Pfeil rechts
9

09.07.2010 10:47 • 26.01.2020 #1


49 Antworten ↓


jadi
ich habe übernä. woche darmspieglung und bin gespannt...hab blut im stuhl gehabt...und vielleicht auch sowas.......

09.07.2010 10:50 • #2




oh je, hoffentlich sind es nur Hämorrhoiden... hast du auch starke Schmerzen während des Stuhlgangs? Wenn nein, dann tippe ich auf Hämorrhoiden.

Gute Besserung

09.07.2010 13:47 • #3


jadi
ja vorher meist und nachher

09.07.2010 14:13 • #4


Es gibt spezielle Salben für Analfissuren. Einfach mal im Internet nachgucken. Ich nehme einfach Bepanthen Wund- und Heilsalbe. Vor dem Schlafen gehen auftragen. Nach 3-4 Tagen ist alles wieder gut. Wenn das nicht hilft, lieber mal zum Arzt gehen. Ich weiß dass das total unangenehm ist, vor allem weil man denkt, dass andere denken könnten: "Was hat die denn getrieben?!" Du bist wirklich nicht alleine mit deinem Problem. Es gibt soviele Menschen die sich mit sowas rum quälen. Hab da mal ne Reportage gesehen. Kopf hoch.

War auch schon mal bei einer Darmspiegelung. Hatte auch Blut und sogar Schleim im Stuhl. Wurde aber nichts gefunden. Auch solche Dinge, man glaubt es nicht, kommen von der Psyche.

11.07.2010 00:59 • #5


Bei mir kam es nach Antibiotka-Einnahme bzw. 2 Tage Durchfall und 3 Tage Verstopfung.
Beim Arzt war ich nicht, hab zu große Angst vor der Untersuchung, weil ich starkre Schmerzen habe während des Stuhlgangs.

Ach die Krankheit hat mein Leben kaputt gemacht, meine Lebensqualität leidet sehr und bin sehr depressiv geworden...
Ich muss jeden Morgen mit Angst aufstehen, weil ich dann etwa 30 Min. danach auf die Toilette muss...
Hab das jetzt seit 5 Wochen...

Ich nehme immer Ringelblumensalbe, schmier das auf die Analöffnung. Mit dem Finger rein kann ich nicht, weil da etwas rundes, hautfarbendes ist (ist klein wie ein Reiskorn) Irgendwie steht mir das im Weg.

12.07.2010 20:30 • #6


Geh wirklich lieber zum Arzt. Wenn du sagst dass du Schmerzen hast passt der schon auf. Glaub mir deine Lebensqualität kommt dann wieder zurück.

15.07.2010 22:59 • #7


Ich hatte mehrere Monate mit Analrissen zu tun. Seit einigen Wochen geht es mir wieder gut. Von einer Bekannten bekam ich einen Fissurstift und eine Packung Fissurplättchen der Firma Tordynex Medical AG. Schon nach der ersten Behandlung über Nacht waren die Schmerzen verschwunden.
Zuerst habe ich den Stift benutzt und nun nur noch ein bis zweimal pro Woche die Plättchen.

20.12.2010 13:21 • #8


Lottikarotti
ja wichtig ist das du es geschmeidig hälst.
ist jetzt nen saublöder vergleich aber mein hund hatte das mal ne weile und ich habe jeden tag nach dem häufchen sauber gemacht und eine lebertran-zinksalbe drauf getahn. nach einer woche war alles wieder okay !
zur vorbeugung bekommt sie ab und an mal bepanthen drauf und seit dem ist seit 1 jahr ruhe damit.
nicht lachen.............aber ich denke halt popo ist popo ob mensch oder hundepopo

21.12.2010 09:38 • #9


littlemermaid

15.12.2019 11:00 • #10


Hallo, an ein Karzinom denke ich jetzt überhaupt nicht. Hämorrhoiden können das auch auslösen und die können echt mal weh tun. Deshalb vielleicht auch das Blut. Frisches Blut könnte darauf hin deuten.

15.12.2019 11:12 • x 3 #11


littlemermaid
Zitat von Lara1204:
Hallo, an ein Karzinom denke ich jetzt überhaupt nicht. Hämorrhoiden können das auch auslösen und die können echt mal weh tun. Deshalb vielleicht auch das Blut. Frisches Blut könnte darauf hin deuten.


Ich kenne diese Schmerzen ja auch schon. Manchmal brennts eben beim Stuhlgang oder es juckt irgendwie verstärkt. Aber das ist halt nach einem Tag auch wieder vorbei. Und weil es jetzt schon 3 Tage anhält, bin ich eben so besorgt. Ich wünschte, ich könnte den Gedanken loswerden, aber gerade googel ich wie ne Irre und bin voll drin im Angststrudel. Danke aber für deine lieben Worte.

15.12.2019 11:25 • #12


Zitat von littlemermaid:
Ich kenne diese Schmerzen ja auch schon. Manchmal brennts eben beim Stuhlgang oder es juckt irgendwie verstärkt. Aber das ist halt nach einem Tag auch wieder vorbei. Und weil es jetzt schon 3 Tage anhält, bin ich eben so besorgt. Ich wünschte, ich könnte den Gedanken loswerden, aber gerade googel ich wie ne Irre und bin voll drin im Angststrudel. Danke aber für deine lieben Worte.

Goggeln solltest du lassen. Gehe doch morgen zum Arzt und Schilder das Problem.

15.12.2019 11:38 • #13


Acipulbiber
an ein Karzinom solltest Du wirklich nicht denken. Es gibt sehr gute Salben in der Apotheke, die meist innerhalb weniger Tage wirken. Empfehlen kann ich auch Zinksalbe und Flohsamenschalen. Die Flohsamenschalen können einen Schleim bilden, der sich wie ein Schutzfilm auf die Darmwand legt.

Also beruhige Dich

15.12.2019 11:45 • #14


littlemermaid
Zitat von Acipulbiber:
an ein Karzinom solltest Du wirklich nicht denken. Es gibt sehr gute Salben in der Apotheke, die meist innerhalb weniger Tage wirken. Empfehlen kann ich auch Zinksalbe und Flohsamenschalen. Die Flohsamenschalen können einen Schleim bilden, der sich wie ein Schutzfilm auf die Darmwand legt.Also beruhige Dich


Vielen Dank für den Tip. Das werde ich mal probieren. Werde heute auch mehr trinken als sonst, damit der Stuhl gut weich ist.
Danke für deine beruhigenden Worte.
Ich schiebe den Gedanken an ein Karzinom zunächst mal beiseite. Zumindest versuche ich es. Du denkst also das ist übertrieben oder?

15.12.2019 12:19 • #15


littlemermaid
Zitat von Lara1204:
Goggeln solltest du lassen. Gehe doch morgen zum Arzt und Schilder das Problem.


Morgen habe ich den ganzen Tag Dienst. Aber falls es im Laufe der Woche nicht besser wird, werde ich zum Arzt gehen. Danke dir.

15.12.2019 12:20 • #16


Acipulbiber
Zitat von littlemermaid:
Vielen Dank für den Tip. Das werde ich mal probieren. Werde heute auch mehr trinken als sonst, damit der Stuhl gut weich ist.
Danke für deine beruhigenden Worte.
Ich schiebe den Gedanken an ein Karzinom zunächst mal beiseite. Zumindest versuche ich es. Du denkst also das ist übertrieben oder?


Ich denke es gibt keinen Grund vom schlimmsten auszugehen. Google ist mein Freund und hat mir schon häufig geholfen, auch hierbei. Ich schau halt immer, daß ich ein möglichst harmloses Medikamet wähle.
Wenn die Beschwerden mit Hilfe der Medikamente nach ca. einer Woche
noch da sind, würde ich vermutlich/vielleicht auch zum Arzt gehen.

15.12.2019 12:46 • x 2 #17


hatte über monate das gleiche problem wie du! es tat beim stuhlen höllisch weh (als ob mir jemand ein messer in den anus schiebt) und auch danach brannte und stechte es über mehrere stunden! dachte es seien hämorrhoiden! als es nach monatelangem salben nicht besser wurde ging ich zum proktologen, welcher eine analfissur feststellte! musste 8 wochen lang nifedipinsalbe anwenden...war danach beschwerdefrei und bin es auch heute noch !

15.12.2019 22:12 • x 1 #18


Kaffeehörnchen
Littlemermaid, ich würde mir keine Sorgen machen. Wahrscheinlich hast du dir etwas an einer blöden Stelle eingerissen und jetzt reißt es immer wieder neu auf. Ich würde jetzt erstmal für weichen Stuhl sorgen, dann wird das Problem wieder verschwinden. Ich bin sicher, deine Angst vor einem Karzinom ist unbegründet.

16.12.2019 00:18 • x 1 #19


Liara
Hallo
Ich habe so was auch.
Das liegt bei mir daran, dass ich einen gereizten Darm hab durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ich habe auch Hämorrhoiden. Die habe ich dann Medikamenten bekommen. Nachdem ich meine Medikamente abgesetzt habe und meine Ernährung umgestellt habe, waren die Analfissuren verschwunden. Seit ich da nicht mehr wieder drauf geachtet habe, habe ich wieder Probleme damit.
Die ganze Schleimhaut ist durch entzündungsfördernde Botenstoffe und so weiter sensibel. Es wird dauern, bis es bei mir wieder verschwunden ist. Ich muss achtsam sein.
Das ist etwas wovor ich gar keine Angst habe. Es ist unangenehm aber nicht gefährlich. Diese Wunde reißt immer wieder ein und manchmal reißen auch neue Wunden auf. Deine Schleimhaut ist dort zu trocken und sensibel. Wodurch das allerdings bei dir kommt, das weiß ich nicht.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass es wieder besser wird.

18.12.2019 09:55 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Prof. Dr. Heuser-Collier