Pfeil rechts
6

K
Hey an alle

Ich habe hier schon öfter nach einem guten Rat gesucht und mich letztendlich entschlossen mich hier anzumelden.

Zu mir ich bin weiblich, 19 Jahre alt und gehe zur Schule und nebenbei arbeiten.

Seit ca. 2 Jahren hatte ich immer mal wieder so kleine 'Panikattacken' mir wurde ganz schlecht heiß kalt und schwindelig ich hab gezittert und hatte richtige Angst.
Das war immer nur so ab und zu beim Zugfahren dann wurde es immer schlimmer und ich habe angefangen öffentliche Verkehrsmittel zu meiden.

Mittlerweile ist es jedoch so schlimm dass ich kaum noch vor die Tür gehen kann ohne dass ich Angst bekomme. Sogar als ich einkaufen war fing es an und ich bin einfach raus und wollte nur noch nach Hause da ich mich dort sicher fühle.
Arbeiten gehn fällt mir echt schwer, da mein Arbeitsplatz aber unmittelbar in meiner Nähe liegt geht das aber noch und in die Schule gehe ich auch nicht mehr da meine Angst mich richtig unter Kontrolle hat.

Fühle mich einfach nicht mehr sicher.

Habe mit meinem Freund darüber geredet aber mit sonst niemandem da ich Angst habe dass ich nicht verstanden werde und wollte nun mal wissen was ich machen kann denn ich will mein Leben wieder so leben wie vorher auch. Ich war immer viel draußen und unterwegs doch leider ist das mittlerweile nicht mehr möglich

Lg

22.02.2016 15:46 • 24.02.2016 #1


8 Antworten ↓


P
hallo Kaddylein,
erstmal Willkommen bei uns im Forum.

wenn ich Deine Worte lese denk ich dass Deine Angst noch in den Kinderschuhen steckt, also noch nicht so weit fortgeschritten ist. hast Du mal überlegt einen Therapeuten aufzusuchen der mit Dir schrittweise gegen die Angst vorgeht ? um so früher man die Angst bekämpft um so leichter ist es noch. wenn die sich erstmal so richtig fest gesetzt hat und Du so weit bist dass Du gar nix mehr machen kannst aus Angst ist es schwerer und zieht meist einen monatelangen Klinikaufenthalt mit sich.
deswegen wäre mein rat an Dich: such Dir einen Therapeuten/eine Therapeuten die mit Dir eine sogenannte Verhaltenstherapie macht.

22.02.2016 17:23 • x 2 #2


A


Von Panikattacken wird mir schlecht, kalt und schwindelig

x 3


K
Danke für deine Antwort

Darüber hab ich auch schon nachgedacht und ich würde das auch machen wenn es hilft.

Wie kommt man an so einen Therapeuten?

22.02.2016 22:16 • #3


D
Herzlich Willkommen hier im Forum KaddyLein

Ich wünsche dir einen guten,erfolgreichen Austausch

22.02.2016 22:20 • x 1 #4


K
Dankeschön

22.02.2016 22:21 • #5


D
vllt. findest du dich in i einem beitrag wieder oder erstellst deinen eigenen thread
links oben unterneues theam
agoraphobie-panikattacken-f4/

22.02.2016 22:30 • x 1 #6


F
Hallo KaddyLein,

auch von mir willkommen, bin ebenfalls neu hier

Zitat von KaddyLein:
Wie kommt man an so einen Therapeuten?


Da hilft leider nur : Therapeuten-Nummern im Telefonbuch raussuchen, anrufen und fragen, ob sie noch Patienten annehmen ... Hast du evtl. einen Hausarzt, mit dem du gut zurecht kommst und mit ihm darüber reden kannst ? Vielleicht kann er dir auch ein paar Therapeuten empfehlen.
Ansonsten : hartnäckig bleiben, auch mehrere Therapeuten anrufen und fragen (hab auch bei mehreren angerufen) und auch auf Anrufbeantworter sprechen und um Rückruf bitten

Ich drück dir die Daumen,

Lieben Gruß, Anna

23.02.2016 09:21 • x 1 #7


P
Zitat von KaddyLein:
Wie kommt man an so einen Therapeuten?


da musst Du zwei Dinge tun,
Du musst mit Deinem Hausarzt sprechen damit er Dich an einen Therapeuten überweist.
und am besten fragst Du Deine Krankenkasse nach einer Liste mit Verhaltenstherapeuten,
die kannst Du dann abtelefonieren.
der Krankenkasse kannst Du auch sagen wenn Du zB nur eine Therapeutin möchtest.
Deine Beschwerden musst Du der Krankenkasse nicht sagen,
das geht die nix an und interessiert die auch nicht.

23.02.2016 21:56 • x 1 #8


Vergissmeinicht
Hallo Kaddy,

heißte Dich herzlich Willkommen bei uns.

Nun, 2 Jahre ohne Hilfe ist schon eine lange Zeit und die Angst nimmt immer mehr Raum ein. Wichtig wäre wirklich ein Therapeut und würde auch den Hausarzt oder die Krankenkasse fragen.

Es gibt immer Ursache und Auslöser. Was ist vor 2 Jahren bevor es anfing in Deinem Leben geschehen?

24.02.2016 10:25 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann