Pfeil rechts

M
Hallo ihr lieben.. ich möchte gerne mal wissen wie das so bei euch ist? Hab jetzt schon mal ein bischen im forum rumgeschaut und hab ne gänsehaut bekomm weil vieles sich genau wie bei mir anhört! Meine panikattacken haben angefangen mit ner normalen flugangst. Es war halt das ich angst hatte abzustürzen.. ich dachte noch es wäre völlig normal diese angst.. nach der geburt meiner ersten tochter,wollten mein mann und ich ins kino gehen.. es war eine reine Katastrophe.. ich saß in dem dunklen kino und bekam plötzlich keine luft mehr..die wände schienen auf mich zu zukommen.. und ich musste nur noch raus (ich war früher sehr oft und gern im kino). Dann als ich an der frischen luft war gings erst richtig los.. nasse hände,mein herz raste und ich bekamm keine luft mehr und mir wars so schwindelig.. mein mann wollte schon den notarzt anrufen! Nach ner halben stunde wars vorbei u wir sind heim gefahren. Die nächste üble attacke hatte ich den wieder als wir in die heimat fleigen wollten (meine flugangst war ja schon bekannt),hatte ich wieder so ne schlimme anttacke wie im kino. Manchmal kommen diese attacken jetzt auch einfacj aus dem heiteren himmel und ich denke was is denn jetzt los.. ich denke manchmal echt ich muß jetzt sterben! Aber der hammer war gestern...
Wir sind ins sealife nach konstanz gefahren,im zug fings dann an. Ich sitze im zug der gerade an einem bahnhof gehalten hat,auf einmal wirds ganz warm im abteil und ein seltsamer geruch kam.. da dachte ich das is nicht normal der zug explodiert gleich.Da würde es in meinem kopf eiskalt und ich hatte das gefühl alles verengt sich im gehirn und ich dachte ich bekomm gleich nen gehirnschlag!Nasse hände,schwindel und keine luft!Ich wollte raus rennen.. an die frische luft.. aber ich konnte mich beruigen.Dann is der zug immer so schräg gefahren und ich dachte jetzt entgleist er und wieder ne attacke... also ich hatte die gesamte zugfahrt (2 stunden) bestimmt 5 attcken.Dann im sealife.. im eingang wars so dunkel und hatt komsich gerochen.. juhuu und wieder ne attacke.. es ging den ganzen tag so weiter! Ich bin heute so erschöpft von dem gestrigen tag..
Man ich könnte jetzt schreiben und schreiben.. Oder wenn ein flugzeug so laut über uns fliegt denke ich gleich er stürzt jetzt hier ab.. wieder ne attacke! Es ist wirklich furchtbar! Ich möchte gerne wissen obs bei jemand von euch genauso ist wie bei mir?
Liebe grüße yasmina

02.09.2008 15:28 • 03.09.2008 #1


8 Antworten ↓


Melanie29
Hi Mina
Hmmmm....bei mir wirkt sich das ganze anders aus wie bei dir.
Ich habe ständig neue Symtome,es fing an mit schwindel und dem gefühl umzufallen(aus heiterem himmel).
Es steigerte sich immer mehr mit dem Gefühl das meine Augen sich schließen obwohl ich es nicht möchte,zum kribbeln im ganzen Körper und dem Gefühl das sich mein Hirn zusammenzieht und ich nen Hirnschlag bekomme.
Ich bekam Herzrasen und ab und an das Gefühl es würde stehen bleiben,schließlich die Angst das ich nen Herzinfarkt bekomme.
Am schlimmsten war es als ich aufgrund der AD schlimmere PA´s bekam und mit verdacht auf nen Schlaganfall ins KH kam(kribbeln und Taubheitsgefühl komplette linke Seite,Gesicht ect.Ich habe nen metallartigen Geschmack im Mund gehabt,Schüttelfrost,Schwindel,Herzrasen und stechen im Bereich der Linken brust/brustkorb.
Immer wenn ich diese PA´s habe dann bin ich im anschluß dermaßen Müde und Verspannt das ich keine lust auf nix habe und nur noch heulen könnte weil ich aggro bin und am liebsten alleine wäre.
lg melanie

02.09.2008 15:59 • #2


A


Wie wirken sich eure attaken auf den körper aus?

x 3


R
ich habe es auch leicht anderes ich liebe fliegen
aber wenn ich pa habe ist es so zittern unruhe puls zu hoch übel mit erbrechen kommt bei mir aus heiterm himmel. seit einer woche geht es mir gut auf holz klopfen.es kommt auch langsam der herbst da geht es mir fast immer gut

02.09.2008 16:45 • #3


S
Hallo Mina,

beim Lesen deines Beitrages sind mir sehr viele Parallelen sofort aufgefallen. Mir geht es in vielen Dingen ähnlich. Ich habe Panik vorm Zugfahren, gleich doppelt die *A*-karte: einmal, wegen der geschlossenen Türen, einmal, weil ich unter Höhenangst leide und, so lächerlich sich das nun auch anhören mag, mir schon die paar Stufen in den Zug einzusteigen, Probleme bereiten. Mir wird dann ebenfalls schwindlig. Was du schreibst, dass du keine Luft mehr bekommst, das nennt man Hyperventilieren. Im Prinzip ist es so, dass du eigentlich genügend Luft reinbekommst, oder eher zu viel, durch das hastige Ein- und Ausatmen ist dein Körper nicht mehr im Stande, die verbrauchte Luft auszustoßen. Das kenne ich nur zu gut, v.a. liegt bei mir noch chronisches Asthma zugrunde, was diesen Teil der Attacke noch zusätzlich verstärkt. Es gibt da aber einen recht guten Trick: nimm eine Tüte vor den Mund (ich weiß, auch das kann schon die Panik verstärken, aber versuche, ruhig zu werden und dir zu sagen, die Tüte tut dir nichts, weil du sie ja sofort wieder selbst wegnehmen kannst, du hast dieses also unter Kontrolle!). Atme in diese Tüte ein und aus. Dadurch tauscht sich die verbrauchte mit neuer Luft aus und du wirst sehen, dass es dir hilft, relativ rasch wieder durchzuatmen.

Die Panikattacken kommen bei mir auch oft aus heiterem Himmel, ohne, dass etwas vorangegangen ist. Vor allem nachts finde ich das besonders schlimm. Es ist bei diesen PA's, die völlig grundlos auftauchen, zumeist so, dass man Panik schiebt und eigentlich nicht einmal weiß, warum. Dann geht mir auch die Luft weg, ich bekomme Panik wegen einer vielleicht verstopften Nase, denn da kann ich ja dann auch nicht mehr richtig durchatmen. Diese Panik geht zumeist einher, dass ich keine Luft mehr bekomme, das kann auch passieren, wenn ich erschrecke oder unter Stress komme.

Oft geht es auch mit Schwitzen einher, manchmal kann es sogar sein, dass ich regelrecht erstarre, wie jemand vor Schreck und völlig die Kontrolle verliere. Ich nehme, wenn es gar nicht anders geht, dagegen Alprazolam, das löst relativ schnell.

Man kann sich aber auch ein wenig selbst helfen, wenn man versucht, sein Unterbewusstsein anzusprechen und zu kontrollieren. Das kann auch mit Tricks funktionieren. Beispielsweise habe ich irgendwann einmal in einem Fachartikel gelesen, dass eine Panikattacke durchschnittlich bis zu einer halben Stunde andauert und sich dann von alleine legt. Nimm dir eine Uhr, stelle die vor dir auf und sag dir, in so und so viel Minuten ist es vorbei. Manchmal hilft das auch schon ein wenig.

Ich verstehe all deine Ängste sehr gut. Flugangst hätte ichvon vorne herein, aber nicht aus Angst, das Flugzeug könnte abstürzen, sondern wegen eines geschlossenen Raumes und der Enge. Ich könnte nicht raus, wenn ich wollte.

Kann auch Panik im Bus bekommen, wenn er zu voll wird, dann steige ich aber an der nächsten Haltestelle aus und quäle mich nicht durch.

Hoffe, ich konnte dir vielleicht etwas helfen. Panik ist etwas Schlimmes, und viele, die das nicht verstehen, nicht nachvollziehen können, weil sie selbst nicht damit zu tun haben, können einem durch völlig falsches Verhalten erst recht noch eines draufgeben. Das machte neulich eine Freundin, die in einem 6stöckigen Haus in der vierten Etage wohnt. Völlig unerwartet stieß sie mich einfach in den Aufzug hinein, und dann fing es natürlich bei mir an. Ich trat gegen die Tür, habe den Notschalter betätigt und wollte nur noch eins: nix wie raus aus diesem Monster. Als ich dann oben per Fuß ankam, musste ich erst mal an die frische Luft, es ging mir dermaßen dreckig wegen diesem Unfug. Sie war selbst erschrocken und meinte: bist du so fertig... Ja, klar. Wie kann man denn auf eine solch tolle Idee kommen? Dein Mann scheint da anders zu sein und Verständnis für deine Lage zu haben, und das ist sehr viel wert. Vielleicht könntet Ihr ja gemeinsam Dir etwas helfen.

LG

supergau

02.09.2008 16:53 • #4


P
Hi!

Durch meine Herzphobie wirken sich meine Attacken u.a. darin aus, daß mein linker Arm zu kribbeln beginnt, oder sich taub anfühlt.
Auch das von Melanie29 beschriebene Gefühl, daß mein Hirn sich zusammenzieht ist bei mir sehr vordergründig. Bei mir passiert es immer so, daß dieses gefühl erst im Magen hockt, dann über meine Brust bis zu meinem Hals emporrast, und mir von dort aus in den Schädel steigt. Ich spüre es auch gelegentlich hinter der Nase.
Was sich bei mir auch stark bemerkbar macht: Kalter Schweiß / Frösteln zu Beginn einer Panikattacke.

Einen wirklichen Ablauf mit fixen Symptomen habe ich eigentlich nur selten. Wann, ob und in welcher Reihenfolge die unterschiedlichen Anzeichen auftreten ist immer unterschiedlich - gleich ist allerdings immer dieses beklemmende Unruhegefühl in der Brust, bei dem ich glaube, daß mein Herzschlag aus dem Rhythmus gebracht, oder jeden Moment gestoppt wird.

02.09.2008 16:55 • #5


M
Oh man.. es ist echt furchtbar! Die meisten attacken habe ich halt wenn ich mich an einem ort befinde den ich nicht schnell genug (im falle des falles) verlassen kann.. wie kino,flugzeug,bus u bahn.
Habe aber auch attacken wenn an meinem körper etwas nicht so funktioniert wie ich das möchte.. deshalb kann ich auch keine maedikamente nehmen dich mich beruhigen oder so.. Habe neben meinen attacken auch noch migräne mit aura..bei der aura funktioniert auch nix wie ich es will..dann habe ich zusätzlich noch panik!
Oder wenn etwas passiert was ich nicht für normal halte.. wie wenn ein flugzeug über uns fliegt was sehr laut ist..ich denke es stürzt auf uns ab.Oder seltsame gerüche ich bekomm gleich panik.Ich hab auch furchtbare panik vor.. weltuntergang..tod..krieg.Oh man cih hab echt vor allem angst.Als ich schwanger war,dachte ich ganz im ernst das ein supervulkan ausbrechen wird.. ich lebte mit meiner panik garnicht mehr in der realität..ich musste sogar paar tage zu meiner mutter gehen weil ich dachte wir hätten nicht mehr lang zu leben..das war eine schlimme zeit.Niemand konnte mich davon überzeugen das das nicht eintrifft..
Ich habe auch große panik vor erdbeben..seit ich mal ein kleines erlebt habe.. wenn ich von draussen ein grummeln höre sitz ich wie angesteinert da und warte auf das beben! das schlimmste ist eigentlich diese körperlichen auswirkungen während der panik..weil ich jedes mal denke wenn es jetzt noch schlimmer wird sterbe ich weil mein körper diese anspannung nicht lang mit macht..kennt ihr das?
Liebe grüße mina

02.09.2008 20:28 • #6


Melanie29
Was ich auch schlimm finde ist,das ich ständig so angespannt bin,das mir sämtliche Muskeln weh tun und ganz extrem mein Kiefer und Wangen.
Habt ihr das auch??
Lg Melanie

02.09.2008 22:50 • #7


M
Ja das kenn ich auch..man is nach so einer attacke völlig erschöpft!

02.09.2008 23:07 • #8


P
Ich bekomme die meistens Attacken auch da wo ich denke hier kommst du nicht schnell genug weg.

Anfangen tut es bei mir immer mit so einen komischen Gefühl im Nacken. Dann wird mir schnell schwindelig und total übel. Oft läuft mir dann auch so ein kalter Schauer über Rücken und Arme.

Nach so einer Attacke bin ich auch immer total fertig und fühle mich leer.

03.09.2008 14:16 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky