» »


201614.03




712
4
Lübeck
102
1, 2, 3, 4, 5 ... 94  »
Hallo,

Ich brauche Hilfe und bin schon verzweifelt. Vor 5 Wochen am 6.2. fing es an. Ich stand normal auf und konnte frühstücken. Gegen Mittag hatte ich aufeinmal ein komische Gefühl im Bauch und irgendwas war anders außerdem war ich unruhig. Mittag Essen ging überhaupt nicht habe mich sogar geeckelt wenn ich das essen sah. Schlafen ging überhaupt nicht in der Nacht und Sonntag ging das so weiter. Ich könnte nix essen hab sogar gewürgt wenn ich das Essen sah. Nachmittags bin ich dann zur ärzlichen Bereitschaft weil ich es nicht aushielt. Der spritzte mir 5 mg Diazepam was nicht anschlug. Am Montag bin ich dann zum Hausarzt. Der machte Ekg und Blut. Alles war ok. Er meinte vielleicht beginnende Magen Darm Grippe verschriebt pantropazol und mcp. Es wurde nicht besser also die Woche drauf wieder zum Doc. Der meinte dann Magenspiegelung machen. Den Tag drauf am Dienstag bin ich zur Uni weil ich es nicht mehr aushielt und völlig fertig war. Die haben mich aber nicht wirklich ernst genommen da Blut ja in Ordnung ist. Sie meinten es ist meine Psyche. Und holten eine Psychologin oder Psychaterin. Die war auch sehr nett und gab mir 3 Tabletten doxepin mit wovon ich nach Bedarf eine halbe nehmen sollte und meinte ich solle eine Therapie machen. Diese nahm ich zum Abend und schlief super aber nächsten Tag total müde und nix ging mehr. Als die Wirkung verflogen war war alles beim Alten. Der Termin zur Magenspiegelung war die Woche drauf und ich dachte mittlerweile ich habe was schlimmes da letztes Jahr ne Bekannte mit 38 so alt wie ich an Mahenkrebs verstarb. Die Magenspiegelung brachte nix alles in Ordnung sagte der Doc. Ich dachte nun juhu es geht wieder aufwärts aber nix. Ich war total unruhig konnte kaum schlafen mittlerweile zerrt das alles extrem an meinen Nerven. Bin dann nochmal zu Hausarzt der mir Opipram gegen die Unruhe verschrieb. Könnte dann langsam auch essen allerdings nicht so wie is es gewohnt war. Nur kleine Happen und irgendwie aber keine Lust auf was besonderes. Wo ich immer Heißhunger hatte und das so nie von mir kannte. Dann am Mittwoch letzte Woche ging es wieder los das ich würgen müßte wenn ich Essen sah und es wieder total in mir tobte. Ich bin dann zum psychatrischen Notdienst und war völlig fertig. Die verschrieb mir Tagsüber Citalopram wovon ich 1 Woche 10 mg nehmen soll und nach einer Woche dann 20 und zur Nacht Mirtazepin wo ich eine halbe nehmen soll. Bisher merke ich nur das es zur Nacht ganz gut ist ich schlafe besser aber morgens steh ich auf und ich bin zittrig. In mir toben ganz komische Gefühle die ich nicht erklären kann. Ich bin einfach nicht mehr ich und ich habe Angst das es nie weg geht und ich es teilweise nicht mehr aushalten kann. Ich kenne mich so gar nicht und möchte einfach wieder normal sein. Ich bin wirklich hilflos. Meine Alltag kann ich bisher gut bewältigen. Ich habe 3 Kinder die ja versorgt werden müssen und im Moment ist mein Mann zu Hause der morgens die Kinder zur Schule bringt weil ich das irgendwie nicht schaffe. Ich möchte einfach wissen was mit mir los ist und ob das jemals wieder gut wird. Kann es wirklich nur die Psyche sein. Im Moment nehme ich die Tabletten seit letzter Woche Mittwoch und es ist erstmal schlimmer geworden und ich hab Ängste und Gedanken die ich sonst nie hatte. Ich bin wirklich verzweifelt weil ich das Gefühl habe irre zu werden es nicht auszuhalten
Jeden Morgen ist es das gleiche. Ich werde nachts wach mit Schweißausbrüchen und zittern. Bin morgens extrem wackelig und krieg nicht die Schulbrote gemacht weil ich würgen muß und es mich eckelt und kann auch nicht die Kids zur Schule fahren. Im Moment übernimmt mein Mann das alles. Wann wird es besser?

Auf das Thema antworten
Danke4xDanke


108
Dresden
25
  14.03.2016 10:59  
Hallo Christin, das fing bei mir auch alles so an aber es wird besser Es dauert eine Weile...

Danke1xDanke




712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 11:00  
Aber wann und wie. Ich Moment hab ich eher das Gefühl das es schlechter ist.



108
Dresden
25
  14.03.2016 11:06  
Die Tabletten benötigen eine Zeit von 2-4 Wochen bis sie wirken. Versuch Deinen Alltag so gut es geht zu machen. Was Du nicht schaffst lass einfach mal liegen und Ruh Dich aus! Hast Du einen Termin bei einem Psychater?





712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 11:09  
Nein noch nicht. Habe die Tabletten vom psychologischen Notdienst bekommen. Da hab ich Mittwoch wieder Termin. Ich weiß nich wie ich das jemals wieder auf die Reihe bekomme. Hatte doch vorher nicht solche Ängste.



108
Dresden
25
  14.03.2016 11:14  
Ich weiß es ist schwer. Bei mir kam das auch von heute auf morgen... Versuch Dich abzulenken und ja ich weiß das ist auch schwer

Danke3xDanke




712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 12:31  
Nimmst du Medikamente



108
Dresden
25
  14.03.2016 12:32  
Ich habe ein Jahr Citalopram genommen und im Sommer 2015 abgesetzt. Im Moment geht es mir jedoch nicht so gut... vllt der Winter:) was hast du für Ängste?





712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 13:01  
Ich hatte vor der Einnahme eigentlich keine großen Ängste. Klar vorm Tod oder bin bei Krankheiten vom schlimmsten ausgegangen. Jetzt seit Einnahme der medis habe ich Ängste das alles nicht zu schaffen,das ich irre werde und ich nicht das den Rest meines Lebens so will.
Im Moment ist mein Mann krank geschrieben und nimmt mir alles ab weil ich es nicht mal schaffe morgens Brote zu machen weil ich würgen muß oder die Kinder zur Schule fahren. Ich bin morgens total zittrig und wacklig könnte gar kein Auto lenken. Mich macht das alles so fertig.

Danke1xDanke


108
Dresden
25
  14.03.2016 13:08  
Es tut mir sehr leid. Meine Anfangsphase war auch sehr schwer. Man kann es nicht verstehen. Es wird aber wirklich alles wieder besser. Du musst Geduld haben und Versuch nicht so viel Angst zu haben. Im Moment bin ich auch total verzweifelt weil ich Denke das es nie aufhört! So ist das aber nicht. Schlechte Tage gehören auch dazu

Danke2xDanke




712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 13:51  
Danke Biene. Ja diese schmeiß Gedanken habe ich auch. Es ist einfach schrecklich. Ich hab morgen Termin bei einer heilpraktischen Psychologin. Ich hoffe das hilft mir um die blöden Wartezeiten zu überbrücken. Tut mir leid das es dir schlecht geht. Was ist denn bei dir los?



108
Dresden
25
  14.03.2016 13:53  
Ich habe im Moment auch nur einfach das Gefühl ich schaff das alles nicht und das es niemals besser wird:( ich drück Dir die Daumen für morgen, wünsche Dir viel Erfolg! Vllt kannst Dich ja dann mal bei mir melden:)

Danke1xDanke




712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 13:54  
Es ist zum kotzen oder? Danke ja mache ich



108
Dresden
25
  14.03.2016 13:56  
Wenn ich ehrlich bin ja!
Ich dachte ich habe es geschafft und dann fing wieder alles an...





712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 13:59  
Oh nein das macht mir ja nicht grad Hoffnung. Weißt du warum es wieder so ist?




108
Dresden
25
  14.03.2016 14:03  
Nein keineswegs!
Das wird besser! Keine Angst. Es ist vllt eine schlechte Zeit. Es ging mir sonst immer gut ;)



939
11
Siegen / NRW
182
  14.03.2016 15:01  
Hallo Christin,
genauso wie dir ging es mir auch. Ich kenne das absolut. Bei mir wurde alles durch zu viel Stress ausgelöst. Konnte auch nix mehr essen, nicht mal mehr Essen angucken ohne zu würgen und fast nicht mehr schlafen.

Ich nehme auch Citalopram und habe dasselbe durch wie du. Es ist nämlich häufig wirklich so, dass am Anfang alles schlimmer wird, leider auch die Ängste. Aber wenn du da durch bist, dann hilft es! Kann leider auch länger dauern bis es wieder komplett gut ist, bei mir warens insgesamt fast 3 Monate wo ich auch unheimlich an Gewicht verloren habe. Also durchhalten!

Liebe Grüße
Cathy

Danke1xDanke


108
Dresden
25
  14.03.2016 15:05  
Hallo Cathy, nimmst Du heute auch noch Citalopram?



939
11
Siegen / NRW
182
  14.03.2016 16:35  
Ja das tu ich, allerdings merke ich jetzt nach 3 1/2 Jahren dass die Wirkung nachlässt. Ich habe nächste Woche einen Termin beim Arzt um übers Erhöhen zu sprechen. LG





712
4
Lübeck
102
  14.03.2016 16:44  
Danke Cathy für deine lieben Worte. Heut is wieder so ein Tag wo ich kaum was essen kann. Alles is ecklig. Was machst du denn sonst gegen die Ängste und das alles außer der Medikamente


« Behandlung ohne Medis ,pro und Contra? Dauerschwankschwindel wer kennts » 

Auf das Thema antworten  1865 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 94  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Seit 5 Wochen ständiges Würgen,Appetitlosigkeit,Unruhe

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

18

2441

14.05.2016

6 wochen ferien- sechs wochen einsamkeit

» Einsamkeit & Alleinsein

10

3539

03.08.2013

Angst vor ständiger Unruhe/Nervosität (bzw chonische Unruhe)

» Spezifische Phobien & Zwänge

14

8211

08.07.2018

. ein ständiges auf und ab

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

1001

16.12.2010

Ständiges Sodbrennen

» Angst vor Krankheiten

7

4283

30.03.2010








Angst & Panikattacken Forum