Pfeil rechts

j_1411
Hallo zusammen. Ist vielleicht noch jemand aktiv?
Ich hab seit Wochen so krasse Bauchschmerzen im Oberbauch und ständig Luft im bauch, dass ich aussehe, als wäre ich schwanger. Habe jetzt sämtliche Untersuchungen hinter mir von Blut, über Ultraschall und magenspiegelung,bis hin zu lactose, fructose und sorbit atemtests. Es hört einfach nicht auf.
Jetzt liege ich hier und es ist einfach nur schlimm. Hab das Gefühl kaum atmen zu können. Und ihr kennt das ja sicher, wenn man mal eine Horror Story gehört hat, dass man sich da auch reinsteigert. mir hat mal eine damalige arbeitskollegin erzählt, dass jemand in ihrem Bekanntenkreis an einer zwerchfell Entzündung gestorben ist. Jetzt schiebe ich natürlich wieder Panik.. auf Ärzte habe ich aber langsam keinen bock mehr und man hat das Gefühl man macht sich eh zum Affen.
Dazu kommt, dass ich derzeit sehr großen psychischen Stress habe, sowie ständig Termine und nur unter Strom stehe.

In wie weit kann das alles zusammen hängen? hab echt Angst, dass es doch was schlimmes ist und die es nicht finden

31.05.2015 23:08 • 01.06.2015 #1


10 Antworten ↓


Frollein
Wenn du einen Reizmagen hast, dann ist der aufgrund des Stresses sicher in der Lage, den Bauch so aufblähen zu lassen wie bei einer Unverträglichkeit oder ähnlichem. Du wurdest durchgecheckt, hätte man dort irgendwas ungewöhnliches entdeckt, dann wüsstest du's bzw. wäre das weiter kontrolliert worden. Kenne auch jemanden, der so eine Entzündung hatte und der konnte vor Schmerzen nicht mehr gehen, stehen, sitzen... also das würdest du schon merken.
Versuch doch mal langsam lauwarmes Wasser zu trinken und Wärme auf den Bauch.. hast du irgendwelche Medikamente da? (Die entgasend wirken )

31.05.2015 23:12 • #2



Seit wochen heftige Bauchschmerzen

x 3


j_1411
Ich versuche alles versucht. Habe pantoprazol, iberogast, Wärme, streicheln.. alles probiert und nix klappt Grad.
Es muss bald noch eine blutuntersuchung gemacht werden aber da wird nix schlimmes untersucht..

31.05.2015 23:15 • #3


Frollein
Oh, das sind in der Tat auch meine zwei Lieblingsmedis. Hmmmmm... wenn nix hilft spricht das für mich fast noch mehr nach Psyche. Hast du irgendwas zur Beruhigung/ für die Nerven da? Verdauung läuft aber soweit, also weder zu flott als gar nüscht?

31.05.2015 23:17 • #4


j_1411
Ne das funktioniert alles ganz normal.. ich hab nur fesche tropfen

31.05.2015 23:19 • #5


Frollein
Hm... das sagt mir nix, kann auch online grad nix finden. Ist das homöopathisch? (Dann kanns ja auf jeden Fall nicht schaden)
Manchmal löst sich Luft im Bauch auch durch Bewegung? Kannst du etwas durch die Wohnung laufen oder um Block? Oder fühlst du dich dazu zu unwohl?

31.05.2015 23:22 • #6


j_1411
Entschuldigung schei. Auto Korrektur am Handy. Ich meinte rescue tropfen..
alleine will ich Grad einfach nicht rumrennen vor allem nicht draußen..
es kotzt so an, überhaupt nicht belastbar zu sein und AIF den kleinsten Stress zu reagieren.. warum stecken das andere besser weg?

31.05.2015 23:26 • #7


Frollein
Zitat:
warum stecken das andere besser weg?

Nie nie nie nie niiieeemals mit anderen vergleichen. Das bringt leider überhaupt nix weil jeder Mensch anders gestrickt ist. Beine Belastbarkeitsgrenze ist leider auch viel niedriger als die vieler meiner Freunde... "Wenn die 2 Tage hintereinander feiern können, dann muss ich das doch auch!" (Zack, Kreislaufkollaps), "Wenn der Kollege jeden Tag 6 Stunden mehr arbeitet, dann sollte ich doch vielleicht auch..." (Bumms, Magendarm) ....jeder ist anders gestrickt.
Versuch zu akzeptieren, dass du eben sensibler bist als andere. Ist auch nicht immer unbedingt 'ne Schwäche!

...und Rescue Tropfen kenn ich doch! Hatte ich vor langer Zeit auch mal als Notfallmedi im Handtäschchen.. nimm die mal
...und, verstehe, dass du dann grad nicht draußen alleine rumtapern magst... musst du morgen früh hoch?

31.05.2015 23:32 • #8


j_1411
Ja aber das ist schwer, sich nicht zu vergleichen, wenn man nicht mithalten kann. Belastende Situationen sind ja nicht immer vermeidbar wie Überstunden etc.
hatte zb die Woche von Dienstag bis Donnerstag nen Arzt Marathon hinter mir wegen dieser atemtests. Danach dann zur Arbeit nachmittags einkaufen, kochen, evtl andere Termine. Freitag wollte ich ruhig machen, ruft spät abends Ne Freundin an ihr geht's sehr schlecht und hatcgwfragt ob ich sie ins Krankenhaus fahren kann. Natürlich macht man das.. Dazu kommen diverse andere Sachen noch inkl beziehungspause..
worauf ich hinaus will: jeder "normale" wurde das locker wegstecken.. klar wäre der auch müde aber nicht so reagieren wie ich.. ich will das auch wieder können..

Ja muss in 6 Stunden wieder aufstehen und auf arbeit ist auch Chaos angesagt bin feddich

31.05.2015 23:43 • #9


Frollein
Oh Gott, ich kann dich beruhigen.. DAS würde mich auch total stressen. Ich brauche täglich meine Ruhephasen, sonst dreh ich durch und mind. einen Tag in der Woche (meistens Sonntags) wo ich nicht das Haus verlassen muss, es natürlich kann, wenn ich will aber keinerlei Verpflichtungen habe. Das war schon bevor ich "offiziell krank" wurde. Und damals hatte Freunde auch oft kein richtiges Verständnis, wenn ich nicht im Park chillen & grillen komme, weil, das ist doch kein Streß sondern Spaß. Glaub mir, von uns gibt es viel mehr... man vergleicht sich aber eben mit dem, was einem präsent ist und wenn das alles so mega Wupper sind, dann rückt man sich selbst ins schlechte Licht und tut sich als zu schwach ab.
Aber ich weiß, dass sich das leicht sagt... akzeptieren kann ich das auch noch nicht so richtig, aber ich hab immerhin eingesehen, dass der Gedanke, man wäre schwächer und muss sich zusammenreissen, falsch ist. Von 0 auf 100 geht sowieso nicht, aber man muss eben die eigene Schmerzgrenze finden und langsam rantasten, welche Belastung vertretbar ist.

Arbeit ist natürlich noch mal was anderes. (In welcher Branche bist du?) Ich bin momentan arbeitsunfähig, aber als ich es noch war hab ich mich auch totgerackert. Es hat mir aber auch Spaß gemacht aber ich hab alles andere hinten angestellt.. war klar, dass das irgendwann knallt.

Weiß die Freundin, die du ins KH gebracht hast (Hoffe, es geht ihr gut?) denn auch, wie schlecht es dir geht?
Ich habe auch oft immer anderen geholfen/ sie unterstützt und selbst nicht über meine Probleme geredet, weil es mir fast zu anstrengend war oder ich einfach nicht drüber reden wollte aber wie sollen andere dann Verständnis haben?

Hängt die Beziehungspause auch mit den aktuellen körperlichen Beschwerden zusammen?

...vielleicht quatsch ich dich jetzt so zu, dass du das Bäuchlein vergisst und die Luft schwindet!

31.05.2015 23:49 • #10


j_1411
Ja genau so mache ich das eigentlich auch aber vielleicht reicht ein Tag Nicht.. kommende Woche ist es auch um einiges ruhiger und ist ja auch nur Ne kurze Woche.
dass Freunde so wenig Verständnis habem, kenne ich zu gut. Viele wenden sich auch ganz ab. Aber sie wissen halt nicht, wie das ist. Wünschen tue ich sowas auch niemandem

Ja siehst du? genau das ist es. Man hat spass an dem, was man tut und es knallt trotzdem. Ich bin in der werbe- und Drucker Branche, hab sogar erst vor kurzem den Job gewechselt (das beste was mir passieren konnte).. wie lange bist du noch arbeitsunfähig und in welcher branche arbeitest Du?

Ja die weiss das.. aber ich war die einzige, die in der Nähe war. Sie hat eine Nieren beckenboden Entzündung :/ sie wurde aber das gleiche tun. Das war jetzt ja eine sonder Situation. sonst springe ich auch nichgt gleich und zur alles.ich nehme mir auch mal das Recht raus, nein zu sagen.

Nein die Pause hat damit nix zu tun.. zum Glück.. er war da wenn's mir schlecht ging..

01.06.2015 00:06 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler