von alleine besser ohne Salben oder dass du zum Arzt gehst mein ich?! Wie gehst du mit den Schmerzen um manchmal bin ich echt am verzweifeln..

28.03.2023 17:43 • #5


K
Ja wurde es, allerdings benötigen Analfissuren leider tatsächlich sehr viel Zeit zum heilen. Die Schmerzen halten sich bei mir in Grenzen, während des Stuhlgangs brennt es, kurze Zeit später geht es meistens wieder. Bei sehr starken Schmerzen hat bei mir Posterian akut geholfen

28.03.2023 18:46 • x 2 #6


Butterfly-8539
Zitat von EL77:
Hallo zusammen, ich bin weiblich und 45 Jahre. Ich habe seit ca. 1 Jahr eine Analfissur. in diesem Jahr gab es viele Höhen und Tiefen oder besser mehr Tiefen! Ich habe regelrecht Panik vor diesen Schmerzen Angst davor mein Tag beginnt damit zu hoffen, dass ich keine Schmerzen habe oder dass es heilt, aber leider ...

Ich hatte das auch mal recht lange. Habe eine Salbe verwendet mit Applikator.

Dehnen würde ich nie, damit reißt es doch ständig wieder ein und kann nicht heilen.

28.03.2023 22:07 • #7


E
Danke für Eure Nachrichten! Katzenlady ich werde mir die Salbe heute besorgen diese habe ich noch nicht probiert hoffe es lindert den Schmerz.
Butterfly-8539 ja das mit dem Dehnen ist so eine Sache auch die Kontrolltermine beim Proktologen sind der reinste Horror. Schon der Besuch dort ist unangenehm und die Untersuchung das brauch ich wohl nicht erzählen:-(((. Letztes Mal hat er mir so wehgetan weil er das mit diesem Gerät so gedehnt hat ich habe zu ihm gesagt er soll bitte damit aufhören ich hatte noch tagelang starke Schmerzen:-((.

Was komisch ist, manchmal fangen die Schmerzen mitten am Tag an also unabhängig von Stuhlgang ist das normal?! Kann das von der Belastung kommen also von körperlicher Tätigkeit Müdigkeit mein ich?!

29.03.2023 06:20 • #8


Liat
Hallo, ich habe seit einigen Wochen ähnliche Probleme wie du. Angefangen hat es mit einer Analvenenthrombose, danach dann plötzlich ständig Schmerzen, auch unabhängig vom Stuhlgang. Es sind auch keine stechenden Schmerzen, mehr wie wenn man sich gestoßen hat oder so und relativ schwer zu lokalisieren. Ist das bei dir auch so? Wei#t du, wie tief drinnen bei dir die Fissur ist? Vielleicht macht das einen Unterschied?

Ich gehe heute wieder zum Proktologen und wenn ich gute Tips bekomme, teile ich sie gern her mit dir.

29.03.2023 10:52 • #9


E
Hallo Liat, vielen Dank für deine Antwort und ja natürlich wenn du Tipps hast sehr gerne.
Heute ist wieder kein guter Tag die Schmerzen sind wirklich stark. Kann man da eigentlich eine Schmerztablette nehmen?! Ich weiß nicht genau ob meine Fissur tief innen ist sie ist auf 12 Uhr auch hab ich immer ein Wund Gefühl das ist auch sehr unschön. Ich danke Euch so fühlt man sich nicht alleine mit Allem redet auch nicht gerne jemand darüber es ist immer noch ein Thema wo man sich schämt.

29.03.2023 11:56 • #10


Liat
@EL77 ich kenne mich nicht aus, aber es gibt einige Schmerzarten, bei denen Ibu und Co nicht helfen zB auch Rückenschmerzen. Im Zweifel probier es vielleicht einfach mal aus? Was sind es denn für Schmerzen, so wie eine offene Wunde?

Ich frage mich, warum das überhaupt so weh tut, wenn man an der Darminnenwand doch keine Schmerzsensoren hat... Vielleicht, weil es doch recht weit vorne ist?

29.03.2023 12:07 • #11


E
Ja genau wie eine offene Wunde fühlt sich das an es ist so schmerzhaft weil der Schließmuskel verkrampft so hat man es mir erklärt deshalb der Dehner wobei mir das nicht gut tut. Hast du auch so Schmerzen? Und ist das beim Proktologen nicht auch sehr unangenehm oder hab ich einfach einen groben erwischt ((

29.03.2023 12:38 • #12


Liat
@EL77 Nein bei mir sind es irgendwie andere Schmerzen, vielleicht vom Krampfen, ich weiß es nicht.

Ich war bisher bei zwei Ärzten und fand es es nicht grad angenehm, aber weh getan hat es nicht.

Probier vielleicht einen anderen aus oder geht das nicht so leicht bei dir?

29.03.2023 13:09 • #13


E
Doch ich könnte zu einem anderen Proktologen.. hab aber seit letztes Mal so Angst davor. Ich habe eine Nitrosalbe damals bekommen Wahnsinn nach einmal auftragen Kreislaufproblemen Kopfschmerzen Übelkeit habe sie abgesetzt sofort… Ich frag mich wie das heilen soll

29.03.2023 13:34 • #14


-IchBins-
Zitat von EL77:
Hat hier jemand das selbe Problem

Hatte ich mal in der Vergangenheit durch harten Stuhl. Besser wurde es nach Ernährungsumstellung, viel Weiches gegessen, damit der Stuhl weich bleibt und der Darmausgang nicht noch mehr gereizt wird. Ob ich eine Salbe hatte, weiß ich gar nicht mehr. Das ist schon zu lang her. Hatte damals eine Darmspiegelung, weil ich Schmerzen und Blut sowie Schleim im Stuhl hatte, daraufhin die Diagnose. Ging aber nach ein paar Tagen oder Wochen weg und blieb weg.

29.03.2023 13:54 • #15


E
Also besteht Hoffnung, dass es heilt . Ich wünsche es mir soooo sehr! Mein Arzt sagt ich soll schauen, dass mein Stuhl immer gleich ist also geformt aber weder zu weich noch zu fest, aber wie soll er denn immer gleich sein das klappt bei mir nicht:-(. Ich habe schon panische Angst vor diesen Schmerzen…

29.03.2023 14:15 • #16


-IchBins-
Zitat von EL77:
Also besteht Hoffnung, dass es heilt . Ich wünsche es mir soooo sehr! Mein Arzt sagt ich soll schauen, dass mein Stuhl immer gleich ist also geformt aber weder zu weich noch zu fest, aber wie soll er denn immer gleich sein das klappt bei mir nicht:-(. Ich habe schon panische Angst vor diesen Schmerzen… ...

Das klappt bei mir auch nicht, es kommt ja auch darauf an, was man so isst. Manchmal verfärbt er sich eben auch, wenn man z. B. Spinat isst oder so. Es wird heilen. Achte gut auf das, was du isst. Was mir auch gut geholfen hatte, waren Flohsamenschalen. Die kann man einfach in ein Glas Wasser oder Saft geben und trinken.

29.03.2023 16:14 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

E
Danke für dein Beistand das tut mir sehr gut. Einfach auch zu wissen, dass andere auch Probleme mit ihrem Popo haben. Was machen denn diese Flohsamenschalen halten die den Stuhl weich?

29.03.2023 16:23 • #18


-IchBins-
Zitat von EL77:
Danke für dein Beistand das tut mir sehr gut. Einfach auch zu wissen, dass andere auch Probleme mit ihrem Popo haben. Was machen denn diese Flohsamenschalen halten die den Stuhl weich?

Ja und sind auch gesund. Das war damals eine Empfehlung vom Gastroenterologen.

29.03.2023 16:34 • x 1 #19


E
Okay dann werde ich mir das besorgen. Mein Hausarzt hat mir die doloproct und postericort Salbe verschrieben darin ist Cortison und Lindocain kann man eigentlich die Cortison Salben auch wenn sie sehr niedrig dosiert sind über längere Zeit anwesenden?

29.03.2023 16:44 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel