Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben,

Ich melde mich wieder zu Wort.
Ich hatte nun eine lange Zeit Ruhe von Panik und Angststörungen und von Körperlichen Symptomen. Seit dem ich letzte Woche Dienstag bei einem Psychologen wahr in der Institutambulanz, ging es mir danach wieder schlecht. Ich habe Schwindel bekommen. Ich habe das Gefühl nicht mehr gerade laufen sprich gerade stehen zu können es fühlt sich schwankend an. Dabei kommen sehstörungen dazu immer so schwarze Punkte oder manchmal so ein Blitzen im Augenwinkel was mir sehr Angst macht. Ich habe auch ein Medikament verschrieben bekommen : TIAPRID AL.

Ich traue es mich nicht zu nehmen, weil ich totale Angst vor Nebenwirkungen habe. Zudem kommen auch Schlafstörungen dazu. Ich schrecke oftmals Nachts auf, weil ich mich total komisch fühle. Ziemlich schwer zu beschreiben. Fühlt sich immer an als würde ich eine Schlafparalyse bekommen, falls es jemand kennt und schonmal hatte. Ich bekomme sowas auch gerne mehrmals in der Nacht. Manchmal habe ich auch Monate lang Ruhe. Ich bin gerade wieder etwas verzweifelt, warum das ganze wieder los geht. Obwohl alles soweit gut in meinem Leben wieder läuft.

09.09.2020 11:52 • 09.09.2020 #1


2 Antworten ↓


Moin Moin,

Wie lange warst du denn Symptomfrei?
Vieleicht hat dich bei deiner Sitzung beim Psychologen irgendwas aufgewühlt?
Ich kann mich noch gut an meine ersten Sitzungen damals erinnern, zuerst gings mir danach wirklich schlecht, da hatte ich so das Gefühl das es eher schlechter als besser wird, das war ein ziemlich steiniger Weg für mich, was aber auch normal ist, ich bin dann dran geblieben und nach und nach wurde es langsam besser.

Wegen dem Tiaprid, wenn du dir unsicher bist und Angst vor den Nebenwirkungen hast, würde ich nochmal Rücksprache mit dem Arzt halten, und ihm die Bedenken mitteilen.

Lg

09.09.2020 12:03 • x 1 #2


Zitat von Matt83:
Moin Moin,Wie lange warst du denn Symptomfrei?Vieleicht hat dich bei deiner Sitzung beim Psychologen irgendwas aufgewühlt?Ich kann mich noch gut an meine ersten Sitzungen damals erinnern, zuerst gings mir danach wirklich schlecht, da hatte ich so das Gefühl das es eher schlechter als besser wird, das war ein ziemlich steiniger Weg für mich, was aber auch normal ist, ich bin dann dran geblieben und nach und nach wurde es langsam besser.Wegen dem Tiaprid, wenn du dir unsicher bist und Angst vor den Nebenwirkungen hast, würde ich nochmal Rücksprache mit dem Arzt halten, und ihm die Bedenken mitteilen.Lg



Hey Matt 83,

Seit Ende Mai hatte ich eigentlich Ruhe. Nur jetzt fängt das ganze wieder an, warum auch immer.. Und bei dem Psychologen wo ich wahr wahren eigentlich keine tiefgründigen Gespräche, mehr ging es eigentlich auch darum das ich gerne irgendwo Stationär hingehen würde um mich noch besser aufzupeppen..

09.09.2020 13:50 • #3




Dr. Christina Wiesemann