3

Hallo, ich bin neu hier, weil ich nicht mehr weiß, wer mir noch helfen kann. Meine Hoffnung ist, dass jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Im Juli bekam ich wegen KHK einen Stent im Herzen Implantiert.
Eine Stunde danach tauchte erstmals ein bedrohliches Stromgefühl vom Brustbein zum Hals hin auf. Und. .das ist bis heute so geblieben. Plötzlich baut sich aus dem Nichts ein Todesgefühl auf. Es ist sehr beängstigend. Ich war in der Notaufnahme, bei 3 Kardiologen, beim Hausarzt. In der Notaufnahme bekam ich eine solche Attacke, dass ich echt dachte, ich würde das KH nicht lebend verlassen.
Aber auf dem Überwachungsbildschirm war nicht Schlimmes zu sehen. Ich bekam lediglich 1 Tavor. Aber es taucht immer wieder auf und macht mir echt sehr zu schaffen, weil ich keine Antwort bekomme, was es ist. Selbst wenn ich an eine Angststörung glauben würde, bleibt allerdings die Frage, wieso erst seit dem Stent dieses Gefühl. Die Kardiologen sagen, das sei untypisch.
Mich würde interessieren, ob es hier Leute mit Stenterfahrung gibt, die evtl. ebenfalls Probleme haben oder hatten?!

LG Eugenie

28.11.2019 17:56 • 06.12.2019 #1


19 Antworten ↓


ichbinMel
Ich persönlich bin nicht betroffen aber ein Freund von mir hat einen 2 Stent und seitdem gehts dem richtig beschi ssen .Die Medikation wurde verändert dazu kommt Bluthochdruck deswegen 6 verschiedene Medikamente.Aber die Medikamente die er wegen dem Stent nehmen muss machen ihm echt das Leben zur Hölle.Er hat Atemaussetzer und das manchmal ganz massiv. Mega Sodbrennen auch wenn er nichts gegessen hat .Pantoprazol wurde abgesetzt jetzt kriegt er Talcid die Dinger wirken nicht mal 20 min .Der Arzt sagt er muss die mindestens 1 Jahr nehmen und dann sehen die weiter .Mein Freund sagt wenn das nicht wieder weggeht dann mag er nicht mehr .Ich würde dem Arzt solange auf den Keks gehen bis die Medikation umgestellt wird .Das kann ja nicht sein das eine Sache behoben wird und 3 neue Baustellen aufgemacht werden .Nimmst du viele Medikamente und was hat dein Arzt gesagt was du dagegen machen sollst ? Ich versteh das nicht das auf dem Bildschirm nichts zu sehen war

28.11.2019 20:09 • #2


Lieben Dank für deine Antwort. Das ist ja auch schlimm, was deinen Freund betrifft. Warum man bei mir nichts gesehen hat, könnte dadurch sein, dass sie alle sagen, dass kommt garnicht vom Herzen, sondern es hört sich nach Nervenirritationen an. Ich selbst würde sagen, dass sich das Einheilen des Stents bei mir so bemerkbar macht. Mein Stent ist medikamentenbeschichtet. Ich habe mich schlau gemacht, das ist der Wirkstoff Everolimus. Dort steht als "Häufige Nebenwirkung" u.a. Angstzustände. Aber auch Clopidogrel bekommt mir nicht gut und die Statine auch nicht. Aber ich glaube nicht, dass dieses heftige Vernichtungsgefühl mit den beiden letzten Medis zusammenhängt. Davon habe ich Müdigkeit, Übelkeit und Schmerzen. Ich muss sie auch 1 Jahr nehmen. Weißt du, ich habe echt das Problem, dass diese Attacken mittlerweile als Angststörung gewertet werden. Nur ich
hatte das doch vor dem Stent nicht! Heute trage ich ein LZ EKG mit mir rum. Und heute kommt keine "richtige" Attacke. Aber ich kann das Verstehen, es macht keinen Spaß so zu leben, weil man nur weiß, wann es wieder zuschlägt. Nach diesem Stromgefühl kribbelt die ganze linke Körperhälfte massiv. Das macht einen echt mürbe. Anfangs wollte ich nochmal einen Katheter, aber das hat kein Arzt gewollt. Weil die Symptome nicht zu einen Stentverschluss passen. Das stimmt auch. Denn ich habe keine Atemnot oder heftige Schmerzen. Wenn man die Kardiologen hört, fühlen sich alle nach Stent wieder wohl. Habe im Internet aber etliche andere gefunden. Nur mein Stromgefühl eben nicht.
LG

28.11.2019 20:42 • #3


Hallo ichbinMel,
kannst du deinen Freund bitte mal fragen, ob er das kennt, dass mittig am Brustbein ein Gefühl entsteht, als würde einem die Luft abgedrückt werden. Ganz beängstigend, hatte das gerade beim Einkaufen. Und ob er einen Medikanenten beschichteten Stent hat.
Ich habe nämlich diese Beschichtung in Verdacht. Das würde allerdings ungefähr ein Jahr dauern, bis der Stent das Medikament nicht mehr abgibt.
Du schreibst von Atemaussetzer, ich habe insgesamt ein merkwürdiges Atemgefühl. Als würde ich durch einen Filter atmen.
Danke im Voraus

30.11.2019 13:27 • #4


ichbinMel
Ich werde meinen Freund nachher fragen und dir dann Bescheid geben wie das bei ihm ist .Momentan sind die Atemaussetzer ne Katastrophe bei ihm .Von jetzt auf gleich ist er quasi dicht er beschreibt das so als wenn sich irgendwas vor dem Kehlkopf legt und nicht mehr weggeht .Er klingt dann total verschleimt aber der Schleim lässt sich nicht abhusten .Das ist auch nicht direkt Schleim--denn das geht genauso plötzlich wie es gekommen ist --und das mehrmals am Tag oder Nacht -gar nicht auszudenken wenn da mal ne dicke Erkältung dazukommt .Ich mach mir mega Sorgen.Das wird immer dichter und dann noch zusätzlich die Atemaussetzer .Ich kriege schon fast Panik alleine nur durchs mitkriegen am Telefon .Oki ich meld mich nachher wieder .Wenn du nichts dagegen hast lese ich ihm nachher deine Nachricht vor damit er das besser versteht .

30.11.2019 13:51 • #5


Danke dir. Natürlich kannst du meine Texte vorlesen.

30.11.2019 14:04 • x 1 #6


Hallo Mel, möchte dich nicht nerven, aber hat dein Freund noch irgendetwas zu den Beschwerden zu sagen gehabt?
LG

01.12.2019 17:11 • #7


ichbinMel
Ich frag ihn später oder morgen ,der ist mit seinen Eltern unterwegs .Ich sag dir sofort Bescheid wenn ich mit ihm geredet habe.

01.12.2019 17:13 • #8


Ok. Ganz lieben Dank
Dir noch einen schönen Abend.

01.12.2019 18:02 • #9


ichbinMel
Dir auch einen schönen Abend -ich sag mal bis später oder Morgen.Ich kann dir auch wenn du magst per pn antworten .

01.12.2019 18:08 • #10


Entschuldige, gab das jetzt erst gesehen. Ja, du kannst auch gerne per pn antworten.

03.12.2019 12:36 • #11


Matze1983
Zitat von Eugenie:
Entschuldige, gab das jetzt erst gesehen. Ja, du kannst auch gerne per pn antworten.



Hallo eugine.schön das du hier bist.


Wie wurde denn die khk festgestellt? Ich hab nämlich so angst davor.

Habe schon ekg belastungs ekg herzecho alles ohne befund und Halsschlagader beide frei.


Ps mein bekannter hat auch einen stent und angst

03.12.2019 15:04 • #12


Hallo Matze, ich hatte immer wieder starke Schmerzanfälle mit Vernichtungsgefühl. ABER ... zum x- ten Mal in der Notaufnahme, war der Troponin Test in Ordnung. Alles hieß es immer Panikattacken. Deswegen bin ich zurzeit auch so verunsichert. Ich hatte allerdings 1 kleine Ablagerung an der Halsschlagader und schon viele Jahre einen Cholesterinwert über 350 gesamt. Ich war soooo ein Gegner von Statinen, dass ich sie nicht genommen habe. Hätte ich wohl doch besser tun sollen, war mein Fehler. Naja, jedenfalls hatte ich dann meinen Kardiologen gedrängt, einen Katheter zu machen, weil das für mich keine Panikattacken mehr waren. Ich bekam auch schlechter Luft, aber dachte, dass es am älter werden lag. Denn noch etwas passte nicht. Ich hatte keine Schmerzen bei Belastung. EKG immer ok. Dann bei der Katheteruntersuchung wurde die Engstelle von 95% gefunden.
Ich kann jetzt eindeutig besser laufen, aber diese vom Herzen zum Hals hin aufsteigenden Angstgefühle machen mich kirre. Das kam ca.1 Stunde nach dem Stent. KEINER der Ärzte hat eine Erklärung dafür. Das sei total untypisch.
Ich hoffe, dass das irgendwann vorbei ist. Denn bislang war bei mir leider immer alles ganz untypisch.
Aber solltest du beschwerdefrei sein, dann mach dir da mal keinen Kopf. Wie fühlen sich die Ängste bei deinem Bekannten an? Auch körperlich?

03.12.2019 15:20 • x 1 #13


Matze1983
Zitat von Eugenie:
Hallo Matze, ich hatte immer wieder starke Schmerzanfälle mit Vernichtungsgefühl. ABER ... zum x- ten Mal in der Notaufnahme, war der Troponin Test in Ordnung. Alles hieß es immer Panikattacken. Deswegen bin ich zurzeit auch so verunsichert. Ich hatte allerdings 1 kleine Ablagerung an der Halsschlagader und schon viele Jahre einen Cholesterinwert über 350 gesamt. Ich war soooo ein Gegner von Statinen, dass ich sie nicht genommen habe. Hätte ich wohl doch besser tun sollen, war mein Fehler. Naja, jedenfalls hatte ich dann meinen Kardiologen gedrängt, einen Katheter zu machen, weil das für mich keine Panikattacken mehr ...


Ja meine cholesterinwerte sind alle sehr gut nur das triglicerydwert is immer erhöht und nehme artovastatin.

Mein bekannter hatte das was du beschreibst auch das kam bei ihm von den brustwirbeln

03.12.2019 15:25 • #14


Sells1234
Hallo zusammen mein Mann hat nach einem schweren Herzinfarkt Hinterwand am 25.07 drei stens bekommen. 2 Tage später nochmal zwei. Bis dahin alles okay. Vor eine Woche noch ein sten. Es wurde auch noch anderes gemacht. Ihm geht es gut. Keine Probleme nur kurzatmig. Damit muss er Leben. Aber keine Probleme durch die stens.

03.12.2019 15:28 • #15


@sells1234. Das bekomme ich auch immer zu hören. Den meisten Patienten geht es prima.

03.12.2019 15:51 • #16


@matze. Ja ich habe massive Probleme mit der Brustwirbelsäule. Immer wieder Blockaden. Jetzt beziehe ich auch diesen Schmerz schnell aufs Herz. Klar spielt da mittlerweile die Angst verrückt. Kann ja sein, dass es so stimmt. Bin sehr dünnhäutig geworden. Aber Matze, du hast nichts, du bist gesund. Ich kann dich gut verstehen, aber je mehr du dich da reinsteigerst um so mehr wirst du immer irgendwo etwas finden.
Guter Rat von einer, der das selbst schwer fällt.

03.12.2019 16:02 • x 1 #17


Matze1983
Zitat von Eugenie:
@matze. Ja ich habe massive Probleme mit der Brustwirbelsäule. Immer wieder Blockaden. Jetzt beziehe ich auch diesen Schmerz schnell aufs Herz. Klar spielt da mittlerweile die Angst verrückt. Kann ja sein, dass es so stimmt. Bin sehr dünnhäutig geworden. Aber Matze, du hast nichts, du bist gesund. Ich kann dich gut verstehen, aber je mehr du dich da reinsteigerst um so mehr wirst du immer irgendwo etwas finden. Guter Rat von einer, der das selbst schwer fällt.



Danke. Ja schmerzen hab ich nicjt nur in ruhe beklemmungen. Aber laufe jeden tag 6 etagen und da hab icj nichts an symptome

03.12.2019 16:08 • #18


Hallo mel,
du hattest gefragt wegen PN. Ich bin da technisch nicht so versiert, wenn du etwas weißt, dann schreibe doch bitte im Forumsbeitrag.
Danke, bitte vergiss mich nicht.
LG Dagmar

05.12.2019 17:47 • #19


Nicht wundern, man hat meine Überschrift geändert!

Gestern 08:04 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann