Pfeil rechts
3

Hallo seit einer Woche ist mein Puls noch schneller als zuvor (oft Ruhepuls von 100/110). Ich kann es einfach nicht lassen ihn die ganze Zeit zu kontrollieren und krieg totale angst wenn er wieder über 100 ist. Ich war die letzten Monate schon oft beim Arzt wegen Schmerzen in der Brust aber alles ohne Befund (Blut,ekgs und echos).

Ich weiß ich was ich noch tun kann ich weiß ja eig dass mein herz ok ist aber die Angst dass doch was passieren kann geht nicht weg

08.03.2017 15:02 • 19.03.2017 #1


8 Antworten ↓


Hey ich kenne das und vor allem den Part mit dem Kontrollieren.
Falls du dafür ein Gerät hast, schmeiß es direkt weg.
Deine Erhöhter Puls kommt so zustande, dass du denkst einen zu haben und wenn du misst, ist er da.
Das verhält sich auch genauso mit deinem Blutdruck.
Das ist ganz normal für jemanden wie dich und mich, der an eine Angst vor Herzkrankheiten oder Herzinfarkt hat.
Versuche bitte folgendes und zwar immer wenn du deinen Puls spürst, sagen wir mal im Finger oder es pocht im Arm, mache etwas was dich extrem ablenkt und worauf du dich stark konzentrieren musst. Exzessiv laut klatschen, Origami basteln, ganz egal. Du musst dich sobald du anfängst deinen Puls irgendwo zu spüren auf etwas anderes konzentrieren und dann verschwindet der wieder von ganz alleine.
Außerdem denk mal drüber nach, selbst wenn er erhöht ist? Was soll denn passieren? Du stirbst nicht so einfach glaub mir, wir Menschen und vor allem dein Körper kann so extrem viel aushalten, das ist den meisten von uns nicht bewusst.
Dein Puls ist beim Sport machen noch viel höher und dein Körper stört das auch nicht. Sowas wird erst ernst wenn du das über Jahre hast und das wirst du nicht haben, vor allem weil du gesund bist.

08.03.2017 15:22 • #2



Ständig erhöhter Puls

x 3


kopfloseshuhn
Ich tippe auch auf Angstschleife!
Angst vor der Angst, fühlen, leicht erhöht, Angst, fühlen noch mehr erhöht....
Ich kann das Spiel auch sehr gut und geh mich dann statt Puls zu fühlen ablenken oder eine Runde um den Block damit mein Puls das Recht dazu hat höher zu sein
danach kommt er meist dann auch wieder auf einen für mich normalen Ruhepuls runter.

08.03.2017 18:46 • x 1 #3


Hatte auch einen Ruhepuls zwischen 100-120
lass beim Hausarzt eine 24h Blutdruck Messung machen
Ich habe Betablocker bekommen und alles wieder gut

08.03.2017 18:53 • #4


Zitat von clemens:
Hey ich kenne das und vor allem den Part mit dem Kontrollieren.
Falls du dafür ein Gerät hast, schmeiß es direkt weg.
Deine Erhöhter Puls kommt so zustande, dass du denkst einen zu haben und wenn du misst, ist er da.
Das verhält sich auch genauso mit deinem Blutdruck.
Das ist ganz normal für jemanden wie dich und mich, der an eine Angst vor Herzkrankheiten oder Herzinfarkt hat.
Versuche bitte folgendes und zwar immer wenn du deinen Puls spürst, sagen wir mal im Finger oder es pocht im Arm, mache etwas was dich extrem ablenkt und worauf du dich stark konzentrieren musst. Exzessiv laut klatschen, Origami basteln, ganz egal. Du musst dich sobald du anfängst deinen Puls irgendwo zu spüren auf etwas anderes konzentrieren und dann verschwindet der wieder von ganz alleine.
Außerdem denk mal drüber nach, selbst wenn er erhöht ist? Was soll denn passieren? Du stirbst nicht so einfach glaub mir, wir Menschen und vor allem dein Körper kann so extrem viel aushalten, das ist den meisten von uns nicht bewusst.
Dein Puls ist beim Sport machen noch viel höher und dein Körper stört das auch nicht. Sowas wird erst ernst wenn du das über Jahre hast und das wirst du nicht haben, vor allem weil du gesund bist.



Ja das denke ich mir auch immer aber dann pocht mein Herz wieder so arg und ich gleich wieder angst vor einem Herzinfarkt da herzrasen ja auch Symptome sind. Heute ist es richtig schlimm kann mich gar nicht ablenken und hab jetzt auch zweimal kurze schweißausbrüche gehabt und wieder so angst ...

08.03.2017 20:23 • #5


Hey Alisternchen,
du wurdest Ärztlich untersuchst und als gesund diagnostiziert.
Das musst du als Fakt hinnehmen. Anschließend musst du aber akzeptieren das du dennoch Krank bist und zwar psychisch. Du bist hypochondrisch. Dein Körper und dein Geist sind also im Kampf miteinander und du kannst beiden nicht trauen.
Denn dein Körper sendet dir Symptome und dein Geist reagiert panisch. Oder dein Geist erzeugt Angst und dein Körper folgt.
Du musst dich von Grund auf neu konditionieren, sprich du musst jegliche schlechten Gedanken allmählich mit neuen guten ersetzen, du musst schlechte Tage durch Erinnerungen an gute ersetzen. Nochmal zu deiner Krankheit.
Alles was du spürst, dein Herz, die Angst, die Schweißausbrüche, Herzschmerz etc. das sind alles Symptome die dein Unterbewusstsein bei dir auslösen. Ich weiß das das hart ist und das man sich schnell in seine schlechten Symptome hineinsteigert und noch mehr Angst bekommt. Glaube mir du bist damit nicht alleine. Viele hier haben oder machen genau das mit dir zusammen durch.
Und ich bin hier um dir erstens zuzuhören und noch viel wichtiger dir dabei zu helfen das ganze zu besiegen.
Also wie schaffst du es wieder raus aus dem schrecklichen Kreislauf? Zuerst einmal musst du etwas tun mit deinen besten Freunden, was du schon immer mal machen wolltest. Es muss etwas sein worauf du dich wie ein kleines Kind freust. Ich war zum Beispiel nie im Skiurlaub gewesen und habe trotz meiner Angst und egal wie schlecht es mir ging, das ganze gebucht. Und als der Tag kam an dem es losging, war ich wie von Zauberhand geheilt. Denn meine Gedanken kreisten plötzlich nur noch um das Snowboarden. Es sind so viele neue Eindrücke, Erfahrungen die auf dich einprasseln, das dir tatsächlich keine Zeit bleibt um über deine Probleme nachzudenken.
Wenn du ein solches Event gemacht hast wirst du aber wieder in deine Angst zurück fallen. Das ist normal aber das Event ist dafür gut das du dir bewusst machen kannst, das alles schlechtes was du spürst, rein psychisch ist. Falls du das aber nicht machen möchtest um dir bewusst zu machen, das du psychisch krank bist, musst du es so akzeptieren.
Dann empfehle ich dir jemanden aus deinem Freundeskreis/Familie zu wählen, dem du von deiner Krankheit und allem was du spürst erzählst. Also wenn ich sage alles, meine ich alles. Es muss jemand sein dem du vertraust und dem du nahe stehst und der dir zuhört und versucht dich zu verstehen. Falls du dafür niemanden hast, der deiner Geschichte zuhört, schreibe sie hier mal auf und wir helfen dir. Und als letzter Ausweg ist ein Psychiater dein Ansprechpartner. Dann empfehle ich dir Entspannungsübungen zu machen, sprich zu meditieren. Täglich. Das wird einige Tage dauern bis du überhaupt länger als 2 Minuten sitzen kannst, weil deine Angst versucht weiterhin die Überhand über dich zu behalten. Aber du musst dir immer wieder selbst sagen das alles was du spürst alles was dir Angst macht alleine du bist, der dir Angst macht. Du spürst dein Herz schneller schlagen und in deiner Brust hämmern ? Du bist es die das verursacht.
Du musst von nun an jeden Tag kämpfen. Sage dir immer das du Gesund bist und deine Psyche deine Symptome auslöst.
Als weiteren Tipp solltest du folgendes machen. Jedes mal wenn du anfängst dich in etwas reinzusteigern, sprich du spürst dein Herz immer schneller Schlagen und deine Angst steigert sich ins unermessliche. Stehe auf, ziehe deine Schuhe an und fang an zu laufen. Mach den Forest Gump.
Lauf bis du nicht mehr weißt warum du überhaupt angefangen hast zu laufen. Kämpfe dich durch die schlechten Gefühle, kämpfe dich durch dich selbst. Du schaffst das. Es wird dir auch beim Laufen erstmal richtig beschissen gehen und du willst einfach nur noch aufhören und aufgeben. Tust du aber nicht. Denn du bist stark.
Falls du mehr über deine Krankheit und über alle möglichen Dinge, die du auf deinem Weg der Heilung ausprobieren kannst, lernen möchtest, schreib mir ne Mail an. Hypochonderhilfe@gmail.com Ich schicke dir mein Skript über wie man das ganze angeht und sich vollständig heilen kann.

09.03.2017 13:59 • x 2 #6


Ziri86
Das kenne ich nur zu gut Meinpuls ist auch in Ruhe schlagartig über 108... es macht mir Angst ich versuche zu atmen. Und lenke mich ab. Versuche den Körper nicht zu strapazieren. Obwohl das nicht gut ist. Ich weiß es habe aber Angst jeden Moment ins kammerflimmern zu kommen. Meist ist es nach spätestens einer halben Stunde vorbei. Aber das zieht sich und verursacht noch mehr Angst. Es ist schrecklich und egal wie sehr man sich wünscht das es vorbei geht es dauert.... Lg

17.03.2017 23:26 • #7


Angor
Hallo

Ich finde diese Seite sehr hilfreich:
http://www.panikattacken.at/panikstoeru ... oerung.htm

Weiter unten findet man auch eine gute Erklärung, warum es nicht möglich ist, wegen Angst einen Herzinfarkt zu bekommen trotz eventuellem hohen Blutdruck und Herzrasen.

Auch Lösungswege, wie man aus dieser Angstschleife heraus kommt, sind aufgezeigt.

LG Angor

17.03.2017 23:37 • #8


He
Also mein Ruhepuls war auch zwischen 100 und 120 .. hab ich aber schon seit 10 Jahren durch Medikamente Paroxetin war er durch Zufall wieder normal als ich die Medis absetzte und andere Antidepressiva nahm war er wieder da .. Hatte vor ca 3 Wochen ein Langzeit EKG gemacht siehe da mein Puls ist definitv zu hoch selbst im Schlaf war er auch 85 .. das ist viel zu hoch für einen gesunden Menschen. Und leider ist es auch so wenn der Herz bzw Puls recht schnell ist ist auch die Wahrscheinlichkeit höher eine Panikattacke zu bekommen da dein Grundstresslevel durch den hohen Puls erhöht ist ! Ich hab es durch Zufall Oft gemerkt als ich ins Bett ging das ich Herzrasen hatte .. habe dann PMR gemacht und bin darüber eingeschlafen obwohl der Puls zu schnell war .. Das Ende vom Lied habe leichte Betablocker bekommen und siehe da mein Puls und Blutdruck sind normalisiert Es gibt einfach Menschen mit einen nervösen Herz von Natur aus. Sagte mir mein Kardiologe .

19.03.2017 20:05 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann