Pfeil rechts

Hallo zusammen,

seit 2 Wo hat mich die Angst wieder und ich bin tierisch sauer!
Erstmals erfreute sie mich soo herzlich in der Arbeit, dass ich danach gleich panisch zum Arzt lief mit mindestens 100 verschiedenen Krankheitsbildern im Kopf - natürlich fehlt mir nichts!

Beim 2. Mal Angstparty ließ ich mich krankschreiben und fühlte mich zuhause wesentlich entspannter und gelassener. War anfangs der Meinung ich bin total überarbeitet und megagestresst, was sicherlich auch zu meinen Anfällen beigetragen hat.
Heute hätte ich wieder in die Arbeit müssen, aber ich habs nicht geschafft! Ich liebe meinen Job, trage gerne Verantwortung und jetzt mach ich ihn zum Feindbild Nummer 1!Hab mich gestern abend schon so gestresst habe, dass ich die ganze Nacht kaum schlafen konnte!

Wut & Verzweiflung sind eine fiese Mischung!

In erster Linie bin ich einfach nur extrem wütend auf mich selbst, weil meine Psyche so gemeine Spielchen mit mir spielt. Andererseits auch fast schon ohnmächtig vor Verzweiflung!
Ich drücke mich vor meiner Arbeit - aus Angst vor der Angst!

Nachdem das ja noch nicht reicht, quäle ich mich zusätzlich noch mit diversen Spinnereien wie
"erkläre Deinem Freund in 10 Sätzen, dass Du spinnst"
oder
" Hochbewährte Ausreden und Lügen für den Job"

Sorry, aber ich würde meine Stimmung gerade als "agressiv verzweifelt" bewerten

20.12.2007 13:16 • 20.12.2007 #1


3 Antworten ↓


ZZerRburRuSs
hi

kann es sein dass du ganz schön hohe ansprüche an dich selber stellst die dann irgendwann in stress ausarten ?
stress iss nicht gut bei angst und panik .
warst du schon mal therapie machen und kennst irgendwelche endspannungsmethoden ?
im moment könnten die dir wohl gut helfen .

LG ZZ

20.12.2007 14:55 • #2



Wut & Verweiflung - eine fiese Mischung

x 3


Du hast vollkommen recht. Kann nur schwer damit umgehen, dass ich nicht so funktioniere, wie es notwendig wäre.

Liegt wohl daran, dass ich in früheren Jahren nie was auf die Reihe bekommen habe, egal in welcher Beziehung.

Nur haben sich die Zeiten geändert. Jetzt wenn ich zurückblicke, schäm ich mich fast so ein bisschen. Ich weiß - zurück blicken ist nicht gerade förderlich. Es lief die letzten Jahre positiv und auch beruflich in die Richtung, die ich mir gewünscht habe.

Plötzlich kommt dieses Gefühl...die Angst in all ihrer Pracht und macht mich fast wahnsinnig!

Fühle mich als kompletter Versager und schäme mich noch dazu ohne Ende. Das zieht mich so verdammt runter und macht mich wütend & traurig zugleich. Habe Angst, dass alles, was ich mir mühsam aufgebaut habe, komlett zusammenbricht.

20.12.2007 17:21 • #3


Hey,

dieses agressive Verzweiflungsgefühl kenne ich auch :/

Weißt Du Panik ist ja ein signal deines Körpers, dass Dir sagen will da stimmt was nicht, schau mal genauer hin....

Bist du wirklich zufrieden mit der arbeit ? den kollegen ? Der verantwortung ? Ist da in letzter zeit was passiert ? Hat sich was verändert ?

DU willst alles im Griff haben und dadurch KANN es mal passieren das man übersieht das da was störendes ist , das würde halt den "Plan" kaputt machen...

Lg erstmal

Mel

20.12.2007 17:53 • #4




Dr. Hans Morschitzky