Pfeil rechts
4

Ich habe mal eine Frage: Ich habe vor ca 3 Wochen eine Zahnbrücke erhalten. Jetzt gibt es Tage da merke ich sie gar nicht dann gibt es wieder Tage wie heute und gestern wo es Sticht und drückt. Nicht wirklich stark es ist eher nervig wie schmerzhaft weil man eben immer denkt es ist was. Meine Ärztin sagt es ist alles ok nächter Termin in 3 Monaten das man Zeit hat zum eingewöhnen. Hat jemand erfahrung wie lange das eingewöhnen dauert bius man nicht mehr merkt?

02.05.2016 11:34 • 05.05.2016 #1


27 Antworten ↓


Heikegut
Hallo wima79,
ich kann dir nur sagen,wie es bei mir ist.Ich hatte es ähnlich wie du,allerdings sogar Monate später noch. Es waren aber eher Schmerzen seitlich vom Kinn,so wie blaue Flecken weh tun. Und wie bei der manchmal ein Stechen. Ausserdem ein sehr unangenehmes Gefühl beim Zubeissen während des Essens.Als ich jetzt zum ersten mal seit dem Einbau der Brücke,vor 5 Monaten beim Zahnarzt zur Kontrolle war,hab ich ihm das erzählt und er sagt,dass es sein kann,dass die Zähne nicht perfekt ineinander greifen.Er liest mich auf so ein blaues Blatt beißen und schlief etwas von der Brücke ab,polierte und siehe da,in den folgenden Tagen verschwanden die Schmerzen komplett. Nur beim Essen ist das u angenehme Gefühl noch nicht weg,muss also nochmal nachgearbeitet werden.
So war es bei mir...älter werden ist nix für Feiglinge gute Besserung
Liebe Grüße Heike

02.05.2016 11:54 • #2



An Zahnbrücke gewöhnen wie lange?

x 3


Hallo Heikegut

Das mit dem blauen Papier habe ich auch gemacht. Beim beißen ist es etwas blöd vorallem beim Harten. Meine Zahnärztin sagt immer es funktioniert besser wenn ich nicht immer daran denke. Aber das ist eben mit Pannikatacken nicht wirklich einfach nicht daran zu denken. Manchmal tut mir die Backe etwas weh weil ich 100 mal am Tag die Brücke und die zugenähten Löcher anschaue und immer die Backe so nach hinten biege. Ich hoffe das gibt sich meine ZA sagt der MUnd dauert eben immer länger weil eben alles auch sehr stark durchblutet wird ist es eben anders wie beim Fuß oder Arm.

02.05.2016 11:59 • #3


Heikegut
Hallo wima 79,wieso hast du denn noch Nächte im Mund nach 3 Wochen? Das hört sich aber nach einer größeren Baustelle an bei dir!
Und das mit dem nachfühlen im Mund bei Angst und Anspannung kenne ich auch ein bißchen. Ich merke aber eher,wie ich von innen immer mit meiner Zunge gegen meine Zähne(sprich Brücke) presse und sich mein Kiefer verspannt..
Dem was deine Ärztin sagt kann ich nur zustimmen.Wenn man was im Kopfbereich hat,was wehtut,ist das viel präsenter,als am Fuss oder Arm.Auf jeden Fall wird es besser,normaler,man gewöhnt sich an die Brücke.Aber es braucht halt Zeit.
Liebe Grüße Heike

02.05.2016 12:07 • #4


Hallo Heikegut

Die OP war vor 7 Wochen Fäden sind nach einer Woche raus gekommen aber es ist ja da wo genäht war so eine Völlbung das meine ich (Sorry habe ich falsch geschrieben.) Es ist eigentlich alles verheilt aber mit der Zunge merkt man das da ein grater war. Das dauert auch bis zu einem Jahr bis das komplett weg ist hat meine ZA gesagt. Ich weiß nicht ich habe 20 Jahre keinen Pfifferling auf meine Zähne gegeben und nun schaue ich 100 mal am Tag eigentlich blöd. MAn merkt eben das es ein Fremdkörper ist was da eigentlich nicht hingehört von der NAtur her.

02.05.2016 12:12 • #5


Heikegut
Hallo wima79,
und dann hat man für diesen Fremdkörper auch noch ne Menge Geld hingelegt Klar und das Essen geht bestimmt auch nicht so,wie du es gewohnt bist.Ich habe am Anfang auch immer gefühlt,weil die Krone ja so viel glatter war,als die anderen Zähne...De wirst sehen,dass dein Körper sich immer besser damit arrangieren wird.
Liebe Grüße Heike

02.05.2016 13:45 • #6


Hallo Heikegut

wem sagst du das meine Vollverblendung mir wurden 3 Weißheitszähne und 6 Normale gezogen hat ca 10000€ gekostet. Wie du sagst wenn man die Umstände rechnet(-.) eine Frechheit lol. Ich hatte ja direkt noch Glück ich hatte keine große Schmerzen nur jetzt eben das drücken und ziehen und so ein trockenes Gefühl im Mund. Mein ZA sagt immer im Mund verwächst es nicht anders wie am Bein es dauert nur länger UFFFFF. Er sagte bis die Weißheitszahnwunde komplett weg ist dauert es zwischen einen halben Jahr und einem ganzen. Tolle Aussichten was? Es ist eben wenn man Angst davor hat jedes Stechen und ziehen eine Katastrophe. Das kennst du sicher auch.

02.05.2016 16:16 • #7


Vergissmeinicht
Meine liebe wima,

also, Brücke und Panik passen echt nicht zusammen. Wenn Du Jahre nichts hast machen lassen ist es normal, das soviele Zähne gezogen werden müssten. Ich brauch demnächst ein Implantat, damit die Brücke halten kann und das ist nochmal ne andere Hausnummer, da in den Kiefer eingebohrt wird.

Je weniger Du danach schaust, umso schneller heilt es ab. Ferner würde ich mir nun gründlich die Zähne putzen und abens mit Kamillosan spülen. Bei mir dauert sowas 3-4 Wochen dann habe ich mich an sowas gewöhnt und ist wie mit ner Brille.

02.05.2016 16:23 • #8


JA da hast du Recht vergissmeinicht ich habe 20 Jahre nichts gemacht. Jetzt putze ich mir 3 mal am Tag die Zähne. Wenn das so einfach ist mit dem schauen ich nehme es mir jedes mal vor und dann passiert es wieder. Und dann kommt auch immer die Angst. Mein ZA sagt auch ich soll der ganzen Geschichte nicht so viel beimessen aber irgendwie schaff ich das nicht. Ich kann nur noch an Zähne denken.

02.05.2016 16:27 • #9


Vergissmeinicht
Liebe wima,

es gibt keinen Grund an die Zähne zu denken. Es ist alles gemacht worden und jetzt heilt es ab. Was gibt es sonst noch in Deinem Leben, was momentan nicht so in Ordnung ist?

02.05.2016 16:29 • #10


Eigentlich könnte ich Glücklich sein ich habe eine eigene Firma es läuft relativ gut von daher ist alles ok. Ich hoffe meine Therapeutin kann bewirken das die Angst geht.

02.05.2016 16:31 • #11


Vergissmeinicht
Ja, eigentlioch und warum bist Du es nicht. Die Angst steht für was. Daran wird auch Deine Therapeutin nichts ändern können.

02.05.2016 18:34 • #12


Sie meint es hängt mit dem Tod von meinem Vater vor einem Jahr zusammen er ist letztes Jahr im Juli gestorben und seit November habe ich das.

02.05.2016 18:36 • #13


Vergissmeinicht
Liebe wima,

das kann durchaus sein. Wie war Dein Verhältnis zu Deinem Vater?

02.05.2016 18:38 • #14


Sehr sehr gut erhalten war mein bester Freund. Ich vermisse ihn sehr. Er war schwer krank hatte Zucker einen Fuß amputiert und Nieren Versagen ich hätte alles getan um zu helfen war aber zum Schluss auch machtlos Er ist ein Jahr vorher aus dem Auto gefallen wo ich Ihn gefahren habe und hat sich das Sprunggelenk gebrochen jetzt sagt die Therapeutin entweder war es der Tod oder der Unfall. Ich warbeite früher ein ganz anderer Typ fröhlich ausgeglichen erst
seit Oktober ca kommen die Ängste in letzter Zeit hat es sich eben auf Zähne konzentrieRTL.

02.05.2016 18:42 • #15


Vergissmeinicht
Liebe wima,

ja, das weiß ich, das es momentan die Zähne sind. Weißt Du, schrieb es die Tage an anderer Stelle. Wir sind traurig, das wir was verloren haben, aber vergessen die Dankbarkeit, das wir ihn ne Weile begleiten durften...

Ich habe auch sehr an meinem Schwiegervater gehangen und bin nach dem Tod bald kaputtgegangen. Es war so plötzlich. Ich ging hin und schrieb ihm einen langen Brief. Diesen legte ich zu ihm ins Grab. Von da an hatte ich Frieden geschlossen und konnte ihn loslassen.

Probiere es mal.

02.05.2016 19:07 • #16


Werde ich probierenicht danke für den Tipp. Weißt du er war ja schon schwer krank aber trotzdem ist es immer zu früh wenn ein Kind stirbt wenn man mit 60 stirbt oder mit 80 es ist immer zu früh es ist eben trotzdem unendlich schwer auch wenn man damit rechnen musste. Meine Mutter hatte so bis 3 Monate danach eine Zeit da ist sie in Tränen ausgebrochen wenn man sich annähernd gestritten hat da dachte ich immer oh gott aber sie hat nun auch abgeschlossen wenn es in einem Jahr überhaupt geht ich habe alles runtergeschluckt und genau das war der Fehler .

02.05.2016 19:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Vergissmeinicht
Liebe wima,

ja, es ist immer zu früh. Dennoch nie zu spät. Versuche es mit dem Brief und lass Deine Tränen raus.

03.05.2016 08:13 • x 1 #18


Hallo Vergissmeinicht

Ich habe heite den Brief geschrieben und ins Grab gelegt. Hoffentlich hilft es. Ich danke dir Herzlich für die Hilfe.

04.05.2016 16:53 • #19


Vergissmeinicht
Liebe wima,

das freut mich jetzt total. Wie ist es Dir beim Schreiben ergangen; geht es Dir jetzt besser?

04.05.2016 16:57 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel