Hallo ich bins wieder!

Warte ja immer noch auf Ergebnisse, habe aber eine Frage:
Warum fühle ich mich so MÜDE Ich habe in diesem Forum gelesen, dass so viele dieses Symptom haben!
Ich bin heute richtig unglücklich, kann nicht aufhören zu denken, dass die Ergebnisse negativ sein werden und ich könnte, wenn nicht gerade eine Panikatake da ist, wie heute morgen beim Einkaufen, da dachte ich plötzlich meine Beine wollen nicht gehorchen so als ob ich gleich nicht mehr laufen könnte, und dann habe ich keine Luft bekommen und habe versucht mich zu beruhigen, gut ich habe es überstanden aber ich könnte umfallen vor Müdigkeit!

Ich leide aber auch an Müdigkeit, wenn ich nicht auf Ergebnisse warte, sondern die normale unterschwellige Angst habe!

Warum sind wir alle müde? Und ich frage dies nicht, weil ich denke, ich wäre an Leukämie erkrankt

Liebe Grüße
Kat

02.12.2008 15:46 • 15.03.2020 #1


171 Antworten ↓


Hallo Kati,

die Antwort ist klar
Wir leider unter Dauerangst = unser Körper ist dauerhaft unter Strom - zwar nicht durch körperlichen Streß, aber durch seelischen Streß - dank unserer Angst ist er in Dauerbereitschaft! Dadurch wird er natürlich müde! Stell dir vor, du wirst nach 10km Fahrradfahren müde - wenn du dann doppelt so schnell fährst bist du natürlich spätestens schon nach 5km müde. So ist es mit unseren Körpern auch.
Mach dir keine Sorgen Kati - deine Ergebnisse sind positiv! Natürlich! Deine Ärztin hat doch auch nix gefunden hat sie gesagt! Also ruhig Blut!

LG, Andre

02.12.2008 16:27 • #2



Hallo Kat,

Ständig müde / was tun gegen die Müdigkeit? Erfahrungen

x 3#3


du hast recht!
War nur mit Kids unterwegs und als ich zurück kam war ein Anruf in Abwesenheit "unbekannt" und ich habe wieder Panik bekommen, dabei habe ich der Ärztin gesagt, sie soll auf gar keinen Fall anrufen, mein Man würde sich melden, wie jedes Jahr!

Ich kontrolliere mich nicht selbst, sondern starre das Telefon an die ganze Zeit! Was für ein Glück, hat das Telefon keine Lümpfdrüsen zum tasten

Wie auch immer, heute ist ein furchtbarer Tag! Ich bin echt am verzweifeln!

Morgen geht es dann weiter, die Ergebnisse brauchen erfahrungsgemäß noch 3 Tage! AAHHHH

Danke für deine Antwort!

02.12.2008 18:00 • #3


Kati, ich bin auch viele Tage müde. Es ist, wie Andre-Acer schreibt - dieses dauernde Angespanntsein ist einfach kraftraubend. *seufz*

Wenn es nach der Müdigkeit ginge, müsste ich auch sterbenskrank sein.

Also, Kopf hoch, du bist gesund, deine Ärztin hat nix gesehen und die Laborergebnisse werden ebenfalls nix anderes aussagen!

Wonnie

02.12.2008 18:19 • #4


Trekinfo

17.11.2009 09:47 • #5


Nun, ich kenn das auch.
Wenn ich nachts raus muß, kommt der Kreislauf in Gang, und denkt es ist Tag .
Sollte das länger als ein paar Tage so bleiben, muß ich was unternehmen, denn sonst geht die PA erst richtig los. Schlafentzug macht mich unruhig und nervös.
Ich nehm dann mal Baldrian hoch dosiert, ud wenn gar nichts hilft eine halbe Schlaftablette.
Liebe Grüße

17.11.2009 10:25 • #6


Trekinfo
Zitat von pax:
Ich nehm dann mal Baldrian hoch dosiert, ud wenn gar nichts hilft eine halbe Schlaftablette.
Liebe Grüße


Ne halbe Schlaftablette?
Damit bist du morgens aber auch nicht fit, oder?

Gruß Trekinfo

17.11.2009 11:02 • #7


ich kenne das auch schlafe meist nicht mehr als 5-6 std ,komme aber ganz gut klar damit wenn man sich darüber Gedanken macht wird es nur noch schlimmer ,ich sage mir wenn der Körper wieder mehr schlaf braucht holt er sich das auch wieder!!


LG.Tini

17.11.2009 16:35 • #8


Zitat:
Damit bist du morgens aber auch nicht fit, oder?

Und wie ich fit bin.

17.11.2009 17:53 • #9


Hallo zusammen,

ich könnte noch verzweifeln , ich bin ständig müde,ich weiss garnicht wie ich es beschreiben könnte,nicht mein Körper in dem Sinne ist müde sondern mein Kopf,ich bezeichne es immer als Kopfmüde. Meine Augen fühlen sich so an als wenn man hundemüde wäre und das den ganzen Tag lang.Dazu kommt das ich total verspannt bin ,ich wache morgens auf und habe das Gefühl nie geschlafen zu haben, dann schleppe ich mich durch den Tag und alles ist so anstrengend und macht dementsprechend wenig Freude.
Kennt das jemand von Euch ? Mein ganzer Kopf fühlt sich an als hätte man ihn in eine Schraubzwinge geklemmt..........
Meine Blutwerte und alles dazugehörige sind bestens daran kann es also nicht liegen.....
Kann die Psyche so müde und kaput machen......? komme mir vor als hätte ich Schwerstarbeit geleistet.....

auf Antworten würde ich mich riesig freuen,,,,,,

lieben Dank und liebe Grüße

Hummellinchen

05.07.2010 13:34 • #10


Bullwei
Nimmst Du zurzeit irgendwelche Medikamente
Außerdem macht die Wärme den Leuten gerade auch viel zu schaffen und natürlich auch müde.
Bei mir ist es immer, wenn ich Attacken hatte, danach bin ich wie erschossen und sehr müde. Manchmal bin ich da schon auf der Arbeit eingeschlafen.
mfg, Bullwei

05.07.2010 13:41 • #11


Hi....

nein ich nehme keine Medis,,,,,die Wärme ist das eine aber ich hab das auch wenn das Wetter völlig normal ist.

Habe sehr oft Unruhezustände,keine Panikattacken wie wir sie alle kennen ,bin aber innerlich sehr aufgewühlt und weiss nicht wieso ,vielleicht kommt auch daher die Erschöpfung? Oder sind es ganz leichte PA die ich aber so nicht wahrnehme ,,,,
Es kostet mich viel Kraft vorallem den Tag zu meistern,,,

05.07.2010 13:47 • #12


Bullwei
Vielleicht bist Du auch nur einfach mal ausgepowert und brauchst ein wenig Urlaub und Entspannung. Wie wäre es mit einem Urlaub am Strand einfach die Sonne, den Wind, den Strand und die Wellen genießen und einfach mal die Seele baumeln lassen.
Ich muß mich auch manchmal dazu zwingen und es dauert bis ich zur Ruhe gekommen bin, aber dann schöpfe ich neue Kraft und fühle mich viel besser.

05.07.2010 14:14 • #13


Hi hi, ja das kenne ich auch, hatte ich auch mal Phasenweise. Denk manchmal, dass kommt vielleicht durch innere Wiederstände und das man dann am liebsten innerlich "abschalten" möchte . Das ist schon nervig, wenn man sich immer so schlapp fühlt. Aber, da muss man irgendwie durch:|

Ich wünsch dir alles Gute!
SUN

05.07.2010 15:36 • #14


~Stefanie~
Hummelinchen ... das sieht mir ganz nach nem Burn out aus...morgens schon kaputt aufwachen, keine Konzentration und Unruhe...

Du brauchst Urlaub

05.07.2010 17:11 • #15


jadi
ich finde das hört sich nach schilddrüse an......hast du sie mal untersuchen lassen?

05.07.2010 17:46 • #16


hi......

ich danke euch allen für eure antworten,

meine Blutwerte wurden ja alle untersucht und alles war in ordnung ,die schilddrüse weiss ich garnicht ob die werte mit untersucht wurden ,aber gute idee von dir jadi,,,,werde am donnerstag bei meinem arzt nachfragen ,da habe ich einen termin zur langzeit Blutdruck messen. Vielleicht liegt es ja daran.......denn so müde kann man nicht immer sein ......

ich wünsche euch allen einen restlichen schönen abend

lg. hummellinchen

05.07.2010 21:26 • #17


hei, ich denke auch dass es ein Burn Out sein könnte. Hab vor kurzem mal darüber gelesen.
Ein Burn Out oder aber Eisenmangel, das hat die selben Symptome. Lies mal im Internet über die Symptome nach. Vielleicht hätten sie den Eisenmangel im Blut aber auch schon bemerkt...

05.07.2010 21:33 • #18


Hallo!

Kenne diese Dauermüdigkeit sehr gut! Fühle mich dann total erschöpft und kraftlos, könnte nur schlafen, der Schlaf bringt aber auch keine Erholung. Hatte diese Müdigkeit zuletzt nach einer sehr stressigen Phase. Mich hatte psychisch einiges belastet, hinzu kamen noch äußere Stressfaktoren. Eigentlich hatte ich als Resultat mal wieder Panikattacken erwartet, aber stattdessen war ich wirklich nur noch erschöpft, habe mich ständig in den Schlaf geflüchtet, war aber trotzdem immer wie "gerädert". Ich denke, diese Dauermüdigkeit spricht - sofern körperlich alles in Ordnung ist- eindeutig für Überlastung und eventuell auch Depressionen.
Vielleicht schaust Du ja mal, was Dich in der letzten Zeit sehr beschäftigt/ belastet hat und wie Du Stress abbauen kannst.

Alles Liebe!

06.07.2010 03:27 • #19


Deelight
Ohja, das kenne ich nur zu gut
Bei mir ist es auch so, das ich schon unmittelbar nach dem aufstehen wieder ins Bett liegen könnte um zu schlafen. Ich hab auch morgens eine extrem lange Anlaufzeit bis ich mal so halbwegs in die Pötte komm. Schon die kleinsten Sachen wie einkaufen, aufräumen usw. ist so ein enormer Kraftakt für mich, das mich hinterher fühl als wär ich einen Marathon gelaufen und bin total am ende meiner Kräfte....

Organisch hat mein Arzt auch alles ausgeschlossen, daher denke ich das es von den PA´s kommt. Auch wenn ich wie Du keine PA´s im eigentlichen Sinne mehr habe, sondern auch einfach diese ständige Unrhe verspüre....

Was man dagegen machen kann ( ausreichend schlafen und ausgewogen ernähren tu ich) weiß ich leider auch nicht. Außer das ich mich einfach immer wieder selbst zwinge meine Aufgaben zu erledigen...
Wenn jemand einen Tipp hat, immer her damit

LG
Deelight

06.07.2010 08:23 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky