Pfeil rechts

Hallo

Mich würde es mal interessieren wie ihr euch morgens fühlt?
Also nachdem ich immer knapp ne Stunde brauch zum einschlafen, und auch nachts oft aus dem Schlaf hochschrecke, stehe ich morgens meist schon mit Herzrasen auf.
Hab dann leichte Übelkeit, und ein Stromgefühl ( Beben, Zittern, Vibrieren) in mir.
Große Unruhe, leichte Benommenheit.



LG Tatjana

25.11.2010 09:30 • 25.11.2010 #1


4 Antworten ↓


Zitat von Tati1:
Hallo

Mich würde es mal interessieren wie ihr euch morgens fühlt?
Also nachdem ich immer knapp ne Stunde brauch zum einschlafen, und auch nachts oft aus dem Schlaf hochschrecke, stehe ich morgens meist schon mit Herzrasen auf.
Hab dann leichte Übelkeit, und ein Stromgefühl ( Beben, Zittern, Vibrieren) in mir.
Große Unruhe, leichte Benommenheit.



LG Tatjana

Und warum ist das so morgens bei Dir? Negative Gedanken und zuviel Grübelei vieleicht oft völlig unnötig vieleicht erzeugen Angst und die von Dir obrigen genannten Symptome,,bewerte es mal..-analysiere es.. Dann weisst Du es,, vieleicht Stress Kummer Sorgen negative Lebensumstände...? Was kannst Du abstellen oder reduzieren mindern umstellen ändern..?Gedanken umwandeln,,,,ein Tipp von mir an Dich,Du bist was Du denkst und fühlst,,,. Und Angst ist nur ein dummes Gefühl davon stirbt man nicht aber es zeigt Dir den Weg.. und schützt Dich..akzeptiereren annehmen zulassen bewerten loslassen,,, Ein Therapeut ist Dir dabei gern behilflich,,

wer mit sich im reinen ist der schafft innere Ruhe und ausgleich,,Gelassenheit..

Ich wünsche Dir den inneren Frieden und Ruhe und Gelassenheit.

Viel Erfolg

Alles erdenklich Gute

Herzlichst suma

25.11.2010 10:32 • #2



Wie fühlt ihr euch morgens?

x 3


Hallo Suma

Hab doch diese starken Herzgedanken, kriege die einfach nicht weg. Hab immer das Gefühl mein Herz eiert rum. Hatte letzte Woche 24 Std EKG und alles in Ordnung obwohl ich extrem Angespannt bin. Hab so überhaupt kein Vertrauen in meinem Körper in mein Herz.
Weiß nicht wo das noch hinführen soll. Dann noch dieses Vibrieren dazu und noch vorne starke Schmerzen in den Rippen. Alles Mist.


LG Tatjana

25.11.2010 10:50 • #3


Zitat von Tati1:
Hallo Suma

Hab doch diese starken Herzgedanken, kriege die einfach nicht weg. Hab immer das Gefühl mein Herz eiert rum. Hatte letzte Woche 24 Std EKG und alles in Ordnung obwohl ich extrem Angespannt bin. Hab so überhaupt kein Vertrauen in meinem Körper in mein Herz.
Weiß nicht wo das noch hinführen soll. Dann noch dieses Vibrieren dazu und noch vorne starke Schmerzen in den Rippen. Alles Mist.


LG Tatjana


Wenn Dein 24Std Ekg okay war so wie Du schreibst, dann hast Du nichts zu befürchten,,Du musst lernen Dir / Deinen Körper wieder zu vertrauen bist Du in Therapie denn dort lernt Du es am besten Dir zu vertrauen,, Nimmst Du Medis?,, Ich
rate Dir zu Thromcardin Complex und Weissdorn und Melisse Passionsblume ,, Lavendel,,und Entspannungs / Atemübungen,, und positive Gedanken und weiniger Stress.Du bist verspannt und verkrampft,,,Schwimmen ( Sport)tut Herz und Muskeln und Kreislauf gut..Oder versuch einem Hobby nachzugehen lenkt ab und macht Freude ,Tue Dir Gutes,,

Ich wünsche Dir viel Kraft Mut und Ausdauer und Erfolg alles erdenklich Gute ,,

GVLg suma

25.11.2010 11:11 • #4


Zitat von Tati1:
Hallo

Mich würde es mal interessieren wie ihr euch morgens fühlt?
Also nachdem ich immer knapp ne Stunde brauch zum einschlafen, und auch nachts oft aus dem Schlaf hochschrecke, stehe ich morgens meist schon mit Herzrasen auf.
Hab dann leichte Übelkeit, und ein Stromgefühl ( Beben, Zittern, Vibrieren) in mir.
Große Unruhe, leichte Benommenheit.



LG Tatjana

das kommt mir sehr bekannt vor. mir ging es auch vor einiger zeit so. ich habe mirtazapin verschrieben bekommen. Nach längerer Einnahme und langsamer Aufdosierung ist es nun besser geworden. Bin bei 30mg täglich angelangt und wache ohne Angst auf. Das hat aber lange gedauert, bis es soweit war. Habe mit 7,5 mg angefangen und dann alle paar wochen etwas mehr genommen.

Bevor ich in Behandlung war, habe ich es mit Baldrian und Johanniskraut versucht, das hat auch eine Zeit lang geholfen, allerdings habe ich Baldrian sehr hoch dosiert genommen. Es gibt bei dm von Klosterfrau Baldrian Forte 600. Habe davon 3x2 genommen. Allerdings half das nicht mehr als ich eine schlimme Phase vor ein paar Monaten hatte, da habe ich dann Mirtazapin bekommen.

Diese ständige Anspannung kenne ich auch, das war ganz schrecklich. Man hat nur noch Magenschmerzen, keinen Appetit usw und kommt gar nicht zur Ruhe. Meine Psychiaterin hat mir zur generellen Beruhigung Chlorprothixen verschrieben, aber das habe ich noch nicht genommen, habe mir so hingeholfen und nun geht es mir dank Mirtazapin besser (obwohl ich ca 10 Stunden pro Nacht schlafe, das Mirtazapin macht mich morgens extrem müde).

Also ich kann nur empfehlen, schnellst möglich in psychiatrische Behandlung zu gehen und hoffentlich medikamentös eine Besserung herbeizuführen. Ich war auch anfangs skeptisch, Tabletten zu nehmen, aber nun muss ich sagen, dass die sehr gut helfen.

25.11.2010 17:32 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky