Pfeil rechts
10

Nibru
Hallo zusammen

Ich wollte mal fragen wann bei euch in der Therapie die Besserungen eingetreten sind?
Momentan hab ich wieder so ein Tief mir gehts echt schei...

21.08.2015 10:00 • 23.08.2015 #1


26 Antworten ↓


Hallo!

Nimmst du Medikamente? Wenn ja, trotzdem Panik? :/

21.08.2015 10:02 • #2



Wann kommt Besserung ?

x 3


Nibru
Hallo

Nein ich nehme keine Medikamente...
Die Therapie hat erst begonnen vor 3 Wochen

21.08.2015 10:04 • #3


Aso, aber dann könntest du mal wegen Medis nachfragen. Rede mit der Ärztin.

21.08.2015 10:09 • #4


Nibru
Nein das will ich ja gerade nicht denn die medis lösen mein Problem nicht

21.08.2015 10:11 • #5


Ok, aber das kann noch dauern, bis sich was bessert. Bei manchen Monate bis Jahre.

21.08.2015 10:12 • #6


Black Sheep
Zitat von Nibru:
Hallo zusammen

Ich wollte mal fragen wann bei euch in der Therapie die Besserungen eingetreten sind?
Momentan hab ich wieder so ein Tief mir gehts echt schei...


Nach der 2 Sitzung solltest du dich schon viel besser fühlen......

Nein totaler Quatsch.....ich war genau wie du und dachte sobald ich dahin gehe wird der mir was sagen und ich werde Besserung spüren, so läuft das aber nicht, es kommt auf dich an, die eigentliche Therapie machst du jetzt in diesem Moment, der Therapeut, kann nur aus dem was du erzählst, Fragen formulieren, wenn alles gut läuft, und du mitmachst, hinterfragst du dadurch Teile deines Lebens, und gewinnst neue Blickwinkel, verarbeitest belastende Situationen.

Wie du siehst kommt es auf dich an....wie sehr du dich öffnest, wie sehr du über die Fragen die sich aus diesen Unterhaltungen ergeben, nachdenkst.....In diesem Moment ist Therapie....mach das beste daraus.

Solltest du Verhaltenstherapie machen, vergiss was ich geschrieben habe....obwohl es dort natürlich auch um deine Mitarbeit geht.

21.08.2015 10:31 • x 1 #7


Nibru
Hallo Black Sheep

Danke dir für deine Antwort
Ich weiß das ich etwas zu ungeduldig bin... Es fällt mir schwer der Sache Zeit zu geben...
Ich neige schon fast wieder dazu in alte Verhaltensmuster zu fallen und wg Schmerzen in der linken Brust zum Arzt zu rennen wo ich schon 1000x war.
Es ist wirklich ein auf und ab. Aber ich hab mich für den Weg entschieden und möchte keine Tabletten nehmen.
Ich versuche tapfer zu sein

Lg

21.08.2015 10:48 • #8


Ich war 30 jahre lang ohne Medikamente tapfer. Jetzt hats mir gereicht. Ich verstehe dich aber. Hoffentlich klappts bei dir. Wünsche dir jedenfalls alles Gute.

21.08.2015 10:54 • #9


Hallo,
für mich war wichtig in der Therapie die Ursachen und Situationen zu erfassen, die diese Panik der Agoraphobie auslösen und auch die mögliche Beseitigung der dazu führenden Auslöser. Ich habe das bereits sehr lange und habe erst in den letzten 2,5 Jahren Therapie gemacht. Weg ist es nicht, aber ich habe eine andere Sicht auf diese Probleme bekommen.

Hast du Angst vor Krankheiten oder ist das gemischt mit Agoraphobie?

Grüße

21.08.2015 10:57 • #10


Schlaflose
Ich habe bei meiner letzten Therapie nach ca. 15 Sitzungen die ersten Besserungen gespürt. Bei den Therapien davor habe ich nach Monaten keine Besserung gehabt und sie abgebrochen. Es waren nicht die richtigen Methoden für mich.

21.08.2015 11:00 • x 1 #11


Nibru
Hallo Reenchen

Ich habe Angst vor Krankheiten und auch generalisierte Angst mit den tollen PA's...

21.08.2015 11:04 • #12


Black Sheep
Zitat von Nibru:
Ich weiß das ich etwas zu ungeduldig bin... Es fällt mir schwer der Sache Zeit zu geben...


Ich glaube das Ungeduld nicht das schlechteste ist, aber du solltest nicht ungeduldig warten......sondern ungeduldig an dir arbeiten, um neues zu erfahren....um zu erfahren was an dir das Problem ist, wie gesagt Therapie, ist jetzt in diesem Moment.

Mit dem Arzt.....das machst du toll.....bleib Standhaft, und akzeptiere das Angstgefühl....alles Gute

21.08.2015 13:01 • x 1 #13


Vergissmeinicht
Hallo Nibru,

nun, 28 Jahre wollen mitunter aufgearbeitet werden und dies dauert. Ferner kann es nach der Therapie auch erstmal schlechter gehen, da "alte Dinge" angesprochen werden, die wir bewusst/unbewusst verdrängt haben.

Es ist nicht so, das wenn wir Therapie machen schlagartig gesund sind; es kommt sehr viel auf Dich an. Setz Dich nicht unter Druck; ist kontroproduktiv.

21.08.2015 13:10 • x 1 #14


Nibru
Danke euch allen

Wisst ihr ich fahre morgen nach Frankfurt zum shoppen und ich schaue jetzt schon wieder welche ärzte es dort gibt
Oh man das ist doch schei.

21.08.2015 14:46 • #15


Vergissmeinicht
Hey Nibru,

da bist Du schon weiter als ich war; an shoppen war bei mir lange nicht zu denken. Wünsche Dir einen tollen Tag und vergiß mal für eine Weile die Ärzte etc.

21.08.2015 15:01 • x 1 #16


Nibru
Danke dir
Wie soll ich das anstellen ich bin echt am verzweifeln weil ich schon wieder Stiche in der Brust habe und mich anspanne

21.08.2015 15:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Vergissmeinicht
Liebe Nibru,

Du schreibst es selber = ich spanne an ... Es gibt keinen Grund dazu; shoppen ist was schönes. Tue es und lass Dich von der Angst (nichts anderes sind Deine Stiche) abhalten.

21.08.2015 15:19 • x 1 #18


Nibru
Danke für deine aufbauenden Worte das ist wirklich lieb
Warum kann es nicht im Bein stechen?
Ich werde noch verrückt

21.08.2015 15:25 • x 1 #19


Vergissmeinicht
~ weil es Dir dann keine Angst machen würde. Hey, sehe es als Herausforderung mit dem shoppen und genieße es. Und, verrückst wirst Du auch nicht. Es ist lediglich einiges ein wenig ver-rückt. Verstehst Du?

21.08.2015 15:31 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler