Pfeil rechts
1

Hallo Miteinander! Ich hoffe mal wieder auf Rat.
Und zwar, wer kennt das, dieses komische Gefühl das plötzlich in der Mitte von den Brüsten kommt, fühlt sich an wie ein plötzliches erschrecken oder wegbleiben. Dauert nur einige Sekunden und man denkt es bleibt alles stehen und man fällt gleich um.... Hat das jemand und kann mir davon erzählen? Dieses Gefühl macht mich momentan am meisten kaputt, ich weiß nicht ob ich es genau beschrieben kann, kann das jemand verstehen? Das macht mich fertig irgendwie....! Liebste Grüße

12.06.2016 14:31 • 14.07.2016 #1


22 Antworten ↓


Ich kenne es und habe es auch hin und wieder aus dem Nichts. Muss mich dann umdrehen und kurz durch die Wohnung laufen, weil ich sonst das Gefühl habe, umzukippen.

12.06.2016 14:35 • #2



Schreckliches Gefühl!?!?!

x 3


Das ist doch zum Verrückt werden...Hat das alles wirklich mit dem Kopf und der Psyche zu tun? Ich male mir nun doch beschwerden vom Herz aus... rythmusstörung oder vorhofflimmern? bekommen noch die Krise...Morgen beginnt die Therapie..... Ich hoffe es hilft....

12.06.2016 19:38 • #3


Hallo, dieses Gefühl kenne ich nur zu gut und macht mich dann immer ganz fertig. Nach einer langen odysee von langzeit-ekg's die nie etwas aufgedeckt haben, ich immer als hypochonder da stand hab ich im september 2015 einen event-recorder implantiert bekommen. Nach einer woche stand eine Diagnose fest. Vorhofflimmern, .... Aber nach fast einem Jahr und etlichen ausleseterminen ist es nicht nur das vorhofflimmern sondern irgendetwas anderes, aber was? Die kardiologen sind auch ratlos, bei mir ist es so das plötzlich entweder so ein hitzegefühl mit gefühl da bleibt was stehen, oder
Tatsächliche stolperer vom Herzen her. Das was ich spüre zeichnet das Gerät nicht auf. Es ist zum verrückt werden, ich hätte gerne mal einen Tag wo dieses Gefühl nicht ist.

12.06.2016 20:21 • #4


Nine2014bln
Hallo Sammy.

Endlich mal jemand der das beschreibt was ich auch immer spühre,dieses komische Gefühl betrifft auch mich...es ist wie ein erschrecken,ein leichter Druck der sich aufbaut in brust/lungen nähe und man denkt jetzt kippt man um,manchmal fühlt sich mein Herz dabei auch sehr komisch an.

Was kann das bloss sein?

@carmen wie fühlte sich denn das Vorhofflimmern an?

12.06.2016 21:24 • #5


Das vorhofflimmern spürte ich wie doppelschläge ich sage auch als würde das Herz kurz ganz schnell schlagen oder wie flattern, hatte daraufhin den eventrecorder aktiviert, und da sagte mir der kardiologe dass das vorhofflimmern war, .... Aber ich habe nach der langen Zeit seit der recorder implantiert ist auch ganz viele vorhofflimmerepisoden die ich nicht spüre, darüber bin ich irgendwie froh.

12.06.2016 21:34 • #6


christian17
Nabend zusammen,
Habt ihr vielleicht Probleme mit dem Magen?
Ich hatte dieses Gefühl auch jeden Tag. Das hat sich angefühlt wie ein kurzer Stromschlag oder kribbeln und danach
hatte ich immer ein Aufstoßen oder Sodbrennen. Kam bei mir vom Magen. Ich hab eine Milchallergie aber das wurde
erst vor kurzem festgestellt. Am Magen sind viele Nerven und dadurch das der Magen immer gereizt war, hat das diese Beschwerden ausgelöst. Seitdem ich keine Milchprodukte mehr nehme hab ich diese Beschwerden fast gar nicht mehr.

12.06.2016 22:00 • x 1 #7


Jetzt habe ich Angst es ist auch Vorhofflimmern oh man.... War heute bei meiner 1.Therapie. Sie meinte genau das alles löst eine angststörung/ panikattacke aus. Ist schon komisch das alles.... Wart ihr alle deshalb auch beim Arzt? Was haben die gesagt? Lg

13.06.2016 19:12 • #8


@ carmen: was machen die gegen dein Vorhofflimmern? Bekommst du Medikamente? Und wie oft hattest du das gefühl von flattern? Täglich oder nur ab und an?

13.06.2016 19:26 • #9


Hallo sammy2604,;ich bekomme seitdem einen blutverdünner. wenn du vorhofflimmern hast kann sich ein Blutgerinnsel im Herzen bilden, das kann zu einem Schlaganfall führen. Das flimmern oder flattern habe ich manchmal mehrmals am tag, ich habe aber nicht nur dieses flattern, ich spüre oft was und kann es gar nicht erklären wie es sich anfühlt. War deswegen 14 tage in einer akutpsychosomatischen kLinik um die angst weg zu bekommen. Das mit der Angst ist weNiger geworden, hab da viele Gespräche mit Ärzten gehabt, dass hat mir ein bisschen die angst genommen. Ah und seit letzter Woche nehme ich tromcardin Complex um meinen elektrolyth-Haushalt zu optimieren, das soll gut fürs Herz sein. Bin mal gespannt ob es wirkt. Aber heute muss ich ehrlich sagen, geht's mir recht gut, ich gab meinen recorder noch nicht aktiviert.

13.06.2016 20:03 • #10


Okay. Danke. Nun ist meine Angst aber erhöht. Was mach ich nur vllt doch nochmal zum Arzt.... ekg 2x war ja okay. Aber heißt ja nix. Bin Grad total im tief.

13.06.2016 20:23 • #11


Ich will dich nicht beunruhrigen, wollte nur noch mal fragen haben die vorhofflimmern festgestellt oder DenkSt du das du das evtl. Haben könntest? Und welche Therapie machst du?

13.06.2016 20:51 • #12


Nein bei den ekg s 2 Stück waren es, war alles okay sagt mein Arzt. Ich kam da jetzt drauf weil ich deine Antwort gelesen habe und nun denke das könnte ich auch haben....

13.06.2016 20:57 • #13


Therapie gegen angststörung und panikattacken.... Seit heute!

13.06.2016 21:17 • #14


Dieses Gefühl das du beschriebenhast, ist kein vorhofflimmern, diese Gefühl habe ich ja auch, aber ich weiß wie sich vorhofflimmern anfühlt. Du kannst dir nur selber helfen, indem du evtl Tagebuch schreibst, alle wichtigen Sachen für dich notierSt z.b. Wie war das wetter, blutdruck, vollmond, regel, eisprung, ( wenn du eine Fraubist ), was hast du gegessen usw. , vielleicht hilft dir das weiter, denn du kannst dir nur selbst helfen.

13.06.2016 21:26 • #15


Bei mir fühlt sich es sich halt eher an als wenn das Herz kurz stehen bleibt und dann weiter macht. Mein Arzt meinte häufig es kommt von meiner angst besonders wenn ich in Gedanken bin. Ich glaube langsam ich bin hypochonder- mein Vater soll dies auch gehabt haben und musste starke Beruhigungstabletten nehmen... ist doch schrecklich manchmal will ich einfach weg laufen vor allem.. .

13.06.2016 21:35 • #16


Meine Psychologin meinte auch, ich würde zu viel denken, das mag schon war sein, aber was soll man denn gegen diese Gedanken tun..... ?

13.06.2016 21:39 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Genau das Frage ich mich auch! Aber das lerne ich wohl jetzt in der Therapie... Ich hoffe es hilft. Manchmal macht mich alles ratlos und ich sehe kein Licht am Ende des Tunnels... Zum verzweifeln!

13.06.2016 21:50 • #18


Weltverlust
Viel Erfolg in der Therapie!
Selbst wenn dieses Empfinden nicht weg geht, ändert die Therapie vielleicht deine Bewertung vom Negativen ins Positive. Wie würde dir das gefallen?

14.06.2016 12:52 • #19


Sehr gut natürlich! Ich interpretiere alles ins negative. Das belastet natürlich mehr! Ich hoffe dass die Therapie etwas bewirkt hast du erfahrungen damit?

14.06.2016 18:32 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann