panisch001

18
4
liebes forum,

vor einem monat hatte ich nach 2 jahren panik-frei wieder eine attacke (wie hier berichtet) - und das in frankreich - weit weg von meiner gewohnten umgebung + arzt.

ich habe es geschafft ruhig zu bleiben - dieses mal keine tabletten - habe mich abgelenkt - mich meinen tiefgründigsten problemen gestellt - in der vergangenheit gekramt - trotzdem weitergearbeitet.

plötzlich - vor 2 wochen - kam die angst im schlaf. ich hatte einen klartraum in dem ich gefangen war + mich nicht bewegen konnte, um hilfe rief - aber ich konnte nichts machen, ich war eingesperrt. der traum war so real + so furcheinflößend, dass ich seitdem nicht mehr einschlafen kann. meine freundin hat mir tabletten gegeben - aber ich konnte damit höchstens 3 stunden schlafen + ich habe (typtisch angstpatien) angst vor den tabletten.

so + seither geht es rapide bergab:

letztes wochenende hatte ich einen extrem wichtigen termin in wien - hoher druck - ich habe in 3 tagen 5 stunden geschlafen / alle termine abgearbeitet + vor dem rückflug nach frankreich + 5 uhr früh der totale zusammenbruch. brechreiz - total übermüdet - angst vorm sterben + verrücktsein + deshalb notarzt gerufen.

der notarzt war cool wie immer. ich hab ihm gleich von meiner panikstörung erzählt - sie meinten, ich solle zusammenpacken + ins flugzeug - das schlimmste was passieren könne wäre dass ich einschlafe.

also bin ich zurück nach frankreich. hab dann gleich eine tablette genommen + geschlafen. dann ging es 2 tage gut. gestern hab ich mir in der apotheke was "leichteres" zum schlafen geholt - das leichtere war aber total schrecklich + ich konnte vor lauter angst wieder nicht schlafen. die ganze nacht kein auge zugemacht. in der früh durchfall + brechreiz.

ich liege hier herum und denke ich kann nicht mehr.

was soll ich nur tun?

bitte helft mir.

08.03.2013 12:09 • 08.03.2013 #1


4 Antworten ↓


MitSouKo63


Hallo panisch,
erst mal tut es mir sehr leid für dich,dass es dir momentan so schlecht geht....
Du fragst was du tun sollst?
Das ist ganz klar:
erstmal runter vom hohen Level,du brauchst mal eine Auszeit und Ruhe,damit du wieder runterkommen kannst,
denn du bist offensichtlich komplett überlastet und überfordert
Ich hab ja deinen post gelesen und du bist ja beruflich ziemlich rumgehetzt,da ist es nicht verwunderlich,dass dein Körper um Hilfe schreit.
Bei mir schleicht sich der Verdacht ein,dass du zu deinen Panikattacken auch einen Burn-out kriegst.....stopp dich unbedingt runter und ich würd dir auch Arzttermin und Therapie nahe legen,
alles Gute dir!

08.03.2013 12:45 • #2


panisch001


18
4
danke für die antwort,

ich hab n termin für therapie anfang mai

wie soll ich bis dahin nur überleben...

08.03.2013 12:50 • #3


MitSouKo63


Zitat von panisch001:

wie soll ich bis dahin nur überleben...


Du schaffst das,glaub mir....und wir sind doch auch noch da!

08.03.2013 13:00 • #4


panisch001


18
4
danke!

08.03.2013 13:39 • #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag