Pfeil rechts

hallo,
ich leide schon seit jahren unter angst- und panikattacken, jedoch ist mir nun schon seit 4 wochen dauerschwindlig. also jeden tag und auch nachts wenn ich aufwache. es schwankt zwar in der intensität, aber es ist nie ganz weg. war auch nochmal beim hno, soll wohl alles in ordnung sein. hab meinen arzt nochmal zum mrt überredet, termin ist aber erst im dezember. hab so angst das doch was ist. kann mir einfach nicht vorstellen, daß man wegen angst dauerschwindel hat, auch wenn man zu hause ist und nichts ansteht. kennt ihr sowas auch?

30.10.2008 17:35 • 01.11.2008 #1


16 Antworten ↓


Hatte dieses Problem auch schon zeitweise. Kam durch die Halswirbelsäule.

Grüssle
Claudi

30.10.2008 17:36 • #2



Von attacken zu dauerschwindel?

x 3


das kenne ich gut ist wirklich oft die halswirbelmuskelatur auch einfach zu erklären da wir bei unserer angst immer verkrampfen ist das da so verhärtet das drückt dann etwas ab und das ist dann der schwindel

30.10.2008 17:55 • #3


hm ja bin oft verspannt... wie bekommt ich das ohne arztbesuch wieder weg?

30.10.2008 18:09 • #4


bekommst du nicht wiklich weg musst dir Mass. verschreiben lassen und krankengymnastik dann wird es besser für eine zeit lang du kannst natürlich Mass. auch selber bezahlen aber dann musste mindestens 1 -2 mal die woche gehen

30.10.2008 18:11 • #5


ist zwar immer blöd wenn man sich gerade in den schweren zeiten mit viel schwindel nirgendswo hintraut und keiner da ist der mitkann, aber dann muß ich da wohl durch. danke für eure schnellen antworten.

30.10.2008 18:22 • #6


hab die gleichen Untersuchungen hinter mir (HNO und MRT) und alles ist in Ordnung. Habe mich mit meinem Physiotherapeuten an die HWS rangemacht und jetzt geht es besser - der Schwindel ist eigentlich ganz weg! Kräftigung der Nackenmuskulatur hilft auch !

30.10.2008 18:25 • #7


Mir hilft da Voltaren Schmerzgel...4x tgl. Genick einreiben.

30.10.2008 18:38 • #8


es hilft aber nur im MOment und ist auf Dauer nicht gut ... man ändert damit ja nichts an der Ursache!

30.10.2008 19:21 • #9


ich würde einfach erst mal noch zu einem Orthopäden gehen der kann dann auch krankenGymnastik verordnen wenn er denkt das es von der HWS kommt .Ich habe Angstbedingt auch sehr häufig Schwindel achte da schon garnicht mehr so drauf ,den sobald ich das mache wird es immer schlimmer .

Versuche dich so gut wie es geht abzulenken ,ich weiß das es schwer ist aber es wird wieder besser!

LG.Tini

30.10.2008 20:38 • #10


Es gibt eine Übung für die Nackenmuskelatur, ich versuche sie mal zu beschreiben.
Runter auf alle Viere, linken Unterarm auf den Fußboden und mit dem rechten Arm " tunneln", das im Wechsel.
Grüssi
Iris

30.10.2008 20:44 • #11


danke tini. ist wirklich schwer nicht drauf zu achten, gerade weil es so dauerhaft und manchmal wirklich doll ist. aber ich werds weiter versuchen und mir das mit den Mass. bzw. orthopäden mal überlegen, hatte ich vor 4 jahren schon mal, da wurde auch was "eingerängt" aber dauerhaft besser wurde es auch nicht.

30.10.2008 20:56 • #12


Zitat von Powerladyiris:
Es gibt eine Übung für die Nackenmuskelatur, ich versuche sie mal zu beschreiben.
Runter auf alle Viere, linken Unterarm auf den Fußboden und mit dem rechten Arm " tunneln", das im Wechsel.
Grüssi
Iris


erklär mir mal bitte das "tunneln"

30.10.2008 22:48 • #13


Missyou
das hätte ich jetzt auch mal gerne gewusst!
kennt jemand sonst noch übungen für die nackenmuskulatur...hab heute soooooooo Schmerzen!

01.11.2008 11:47 • #14


ich kann dir ein paar nennen:

1) stell dich hin, lasse die arme hängen, neige den kopf zur linken seite und schiebe den rechten arm nach unten raus. einige sek. halten und lockern. du solltest rechts einen zug verspüren. dasselbe mit der anderen seite. ist ne dehnübung, also VOR den anderen übungen ausführen
2) nimm deine hände an deinen hinterkopf und bau nen druck mit dem kopf gegen die hände auf, ohne das eine bewegung stattfindet. dasselbe kannst du auch für die seitliche nackenmuskulatur machen, indem du einen arm jeweils seitlich an den kopf legst.
3) dasselbe kannst du auch mit den händen an deiner stirn machen
4) dasselbe kannst du direkt im nackenbereich machen
3) faust machen und unter das kinn machen.. kinn vorsichtig gegen faust drücken, ohne das eine bewegung stattfindet.

01.11.2008 15:41 • #15


Missyou
danke schön! wie oft sollte man denn diese Übungen machen?

01.11.2008 17:22 • #16


da gibts jetzt keine regel.. wie du dich fühlst.. alle 2 tage, alle paar tage.

01.11.2008 17:57 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky