Pfeil rechts

Hi,
ich nehme nun seit 9 Tagen Doxy CT Antibiotika wg. einer Nebenhölenentzündung ein, dabei ist mir aufgefallen das ich anscheinend Nebenwirkungen bekomme.
Zu erst habe ich immer kurz nach der Einnahme der Antibiotika Übelkeit, Kopfdruck usw. so wie ich es eig. von der Vorstufe einer PA kenne.
Nun begleitet mich auch wieder diese Unruhe, das ständig etwas passiert, dazu verstärkter Durst.
Es fing alles letzte Woche an als ich Antibiotika bekam, Kopfschmerzen bekam und dazu sehr viel Stress hatte und mich Abends ziemlich ausgelaugt und schlapp fühlte. Bedingt auch durch die Nebenhölenentzündung.

Ich nehme die Antibiotika jetzt Abends bzw. Nachmittags auf vollen Magen und nicht Morgens auf nüchternen Magen, dadurch wurde es etwas besser (körperlich aber nicht geistig).

Aber hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, das Antibiotika doch stark in die Psyche eingreift? Nehme jetzt Baldrian Dragees, damit ich einigermaßen durch den Tag komme.

31.03.2009 15:00 • 01.04.2009 #1


2 Antworten ↓


hi genus,

ich selbst musste vorkurzem ein sehr starkes antibiotika einnehmen.
denn ich arbeite in einer kindertagesstätte und dort ist eine meningitis (gehirnhautentzündung) aufgetreten. und alle nahen kontaktpersonen mussten eine sogenannte chemoprophylaxe einnehmen. zwar musste ich das antibiotika nur 3 tage einnehmen, doch ich hatte auch verstärkt panik und angstzustände und auch diese innere unruhe von der du geschrieben hast. allerdings weis ich nicht ob das nur vom medikament kam, oder durch den gedanken daran, dass ich mich eventuell angesteckt haben könnte und auch eine meningitis haben könnte.
aber angst und panik waren auf alle fälle da.
nachdem ich alle tabletten eingenommen hatte, ging es mir auch bald besser.

lieber gruß

01.04.2009 17:01 • #2


liebe genus,

kenne ich auch, genau das gleiche. antibiotika genommen und "aus dem nichts raus" in schlimme pa zustände gekommen, dauerwackelig, schlafstörungen---volles programm. es war aber auch ein sehr starkes antibiotika.
vielleicht kannst du - in rücksprache mit deinem arzt - früher aufhören mit dem antibiotika und auf was pflanzliches umsteigen. "angocin" hat mir sehr geholfen bei chron. sinusitis. man nennt es "pflanzliches antibiotikum", weil es eben stark antibiotisch wirkt (ist kapuzinerkresse in tablettenform). ist bezahlbar.
grüße
luchs

01.04.2009 17:14 • #3




Dr. Hans Morschitzky