Pfeil rechts
14

Hallo!

Ich habe bereits vor einigen Tagen einen Post erstellt, wegen meiner Schmerzen im linken Rippenbogen bzw zwischen den linken Rippen und meines Brustbeins und der Übelkeit etc. Ich war beim Arzt, der meinte, es hört sich nach einem Magengeschwür an, da ich Schmerzen habe, Übelkeit, Sodbrennen und ich auf die Stelle, die wehtut zeigen kann. Er hat mit Pantoprazol 40mg verschrieben, die ich 1x am Tag nehme und mich auf Schonkost hingewiesen.
Seit 6 Tagen nehme ich die Tabletten, passe total auf was ich esse und rauche gar nicht mehr.
Die Schmerzen sind aber trotzdem ab und an noch da auch die Übelkeit .

Natürlich schlägt mein Gehirn Alarm, ich hab Angst, dass das Magengeschwür schlimmer wird oder es etwas ernstes ist, da ja schon 6 Tage vergangen sind

Wie lange dauert es in der Regel bis die Beschwerden besser bzw weg sind? Hat da jemand Erfahrung damit? In meiner Familie hatte noch nie jemand ein Magengeschwür also wüsst ich gerade nicht, wen ich fragen soll.

Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen!

20.09.2021 19:25 • 24.09.2021 #1


24 Antworten ↓


Lottaluft
Wann hast du denn eine magenspiegelung bezüglich des Geschwürs ?

20.09.2021 19:26 • x 1 #2



Magengeschwür - wann Besserung?

x 3


Zitat von Lottaluft:
Wann hast du denn eine magenspiegelung bezüglich des Geschwürs ?


Der Arzt meinte, wenn es nach 4-6 Wochen mit den Tabletten nicht besser wird, dann soll ich zur Magenspiegelung

20.09.2021 20:08 • #3


Lottaluft
Zitat von melanie22:
Der Arzt meinte, wenn es nach 4-6 Wochen mit den Tabletten nicht besser wird, dann soll ich zur Magenspiegelung

Okay finde ich persönlich bei einem Verdacht auf ein Magengeschwür ziemlich unvorsichtig

20.09.2021 20:12 • x 1 #4


Löwenmädchen
Hi, ich hatte die gleichen Symptome wie du. Auch ich habe Pantoprazol 40mg bekommen und es hat tatsächlich knappe zwei Wochen gedauert, bis ich weitestgehend symptomfrei war.
Grad an Tagen, an denen ich Stress hatte, kamen die Symptome wieder.

20.09.2021 20:27 • #5


Zitat von Lottaluft:
Okay finde ich persönlich bei einem Verdacht auf ein Magengeschwür ziemlich unvorsichtig


Jetzt machst du mir doch etwas Angst

20.09.2021 20:30 • #6


Zitat von Löwenmädchen:
Hi, ich hatte die gleichen Symptome wie du. Auch ich habe Pantoprazol 40mg bekommen und es hat tatsächlich knappe zwei Wochen gedauert, bis ich ...


Hattest du den sofort eine Magenspiegelung wegen deiner Symptome ?

Also noch mal ne Woche durchhalten und hoffen dass es dann besser wird was hast du in der Zeit eigentlich so gegessen? Ich hab überhaupt keine Idee mehr was ich essen könnte .. außer Reis, Risotto, Nudelsuppe, Zwieback

20.09.2021 20:32 • #7


Lottaluft
Zitat von melanie22:
Jetzt machst du mir doch etwas Angst

Das war nicht meine Absicht aber wenn mein Arzt so einen raushauen würde hätte ich eine Spiegelung verlangt

20.09.2021 20:38 • x 1 #8


evelinchen
Wenn ein Magengeschwür diagnostiziert wird , dann ist eine Einnahme
von Pantoprazol 40mg für vier bis acht Wochen vorgesehen.
Dein Arzt hat es dir auf Verdacht verschrieben , also kannst du im
Prinzip nur warten , ob deine Beschwerden nachlassen.

20.09.2021 20:53 • #9


Löwenmädchen
Ich hatte erst knappe 6 Wochen später eine Magenspiegelung. Durch die Tabletten und die magenschonende Nahrung war es schon viel besser.

Hab auf fettige Sachen verzichtet. Auch auf Zucker, weil ich einfach gemerkt habe, dass das meinem Magen nicht gut tat.
Viel Tee getrunken und tatsächlich (da wollte ich nicht dran glauben, hilft aber) lieber 5 kleine Portionen als 3 große.
Nüsse kannst du essen, Joghurt ging auch.
Wünsche dir gute Besserung

21.09.2021 23:58 • #10


Zitat von Lottaluft:
Okay finde ich persönlich bei einem Verdacht auf ein Magengeschwür ziemlich unvorsichtig

Diese Wartezeit kenne ich als Standard. Schon allein deswegen, weil man hier mindestens mit 6 Wochen Wartezeit auf einen Termin rechnen muss. Daher würde ich den schon jetzt vereinbaren- absagen kann man ihn später noch.

22.09.2021 06:47 • x 2 #11


-IchBins-
@melanie22
Süßholzwurzel und Kamille als Tee in 50:50 Mischung kann gut helfen. Vielleicht ist es auch "nur" eine Magenschleimhaut Entzündung und noch kein Geschwür. Ich will die Kompetenz deines Arztes nicht untergraben, aber auch Ärzte können sich mal irren. Ich hatte des Öfteren Schmerzen, auch beim Druck in der Magengegend mit Übelkeit und Sodbrennen, aber ein Geschwür wurde nicht diagnostiziert. Ich entschied mich gegen Pantoprazol und für Caricol und achtete auf meine Ernährung sowie trank den oben erwähnten Tee. Nach einigen Tagen wurde es dann besser. Wichtig ist auch, deinen Gedankenstress zu reduzieren. Vielleicht helfen dir Entspannungsübungen.
Vielleicht kannst du dir noch mal eine zweite Meinung einholen...gute Besserung.

22.09.2021 08:41 • #12


Mondkatze
Zitat von -IchBins-:
Ich entschied mich gegen Pantoprazol und für Caricol

Ich musste auch wieder Pantoprazol nehmen.
Ich kannte leider keine Alternative.
Von Caricol höre ich jetzt zum ersten Mal.
Könntest du etwas mehr darüber sagen, bitte?

Vielen Dank

22.09.2021 08:48 • #13


-IchBins-
@Mondkatze
Caricol ist ein pflanzliches Mittelchen. Ich nahm damals Caricol gastro und für mich war es tatsächlich sehr hilfreich, obwohl ich nicht nur Sodbrennen hatte. Hatte auch Übelkeit und Magendruck, es fühlte sich an wie ein Stein im Magen. Nach etwa drei Tagen wurde der Druck besser und kaum noch spürbar, die Übelkeit reduzierte sich und nach ein paar Tagen konnte ich wieder ganz normal essen.

Ich habe einfach mal die Beschreibung kopiert:


Caricol-Gastro - Bei in Folge einer Gastritis schmerzempfindlichen Magenschleimhaut
Caricol-Gastro ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) und wird zum Diätmanagement bei der in Folge einer Gastritis schmerzempfindlichen Magenschleimhaut eingenommen. Zu den wertvollen Inhaltsstoffen zählen eine natürliche Bio-Haferzubereitung und Bio-Papaya.
Caricol-Gastro ist kein vollständiges Lebensmittel und daher kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Nur unter ärztlicher Aufsicht anwenden.

22.09.2021 09:38 • x 1 #14


Mondkatze
Zitat von -IchBins-:
@Mondkatze Caricol ist ein pflanzliches Mittelchen. Ich nahm damals Caricol gastro und für mich war es tatsächlich sehr hilfreich, obwohl ich nicht ...

Lieben Dank für deine Mühe.
Diese Symptome hatte ich auch alle, weil ich ja wieder mal eine Gastritis hatte.

Da steht, dass man das unter ärztlicher Aufsicht nehmen soll.
ich muss sowieso zum HA und den Bericht der Magenspiegelung besprechen.
Da werde ich das Mittel ansprechen.
Könnte mir vorstellen, dass das eine gute Alternative zum Pantoprazol ist.

22.09.2021 10:04 • #15


evelinchen
Zitat von Mondkatze:
weil ich ja wieder mal eine Gastritis hatte.

Für die angegriffenen Schleimhäute hilft Leinsamen sehr gut , auch gegen Reflux.

22.09.2021 10:07 • x 2 #16


-IchBins-
Zitat von Mondkatze:
Lieben Dank für deine Mühe. Diese Symptome hatte ich auch alle, weil ich ja wieder mal eine Gastritis hatte. Da steht, dass man das unter ärztlicher Aufsicht nehmen soll. ich muss sowieso zum HA und den Bericht der Magenspiegelung besprechen. Da werde ich das Mittel ansprechen. Könnte mir vorstellen, dass das eine ...

Gerne, also ich war damals in der Apotheke und die Apothekerin hat mich gut beraten, meinem Arzt hatte ich das nicht erzählt, weil er mir Omeprazol verschrieb und ich die gar nicht vertrug. Dadurch wurde es nur schlimmer. Aber es muss jeder für sich selbst ausprobieren, bei manchen hilft vielleicht wirklich nur Pantprazol oder Omeprazol.

22.09.2021 10:09 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mondkatze
Zitat von -IchBins-:
Gerne, also ich war damals in der Apotheke und die Apothekerin hat mich gut beraten, meinem Arzt hatte ich das nicht erzählt, weil er mir Omeprazol verschrieb und ich die gar nicht vertrug. Dadurch wurde es nur schlimmer. Aber es muss jeder für sich selbst ausprobieren, bei manchen hilft vielleicht wirklich nur ...

Ich halte nichts von Pantoprazol & Co.
Als ich darüber gelesen habe, ist mir echt schlecht geworden.
Ich habe es auch nur 3 Wochen für den Akutfall genommen und dann ausgeschlichen.
Nach meiner ersten Magenspiegelung wurde mir gesagt, ich müsse das Mittel auf Dauer nehmen. Das werde ich aber nicht tun.

Jedenfalls habe ich mir Caricol schon notiert.

22.09.2021 10:18 • x 1 #18


Mondkatze
Zitat von evelinchen:
Für die angegriffenen Schleimhäute hilft Leinsamen sehr gut , auch gegen Reflux.

Danke
Ja, ich kenne Leinsamen.
Das kann ich "mal" nehmen. Aber nicht täglich. Ist so nicht ganz mein Geschmack.
Und da ich wegen meiner Magenhernie fast täglich Sodbrennen habe, muß ich was finden, was für den Dauergebrauch ist.

22.09.2021 10:21 • #19


Nora5
Zitat von melanie22:
Hallo! Ich habe bereits vor einigen Tagen einen Post erstellt, wegen meiner Schmerzen im linken Rippenbogen bzw zwischen den linken Rippen und meines Brustbeins und der Übelkeit etc. Ich war beim Arzt, der meinte, es hört sich nach einem Magengeschwür an, da ich Schmerzen habe, Übelkeit, Sodbrennen und ich auf die ...

Liebe Melanie,

oh nein, das ist ja voll schlimm! Ich kann glaube ich nichts Sinnvolles beitragen, mit Magengeschwüren kenne ich mich gar nicht aus, aber ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung!

Ganz liebe Grüß, Nora

22.09.2021 10:25 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel