Pfeil rechts
5

Hallo

Mir geht es gerade gar nicht gut, ich habe gerade Angst und bin total in Panik.

Den ganzen Tag schon habe ich Schmerzen in der linken Brust, die bis in den linken Arm ausstrahlen. Ich dachte mir, dass das eventuell von gestern kommt, weil ich lange schwer getragen hatte. Nun habe ich aber auch noch ein vibrieren genau in der Herzgegend, es ist ein total komisches Gefühl, als würde mein Herz vibrieren oder als würde ich spüren, wie das Blut fließt, das geht einfach nicht mehr weg, ganz egal, wie ich mich bewege oder lege. Mittlerweile geht das schon eine Stunde so.
Die Schmerzen sind auch alle paar Minuten wieder da.

Ich lag gerade schon im Bett, als zusätzlich auch noch das vibrieren begann. Ich habe meinen Blutdruck gemessen, dieser ist in Ordnung, mein Puls liegt bei 59 (nehme Betablocker, daher niedrig) bloß hat mir mein Gerät Herzrythmusstörungen angezeigt, was es noch nie tat! Ich habe nochmals gemessen, beim zweiten Mal zeigte es keine Störungen mehr an. Wenn ich meinen Puls am Handgelenk taste, dann fühlt er sich auch gleichmäßig an. Nun sitze ich hier und habe solche Panik, dass ich kurz davor bin, zum Krankenhaus zu laufen, ich habe mich vor lauter Angst schon umgezogen, bloß ist dieses 40 Minuten zu Fuß entfernt, ein Auto habe ich nicht und ich mag nun niemanden aus meiner Familie wachklingeln. Gleichzeitig mag ich nicht den Notarzt rufen, wenn ich mich vielleicht wieder nur reinsteigere. Ich habe aber wirklich Angst, dass etwas mit meinem Herzen nicht stimmt Diese Schmerzen waren den ganzen Tag schon unangenehm, nun noch dieses permanente vibrieren in der linken Brust. Ich habe angst, dass das doch Rhythmusstörungen sind, die ich da merke. Würde man diese überhaupt so spüren?
Kann mich hier wer beruhigen? Könnten das auch die Nerven/Muskeln sein, vom schwerem tragen gestern ?

Heute 01:27 • 07.01.2022 #1


6 Antworten ↓


Hallo liebe Denisse,
Ich habe mich nun hier auch mal angemeldet,lese seit Monaten mit.

Deine Symptome kenne ich nur zugute. Wenn du Betablocker nimmst nehm ich an dass du schon öfters durchgecheckt wurdest ?Kardiologe,blutabnahme usw?

Ich habe seit 6 Monaten fast jeden Abend sobald ich mich ins Bett lege und Augen zumach Vibrieren von nacken über schulter bis in linken arm (hört bei Ellenbogen auf) dazu ganze linke Brustkorb der brennt wenn ich ihn anfasse und atemnot ab und an.
Wenn puls und Blutdruck mess ist auch alles ok.
Ich bin alle 3 Monate beim Kardiologen,habe Blutdruck Medis.

Sofern du schon bei Docs warst,kann ich dich ziemlich sichet beruhigen dass du gerade innerliche Unruhe hast und leichte Panik hast.
Am besten ruhig hinsetzen und an nichts denken,tief ein und ausatmen.
Dein Herz ist denke ich soweit OK, du hadt eher Verspannungen die durch Stress so ähnlich wie Herzprobs sind.

Ich hoff ich konnt dich etwas beruhigen.

Ich hab diese Panik auch oft aber ein Herzinfakt da hast du schweres stechen ganze arm usw.

Heute 01:46 • x 2 #2



Schmerzen und plötzlich vibrieren in der Brust, Panik

x 3


Ohje, du Arme
Ich kenne diese Angst zu gut und auch deine Beschwerden, die du beschreibst.

Für mich hört sich das nach Verspannungen /eingeklemmter Nerv an. Auch im Brustkorb liegen natürlich viele Nerven und auch dort gibt es viele Muskeln.
Nerven und Muskeln können eine Vibration verursachen, ich hatte dies auch schon. Mal in der Brust, genauso wie du, permanent im Knie, weil ich es überranstrengt hatte.
Ich glaube nicht, dass es das Herz ist, ich denke, dass du dann noch weitere Symptome hättest.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Herz einen ganzen Tag lang Schmerzen macht und dann noch vor sich hinvibriert, ohne zusätzliche Beschwerden. Ich bin aber auch kein Arzt!
Ich kenne diese Panik, ich weiß nicht, wie oft ich schon den Notarzt gerufen habe oder selbstständig ins Krankenhaus gerannt bin. Wenn man sensibel ist, nimmt man jegliche Beschwerden auch viel deutlicher wahr, man steigert sich rein, fühlt und beobachtet, somit verschlimmert sich alles, die Beschwerden und die schlimme Angst.
Lege dich hin, versuche dich zu entspannen, mache dir einen schönen Film an, trinke einen warmen Tee, lege dir mal ein Wärmekissen in den Rücken und/oder auf die Brust und versuche diese Symptome zu ignorieren, ich weiß, es ist schwerer gesagt als getan, aber versuche wirklich, erst einmal zur Ruhe zu kommen, versuche dich zu beruhigen.

Mein Blutdruckgerät zeigt auch manchmal Störungen an, obwohl ich gar keine habe, man kann sich darauf nicht immer verlassen, da reicht manchmal schon eine Bewegung des Kabels oder wenn es nicht richtig angelegt ist.

Sollte es sich allerdings verschlimmern und sollten noch weitere Beschwerden hinzukommen, dann rufe selbstverständlich einen Arzt! Scheuen sollte man sich nicht.

Morgen sieht es bestimmt wieder ganz anders aus

Heute 02:11 • x 1 #3


Was ich noch erwähnen wollte,
Ich trinke abends gern mal ein Kamillentee oder grünen Tee, das beruhigt auch gut und ist ebenso gut für Herz-Kreislauf

@Bind99i :
Genau so ergehts mir auch,hatte schon 3 mal Notarzt nachts hier,weil immer über 200/110 Blutdruck hatte,ganze Brustkorb sich zusammengezogen hat und mir Luft wegblieb.
Man steigert sich immer mehr in die Panikattacken rein,da muss man echt lernen einen ruhigen Kopf zu bewahren.
Ich hatte nun auch schon Physiotherapie, alles so dolle verspannt durch die täglichen Ängste im Bett.

Heute 02:19 • x 2 #4


Sasa10
@DeLeiw86 Hallo
Ich kenne und habe das auch brennen Kribbeln vibrieren in der linken Schulter Arm und Brust

Arzt sagt kommt von Verspannungen und hohen Muskeltonus

Vor 4 Stunden • #5


Ja bei mir kommts laut Physiotherapeut vom C2 ,unterm Atlas Blockade qohl was bis in linken Arm ( bis Ellenbogen) schulter,sehr dolles brennen linke brusthälfte,wenn da die knochen anfass das brennt. Dazu noch hinterkopfschmerz.
Wenn ich abends ne Panikattacke schieb dann trag ich den schmerz etliche Tage mit (heisst derzeit seit paar Monaten ohne Unterbrechubg).

Hab im Februar termon Orthopäde, um eventuel anderes auszuschliessen.

Vor 1 Stunde • #6


Sasa10
@DeLeiw86 kenne ich

Vor 52 Minuten • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann