Pfeil rechts
3

Mimiio
Hallo zusammen:
Ich leide unter Derealisation und Panikstörungen. Die Derealisation habe ich Gott sei dank seit Jahren nicht mehr bemerkt bis auf einige Attacken. Die Panikstörungen sind ein größeres Problem allerdings nicht mein derzeitiges Anliegen. Ich hatte neben Ohnmachtsgefühlen vor dem einschlafen schon schwitzige Hände, hat sich aber gelegt. Momentan Kämpfe ich mit Schwankschwindel der sich dann bemerkbar macht wenn ich gerade nicht Beschäftigt bin. Nun meine Frage, wer kennt es und wie ist es wieder verschwunden? Ich befinde mich nicht in psychologischer Behandlung und nehme auch keine Medikamente ein. Vieleicht kann mir jemand seine Erfahrung schildern. Tausend dank Und viele Grüße.

05.07.2017 22:55 • 10.07.2017 #1


10 Antworten ↓


Kenne ich zu gut.
Kann viele Ursachen haben, aber verschwindet auch wieder.

Denkbar sind ein Vitaminmangel/Mineralmangel, Verspannung an der Hals/Nackenmuskulatur, Angst vor der Angst, Bluthochdruck usw.

Vermutlich eher Deine gesteigerte Aufmerksamkeit bei Langeweile wie Du ja selbst schreibst.

05.07.2017 23:09 • x 1 #2



Schwindel durch Psyche ?

x 3


Mimiio
Zitat von Mutexia:
Kenne ich zu gut.
Kann viele Ursachen haben, aber verschwindet auch wieder.

Denkbar sind ein Vitaminmangel/Mineralmangel, Verspannung an der Hals/Nackenmuskulatur, Angst vor der Angst, Bluthochdruck usw.

Vermutlich eher Deine gesteigerte Aufmerksamkeit bei Langeweile wie Du ja selbst schreibst.


Ich schließe mal irgendwelche Mängel aus da es ja ausschließlich dann Auftritt wenn ich nicht beschäftige. Gesteigerte Aufmerksamkeit klingt einleuchtend

05.07.2017 23:19 • #3


In Kombination mit der Erwartungshaltung, dass "gleich der Schwindel wieder losgeht" kann das gut sein.

05.07.2017 23:21 • x 1 #4


Mimiio
Zitat von Mutexia:
In Kombination mit der Erwartungshaltung, dass "gleich der Schwindel wieder losgeht" kann das gut sein.

Diese Haltung nehme ich bewusst allerdings gar nicht wahr

05.07.2017 23:25 • #5


Das muss auch nicht bewusst ablaufen

05.07.2017 23:31 • x 1 #6


Mimiio
Das befürchte ich auch

05.07.2017 23:35 • #7


Jan_
Ich kenne das Problem nicht, möchte aber dennoch meinen Input geben.

Es ist auch durchaus plausibel dass man es bei Beschäftigung nicht bemerkt, aber wenn man zur Ruhe kommt und damit die Aufmerksamkeit auch auf das eigene Befinden wandern kann.
Das muss keine Erwartungshaltung sein, keine sich selbst erfüllende Prophezeiung.
Es wäre auch denkbar dass der Körper vom Anspannungsmodus (ich muss funktionieren) in einen Entspannungsmodus wechselt, und die Symptome erst dadurch auftreten. Eventuell zeigt dir dein Körper eine Überbelastung an?

Eine zunächst körperlich-medizinische Abklärung beim Hausarzt (Blutdruck in diesen Situationen?) wäre natürlich sinnvoll.

Tritt es denn immer auf wenn du nicht beschäftigt bist? Bist du in der Regel den ganzen Tag beschäftigt?

06.07.2017 11:09 • #8


HeikoEN
Das hier kennst Du?

http://ratgeber-panik.de/aufloesung-der ... windel.php

Gewöhnt man sich daran, dann kann durch das Training die Angst entkoppelt werden...

10.07.2017 13:31 • #9


sweetsun1601
Ich hatte die Probleme auch... bei mir lag es am 1 und 2 halswirbel.. wenn es auftritt, dann gehe ich zum amerikanischen chiropraktiker... ich stehe von der liege auf - Problem gelöst... muss nicht bei jedem so sein, klar. Allerdings habe ich im Internet geschaut und siehe da die ganzen angst und Unruhezustände hängen mit genau diesen Wirbeln zusammen... Versuch macht klug lg

10.07.2017 14:54 • #10


Isa1982
Ich kämpfe auch immer wieder mit Schwindel.
Mal wegen Verspannungen.
Mal wegen dem niedrigen Blutdruck.
Mal stressbedingt.
Mal wetterbedingt.

Und ganz toll ist es wenn mal alles zusammen kommt.....

10.07.2017 18:57 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann