37

Kruemel247
Hallo ihr Lieben,
ich fühle mich gerade ein wenig verzweifelt. Mein Freund und ich gehen ab und zu mit Freunden raus und es ist irgendwie für alle normal sich gegenseitig zu umarmen. Soweit so gut nur da gibt es ein Problem ich mag es überhaupt nicht zur Begrüßung umarmt zu werden. Mir wird ganz übel und meine ganze Brust schnürt sich zu, wenn ich nur daran denke. Ich würde auch gerne einfach sagen ich möchte das nicht nur verfallen ich dann immer in so eine Art "Schockstarre", beiße die Zähne zusammen und lass es einfach über mich ergehen. Dabei geht's mir dann meisten gar nicht gut.
Habt ihr vielleicht eine Idee oder einen Tipp?
LG Krümel

Gestern 14:54 • 24.05.2020 #1


32 Antworten ↓


Jochanan
Sag den Menschen, ganz offen und ehrlich, dass du es nicht magst und gibt ihnen die Hand.

Gestern 15:07 • x 3 #2


Änäynis
Mach nichts was du nicht willst, du musst auch nicht erklären warum wenn es dir schwer fällt. Sag einfach du magst das nicht.

Gestern 15:10 • x 4 #3


Angor
In Corona Zeiten soll man doch eh keinen umarmen oder die Hand geben.
Wenn das kein Grund ist...

Gestern 15:16 • x 3 #4


Akinom
Ich kann auch nur Menschen umarmen die ich sehr mag!

Gestern 15:17 • x 1 #5


Angor
Zitat von Akinom:
Ich kann auch nur Menschen umarmen die ich sehr mag!

Die einzigsten die ich zur Begrüßung umarme sind meine Töchter und den Verlobten meiner Ältesten, und natürlich meinen Enkel.

Den Freund meiner Tochter lege ich wenn nur eben freundschaftlich die Hand auf die Schulter, weil ich weiß, dass er es auch nicht so gut findet mit Umarmungen und Handgeberei.

Gestern 15:33 • x 2 #6


Schlaflose
Zitat von Kruemel247:
Soweit so gut nur da gibt es ein Problem ich mag es überhaupt nicht zur Begrüßung umarmt zu werden.


Geht mir genauso. Ich drücke mich immer davor, so gut es geht. Händeschütteln mag ich auch nicht, unabhängig von Corona oder sonstwas. Es reicht völlig aus, wenn man Guten Tag oder Hallo sagt und mit dem Kopf nickt.

Gestern 15:55 • x 1 #7


cube_melon
Zitat von Kruemel247:
Soweit so gut nur da gibt es ein Problem ich mag es überhaupt nicht zur Begrüßung umarmt zu werden.

Das ist überhaupt kein Problem - das versichere ich dir.

Jeder Mensch hat einen persönlichen Bereich um sich herum. Je nach dem wie gut und vertraut dir ein Mensch ist, darf er dir mehr oder weniger nahekommen.
Und eine Umarmung, sprich eine Berührung jeder Art ist die engste Form des Kontaktes.
Leider ignorieren viele Menschen das. Selbst wenn man sagt das man das nicht möchte.

Es gibt eine Übung aus der Traumatherapie die aus dem Modul "Innere und äussere Grenzen".

Hier geht der Therapeut her und stellt sich so 5 oder mehr Meter von dem Patienten weg. Beide sind aber zu einander zu gewand.
Nun geht der Therapeut sehr sehr langsam auf einen zu. Der Patient hat die Aufgabe seine Emotionen zu beobachten.
Also ab welchem Abstand man das Gefühl hat das die innere Aufmerksamkeit beginnt zu steigen.
Das ist dann der äussere Rand des eigenen, persönlichen Bereiches.
So bald der Patient beginnt innere Anspannung wahrzunehmen, ist das der innere Ring.

Dieser Bereich gilt für den Therapeuten. Bei anderen Personen kann dieser Bereich ganz anders aussehen. Beispielsweise bei einem Partner oder einer völlig fremden Person.

Bei Patienten mit Traumatisierung kann diese Wahnehmung und Definition so gestört sein, dass sie z.B. sich von jedem berühren lassen ohne das ihnen das unangenehm ist. Andere lassen niemanden an sich heran.

Schützt man diese Grenzen nicht und lässt Überschreitungen zu, kann das auch nach einmaliger Übertretung zu einer Folgestörung kommen.
Langfristig kann das Angstzentrum aktiver als sonst werden, mit Folgen des dauerhaften Anstieges des inneren Stresspegels.

Daher, ich kann dir nur raten das erst einmal konsequent zu unterbinden. Wenn Du das Gefühl hast der Wunsch nach Abstand überzogen ist, kannst und solltest Du dir überlegen eine Therapie in Anspruch zu nehmen.

Gestern 17:02 • x 1 #8


Calima
Zitat von Kruemel247:
Habt ihr vielleicht eine Idee oder einen Tipp?


Ich würde das einfach ansprechen. Und zwar idealerweise nicht während der Begrüßung, da man Menschen, die einem wohlgesonnen sind, nicht unnötigerweise vor den Kopf stoßen muss. Wenn man aber gemütlich beisammen sitzt, ist das eine hervorragende Gelegenheit, zu sagen, dass du sie gern magst, aber leider trotzdem ein Problem mit Umarmungen hast. Und dass es cool wäre, wenn ihr zukünftig einfach so "Hallo" zueinander sagen könntet.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht auf Verständnis stoßen wird.

Gestern 17:13 • x 1 #9


kritisches_Auge
Umarmungen und die Hand zu geben, habe ich auch immer vermieden.

Die Begrüßungen die zur Corona-Zeit empfohlen wurden finde ich ganz nett.

Gestern 17:48 • #10


Idefix13
Zitat von kritisches_Auge:
Die Begrüßungen die zur Corona-Zeit empfohlen wurden finde ich ganz nett.


Wie sich z.B. mit den Ellenbogen zu berühren... da kommt man sich auch schon wieder viel näher als beim Händeschütteln.

Also irgendwann konnte ich es zulassen, das Händeschütteln und es ist auch noch eine Methode um dein Gegenüber gleich ein wenig einzuschätzen/abzuchecken, wie gelassen er genau mit dieser Floskel umgeht. Selbst wenn er es ist, der damit kommt. Weil selbst nachdem ich es jetzt kann, ist es nicht meine aktive Handlung sie als Begrüßung einzusetzen, wie @Schlaflose schon sagt, ein "Hallo", tut's auch und doch hält sie jene die auf eine Umarmung hoffen und davon automatisch aus gehen, auf Abstand.

Klar wie schon in einem anderen Thread geschrieben, kann es passieren dass welche zupacken wie ein Schraubstock, gut mir gegenüber passierte das nur im frühen Erwachsenwerden, wo ich das auch hasste, jetzt kommt das nicht mehr vor.
Und dann gibt es noch die - wie schrieb jemand aus dem Forum hier - die "toter Fisch"-Variante. Bei der du am liebsten gleich deine Finger und Hand als Kontaminiert ansehen tust und auch das Bedürfnis verspürst sie dir gleich abschneiden zu wollen, weil diese Menschen auch meistens leicht schwitzen oder etwas glitschiges an sich haben.

Gestern 19:31 • #11


kritisches_Auge
Ihr wißt ja sicher, dass es auch Kuschel-Zusammenkünfte gibt in denen man einfach mit Fremden ohne se-xuellen Hintergrund kuschelt und die Hug- Days.

Wie fürchterlich finde ich das.

Gestern 19:50 • x 3 #12


Kruemel247
Zitat von kritisches_Auge:
Ihr wißt ja sicher, dass es auch Kuschel-Zusammenkünfte gibt in denen man einfach mit Fremden ohne se-xuellen Hintergrund kuschelt und die Hug- Days.Wie fürchterlich finde ich das.

Schrecklich.. Warum lässt man sich sowas einfallen?

Gestern 22:59 • #13


Akinom
Was......habe ich noch nichts von gehört...ist auch besser so!
Mit fremden Männern kuscheln? Nee geht doch gar nicht!

Gestern 23:01 • x 4 #14


Seelenbrand
Zitat von kritisches_Auge:
Ihr wißt ja sicher, dass es auch Kuschel-Zusammenkünfte gibt in denen man einfach mit Fremden ohne se-xuellen Hintergrund kuschelt und die Hug- Days.Wie fürchterlich finde ich das.

Das hab ich mal inne Doku gesehen.
Da kannst nur echt mit dem Kopp schütteln.
Umarmungen lasse ich nur von einer Person zu.
Sonst niemanden.

Gestern 23:06 • x 1 #15


rero
Die Begrüssungs - "Rituale" wie Küsschen geben, sich umarmen oder dergleiche muss ich auch nicht haben.

.....und einfach etwas "machen" nur weil es Trend ist oder weil es die andere machen oder aus sonst einem Grund etwas machen,
was einem aber zu wieder ist sollte man grundsätzlich nicht machen. Und das - wie hier schon gesagt - auch dementsprechend komunizieren.

Gestern 23:09 • x 1 #16


kritisches_Auge
Ich glaube einfach, dass wir anders sind, die Dinge sehr ernst nehmen, viel nachdenken, das soll keine Bewertung sein, nur ein Gedanke.
Wenn ich von mir ausgehe, hier wird meine Sprache gesprochen.

Gestern 23:14 • #17


Änäynis
Zitat von rero:
Die Begrüssungs - "Rituale" wie Küsschen geben, sich umarmen oder dergleiche muss ich auch nicht haben. .....und einfach etwas "machen" nur weil es Trend ist oder weil es die andere machen oder aus sonst einem Grund etwas machen, was einem aber zu wieder ist sollte man grundsätzlich nicht machen. Und das - wie hier schon gesagt - auch dementsprechend komunizieren.

Warum muss man sich heutzutage immer rechtfertigen wenn man was nicht will? Wenn man was nicht will dann will man das nicht, punkt.

Gestern 23:16 • #18


Acipulbiber
Zitat von kritisches_Auge:
Ihr wißt ja sicher, dass es auch Kuschel-Zusammenkünfte gibt in denen man einfach mit Fremden ohne se-xuellen Hintergrund kuschelt und die Hug- Days.Wie fürchterlich finde ich das.

Igitt

Gestern 23:16 • #19


Icefalki
Ich kann das jetzt zulassen. Hat aber sehr lange gedauert. Jetzt mit Corona ist das natürlich was anderes, aber vorher habe ich das richtig geübt. Wurde als Kind nie umarmt oder geküsst. Kannte ich gar nicht, ok, Küssen habe ich dann schnell gelernt , hihi, wenn man verliebt ist..... .

Bin trotzdem keine Kuscheltante, war ich nie. Und festhalten darf mich auch niemand. Ja, ja, wir mit unseren Macken

Gestern 23:24 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann