Pfeil rechts
53

Claudi281
Hey an alle,

ich wollte euch mal fragen, ob sich eure Panikattacken auch unterschiedlich äußern. Also mal intensiv mit Herzrasen, mal mit schlimmer Pbelkeut, mal hauptsächlich auf der Gefühlsebene (fühlt sich dann an wie ne schwere Depression) usw.
Kennt das jemand? Und kennt ihr das schwer drückende Gefühl bei einer PA? Wie eben schon geschrieben?

Liebe Grüße und danke schon mal

PS: heute ist es schwer auszuhalten

13.06.2022 15:48 • 16.06.2022 x 1 #1


59 Antworten ↓


Schokowaffel_97
Hey, ich kenne das sehr gut! Auch Bauchschmerzen, auf Toilette müssen, vor allem unterwegs. Die Übelkeit macht mir irgendwie mehr Angst als das Herzrasen :/

13.06.2022 16:16 • x 1 #2


A


Unterschiedliche Panikattacken

x 3


Schlaflose
Zitat von Claudi281:
Hey an alle, ich wollte euch mal fragen, ob sich eure Panikattacken auch unterschiedlich äußern. Also mal intensiv mit Herzrasen, mal mit schlimmer Pbelkeut, mal hauptsächlich auf der Gefühlsebene (fühlt sich dann an wie ne schwere Depression) usw. Kennt das jemand? Und kennt ihr das schwer drückende Gefühl bei ...

Panikattacken nennt man es nur, wenn Herzrasen, Schweißausbrüche, Atembeklemmung und Ohnmachtsgefühl oder das Gefühl gleich zu sterben vorhanden sind. Alles andere sind einfache Angstsymptome.

13.06.2022 16:42 • x 3 #3


Claudi281
@Schlaflose ich leide seit 10 Jahren unter Panikattacken und bin auch in Therapie. Meine Therapeutin hat mir das so erklärt, dass sich Panik eben NICHT nur unter den klassischen Symptomen äußert

13.06.2022 16:47 • x 1 #4


Claudi281
@Schokowaffel_97 Ohja, das mit der Übelkeit finde ich auch ganz schlimm. Bd macht mich auch hilfloser als das Herzrasen

13.06.2022 16:48 • x 1 #5


Claudi281
@Schlaflose aber wie auch immer wir das nennen. Kennt jemand diese Angstsymptome? Oder paniksymptome? Diese Verzweiflung, die so schwallartig kommt?

13.06.2022 16:49 • #6


Beebi
@Schlaflose

So ist es !

Man kann das wirklich am Anfang schwer auseinander halten . Aber eine Panikattacke fühlt sich doch schon sehr anders an , als eine Angstattacke . Panik =ich sterbe gleich
Angst =absolutes unwohl sein mit ständig verschiedensten Symptomen, manchmal über viele Tage/Wochen hinweg .

13.06.2022 16:54 • x 4 #7


Schokowaffel_97
Ui ok, trotz dass ich diesen Mist auch schon seit 11 Jahren kenne, war mir das auch nie so 100 % klar. Stimmt, wenn es Mal eine PA war, dann dachte ich, dass ich einen Krankenwagen brauche. Dann war der Rest wohl tatsächlich nur Angstattacken. Ich glaube bei einer generalisierten Angststörungen stehen mehr diese Angstgefühle im Vordergrund als Panikattacken oder?

Da habe ich hier auf jeden Fall was dazu gelernt

13.06.2022 17:08 • x 1 #8


Beebi
@Schokowaffel_97

Eine Angstattacke kann schnell zu einer Panikattacke übergehen . Muss nicht immer so sein , aber es kann . Heute zum Beispiel war ich nur Blutdruck in einer Apotheke messen und ich habe bei aufpumpen gemerkt , wie ich auf einmal einfach eine Angstattacke bekommen habe . Mir wurde kurz schwarz vor Augen und ich musste mich so unglaublich auf mich konzentrieren das dies jetzt keine Panikattacke wird . So krank , ich weiß . Aber so ist es leider gewesen , warum auch immer . Habe ich noch nie gehabt.

Eine Angstattacke und ein Angstgefühl ist denke ich auch ein unterschied . Also ich kann zum Beispiel Angst vor einer Achterbahnfahrt haben und muss ja nicht reingehen , ohne irgendwelche Symptome zu haben . Ich kann allerdings schon etwas Angst haben bevor ich die Achterbahn steige und erst nachdem die bügle runter sind und ich nicht mehr weg komme, eine Angstattacke Bekommen . Weißt du wie ich meine ?

Also ich zum Beispiel habe ziemliche Angst vor Tabletten , aber wenn ich sie nicht nehme , habe ich einfach nur diese Angst . Wenn ich sie allerdings nehme muss , dann bekomme ich richtige Angstattacken bis hin zur Panikattacke . Das ist wirklich alles garnicht so leicht zu beschreiben , aber ich hoffe man versteht mich irgendwie !

13.06.2022 17:19 • x 3 #9


Claudi281
@Beebi oh das mit den Tabletten teile ich mit dir. Ich hab seit Wochen Opipramol hier und bestimmt würde es mir super helfen (hat es vor vielen Jahren schon mal ). Aber ich bekomm es nicht fertig sie zu nehmen , vorher schon total die Angstgedanken und Angst, wenn ich sie nehme, eine Panikattacke zu bekommen.

Also ja du hast es gut beschrieben . Wahrscheinlich es eben so, wie du sagst. Es kommt eben so schwallartig, so plötzliche Angst vor dem nichts, dass alles sinnlos ist, nicht aufhört usw. Und das wird so schlimm, dass ich mich teilweise übergeben muss

13.06.2022 17:26 • x 3 #10


Beebi
@Claudi281

So schlimm ?!
Das tut mir wirklich leid zu lesen . Mir ist sehr oft schlecht , aber übergeben musste ich mich noch nicht . Ich denke auch , jeder hat da ein anderes empfinden bei so einer Attacke . Wenn es nur die Angst wäre , ohne jegliche Symptome und Attacken , dann wäre es perfekt und ich könnte super gut damit leben . Angst ist ja auch erstmal garnichts schlimmes , aber sobald es in irgendeine Attacke mit verschiedensten Symptome einhergeht , Symptome die auch einfach nicht weg gehen wollen , dann hört der ganze Spaß wirklich auf . Ich halte die Symptome zum Teil , sehr , sehr schwer aus . Vielleicht bin ich wehleidiger als andere hier , aber mich macht es einfach extrem fertig . So hat das alles reichlich wenig mit leben zu tun .

13.06.2022 17:33 • x 2 #11


Schokowaffel_97
@Beebi das hast du gut beschrieben

Zitat von Beebi:
Mir wurde kurz schwarz vor Augen und ich musste mich so unglaublich auf mich konzentrieren das dies jetzt keine Panikattacke wird


Vor allem das kenne ich zu gut!

Es ist bei mir oft so, dass ich einfach erstmal nervös und unruhig bin und dann kommen plötzlich die körperlichen Symptome wie nasse Hände, Bauchschmerzen, Übelkeit, Herzklopfen und daraus entwickelt sich dann die Angst und Male mir die schlimmsten Horrorszenarien aus, vor allem unterwegs die Kontrolle zu verlieren.

Ich hatte das auch oft so, dass ich irgendwo saß und plötzlich Schwindel und Herzrasen bekam, allerdings ohne Todesangst, sondern eher die Angst vor Kontrollverlust und mich damit zu blamieren. Ist das dann auch eher eine Angstattacke? Dachte auch immer an PA. Hach schwierig das auseinander zu halten

Zitat von Claudi281:
Es kommt eben so schwallartig, so plötzliche Angst vor dem nichts, dass alles sinnlos ist, nicht aufhört usw. Und das wird so schlimm, dass ich mich teilweise übergeben muss


Dem stimme ich zu. Nur dass ich die Angst vor dem übergeben habe :/

Zitat von Beebi:
Angst ist ja auch erstmal garnichts schlimmes , aber sobald es in irgendeine Attacke mit verschiedensten Symptome einhergeht , Symptome die auch einfach nicht weg gehen wollen , dann hört der ganze Spaß wirklich auf .


Da sagst du was
Die Symptome sind am meisten belastend...

13.06.2022 17:34 • x 1 #12


Claudi281
@Beebi ich glaube nicht, dass du wehleidiger bist. Jeder empfindet es anders, wie du schon geschrieben hast. Bei mir legt sich grundsätzlich immer alles auf den Magen. Auch Probleme usw. Deswegen ist es bei den Angstattacken wohl auch so. Ich hab sie nur so in der Art noch nicht und deswegen ist es s häufig für mich damit umzugehen. Bisher hatte ich die klassische pA mit Herzrasen, Derealisation, Übelkeit usw… damit kann ich mittlerweile gut umgehen. Dadurch, dass ich die Angst davor verloren gab, sind die kaum noch da. Vor diesen Angstgedanken hab ich Angst, vor dem extrem drückenden Gefühl und den ganzen Tag denke ich dran (Erwartungsangst) deswegen ist es grad sehr präsent. Das macht mich fertig.

13.06.2022 17:38 • x 3 #13


Schokowaffel_97
@Claudi281 das verstehe ich total
Immer diese Gedanken, dass es wieder kommen wird, dass einem wieder nicht gut gehen wird und natürlich kommt dann alles wieder zurück...

13.06.2022 17:42 • x 1 #14


Beebi
Zitat von Schokowaffel_97:
Ich hatte das auch oft so, dass ich irgendwo saß und plötzlich Schwindel und Herzrasen bekam, allerdings ohne Todesangst, sondern eher die Angst vor Kontrollverlust und mich damit zu blamieren. Ist das dann auch eher eine Angstattacke? Dachte auch immer an PA. Hach schwierig das auseinander zu halten

Erstmal vielen Dank . Gut das man mich ein wenig verstanden hat

Ich würde nach wie vor sagen , dass eine richtige Panikattacke doch schon mit Todesängste einhergeht . Allerdings können auch aufgrund der langen Symptome bei einer Angstattacke man denken , dass man sterben muss . Bei mir ist es auch so , dass wenn ich lange am Stück Symptome habe , irgendwann richtige Angst davor habe bald sterben zu müssen . Aber es ist trotzdem noch ein anders Gefühl wie bei einer heftigen Panikattacke . Bei einer Panikattacke muss ich sofort ins KH . Mir ist dann alles egal und niemand , nichtmal Ärzte können mich dann beruhigen . Es geht einfach nicht . Auch ist es unmöglich für mich dann ruhig liegen zu bleiben . Ich drehe da wirklich völlig am Rad . Wenn ich krasse Angstattacke habe , gehe ich nicht ins KH . Ich muss mich dann hinlegen und flehe einfach alles an , damit es mir doch bitte besser geht . Da denke ich ständig , dass ich sehr krank sein muss, dass es mir so schlecht geht . Kotrollverlust ist auch eine Angst von mir . Deswegen habe ich mit unter anderem auch so Angst vor Medikamenten . Weil sobald ich sie geschluckt habe, gibt es kein zurück mehr . Nur davor habe ich Einfluss darauf , nämlich sie nicht zu schlucken .

13.06.2022 17:42 • x 1 #15


Claudi281
@Beebi oh krass, dass mit dem Kontrollverlust hab ich ganz genauso bzw ist das auch der Grund, warum ich so Angst vor Tabletten hab. Weil ich dass nicht mehr rückgängig machen kann und dann irgendwas mit meinem Körper passiert, was ich nicht beeinflussen kann. Deswegen trinke ich auch keinen Alk. usw…

Und das mit der Panikattacke, dass dich nix und niemand beruhigen kann kenne ich so auch genau so. Aber mittlerweile weiß ich, dass nichts passiert und lass es einfach zu, umso schneller geht sie wieder. Ich denke, was es so schlimm macht, ist die Angst: "es bleibt, es hört nicht auf" usw und wie du auch sagst, dieses extreme Unruhe. Ich kann da auch nicht sitzen oder stehen, ich weiß gar nicht wohin. Es ist extrem, ja. Aber es hört auf- immer.

13.06.2022 17:47 • x 1 #16


Beebi
@Claudi281

Ich denke es gibt da auch , viele verschieden Arten von Angst und jede ist irgendwie anders intensiv .

Wenn ich zum Beispiel nen Konflikt habe , dann schlägt mir das auf den Magen . Wenn ich aber einfach Symptome , ohne ersichtlichen Grund bekomme , dann drehe ich fast durch . Ich weiß ja dann nicht warum und das macht mich wahnsinnig .

Es super gut , dass du da schon einen Weg für dich gefunden hast Und zwar , nicht mehr drüber nachdenken . Das ist wirklich garnicht so leicht und hast du wirklich schon richtig gut hinbekommen . Top , weiter so .
Ich denke wenn man keine Symptome hätte , wäre alles irgendwie viel leichter zu ertragen , nicht wahr?!

Vielleicht schaffst du es ja doch noch irgendwie die Tabletten zu nehmen . Ich drücke dir die Daumen , dass du es bald hinter dich gebracht hast und alles wieder gut ist .

Eine Bekannte von mir , nimmt diese Tabletten auch und ihr helfen sie scheinst auch sehr gut . Ich wollte es immer mal ausprobiert haben , aber habe halt so sehr Angst . Das nervt einfach alles sehr !

13.06.2022 17:49 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Beebi
Zitat von Claudi281:
Deswegen trinke ich auch keinen Alk. usw

Ach krass, dass habe ich genauso wie du . Unglaublich wie gleich manches ja doch ist .
Alles sehr ähnlich, schon fast unglaublich , nicht wahr ?!

kennst du es denn auch , diese zwei verschiedenen Arten von Unruhe ? Also ich habe einmal die die ich gerade geschildert habe und einmal die , wo ich absolut verzweifelt bin und eigentlich nur liegen kann . Kennst du das vielleicht auch ?

13.06.2022 17:52 • #18


Claudi281
@Beebi ja genau das ist das was ich ganz oben meinte. Diese extremen körperlichen, wo ich völlig rastlos und am durchdrehen bin. Und diese extrem drückenden, wo ich gar nichts machen kann (ich spiel dann irgendwas aufm Handy und versuch das irgendwie auszuhalten). Das hält meisten so ganz schlimm bis zu 2h. Und irgendwann wird’s besser. Manchmal kann ich auch einfach nur liegen…

13.06.2022 17:56 • x 1 #19


Beebi
@Claudi281

Das ist echt hart . Jetzt verstehe ich erst richtig , was du oben meintest .

Ich habe das manchmal den ganzen Tag , schon über Tage gehabt . Das macht einen wirklich einfach nur fertig . Aber manchmal bin ich dann nichtmal mehr im Stande , irgendetwas auf dem Handy zu machen .

13.06.2022 17:58 • x 1 #20


A


x 4


Pfeil rechts




Dr. Christina Wiesemann