Pfeil rechts
2

EddardStark
Hallo Leute,

Ich hatte das jetzt schon drei mal! Und "normale" Panikattacken kenne ich zu genüge!

Einmal einfach so zuhause / einmal nach einem Belastungs-EKG und einmal auf der Bühne (bin Musiker) und es ist grausam. Meine Frage ist wer kennt es genau so:

Puls wird grausam schnell (gefühlt 200 oder mehr), kaum Reden können (Kurzatmigkeit?), Druck im Hals, Gefühl kurz vor der Ohnmacht.
Beim letzten mal wurde mein Blutdruck gemessen - der war sehr niedrig mit 90 zu irgendwas. Blutzucker war ok.

Der Zustand hält locker eine Stunde an - der Puls geht maximal auf 130 runter und verbleibt dort. Das kann doch nicht gesund sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrung? Ist das trotzdem eine Panikattacke oder sollte ich (nochmals) den Gang zum Arzt machen?

31.07.2016 18:32 • 04.08.2016 #1


21 Antworten ↓


Hallo Eddart
Eindeutig panikattake ,kennen hier viele.
Ich habe es mitbherzrasen und Schwindel
Lg

31.07.2016 18:38 • #2



Sehr lange Panikattacke?

x 3


igel
Eine Stunde ist nichts Bsonderes, keine Sorge. Manche PA können sogar länger anhalten.

Du könntest Deinen Arzt nach einem Notfallmedikament fragen. Tavor oder Tafil z.b. wirken schnell und zuverlässig.

31.07.2016 18:46 • #3


JollyJack
Hey Eddard,

Zitat von EddardStark:
der Puls geht maximal auf 130 runter


Du meinst "minimal", oder (Es sei denn, Du meinst mit maximal "bestenfalls"!)? Sonst macht der Satz für mich keinen Sinn, wenn ich ehrlich bin.
Bis 100 wäre geradeso noch im grünen Bereich, ideal ist 70-80.

Über eine Stunde? Im Zweifel ohne jegliche körperliche Anstrengung? Klär' das besser mit Deinem Arzt ab.

LG
JollyJack

Edit: Nastjs und igel waren schneller als ich.... Habe selber keine PA, aber auf die Dauer sind solche Symptome natürlich generell schwer belastend für den Kreislauf.

31.07.2016 18:58 • #4


igel
Beides verbinden. Nach einem Notfallmedikament und nach möglichen Belastungen für den Kreislauf, wie sie Jolly beschrieben hat, fragen.

31.07.2016 19:05 • x 1 #5


JollyJack
Zitat von igel:
Beides verbinden. Nach einem Notfallmedikament und nach möglichen Belastungen für den Kreislauf, wie sie Jolly beschrieben hat, fragen.


Yepp! Was der igel sagt....

LG
JollyJack

31.07.2016 19:11 • #6


igel
Der sagt nur " Einmal im Leben durch Wuppertal schweben"

31.07.2016 19:55 • x 1 #7


EddardStark
Ja der Puls war eine halbe Stunde auf 130 obwohl ich lag und die zweite Halbe Stunde ging er auf 100 runter.
Ist das normal bei einer PA? Beruhigungsmittel würde auf der Bühne nicht in Frage kommen denk ich - eventuell ein niedrigdosierter Betablocker.

Warum war aber der Blutdruck so niedrig? Ich dachte der schnellt in die Höhe bei einer PA?

31.07.2016 20:07 • #8


igel
Ich könnte mir vorstellen, dass ein Musiker auf der Bühne ziemlichem Stress ausgesetzt ist. Der kann sicher auch PA auslösen.

In niedriger Dosierung dürfte Dich ein angstlösendes Medikament wie Tavor beim spielen kaum behindern.

Selbst ein Profi wie der olle Lindenberg hat vor Liveauftritten ein, zwei Doppelkorn gekippt

31.07.2016 20:09 • #9


EddardStark
Zitat von igel:
Ich könnte mir vorstellen, dass ein Musiker auf der Bühne ziemlichem Stress ausgesetzt ist. Der kann sicher auch PA auslösen.


Ohne Frage. Ich mach das schon Jahre und es war nie sonderlich schlimm - ich hatte teilweise garkeine Nervosität und das ohne Alk. und jegliche Art von Dro..
Allerdings habe ich seit Jahren immer mal wieder eine PA die aber nie so heftig ist wie bei den erwähnten "drei Mal" und ich habe nebenbei eine kleine Herzneurose entwickelt und war natürlich zusätzlich über meinen so hohen Puls schockiert.

Trotz allem wundert mich der niedrige Blutdruck und der lang anhaltenden hohe Puls obwohl ich lag.

31.07.2016 20:12 • #10


Also wenn ich eine habe ist er auch sehr niedrig hatte ihn schon 80/50 was sehr sehr niedrig ist .aber bei jedem anders und auch zu wenig getrunken

31.07.2016 20:14 • #11


Ich lese mal mit da ich bei mir am rätseln bin ob meine Attacken extraschläge, Panik oder nun doch vorhofflimmern ist.

Hatte Donnerstag fast 2 h einen diesen Zustand.
Blutdruck War lt gerät von meinem dad ok.
Puls zwischen 64-85 gefühlt zwischendurch über 100.

Heute wieder und wie Ärztin mir sagte sofort ins kh. Sofort ha ha... nach 30 min dank Sperrungen ... Blutdruck 90-60 Puls 61 oder 68.
Regulär hab ich meist 55-60.
Ekg War ok.

Daher lese ich mal hier mit um evtl auch eine antwort zu bekommen ob Panik Attacken so lange sein können.
Ich hatte früher welche aber die fühlten sich anders an.

31.07.2016 20:35 • #12


EddardStark
Sorry Jazzy, verstehe ich das richtig?
Dein Puls war zwischen 64 und 85 und du hattest eine Panikattacke? Und da schickt dich deine Ärztin "SOFORT" ins KH?

Ich verstehe von deinem Text leider garnichts und ich lese absolut nicht den physischen Notfall bzw. die psychische Sensation heraus.

31.07.2016 20:45 • #13


JollyJack
Zitat von igel:
Der sagt nur " Einmal im Leben durch Wuppertal schweben"


Sorry, sowas von "am Thema vorbei"!
Muss trotzdem sein:

Barmen oder Elberfeld?

(Eine geradezu essenzielle Frage im Tal.... )

LG
JollyJack

31.07.2016 20:50 • #14


Eddard, weißt du wie hoch bzw. niedrig dein Blutdruck im Normalzustand ist? Wenn du z.B. jemand bist, bei dem er immer eher niedrig ist, wären deine Werte (90 zu irgendwas) nicht besonders auffällig. Ich kenne einige (wenn auch kleine zierliche Frauen), die haben immer und ohne sich schlecht zu fühlen solche sehr niedrigen Werte. Nicht die Norm, aber auch nicht krankhaft). Bei jemandem, der im 'Normalzustand' deutlich höhere Werte hat, wäre das schon was anderes.
Wenn du auf der Bühne bist stehst du wahrscheinlich auch lange und das Blut versackt evtl. in den Beinen. Hinzu kommen dann noch Aufregung und generelle Neigung zu Panik und schwupps dreht der Körper durch.

Der hohe Puls ist so gesehen aber normal, einmal wegen Angst und einmal um den niedrigen Blutdruck auszugleichen.

Zur Länge der Attacken selbst muss ich sagen, dass ich da wirklich alles kenne. Von kurz bis über Stunden (auch wenn es immer heißt, der Körper ist nicht in der Lage eine Attacke so lange aufrecht zu halten. Vom Forum weiß ich auch, dass auch andere sehr sehr lange in diesem Zustand feststecken können). Mal reguliert sich der Puls schnell, mal ist er noch eine ganze Weile nachdem ich mich eigentlich wieder okay fühle zu schnell.
Manchmal hält es im Liegen auch länger an (bei Bewegung würden sich Adrenalin etc. schneller abbauen).
Richtiges Herzrasen habe ich auch in den meisten Fällen im Liegen und nicht wenn ich sitze/mich bewege/abgelenkt bin.

31.07.2016 20:58 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

igel
@ Jolly : Elberfeld, glaube ich. Aber egal, sind doch eins....Wuppertal eben.

31.07.2016 21:04 • #16


JollyJack
@igel

"Jungens aus'm Tal" eben...

@EddardStark

Ganz ruhig, zieh' Dich büdde nicht an irgendwelchen Zahlen hoch, okay?
Es sind nur Richtwerte....

LG
JollyJack

31.07.2016 21:10 • #17


Zitat von EddardStark:
Sorry Jazzy, verstehe ich das richtig?
Dein Puls war zwischen 64 und 85 und du hattest eine Panikattacke? Und da schickt dich deine Ärztin "SOFORT" ins KH?

Ich verstehe von deinem Text leider garnichts und ich lese absolut nicht den physischen Notfall bzw. die psychische Sensation heraus.



Das Problem bei mir sind GGerinnungsstörungen die bei wieder auftretenden vorhofflimmern oder auch anderen Dingen Probleme machen.
Ich lag vor paar Monaten auf der kardio. Die zuständige Ärztin sagte , das wenn dieses Auftritt ich sofort ins kh soll zum ekg schreiben.
Steht auch im Bericht - daher War meine Hausärztin da etwas hinterher.
Ich dachte es sei der Kopf aber so lange wir nicht wissen ob Kopf oder nicht soll ich in solchen Fällen zum ekg.
Wenn man dann weiß es ist Kopf oder es ist körperlich dann kann man was tun.
Langzeitekg bekomme ich daher bald wieder.
Was meinst du mit psychischer sensation ?

31.07.2016 21:13 • #18


Zitat von Jazzzy:
Zitat von EddardStark:
Sorry Jazzy, verstehe ich das richtig?
Dein Puls war zwischen 64 und 85 und du hattest eine Panikattacke? Und da schickt dich deine Ärztin "SOFORT" ins KH?

Ich verstehe von deinem Text leider garnichts und ich lese absolut nicht den physischen Notfall bzw. die psychische Sensation heraus.



Das Problem bei mir sind GGerinnungsstörungen die bei wieder auftretenden vorhofflimmern oder auch anderen Dingen Probleme machen.
Ich lag vor paar Monaten auf der kardio. Die zuständige Ärztin sagte , das wenn dieses Auftritt ich sofort ins kh soll zum ekg schreiben.
Steht auch im Bericht - daher War meine Hausärztin da etwas hinterher.
Ich dachte es sei der Kopf aber so lange wir nicht wissen ob Kopf oder nicht soll ich in solchen Fällen zum ekg.
Wenn man dann weiß es ist Kopf oder es ist körperlich dann kann man was tun.
Langzeitekg bekomme ich daher bald wieder.
Was meinst du mit psychischer sensation ?

Du schreibst "wenn dieses auftritt" und "in solchen Fällen". Ok. Aber was ist denn nun aufgetreten, was zu solchen Fällen, wo schnelle Untersuchung wichtig ist, zählt? Du schriebst im Beitrag davor normale Blutdruck- und Pulswerte auf. Und bei mal zwischendurch 100er Puls denkt wohl niemand direkt an einen Notfall, das hat so gut wie jeder Mal.

Was kam denn raus, als du auf der Kardio lagst? Muss ja irgendeine Diagnose gegeben haben, denn nur wegen der aufgeschriebenen Werte ohne kardiologische Vorgeschichte ist man kein Fall für die Notaufnahme.
Hattest du Vorhoffflimmern oder ist das nur eine Befürchtung?

01.08.2016 01:53 • #19


Zitat von Squirry:
Zitat von Jazzzy:
Zitat von EddardStark:
Sorry Jazzy, verstehe ich das richtig?
Dein Puls war zwischen 64 und 85 und du hattest eine Panikattacke? Und da schickt dich deine Ärztin "SOFORT" ins KH?

Ich verstehe von deinem Text leider garnichts und ich lese absolut nicht den physischen Notfall bzw. die psychische Sensation heraus.



Das Problem bei mir sind GGerinnungsstörungen die bei wieder auftretenden vorhofflimmern oder auch anderen Dingen Probleme machen.
Ich lag vor paar Monaten auf der kardio. Die zuständige Ärztin sagte , das wenn dieses Auftritt ich sofort ins kh soll zum ekg schreiben.
Steht auch im Bericht - daher War meine Hausärztin da etwas hinterher.
Ich dachte es sei der Kopf aber so lange wir nicht wissen ob Kopf oder nicht soll ich in solchen Fällen zum ekg.
Wenn man dann weiß es ist Kopf oder es ist körperlich dann kann man was tun.
Langzeitekg bekomme ich daher bald wieder.
Was meinst du mit psychischer sensation ?

Du schreibst "wenn dieses auftritt" und "in solchen Fällen". Ok. Aber was ist denn nun aufgetreten, was zu solchen Fällen, wo schnelle Untersuchung wichtig ist, zählt? Du schriebst im Beitrag davor normale Blutdruck- und Pulswerte auf. Und bei mal zwischendurch 100er Puls denkt wohl niemand direkt an einen Notfall, das hat so gut wie jeder Mal.

Was kam denn raus, als du auf der Kardio lagst? Muss ja irgendeine Diagnose gegeben haben, denn nur wegen der aufgeschriebenen Werte ohne kardiologische Vorgeschichte ist man kein Fall für die Notaufnahme.
Hattest du Vorhoffflimmern oder ist das nur eine Befürchtung?



Ich hatte das vorhofflimmern vor 3 Monaten

01.08.2016 09:15 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann