Pfeil rechts
2

Pusemuckel76
Guten Abend,

Ich habe seid 2012 gesicherte Diagnose MS, Spritze Rebif und bin etwas mehr als 5 Jahre Schubfrei. Neuerdings habe ich aber Gleichgewichtsstörungan, Kribbeln in den Beinen und Füßen und dolle Beschwerden in der HWS. Einen Termin für ein MRT der HWS habe ich schon gemacht. Bekomme aber trotzdem zur Zeit KG und manuelle Therapie auch weil sich ein Tinnitus sehr wohl fühlt bei mir auf beiden Ohren. Weiter kommen auch noch Schwindel Gefühle dazu und ich bin sehr zittrig auf den Beinen und kann lange Strecken zur Zeit nur im Rolli bewältigen. Bei meiner Neurologin war ich bereits und Sie hat mich untersucht und meint, es wäre kein akuter Schub und ich solle mich nicht verrückt machen und versuchen seelisch runter zu kommen.

Vieles was ich habe,wird auf die Psyche geschoben. Klar hab ich Angst vor weiteren Erkankungen,da man bei mir Reflux vermutet und ich mittlerweile 34 kg abgenommen innerhalb eines Jahres. Die letzten 10-15kg seid Dezember,da ich nur Schonkost essen darf. Termin zur Magenspiegelung ist auch gemacht.

Das alles macht mir sehr Angst,weil das Gewicht weiter runter geht, was ja eigentlich nicht schlimm ist,will ja auch noch weiter abnehmen,aber nicht so. Ich renne von Arzt zu Arzt und bin einfach fertig,seine super viel,bekomme was zu Beruhigung, was Nachts gut klappt nur Tagsüber nicht. Aber dieses ganze Symtomchaos macht mich irre und gerade wegen des abnehmens und der Probleme mit der HWS machen mir Angst,das da mehr hinter steckt. Bin seid der MS Diagnose ängstlich und momentan noch mehr. Habe Angst, das es doch irgendwo ein Tumor sitzt und alle winken ab und sagen, es hängt an der Seele.

Bilde mir das ja nicht ein. Vielleicht könnt ihr mir noch einen Rat geben 1.wie ich da aus dem Karusell wieder raus komme und 2.ob es Sinn macht noch Ärzte zu konsultieren. Ich benehme mich total albern und kenne mich auch so gar nicht, aber es ist zur Zeit so.

Bin schon auf Wartelisten für eine Therapie, aber die Listen sind lang.

Da ke euch fürs zuhören

LG Pusemuckel

03.03.2018 19:53 • 24.03.2018 #1


6 Antworten ↓


Hallo,
mein Vater hat auch MS du hast mein vollstes Mitgefühl!
Scheint tatsächlich bei dir zusätzlich zur MS eine Angstproblematik zu geben!
Du hast Angst vor dieser Krankheit und Angst vor Schüben. In den meisten Fällen verlauft eine MS aber ziemlich "zahm".
Ich hatte auch sehr oft Angst bei dieser Erkrankung klar sie ist schei. aber es gibt schlimmere. MS Verläuft nicht tötlich man
kann lange damit leben und ja viele sogar lange auch ohne Rollstuhl! Also du solltest dich echt mit dieser Erkrankung auseinander
setzten und sie akzeptieren. - Leider wünschte ich könnte dir was anderes sagen
Kann ich dir den irgendwie ein wenig die Angst nehmen mit irgendwelchen Informationen - Was meinst du?

23.03.2018 19:05 • x 1 #2



Missempfindung in Armen,Beinen u Schwindel MS o Psyche?

x 3


Pusemuckel76
Ich habe nicht die Angst vor der MS,alles was jetzt kam und kommt macht mir Angst. Habe einen Haufen neuer Dinge, das ist mein Problem. Meine Neurologin sagt, es hat nix mir der MS zu tun

23.03.2018 19:26 • #3


Ich bin kein MS Experte, es liegt zwar bei uns in der Familie und meine Mutter hat MS. Daher kann ich zumindest aus meiner Erfahrung etwas berichten. Bei MS ist es eben so das die Schübe sehr unterschiedlich sind. Es kann durchaus sein das man nur etwas Kopfschmerzen hat oder eben gelähmt in der Klinik liegt für lange Zeit. Das ganze geht in der Regel an einem normalen Menschen nicht einfach so vorbei und daher halte ich die Erklärung mit der Psyche schon für nachvollziehbar.

Eine Therapie wäre in meinen Augen eine gute Sache. Ich weiß die Wartelisten sind endlos lange und auch wenn man endlich mal einen Termin hat bedeutet das nicht das man mit dem Arzt auch klar kommt. Lasse dich am besten auf so viele Listen setzen wie nur möglich. Ich wünsche dir da viel Kraft bis zu einem Termin.

24.03.2018 01:51 • x 1 #4


Pusemuckel76
Danke für deine Antwort.

Ja ich stehe auf sehr vielen Listen und warte,Lob irgendwann etwas passiert. Zum kennenlernen war ich schon bei zweien,aber das passte nicht. Suche weiter aber so richtig fündig werde ich nicht. Will das alles in Angriff nehmen. Weil vieles auch nicht so richtig zur MS passt,mit der ich bis das andere anfing, gut gelebt habe

24.03.2018 10:51 • #5


Hast du dich schon mal nach einer Selbsthilfegruppe umgesehen ?

24.03.2018 13:02 • #6


Pusemuckel76
In solchen Gruppen, komme ich überhaupt nicht klar

24.03.2018 13:36 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel