Pfeil rechts
15

Jesale
Hallo zusammen,
Ich habe wirklich jedes Symptom einer Angststörung. Schwindel, Angst allein raus zu gehen , achte enorm auf meine Atmung oder auch auf mein Herzschlag und und und. seit ich CBD einnehme ist es um einiges besser! Aber es gibt Tage ( dazu muss ich sagen dass ich cbd noch nicht seeeeehr lange einnehme) an denen es mir einfach richtig blöd geht. meistens abends wenn ich zur Ruhe komme oder wenn ich schlafen gehe. was macht ihr in solchen Momenten? Wie lenkt ihr euch ab? Wie kommt ihr zur Ruhe? Heute ist zb wieder so ein blöder Tag. ich achte enorm auf meinen Hals denke dass er zu schwillt und auf meinen Herzschlag sowie auch die Atmung. ich kanns schlecht beschreiben es ist so als würde mein Herz oder Atem vergessen zu arbeiten? Ich halte unbewusst die Luft an etc.

Ich würde mich über paar Erfahrungen freuen

24.02.2021 19:21 • 26.02.2021 #1


28 Antworten ↓


kleinpübbels
Ich bin jetzt auf Atemübungen gekommen. Man hält sich mit dem rechten Daumen das rechte nasenloch zu und atmet ein. Dann hält man mit dem kleinen Finger der rechten Hand das linke nasenloch zu und atmet aus.
Kenne ich zwar schon seit Jahren, die Technik, aber habe sie erst seit 2 Tagen für mich entdeckt.
Auch wenn ich es durch meine extreme Unruhe kaum hinkriege 10 Minuten durchzuziehen, merke ich doch schon eine leichte Beruhigung.
Ich habe nämlich festgestellt, dass ich immer die Luft anhalte oder zuviel einatme.
Und was ich immer gerne als Ablenkung benutze ist zocken

24.02.2021 19:26 • x 2 #2



Wie geht ihr mit Symptomen um?

x 3


Kimsy
Hi Du, wenn ich allzusehr in mich hinein horche, bewerte ich auch alle Symptome als bedrohlich. Ablenkung ist da für mich die Beste Möglichkeit, weg von diesen Gedanken zu kommen. Im Bett höre ich oft ein Hörspiel oder surfe im Netz...lenk dich ab, versuch deinen Focus auf das zu lenken, was du machst z.B. malen, basteln oder auch Bewegung. Wenn ich ne akute Panik hab, dann hilft mir Bewegung in Form vom Putzen. Meine Wohnung wird danach blitzblank ) und das Adrenalin ist abgebaut und es wird dann wieder erträglich ...

24.02.2021 19:29 • x 1 #3


Jesale
Zitat von Kimsy:
Hi Du, wenn ich allzusehr in mich hinein horche, bewerte ich auch alle Symptome als bedrohlich. Ablenkung ist da für mich die Beste Möglichkeit, weg von diesen Gedanken zu kommen. Im Bett höre ich oft ein Hörspiel oder surfe im Netz...lenk dich ab, ...


Oh ja du sagst es! Ich bewerte auch wirklich alles als bedrohlich... Es ist manchmal echt anstrengend Jaa putzen mach ich auch ziemlich oft dass ist wirklich eine gute Ablenkung auch die Bewegung tut gut...

24.02.2021 19:32 • #4


Ina2509
Ich mache pme, das hilft mir gut zu entspannen. Wenn ich abends bzw nachts mal Panik habe, mache ich mir ein Hörbuch oder eine Serie an und ganz ganz wichtig immer wieder sagen das morgen wieder besser wird und es besser wird.

24.02.2021 19:33 • x 1 #5


Jesale
Zitat von Ina2509:
Ich mache pme, das hilft mir gut zu entspannen. Wenn ich abends bzw nachts mal Panik habe, mache ich mir ein Hörbuch oder eine Serie an und ganz ganz wichtig immer wieder sagen das morgen wieder besser wird und es besser wird.


Ohhh Hörbuch war für ne gute Idee! Muss ich direkt mal heute Abend testen da es manchmal abends echt schlimm ist... kurz bevor ich wirklich schon einschlafe werd ich so richtig wach und mein Herz rast wie verrückt... Ich habe Zwillinge die sind erst 5 Monate alt ich frag mich ob dies vielleicht eine Art "beschützerinstinkt" sein könnte.... so als würde mein Körper mir sagen wollen " du darfst jetzt nicht schlafen" klingt komisch ich weiß

24.02.2021 19:36 • #6


Jesale
Zitat von kleinpübbels:
Ich bin jetzt auf Atemübungen gekommen. Man hält sich mit dem rechten Daumen das rechte nasenloch zu und atmet ein. Dann hält man mit dem kleinen Finger der rechten Hand das linke nasenloch zu und atmet aus. Kenne ich zwar schon seit Jahren, die Technik, ...



Muss ich unbedingt mal testen! danke für deine Antwort

24.02.2021 19:39 • x 1 #7


Jesale
Zitat von kleinpübbels:
Ich bin jetzt auf Atemübungen gekommen. Man hält sich mit dem rechten Daumen das rechte nasenloch zu und atmet ein. Dann hält man mit dem kleinen Finger der rechten Hand das linke nasenloch zu und atmet aus. Kenne ich zwar schon seit Jahren, die Technik, ...


Mal kurz ne Frage... hattest du es auch schon mal als würde dein Hals zu schwellen? Dass passiert mir so oft wenn ich mich reinsteigert und weiß einfach nicht was ich dagegen tun könnte...

24.02.2021 19:42 • #8


kleinpübbels
Zitat von Jesale:
Mal kurz ne Frage... hattest du es auch schon mal als würde dein Hals zu schwellen? Dass passiert mir so oft wenn ich mich reinsteigert und weiß einfach nicht was ich dagegen tun könnte...

So ähnlich. Ich habe allerdings mehr mit den psychischen als den physischen Merkmale der Angst zu tun.
Aber man kennt ja den Spruch : da schnürte es ihr den Hals zu.

24.02.2021 19:44 • x 1 #9


Jesale
Zitat von kleinpübbels:
So ähnlich. Ich habe allerdings mehr mit den psychischen als den physischen Merkmale der Angst zu tun. Aber man kennt ja den Spruch : da schnürte es ihr den Hals zu.


Oh ja der Spruch passt wirklich super!

24.02.2021 19:45 • #10


kleinpübbels
Zitat von Jesale:
Oh ja der Spruch passt wirklich super!

Ja, viele Sprüche versteht man erst, wenn man Angst hat.
Aber ich finde, daran merkt man, dass es normal ist und nicht besorgniserregend.

24.02.2021 19:48 • x 1 #11


Ina2509
Kann es vielleicht auch an den Hormonen liegen bei dir? So kurz nach der Geburt

24.02.2021 20:18 • x 1 #12


derhasi
ich hatte angst. wenn es an der tür geklingelt hat - panikattacke
post durchschaun? nein ging nicht. alles in eine karton, wenn voll, ab in den müll.
es ist nicht die angst.
es ist dass wir vergessen haben unsere ureigntlichen gefühle zu verstehen.

mein tip: geh in den wald und atme, schau das leben, wie alles zusammenhängt.
wenn du das nicht alleine kannst, frag jemanden, dem du vertraust
glaub mir, das hilft. psychopharmaka helfen nicht.

24.02.2021 20:40 • x 1 #13


Jesale
Zitat von derhasi:
ich hatte angst. wenn es an der tür geklingelt hat - panikattacke post durchschaun? nein ging nicht. alles in eine karton, wenn voll, ab in den müll. es ist nicht die angst. es ist dass wir vergessen haben unsere ureigntlichen gefühle zu verstehen. mein tip: ...



Oh ja diese Angst hatte ich teilweise auch sehr oft... Habe die Türen nicht aufgemacht keine Nachrichten geschaut... dann noch Corona alles zusammen... Ich hatte wirklich vor allem Angst... manche Ängste habe ich besiegt zb einkaufen gehen etc. Aber die anderen sind noch da zb ganz alleine raus zu gehen.. aber auch daran arbeite ich... Und dein Tipp werde ich mir zu Herzen nehmen und morgen wirklich versuchen auch alleine mir diese Zeit zu nehmen um meine Gedanken und Gefühle neu zu ordnen. Ich danke dir! Wie geht es dir jetzt?

24.02.2021 20:44 • #14


Jesale
Zitat von Ina2509:
Kann es vielleicht auch an den Hormonen liegen bei dir? So kurz nach der Geburt


Dass habe ich mir auch schon oft gedacht... In der Schwangerschaft hatte ich zwar schon die Angststörung aber nicht so ausgeprägt... keine großartigen Symptome etc... Seit der Geburt ist alles viel schlimmer. Ich habe meine Zwillinge natürlich entbunden und bei der Geburt mehr als ein Liter Blut verloren, darauf hin war ich sehr schwach so dass es lange gedauert hat wieder Kraft zu haben für Dinge wie duschen usw. Irgendwann hatte ich dann die Kraft dazu aber ich hatte wirklich vor jeder Kleinigkeit Angst duschen, raus gehen alles. Seit ich abgestillt habe geht es wieder Berg auf ich hab immer noch jeden Tag Ängste und Gedanken aber lasse diese nicht zu sehr an mich ran und versuche den Gedanken schnell "loszuwerden" Es geht langsam wieder Berg auf allerdings gibt es immer wieder richtige downs...

24.02.2021 20:52 • x 1 #15


Ina2509
Zitat von Jesale:
Dass habe ich mir auch schon oft gedacht... In der Schwangerschaft hatte ich zwar schon die Angststörung aber nicht so ausgeprägt... keine großartigen Symptome etc... Seit der Geburt ist alles viel schlimmer. Ich habe meine Zwillinge natürlich entbunden und bei der Geburt mehr als ...


Das ist eine heftige Erfahrung und nur verständlich das es dir seit dem schlechter ging. Sprich deinen Frauenarzt mal an ob man einen Hormonspiegel testen könnte.

24.02.2021 21:15 • #16


derhasi
also gut, wo ist der vater?
sry geht nur so

24.02.2021 21:19 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Jesale
Zitat von derhasi:
also gut, wo ist der vater? sry geht nur so


Der ist hier ohne ihn wäre ich wirklich verloren, er nimmt mir da enorm viel ab.

24.02.2021 21:24 • #18


Sasa10
Zitat von Jesale:
Hallo zusammen, Ich habe wirklich jedes Symptom einer Angststörung. Schwindel, Angst allein raus zu gehen , achte enorm auf meine Atmung oder auch auf mein Herzschlag und und und. seit ich CBD einnehme ist es um einiges besser! Aber es gibt Tage ( dazu muss ich sagen dass ich ...


Bist du bis jetzt mit den CBD Öl zufrieden?

25.02.2021 15:52 • #19


Sasa10
Zitat von kleinpübbels:
Ich bin jetzt auf Atemübungen gekommen. Man hält sich mit dem rechten Daumen das rechte nasenloch zu und atmet ein. Dann hält man mit dem kleinen Finger der rechten Hand das linke nasenloch zu und atmet aus. Kenne ich zwar schon seit Jahren, die Technik, ...


Das mit den Luft anhalten kenne ich auch sehr gut

25.02.2021 15:54 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann