Pfeil rechts

Hallo. Oft hab ich son leichtes Gefühl am Herz bzw. irgendwas wodurch ich die ganze Zeit dran denke. Gestern war ich shoppen, dazu Bauchschmerzen und die ganze Zeit Gedanken ans Herz, auch ohne Symptome. Ich hatte von außen keinerlei angsteinfließende faktoren - ich hab nur so in mich reingehorcht und mir vorgestellt wie es da pochert - und das hat mir Panik gemacht weil ichs die ganze zeit vor augen hatte
Wie ne tickende uhr die einen wahnsinnig macht
Dabei hat es normal gepochert. Also ich habs nicht in der Brust gespürt.
Dist doch irgendwo gestört - es soll ja pochern.. hab ich jetzt davor schiss? Kann das wer genau so wie ich es beschreib verstehen bzw. kennt das wer?

Und abends toootal müde, am Ende, körperlich wie psychisch. Kennt ihr das? Also ohne Symptome, dass man denkt nur das Darsein macht einen panisch, das Pochern usw.? Und anscheinend macht es dem Körper ja doch was aus, oder wieso fühl ich mich soooo elendig? Dann wollt ich zur Ablenkung gestern TV anmachen, da bekam einer aus meiner Lieblingsoap nen halben Herzinfarkt auggrund von Streß.

Manchmal denk ich auch, das ist ja alles Streß, vllt. entwickelt sich da bald auch was bei mir, was krankhaftes, am Herz. Weil ich merk ja wie ich körerlich auch voll fertig bin dadurch. Wirklich total fertig. Oh man :/

20.12.2008 11:49 • 21.12.2008 #1


2 Antworten ↓


ja auch ich kenne das, weiss oft nicht mehr weiter......

21.12.2008 00:38 • #2


Man soll und darf nicht soviel in sich hineinhorchen das fördert die Angst nur, wende negative Gedanken ab.. ersetzte sie durch positive ich weiss ist schwer aber man schafft es es dauert halt seine Zei aber ist realisierbar und man hat Erfolg.Loslassen ist besser als klammern und festhalten. Akzeptiere die Angst und du kannst loslassen. Konfrontiere dich täglich und arbeite an dir nicht passiv sondern auch aktiv.Such dir Hobbys oder lenke dich ab. Das Leben ist bunt und vielfältig.Setzte dir 1 Ziel dann Schritt für Schritt voranarbeiten.Du wirst belohnt mit Lebensqualität.Und sich Täglich belohnen und loben ist wichtig, Stell dich vorm 1 Spiegel und lächele dir zu.


Dir alles Erdenklich gute viel Kraft Mut und efolg

wünscht von Herzen

mit lieben Grüßen
Biggi

21.12.2008 08:21 • #3




Dr. Hans Morschitzky