Pfeil rechts

salut werte damen & herren
ich wollte mich hier mal erkundigen ob es leute gibt die genau die selben symptome haben wie ich, oder zumindest ein paar mit mir teilen können. hier nun meine liste, welche körperlichen empfindungen mich aus der fassung bringen:
1.das gefühl als würde sich der bauch zusammenziehen/verspannen&verkrampfen, aber ohne schmerzen, sondern nur alleine vom unangenehmen, beengenden gefühl

2.richtig trockener hals aufeinmal, so ein pelziges gefühl im hals & rachen, schluckbeschwerden & augenbrennen & tränen manchmal

3. komische schmerzen im, gefühl das beine & arme taub sind & nicht das machen was man möchte, obwohl ich es ja noch spüre wenn ich mich kniepe

4. komisches aufstoßen von luft andauernd vor panikattacke & darin & komisches glucksen ( kann ich leider nicht so gut beschreiben )

5. taubheitsgefühl im gesicht

...& natürlich gefühl der luftnot, weswegen ich oft gähne, obwohl ich nicht müde bin & das gar nicht tun müsste...

bin dadurch immer aufgewüllt & sowas brinbgt mich in panikattacken weil ich immer denke ich habe etwas schlimmes, oder ich habe diese symptome während einer attacke


& das schlimmste ist: ich traue mich nicht die pille zunehmen, welche mir die frauenärztin verschrieben hat, weil ich blöde kuh mir natürlich die nebenwirkungen durchgelesen hab & nun panik hab das eine oder gar mehrere bei mir auftreten ...


biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiittteeeeeeeee sagt mir ob ihr das kennt, ich bin gerade mal wieder am ende

liebe grüße an alle die das hier gelesen haben

01.07.2008 19:05 • 02.07.2008 #1


9 Antworten ↓


Hallo!!

Kenne das ganze Programm. Keine Sorgen. Nehme an du warst schon mal beim Arzt!

Wenn ja dann sag ich dir hatte auch schon alees auf einmal!

lg Sonja

01.07.2008 19:10 • #2



Unsicher wegen folgenden symptomen .

x 3


wirklich ?! ow das beruhigt mich ! mir gehts nämlich gerade wieder so ! ich bin ja in behandlung in einer tagesklinik & hab ja schon mrt ( nur kopf) gehirnstrom zeugs, & ganz viele bluttests hinter mir, aber ich vertraue den ärzten immer weniger, weil ich nie davon wegkomme so richtig, das ich krank bin der arzt hat mich schon abgehört & gesagt das es ein ganz leichter infekt sein kann & ich inhalieren soll, aber manchmal ist er ja auch kaum da ( also der werte husten )

01.07.2008 19:18 • #3


ich kenne auch fast alles symptome und noch einige mehr.

für mich hören sie sich alle nach angst-symptomen an bis auf den husten.

wie lange hast du den husten schon? ein infekt sollte nach etwa drei wochen abklingen. das inhalieren kann dir aber nicht schaden, also einfach mal ausprobieren.

01.07.2008 19:23 • #4


...den husten hab ich so ca. 3 wochen, aber das ding ist halt, das er nicht immer so stark ist weist ? nur wenn was mit der lunge wäre, hätten die ärzte das doch gehört oder ?

liebe grüße

01.07.2008 19:29 • #5


bin leider kein arzt und weiss nicht wieviel man mit abhören diagnostizieren kann. auf jeden fall werden lunge und bronchien abgehört.

aber wenn du völlig verunsichert bist, könntest du noch ein lungen-röntgen-bild verlangen (aber eben - röntgenstrahlen!).

ich würde damit wirklich noch etwas warten. du hast vielleicht wirklich nur eine leichte erkältung. wenn die husterei in zwei wochen noch nicht besser ist, kannst du ja nochmals nachhaken.

01.07.2008 19:50 • #6


TheSaint
werte charlotte,

alle deine symptome kenne ich so, oder so ähnlich auch. wie lange hast du denn die diagnose "angst und panik" schon und wie alt bist du?

wurde körperlich alles abgeklärt? wieso vertraust du den ärzten denn nicht? "ärzte" klingt ja nach (fach)ärzten und nicht nur dem hausarzt... klar is es schwer sich mit der diagnose "angst" abzufinden und man sucht nach anderen erklärungen und hält sich an jedem strohhalm fest - kenne ich selber, aber ich bin seit 13 jahren dabei - da glaubt man dann langsam, dass im hirn was nich so ganz normal läuft, wie bei den anderen eben )

zu deinen symptomen:
1) hast du denn sonst magen-darm probleme oder ähnliches? verpsannungen können bei uns panikern an den unmöglichsten und allen möglichen stellen auftreten, also auch da, wo du sie hast.

2) könnte auch ne allergie sein, fliegt ja derzeit allerlei zeugs in der luft rum - schon mal nen allergietest gemacht? kann aber auch zu deinen köerpersymptomen im rahmen deiner angsterkrankung gehören, durchaus...

3) schmerzen und taubheit in armen und beinen können auch mal von "verrenkten" rückenwirbeln, eingeklemmten nerven kommen - hab ich sehr oft - auch bedingt durch die (dauer)anspannung. generell können ängste und depressive stimmung auch zu gelenkschmerzen führen.

4) könnte mit 1) zusammenhängen? oder du "schluckst" viel luft, weil du z.b. vor ner attacke unbemerkt anfängst zu hyperventilieren - die luft im magen will dann meist auch wieder raus...

5) kann vom hyperventilieren vor oder bei ner attacke kommen - hyperventilieren muss auch nicht immer so ausgeprägt sein, dass man es als solches erkennt und es muss auch nich immer ne attacke sein - sehr angespannte angstbesetzte situation reicht manchmal auch aus - ja, dann hatte ich auch schon mal dieses von dir beschriebene kribblen, gerne auch im rückenbereich (wie kalte schauer etc.) oder an anderen körperstellen

"luftnot") auch das gefühl kenne ich, hab ich aber nicht mehr, weil ich weiß, dass ich genügend sauerstoff bekomme, auch ohne gähnen (wenigstens das hab ich kopfmäßig in den griff bekommen )
solange du keine blauen lippen, blaue ohrläppchen und fingernägel bekommst - sei beruhigt, dann is alles in ordnung und du hast keine akute atemnot.

ich denke, dass alles, was du hier an symptomen angesprochen hast und ich kommentiert habe, auch bereits von ärzten untersucht wurde, oder?

"schilddrüse" is hier bei deinen genannten symptomen auch ein immer gern erwähntes thema (also über- oder auch mal unterfunktion der selbigen) - das wird aber bei fast allen angsthasen als allerallererstes - meist sogar noch vom hausarzt wenn er halbwegs fit ist - spätestens aber vom facharzt abgeklärt. ich kenne keinen paniker, bei dem wirklich die schilddrüse alleiniger verursacher der symptome war und der nach korrekter einstellung der schilddrüsenwerte "angstfrei" gewesen wäre. sollte das also bei dir noch nicht untersucht worden sein, lass es abklären - klammer dich aber nicht an solche strohhalme - zumal du ja bereits in ner tagesklinik bist...

was die pille betrifft - musst du die denn zwingend nehmen?


lg

01.07.2008 21:52 • #7


Missyou
ich kenne auch fast alle dieser Symptome. Vor allem das Taubheitsgefühl im Gesich.
Kennt das jemand, direkt über den Augen...ein dumpfes Gefühl..immer nur auf einer Seit. Keine Schmerzen, es fühlt sich einfach dumpf und komisch an...und dazu kommt ein Schwindel. So als ob meine Blicke schneller als das Gehirn sind...mich macht das total fertig, da es in allen möglichen Situation passiert. Kann es gar nicht unbedingt auf Panik zurück führen.
Oder kann man solche Attacken auch ohne Grund haben? zumindest keinen Grund, der direkt mit der Situation zu tun hat?

01.07.2008 23:38 • #8


...also : panikattacken können durchaus aus heiterem himmel auftreten. ist bei mir auch oft so. macht das ganz natürlich schwieriger, da man so überrascht wird & oft nicht weis wie man nun damit umgehen soll, weil man ja keine sichtbare ursache für die attacke hat. ist aber ganz normal, wichtig ist zu wissen:
1. es ist nix körperliches & somit nicht gefährlich ( du warst schon beim arzt oder ? )
2. panikattacken gehen vorbei, meistens nach wenigen minuten, auch solche attacken aus "heiterem himmel"

& wie immer: du darfst dich nicht fertig machen lassen von dem ganzen, ich kenn das ja. ich lerne langsame mir bei meinen attacken zu sagen:"mädchen du bist gesund, liegt an blöden panikattacken, dir passiert nix, also lass die attacke machen was sie will, du lebst dein leben" & ich versuche mir dinge zu schaffen, welche meine symptome in solchen momenten mindern. bei taubheit lenke ich mich meistens ab. wenn du das mit dem sehen hast, dann vll. mal versuchen die augen zu schließen, kenne mich mit diesem bestimmten nicht so gut aus leider, aber ich kenne das mit dem sehen, den schmerzen & natürlich der taubheit auch, zum glück hab ich aber jeweils nur eins davon.
liebste grüße

02.07.2008 05:31 • #9


ZZerRburRuSs
Hi

Bei Angst und Panik gibt es jedemenge Symptome und auf lange Sicht werden es wahrscheinlich auch immer mehr werden .

Aber :
Angst und Panik , wenn sie gestört oder als Störung auftreten, sind auch "nur" Symptome !

Man kann und muss also in erster Linie etwas gegen die Symptome von Angst und Panik unternehmen , um wieder besser an seine eigenen Ressourcen heran zu kommen und sie für sich nutzen zu können.

Auf der anderen Seite muss man aber auch herausfinden warum die "Symptome" Angst und Panik bei einem auftreten !
Was ist der Grund dafür das Angst und Panik an mir rütteln und schütteln ?

Und dann gilt es den Auslöser für Angst und Panik zu "bearbeiten" !

Ansonsten sollte das arbeiten an den Syptomen von Angst und Panik eine Lebensaufgabe bleiben .
Und diese Zeit und Energie kann man echt schöner nutzen

LG ZZ

02.07.2008 13:20 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky