Pfeil rechts

Ich verstehe es einfach nicht vllt könnt ihr mir tipps geben wie es weiter geht oder ob es für immer so bleiben wird....
Ich habe seid 3 jahren ne agoraphobie mit panikstörung das letzte halbe jahr über lief alles wunderbar und nun geht nichts mehr....#
wieso ist das so und was kann ich tun...
bitte könnt ihr mir helfen....

17.03.2011 20:59 • 11.02.2020 #1


30 Antworten ↓


Christina
Hi,

lief das letzte halbe Jahr so gut, weil du einfach so keine oder kaum Symptome hattest oder hattest du zwar auch heftige Symptome, konntest aber besser mit ihnen umgehen? Im ersten Fall hast du jetzt keinen Rückfall... Was unterscheidet das gute halbe Jahr von der Zeit jetzt? In deinem Erleben, weniger in der Außenwelt?

Liebe Grüße
Christina

17.03.2011 21:38 • #2



Rückfall! Aber wieso?

x 3


mir ging es super... kla hatte ich das ein oder andere mal ne attacke aber die waren nie so heftig wie sie jetzt sind...verändert hat sich bei mir auch nichts..... alles beim alten... deswegen verstehe ich das ja alles nicht in begleitung hatte ich mein altes leben zurück ich konnte einkaufen habe den kiga weg beschritten aber es lief.....und nun schaffe ich es nicht mal bis an die türe zum briefkasten und selbst in meinem sicheren zuhause geht es mir schlecht

17.03.2011 23:30 • #3


jadi
du musst trotzdem alles machen nur so packst du es wieder...nicht verkriechen zu hause ...das will doch die angst nur...du musst ihr zeigen das du alles packst...geh zum briefkasten du weisst doch dir passiert nix.....es ist nur ein gefühl.....genau so wie der weg zur kita gehste erstmal wieder in begleitung.....aber nur 1-2x dann wieder alleine...du packst das aber der weg ist konfrontation....

18.03.2011 08:00 • #4


Wenn man nicht mal mehr zur Tür kommt würde ich ne stationäre Therapie anstreben in einer schön eingerichtetetenKlinik, mit gemütlichem Ambiente und einem guten Ruf.

Wenn es so schlimm ist kommt man da kaum ohne Hilfe wieder alleine raus. Meine Erfahrung. Andere mögen das anders sehen. Ich nicht.

Eigene Erfahrungswerte.

18.03.2011 08:20 • #5


jadi
also halblang ich konnte auch nicht mehr vor die tür...und war in keiner klinik....habs von ganz alleine geschafft durch meinen willen und mein hundi....


eigene erfahrungswerte

18.03.2011 08:28 • #6


Och mann nicht schon wieder dieses Klinikgelaber! Es muß doch nicht gleich jeder in ne Klinik Das nervt einfach ich habs auch ohne geschafft!
Aber liebe Hexe laß Dich nicht unterkreigen von Rückschlägen sie machen Dich nur stark! Vermeide nichts und mach alles wie bisher!! Dir passiert nichts und wenn mal so eine Attacke kommt dann stell Dir ein riesengroßes Stoppschild in Deinem Kopf vor oder werd richtig sauer mit der Angst vielleicht hilft es Dir!!

18.03.2011 09:15 • #7


So gehts mir auch ! Es geht alles seinen Weg und ist eigentlich auch alles gut und schön ! Und mit einem Schwung ändert sich alles ! Obwohl ich es ziemlich gut hinbekommen wenn es um meine Kids und ihre Bedürfnisse geht ! Aber ich selber hab immer das Gefühl gegen die Wand zu laufen !

18.03.2011 09:42 • #8




Ich kanns nicht mehr hören. Nicht jeder ist so wie Ihr. Freut Euch endlich und seid glücklich.

Sie hat es doch schon probiert und nen Rückfall. Wie oft denn noch ??

Wenns nich mehr geht sollte man das einsehen und was vernünftiges unternehmen und dahin gehen wo ausgebildete Fachleute sind.

Außerdxem hatte ich ja bereits geschrieben das es Leute geben mag die das anders sehen, ich nicht.

Akzeptiert meinen Standpunkt gefälligst genau so wie ich den Euren. Ich war in der Klinik.

Ihr nicht. Freut Euch und lasst mich hier meine Erfahrungen mitteilen so wie ich Euch ja auch nicht ständig dazwischen quatsche. Ihr neunmalklugen Alleskönner.

Wir wissen nun wie toll Ihr seid und nu is gut. Lass mir von keinem meine Meinung bescheneiden. Das das endlich mal klar ist.

Mach ich bei Euch ja auch nicht.! Wenn alle es schaffen würden gäbe es keine Kliniken mehr !


Amen ! Hier hat jeder das Recht Empfehlungen auszusprechen . Ich auch .

18.03.2011 10:18 • #9


Ozonik es reicht!! Du ratest jedem Neuankömmling hier in eine klinik zu gehen ich hab noch nie was anderes gelesen!! Ja ich habs auch allein geschafft und warum?? Weil ich 2 Kleinkinder hab und ich keine Zeit hab in eine wie von Dir angepriesenen Kliniken zu gehen!! Ja und auch in keine mit Mutter Kind Betreuung es ist mir nicht möglich okay!! Und jetzt mach echt nen Punkt wenn ich wie Du schon jahrelang angstfrei wär dann würd ich meine Zeit hier nicht im Forum verdödeln echt wahr! Und Beschimpfungen gehen garnicht!! Ich bin echt sauer jetzt!!!
Hexe wollte einen Tipp haben sie muß doch deswegen nicht gleich in ne Klinik oder? Ich konnte auch ne zeitlang nicht raus und hab mich gestellt und habs immer wieder probiert und es geht wieder nicht jeder ist für eine Therapie geeignet himmel nochmal begreif das endlich!!

18.03.2011 10:24 • #10


jadi
aufmerksamkeit

18.03.2011 10:31 • #11


Außerdem verschlimmert sich die Angst mit der Zeit und manifestiert sich immer mehr und je früher man eine vernünftige fundierte Therapie macht um so besser. Laut mehrerer Therapeuten. Sind die auch alle doof ??

Jetzt aber. Schon auch mal dran gedacht das es Leute gibt die auf Euch hören und deren Krankheitsbild sich dadurch auch verschlimmern könnte ? Weil es mit dem Rumgefrimel und ein paar Worten nicht getan ist ?

Ist ja schlimmer als bei den Zeugen Jehovas hier. Ihr seid keine Psychotherapeuten ward noch nie in einer Klinik und wollt aber immer Recht haben. das geht mir auf die Nüsse.

Schön das es bei Euch geklappt hat, ohne Therapie. das heißt aber nicht das es bei jedem so ist.

Was kann den passieren wenn jemand glaubt das schaff ich auch und immer wieder fällt er auf die Schnauze ? Depressionen bis vieleicht hin zuzm Suizid. Schon mal daran gedacht ?

Ich denke das geschulte ausgebildete Psychologen und Betroffene in den Gruppensitzumngen die viel intesniver sind als jedes Foirum hier mehr bewirken können.

Habe 3 Langzeitherapien gemacht und weiss wie es ist. Habe heute noch inm Gruppen und Bekanntenkreis Leute ältere und auch junge die froh sind das sie in einer Therapie waren oder sie gerade machen.

das kommt doch nicht von ungefähr. Und meine Meinung lasse ich mir von niemandem verbieten, zumal sie ja helfen soll.

Vieleicht sollten hier manche mal Prinzipien über Selbstverherrlichung stellen.Hier geht es um kranke Menschen und nicht darum jedem zu erzählen das schaffst Du locker selber.

das sollte jeder für sich entscheiden. Ihr seid keine Psychologen und wenn ihr das risiko eingegangen seid es alleine zu schaffen -schön. Doch das heißt nicht das es jeder kann und muss. Es kann auch ein erhebliches gesundheitsrisiko darstellen und manche Qual verlängern.

Jeder ist anders.! Aktzeptiert das endlich. Da gehören Leute hin die davon was verstehen.

Sonst wären wir alle gesund.!

Meine Meinung M E I N E ! ! !

Und da werdet ihr auch nix dran ändern. Also versuchts erst gar nicht.

Besser einem eine Klinik zu empfehlen als es unausgebildeten Leuten zu überlassen darüber zu entscheiden das alle es selber schaffen können.

Weil das einfach nicht Stimmt. Sende aus El Basta.

18.03.2011 10:40 • #12


Es sind auch immer die gleichen die sich ja schon ganz oben bei den Neuankömmlingen hier im Forum einsisten um jeden aber auch jeden davon zu überzeugen das auch alles ohne Therapei wieder weggehen kann.

Ich bin es bestimmt nicht. Das hat auch nichts mit medizinischem Grundwissen oder einer fundierten Ausbildung zu tun, sondern ist einfach nur in meinen Augen verantwotungslos.

So Petra. Und nun bitte ich Dich meinen Account zu löschen. Ich kann mir das nicht mehr anhören, da geht mir der Hut hoch. Sorry.

So . Jetzt habt ihr was ihr wollt. Labert weiter. Das wird mir einfach zu blöde hier !

18.03.2011 10:49 • #13


jadi
du hast echt den knall noch net gehört wa..wenn dann lies richtig
wo habe ich jemals behauptet es ohne therapie zu bewältigen..wo???sag gehts dir gut oder was........erzähl net so ein unfug..........aber der einzigste unterschied ist ich rede von einer ambulanten therapie was du vollkommen ausblendest für dich gibs nur klinik klinik klinik..........wo du vor 20jahren warst.hallo wir haben 2011...............huhu 2011..........oki.........und hier haben schon genug geschrieben sie waren schon mehrmals in kliniken...und ihnen gehts immer noch beschissen.nun bleib mal auf dem boden........und wir wissen selber das wir keine therapeuten sind.gehts noch oder was.......boah.......freu du dich doch das du es geschafft hast mit deiner klinik ....und drängel nicht immer gleich jeden eine auf....das kann man auch anders formulieren........

18.03.2011 11:07 • #14


Aha! Ich habe niemandem geraten KEINE Therapie zu machen!! Ich will Neuankömmlinge hier begrüßen und schauen dass sie sich wohl fühlen! Ich finde nur nicht dass JEDER eine Therapie und noch dazu eine Klinik brauch, ich hatte eine Freundin die aufgrund von Antidepressiva und Klinikaufenthalt kaputter wieder raus gegangen ist als sie eigentlich rein ist!! Ich versuche hier meine Erfahrungen mitzuteilen und mir ist es aufgrund meiner Familie und netter Freunde gelungen den Teufelskreis TEILWEISE zu durchbrechen, auch ich bin noch nicht ganz geheilt und stell Dir vor ich war auch beim Psychologen!! Ich hab noch einen weiten Weg vor mir und das werde ich schaffen!! Da bin ich überzeugt! Ich finde es nur nicht okay jedem der eine Frage stellt gleich einen Klinikaufenthalt nahe zu legen! DENN DAß MUß NICHT BEI JEDEM SEIN!! Zumal die Wartezeiten ellenlang sind und auch ambulante Therapien überladen sind und das teilweise 1 Jahr und länger zumindest bei mir in der Region und was mach ich in der Zeit??

18.03.2011 11:09 • #15


jadi
Zitat:
Ich bin es bestimmt nicht. Das hat auch nichts mit medizinischem Grundwissen oder einer fundierten Ausbildung zu tun, sondern ist einfach nur in meinen Augen verantwotungslos.


und das von dir.....könnt ma wegschmeissen


ach kadi weisste was wir lassen ihn seinen spass....soll er so weiter machen...die anderen werden es auch noch merken.....

18.03.2011 11:10 • #16


Ja jadi Du hast recht!! Und Hexe ich hoff Du kriegst jetzt keinen Schock wenn Du den Thread hier liest Mich hat es einfach nur genervt!
Ich hoffe auf jeden Fall dass Du Deinen Rückschlag vergessen kannst und wieder nach vorne blicken kannst und weiter an Dir arbeitest, ich wünsche Dir dass es bald wieder aufwärts bei Dir geht!! Und natürlich wenn Du merkst dass Du alleine nicht weiter kommst würde ich mal mit dem Hausarzt drüber reden, oft tut es schon mal gut sich das alles von der Seele zu reden!

18.03.2011 11:18 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

jadi
ja und auch sorry an petra........eigentlich wollten wir keinen streit entfachen.......

18.03.2011 11:29 • #18


Ja stimmt sorry Petra wollt ich auch noch schreiben!! Ich wollte hier auch nicht stänkern

18.03.2011 11:31 • #19


Strand
Hallo,

Ich sag jetzt auch mal was

Schade dass ihr euch hier so verkracht habt, aber ja, jedem seine Meinung

Also bei mir war es so dass ich total bereit war in eine Klinik zu gehen (im Dezember), aber meine Therapeutin sogar meinte, das sei garnicht gut für mich, da ich ja dann wieder in Vermeidung gehe. Ich hatte Angst zur Arbeit zu gehen, und sie fand dass ich mich in einer Klinik wieder weiter weg bewegen würde von der Konfrotation mit dem Alltag und der Arbeit.
Und tatsächlich war die ambulante Therapie jetzt gut! Seit Januar bin ich wieder draussen im Alltag und arbeite, obwohl ich immer noch Tage mit Unruhe und Unsicherheit habe.
Mein Psychiater sagte, je schneller man wieder seinen normalen Alltag wieder aufnimmt, auch wenn's schwer ist, umso besser.

Frag doch mal Deinen Hausarzt oder früheren Therapeuten, was die empfehlen würden.
Aber Konfrontation ist wohl tatsächlich das non plus ultra...

Wünsch Dir viel Kraft und Mut!
Nach  kommt auch wieder !

LG
Strand

18.03.2011 11:33 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky