Pfeil rechts
22

Kennt ihr sowas auch? Das man sich den Tag nach einer ganz schlimmen Panikattacke immer noch komisch fühlt?

So geht es mir im Moment. Bin schon wieder am zweifeln ob es nur eine Panikattacke war oder doch was ernstes. Da ich mich, wie eben schon gesagt, immer noch komisch fühle.
Irgendwie benommen, mir ist auch etwas schwindelig. Kann das auch schlecht beschreiben, vielleicht ist es auch einfach die Angst, wieder so eine schlimme Panikattacke wie gestern zu bekommen, weil so eine schlimme, hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Habe sogar Angst was mit meinem Freundinnen zu unternehmen weil ich mich nicht so fühle .Was ist denn nur los. Oder habe ich doch was schlimmes?
Dabei war ich erst vor paar Wochen zum Check up, war alles in Ordnung. Meine schlimmste Angst wäre ein Hirntumor oder das mein Herz einfach aufhört zu schlagen.. ist es normal das man sich nach so einem schlimmen Tag immer noch komisch fühlt?
Oder doch ein Anzeichen für was schlimmes?

15.06.2017 12:29 • 05.08.2020 #1


53 Antworten ↓


petrus57
Zitat von Brownie26:
oder ist es normal das man sich nach so einem schlimmen Tag immer noch komisch fühlt?


Bei mir ist es auch so. Kann mich auch nicht daran gewöhnen.

15.06.2017 12:32 • #2



Tag nach schlimmer Panikattacke

x 3


---Jessy---
Ich kenne das auch.
Nach einer richtig schlimmen Panik, zieht sich das immer ein paar tage, bis es mir wieder gut geht.
Ich denke auch darüber immer sehr viel nach. Eigentlich sollte man das nicht tun, aber das ist immer leichter gesagt, als getan.

Wie Du siehst, bist Du nicht alleine damit

15.06.2017 14:16 • x 1 #3


Hatte das Gefühl am Montag. Sonntag hatte ich eine Panikattacke wie nie zuvor. Montag fühlte ich mich k.o., ausgelaugt und immer noch recht unwohl. Kann aber im Nachhinein sagen, dass die Panikattacke mich einfach nur extrem in Anspruch genommen hat. Ich bin mir sicher, dass du dich bald wieder besser fühlst und mit bald meine ich spätestens morgen:)
Ganz viel Kraft an dich:)

15.06.2017 15:57 • x 1 #4


Schön zuhören das ich damit nicht alleine bin und das es anderen genauso geht. Ich hoffe auch das es mir morgen besser geht. Habe nämlich schon etwas Angst auf die Arbeit zu gehen..
Geht es euch an richtig warmen und schwülen Tagen auch nicht so gut? Bzw habe dann manchmal das Gefühl das es schlimmer imit der Panik ist weil man nicht richtig durchatmen kann.. habe dann immer das Gefühl ich könnte nicht atmen.

15.06.2017 16:22 • #5


Zitat von Brownie26:
Schön zuhören das ich damit nicht alleine bin und das es anderen genauso geht. Ich hoffe auch das es mir morgen besser geht. Habe nämlich schon etwas Angst auf die Arbeit zu gehen..
Geht es euch an richtig warmen und schwülen Tagen auch nicht so gut? Bzw habe dann manchmal das Gefühl das es schlimmer imit der Panik ist weil man nicht richtig durchatmen kann.. habe dann immer das Gefühl ich könnte nicht atmen.


Keine Angst und ganz ruhig. Sei zuversichtlich und hab Vertrauen in dich!

Ja finde diese extrem heißen und schwülen Tage auch unangenehm. Denke mir dann aber immer einfach, dass mich die Sonne und die Wärme mit neuer Kraft auftankt.

15.06.2017 16:39 • x 1 #6


---Jessy---
Wenn es richtig schwül ist, dann ist das immer ne Belastung für den Körper.
Das ist völlig normal das man sich schlapper fühlt und das man das Gefühl hat nicht leistungsfähig zu sein.

Nur denke jetzt man zurück bevor du die Krankheit hättest, wie war es da wenn das Wetter so war.
Man fühlte sich schlapp und kaputt und das war es. Vielleicht hatte man etwas mit den Kreislauf zu kämpfen aber sonst ging es einem gut.
Das ist jetzt ganz genau so, doch wir steigern uns in die körpersymptome rein.

Es ist also alles völlig normal:)

15.06.2017 16:51 • x 1 #7


Vielleicht sollte ich mir einfach nicht so viele Gedanken machen aber das ich immer leichter gesagt als getan. Aber vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge

15.06.2017 17:19 • x 1 #8


---Jessy---
In der Tat.
Das umzusetzen ist nicht einfach. Selbst wenn es gut klappt, gibt es Tage, wo es einfach überhaupt nicht funktioniert.

Und wenn es dir schlecht geht dann schreib ins Forum. Hier sind so viele tolle Leute die einen aufmuntern.

15.06.2017 18:14 • x 2 #9


Ja das habe ich auch schon bemerkt
Aber ich hoffe, das ich irgendwann endlich diese ganze Panik los werde und zwar für immer.

15.06.2017 18:37 • #10


Hi mir geht es auch so.Grade im Augenblick habe leider eine Panikattacke und hoffe das diese jetzt nicht schlimmer wird.Nach soner Attacke bin ich auch total fertig als ob ich 15 Std auf der Baustelle gearbeitet hätte.Bin auch heilfroh wenn diese Panikattacken samt herzneurose aufhören.

15.06.2017 18:43 • #11


Hilfe will man sich auch keine holen weil man sich schämt oder Angst hat als verrückt erklärt zu werden. Oder von Freunden und Familie als Psycho abgestempelt zu werden. Hoffe auch das es einfach von selbst aufhört.

15.06.2017 18:56 • #12


Also ich war jetzt 2 mal bei einer Verhaltenstherapeutin und hoffe dass es besser wird.Nimm aufjedenfall Hilfe in Anspruch denn von alleine geht da leider nichts weg.

15.06.2017 19:01 • x 1 #13


Zitat von Brownie26:
Hoffe auch das es einfach von selbst aufhört.


Das ist nicht der richtige Ansatz dafür. Es wird aufhören, allerdings musst du dabei auch an dir arbeiten. Einfach abwarten und aushalten funktioniert hier nicht. Deine Angst hat einen Grund und dieser muss erkannt und "bearbeitet" werden. Ich kenne dich zwar nicht aber ich möchte dir gerne sagen, dass du das schaffen kannst. Vertraue in dich selbst. Sag dir selbst "Ich schaffe das!"
Motivier dich und wenn du nicht weißt wie, frag hier ruhig nach Rat:) Alles Gute für dich!

15.06.2017 19:15 • x 2 #14


Wenn ihr euren Körper anspornt eund euch gut ernährt, reguliert er die aufkommenten Panikattacken von selbst. Den rest erledigt die Müdigkeit über das "Training".

Seht es wie etwas Gift in einem Gefäß. Je mehr Wasser drin ist, desto schwächer ist die Wirkung. Wasser ist in diesem Fall, die gute Energie die ihr erzeugt.

Bei euch ist es einfach so, das ihr mehr schlechte Energie habt über die gedanken und das verspannt/gestresst sein, als gute.

15.06.2017 19:32 • #15


Gerd1965
Zitat von Silent21:

Das ist nicht der richtige Ansatz dafür. Es wird aufhören, allerdings musst du dabei auch an dir arbeiten. Einfach abwarten und aushalten funktioniert hier nicht. Deine Angst hat einen Grund und dieser muss erkannt und "bearbeitet" werden. Ich kenne dich zwar nicht aber ich möchte dir gerne sagen, dass du das schaffen kannst. Vertraue in dich selbst. Sag dir selbst "Ich schaffe das!"
Motivier dich und wenn du nicht weißt wie, frag hier ruhig nach Rat:) Alles Gute für dich!

Guter Beitrag!
Andere Beiträge, die dir nicht zusagen Brownie einfach stehen lassen und deinen Teil denken!

Alles Gute

15.06.2017 19:37 • x 3 #16


Herzlichen Dank, Silent21.
Vielleicht schaffe ich es mich bald jemanden zu öffnenen und den Mut drüber zu reden, aber Danke für deine lieben Worte.

15.06.2017 19:53 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

---Jessy---
Ganz wichtig ist, das sich niemand schämen muss.
Ja, es ist für Personen die sich null damit auskennen schwer diese Krankheit nachzuvollziehen.
Aber schämen sollte dich keiner deswegen.

Verschwende nicht die Energie, jemanden von der Krankheit zu überzeugen, damit keiner denkt das du total durchgeknallt bist.
Diese Krankheit hat das Recht genau so akzeptiert zu werden wie eine Grippe. Jeder weiß was eine Grippe ist und wird akzeptiert, aber nur weil nicht jeder weiß was eine Angst und Psnikstörung ist, bedeutet es nicht zu sagen man ist durchgeknallt.

Wie @Silent21 schon sagt, denke positiv. Motiviere dich.
Du wirst es schaffen, da bin ich mit ganz sicher.

15.06.2017 19:54 • x 1 #18


Nur positiv denken reicht nicht Jessy.

Es ist ein Geben und Nehmen, während es leider zu oft nur ein Nehmen ist. Wieviel tun wir, damit unser Körper zufrieden ist. Wieviel Zeit verwenden wir für andere Dinge und wieviel unseren Körper zu pflegen? Viel zu wenig. Irgendwann hat es einen höheren Preis...ungeachtet dessen muss jeden Tag etwas getan werden.

15.06.2017 20:00 • #19


Fühle mich nach einer Panikattacke auch immer ne Woche total unwohl, kann nicht aufstehen, weil ich so eine Benommenheit habe die im stehen schlimmer wird. Kann nichts essen und fühle mich als hätte ich ne Grippe nur ohne Schnupfen oder Husten und kein Fieber.

15.06.2017 20:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann