Pfeil rechts
9

Plushfrog
Hallo Ihr
Wie so viele hier habe ich eine Herznerose . Ich stehe morgens auf und habe schon Herzrasen. Habe Angst Treppen hoch zu gehen,habe Vermeidungsstrategien an den Tag gelegt.
Mache ich den Haushalt,muss ich nach 10 Minuten eine Pause machen,weil mein Puls schon bei 125 ist.
Einkaufen ist eine Tortour. Ich werde noch wahnsinnig.
Kardiologisch ist natürlich alles ok,bis auf den schnellen Herzschlag,nehme dafür Propanolol.
Ich will diesen Zustand nicht länger hin nehmen und möchte was fitter werden.
Mein gesundes Ich weiß,das mein Herzrasen auch davon kommt,das ich mich zu viel "schone" aus Angst vor Herzrasen (glaube ich zumindest). Mein krankes Ich blockiert das völlig
Was kann ich tun?Spazieren gehen fällt erstmal weg,das wäre Stufe 2. Also womit anfangen?
Hat ihr Tipps?Ideen?
Vielleicht kann man sich hier ja gegenseitig motivieren und die Angst nehmen.
Danke Euch

16.12.2020 18:30 • 18.12.2020 x 1 #1


18 Antworten ↓


Hallo

wenn selbst spazieren gehen für dich eine so große Hürde ist, empfehle ich ein Heimtrainer (Rad).
Das ist schonend und trainiert Herz Kreislauf.

LG policestory

16.12.2020 19:54 • #2



Vermeidungsstrategien durch Herzneurose

x 3


Wofo
Hey ich würde mit leichten
Herz Kreislauf anfangen und versuchen
Sich mit seiner Angst auseinandersetzen
Bewusst etwas schnell gehen um sein
Herz zu spüren wie es kräftig schlägt
Und gleichmäßig was sehr wichtig ist
Sport machen weil umso mehr man
Sich schont und dann Treppen steigt
Geht der puls hoch aber das ist ja
Völlig normal anfangen mit Sport und
Sich und sein Körper vertrauen viel
Glück dabei das wird und man bekommt
Bessere Laune nach den Sport


LG

16.12.2020 20:26 • x 1 #3


Calima
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...n-100.html
Was ist deine Angst beim Spazierengehen? Bei mir war es die, einsam irgendwo an einem Herzinfarkt zu versterben. Aus diesem Grund habe ich mich nicht weit vom Haus entfernt bzw, meine Bewegungsprogramme in der unmittelbaren Nähe menschlicher Siedlungen absolviert.

Ich bin eine Strecke von ca. 200 Metern vor meinem Haus immer auf und ab gegangen. Und natürlich auf meinem Laufband, welches ich übrigens VIEL besser finde als jeden Hometrainer. Gehen ist unsere natürliche Fortbewegungsweise und man kann es auf dem Laufband super dosieren. Auf dem Hometrainer ist man viel schneller außer Atem. vor allem, wenn man untrainiert ist.

Das Laufband ermöglicht auch langsames Gehen. In meinem Tagebuch, das unten verlinkt ist, steht übrigens mein Weg aus der Herzangst.

16.12.2020 20:32 • #4


Plushfrog
Zitat von Calima:
Was ist deine Angst beim Spazierengehen? Bei mir war es die, einsam irgendwo an einem Herzinfarkt zu versterben. Aus diesem Grund habe ich mich nicht weit vom Haus entfernt bzw, meine Bewegungsprogramme in der unmittelbaren Nähe menschlicher Siedlungen absolviert.Ich bin eine Strecke von ca. 200 Metern vor meinem Haus immer auf und ab gegangen. Und natürlich auf meinem Laufband, welches ich übrigens VIEL besser finde als jeden Hometrainer. Gehen ist unsere natürliche Fortbewegungsweise und man kann es auf dem Laufband super dosieren. Auf dem Hometrainer ist man viel schneller außer Atem. vor allem, wenn man untrainiert ist.Das Laufband ermöglicht auch langsames Gehen. In meinem Tagebuch, das unten verlinkt ist, steht übrigens mein Weg aus der Herzangst.


Ich kann meine Angst noch nicht einmal definieren (generalisierte Angststörung)...Ich kann ja noch nichtmal alleine sein,geschweige denn raus...Ich habe ein Riesen Privatgrundstück mit Wald,aber es geht nicht...Und dann muss ich ja auch wieder Treppen hoch ...Total bekloppt,ich weiß...

16.12.2020 20:58 • #5


Plushfrog
Zitat von Calima:
Was ist deine Angst beim Spazierengehen? Bei mir war es die, einsam irgendwo an einem Herzinfarkt zu versterben. Aus diesem Grund habe ich mich nicht weit vom Haus entfernt bzw, meine Bewegungsprogramme in der unmittelbaren Nähe menschlicher Siedlungen absolviert.Ich bin eine Strecke von ca. 200 Metern vor meinem Haus immer auf und ab gegangen. Und natürlich auf meinem Laufband, welches ich übrigens VIEL besser finde als jeden Hometrainer. Gehen ist unsere natürliche Fortbewegungsweise und man kann es auf dem Laufband super dosieren. Auf dem Hometrainer ist man viel schneller außer Atem. vor allem, wenn man untrainiert ist.Das Laufband ermöglicht auch langsames Gehen. In meinem Tagebuch, das unten verlinkt ist, steht übrigens mein Weg aus der Herzangst.


Die Seite lässt sich nicht öffnen

16.12.2020 20:59 • #6


Wenn kardiologisch alles ok ist, warum bekommst du propranolol?hängt dein hoher Puls mit deiner Angst /Kondition zusammen oder organische herzprobleme( wurde wahrscheinlich ausgeschlossen )?

Mich interessiert , ob du ohne propranolol einen noch höheren Puls bei normaler Belastung hättest . Puls 125 ist für mich normal bei Belastung , habe niedrigen Blutdruck und allein daher reguliert sich mein Kreislauf oft über einen höheren Puls.
Walk at Home auf YouTube ,da gibt es auch 10 min Programme -auf der stelle laufen und du kannst jederzeit aufhören und bist zu Hause. Wäre mein tip, wenn ich das Haus nicht verlassen will. Irgendwann bist du bei 20 min dann bei 30min sanftem gehen .

Es gibt auf YouTube Senioren Gymnastik, sanftes Fitnesstraining für übergewichtige usw. fang einfach an und ersetz die Zeit mit der Angst vor der Angst durch zb Bewegung .mit der Zeit nimmst du deiner Angst den Rahmen durch ein positives ersatzverhalten.

Probiere es aus mit der Angst !

Ich selber will meinen Puls auf 130-140 bringen ,ohne Angst vor mein Herz zu haben und fang nach 1jahr Pause nun seit 3 Tagen mit sanftem Gymnastik für Senioren 45 an, um was gegen Verspannungen zu machen . Ziel ist jilian Michaels dvd(vor 10 Jahren kein Problem gewesen ) doch nun muss ich langsam anfangen und paar Umwege nehmen .

16.12.2020 21:01 • x 1 #7


Calima
Zitat von Plushfrog:
Die Seite lässt sich nicht öffnen


Ja, das wurde leider was verändert.
erfolgserlebnisse-f59/mein-erfolgreicher-weg-aus-der-hypochondrie-t101968.html

16.12.2020 21:09 • #8


Plushfrog
Zitat von blue1979:
Wenn kardiologisch alles ok ist, warum bekommst du propranolol?hängt dein hoher Puls mit deiner Angst /Kondition zusammen oder organische herzprobleme( wurde wahrscheinlich ausgeschlossen )? Mich interessiert , ob du ohne propranolol einen noch höheren Puls bei normaler Belastung hättest . Puls 125 ist für mich normal bei Belastung , habe niedrigen Blutdruck und allein daher reguliert sich mein Kreislauf oft über einen höheren Puls. Walk at Home auf YouTube ,da gibt es auch 10 min Programme -auf der stelle laufen und du kannst jederzeit aufhören und bist zu Hause. Wäre mein tip, wenn ich das Haus nicht ...


Ich habe eine Reentry Tachykardie,deswegen das Propanolol und Bluthochdruck,dafür nehme ich Candesartan...
Und ohne das Propanolol läge mein reiner Ruhepuls schon bei 120...
Das mit der Seniorengymnastik ist eine gute Idee

16.12.2020 21:16 • x 1 #9


Gabi Fastner von telegym hat viele sanfte Workouts auf YouTube.

17.12.2020 00:50 • #10


portugal
Ich hatte während der Depression Angst das Haus zu verlassen. Aber je mehr man es unterlässt, desto schlimmer wird es.

Außerdem: wer rastet, der rostet.

Weil ich so Angst hatte, hat mich eine Ergo-Therapeutin begleitet und mit mir "geübt.

Ich würde Dir auch empfehlen, zuHause leichte Sportuebungen zu machen, jedes bissel hilft.

Hast Du mal Yoga ausprobiert und Meditieren?

17.12.2020 01:54 • #11


Zitat von Plushfrog:
Hallo Ihr Wie so viele hier habe ich eine Herznerose . Ich stehe morgens auf und habe schon Herzrasen. Habe Angst Treppen hoch zu gehen,habe Vermeidungsstrategien an den Tag gelegt. Mache ich den Haushalt,muss ich nach 10 Minuten eine Pause machen,weil mein Puls schon bei 125 ist. Einkaufen ist eine Tortour. Ich werde noch wahnsinnig. Kardiologisch ist natürlich alles ok,bis auf den schnellen Herzschlag,nehme dafür Propanolol. Ich will diesen Zustand nicht länger hin nehmen und möchte was fitter werden. Mein gesundes Ich weiß,das mein Herzrasen auch davon kommt,das ich mich zu viel "schone" aus Angst vor Herzrasen (glaube ich zumindest). Mein krankes Ich blockiert das völlig Was kann ich tun?Spazieren gehen fällt erstmal weg,das wäre Stufe 2. Also womit anfangen?Hat ihr Tipps?Ideen?Vielleicht kann man sich hier ja gegenseitig motivieren und die Angst nehmen. Danke Euch



Geht mir auch so. Ich habe mich vom Kampfsportfanatiker, der kerngesund und megafit war, zum depressiven, ängstlichen und übergewichtigen Couchpotatoe mit Bluthochdruck entwickelt. Sportliche Leitung kann ich mit 57 und Arthrose in allen Knochen nicht mehr bringen, aber wenn ich doch wenigstens ein bischen Yoga und Cardio machen würde........

17.12.2020 14:36 • #12


Calima
Zitat von Sifu:
aber wenn ich doch wenigstens ein bischen Yoga und Cardio machen würde.....

Dann mach' doch. Du musst nur aufstehen und dich bewegen. Von "Möchte" und "Sollte" wird man nicht fit. Ich bin mit 57 einen Halbmarathon gelaufen, nachdem ich das Dasein als fetter Couchpotatoe beendet habe.

Da wirst du als Sportler auch ein normales Training hinkriegen. Du musst es halt TUN.

17.12.2020 19:45 • #13


squashplayer
Zitat von Plushfrog:
Hallo Ihr Wie so viele hier habe ich eine Herznerose . Ich stehe morgens auf und habe schon Herzrasen. Habe Angst Treppen hoch zu gehen,habe Vermeidungsstrategien an den Tag gelegt. Mache ich den Haushalt,muss ich nach 10 Minuten eine Pause machen,weil mein Puls schon bei 125 ist. Einkaufen ist eine Tortour. Ich werde noch wahnsinnig. Kardiologisch ist natürlich alles ok,bis auf den schnellen Herzschlag,nehme dafür Propanolol. Ich will diesen Zustand nicht länger hin nehmen und möchte was fitter werden. Mein gesundes Ich weiß,das mein Herzrasen auch davon kommt,das ich mich zu viel "schone" aus Angst vor Herzrasen (glaube ich zumindest). Mein krankes Ich blockiert das völlig Was kann ich tun?Spazieren gehen fällt erstmal weg,das wäre Stufe 2. Also womit anfangen?Hat ihr Tipps?Ideen?Vielleicht kann man sich hier ja gegenseitig motivieren und die Angst nehmen. Danke Euch


Hallo Plushfrog,

ich habe auch ein Herzangstsyndrom. Einkaufen ist auch die Hölle für mich. Heute kriegte ich vor Penny Herzrasen Puls 117 im Stehen. Ich dachte: Wenn du jetzt zu Penny gehst, wirst du sterben. Ich bin dann aber tatsächlich rein, wodurch sich mein Puls nochmals erhöhte.Herrlich! An der Kasse war eine schöne lange Schlange. Ich stand da also und der Puls war konstant bei 120. Aber ich hab es durchgezogen. Nach Penny wurde ich dann langsam ruhiger.

Will sagen, ich kenne den Mist nur zu gut.

Ok du sagst Spazieren gehen geht nicht. Dabei ist das eigentlich ganz gut zum Einstieg. Ich weiß nicht wie groß dein Haus ist, aber du könntest im Haus in einem großen Raum erstmal 5-10 Minuten hin- und hergehen und das dann ausweiten, später Spazieren. In meiner schlimmsten Zeit habe ich das auch gemacht. Draußen war Puls 130 und drinnen spazierte ich mit Puls 90, also normal.

Danach kannst du dir vielleicht so einen Hometrainer hinstellen oder so.

Wenn der Kardiologe sagt, es ist ok, dann ist das doch schonmal sehr gut!

VG

17.12.2020 20:15 • x 2 #14


Zitat von Plushfrog:
Hallo Ihr Wie so viele hier habe ich eine Herznerose . Ich stehe morgens auf und habe schon Herzrasen. Habe Angst Treppen hoch zu gehen,habe Vermeidungsstrategien an den Tag gelegt. Mache ich den Haushalt,muss ich nach 10 Minuten eine Pause machen,weil mein Puls schon bei 125 ist. Einkaufen ist eine Tortour. Ich werde noch wahnsinnig. Kardiologisch ist natürlich alles ok,bis auf den schnellen Herzschlag,nehme dafür Propanolol. Ich will diesen Zustand nicht länger hin nehmen und möchte was fitter werden. Mein gesundes Ich weiß,das mein Herzrasen auch davon kommt,das ich mich zu viel "schone" aus Angst vor Herzrasen (glaube ich zumindest). Mein krankes Ich blockiert das völlig Was kann ich tun?Spazieren gehen fällt erstmal weg,das wäre Stufe 2. Also womit anfangen?Hat ihr Tipps?Ideen?Vielleicht kann man sich hier ja gegenseitig motivieren und die Angst nehmen. Danke Euch


Hallo
Habe ich auch alles schon durch.
Ich kann dich sehr gut verstehen.
Es ist Hölle. Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sicher sagen, dass das wieder wird.
Bewegung hilft. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Puls im gehen ruhiger wird. Schritte zu Hause machen. Spazieren gehen sei es auch nur 10 min oder 20 min. Nicht hineinhorchen. Raus und üben..
Alles Gute. Lieben Gruß

18.12.2020 21:05 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Calima:
Dann mach' doch. Du musst nur aufstehen und dich bewegen. Von "Möchte" und "Sollte" wird man nicht fit. Ich bin mit 57 einen Halbmarathon gelaufen, nachdem ich das Dasein als fetter Couchpotatoe beendet habe.Da wirst du als Sportler auch ein normales Training hinkriegen. Du musst es halt TUN.



Haha......ci schaffe es ja seit Wochen nicht mal mehr mich zu duschen oder die Zähne putzen wegen den Depresionen.

18.12.2020 22:58 • #16


Calima
Und was tust du dagegen? Therapie? Medikamente?

Du suchst hier nach Rat, aber Zauberstab schwingende Feen sind rar. Es bleibt nur, Ideen zu liefern. Was man damit macht, muss man selbst wissen.

18.12.2020 23:03 • x 1 #17


Plushfrog
Ich habe mich jetzt dazu entschlossen,in eine Klinik (Psychosomatisch)zu gehen...Denke,da bin ich besser aufgehoben..Allerdings erst nach den Feiertagen...Und irgendwie freue ich sogar schon darauf...
Aufgeben ist keine Option

18.12.2020 23:11 • x 2 #18


Calima
Zitat von Sifu:
DU hast mich gerade tatsächlich motiviert wieder Kampfsport zu machen, denn ich würde Dich gerne herausfordern

Na siehst du: So schnell sind Energien zu mobilisieren .

19.12.2020 00:11 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann