Pfeil rechts
2

Alice im Wunderland
Hallo ihr lieben,

Ich glaube ich habe mich gerade halbwegs in eine Panikattacke getrieben.
Bin gerade wach geworden vor circa 10 Minuten oder so und aus dem nichts kam die Panik und statt - wie ich es sonst versuche - runterzukommen und ruhig zu bleiben bin ich gerade voll in die Angstspirale gerutscht. Aber das kam echt plötzlich.

Ich bin gerade total durch den Wind, hattet ihr so hinterhältige Attacken schon mal?

20.08.2017 04:12 • 25.11.2019 #1


12 Antworten ↓


patriot
Ja vorgestern, plötzlich morgens von jetzt auf nacher PA. Konnte es mir nicht erklären, aber irgendetwas unscheinbares muss mich getriggert haben!

20.08.2017 04:14 • x 1 #2



Plötzlich Angst wie aus dem Nichts

x 3


Alice im Wunderland
Hammerhart, ich bin richtig sauer auf mich selbst gerade weil ich mich von der Panik so mitreißen lassen habe

20.08.2017 04:16 • #3


patriot
Hattest wahrscheinlich etwas geträumt was deine PA ausgelöst hat. Ja es ärgert einem ich kenn das! Vor was hast denn allgemein Angst?

20.08.2017 04:17 • #4


Alice im Wunderland
Allen erdenklichen Krankheiten, zu ersticken zum Beispiel. Herzinfarkt durch heiterem Himmel etc.
Ich bin so sauer, weil ich mir in meiner vermeintlichen Panik die Oberschenkel aufgekratzt habe. Ich hasse es einfach wenn ich mich so mitreißen lasse


Danke für deine schnellen Antworten.

20.08.2017 04:22 • #5


patriot
Ja verstehe. Versuche die Angst nicht zu bekämpfen bringt nichts! Versuche anzunehmen und zu beobachten was sie dir sagen will?

20.08.2017 04:32 • #6


petrus57
Und geht's wieder besser. Ich habe das oft wenn ich im Schlaf Herzrasen bekomme. Dann stehe ich fast im Bett.

20.08.2017 07:12 • #7


Das was Petrus beschreibt hatte ich auch eine Zeit lang...wirklich unangenehm. Da konnte ich mir auch nie erklären wo das her kam. In dem Moment hat man dann aber auch andere Sorgen.

Ich finde du solltest nicht zu hart mit dir ins Gericht gehen. Es ist auch mal ok wenn man sich fallen lässt und dann genau das macht was Patriot schreibt, sich selbst beobachten und verstehen lernen. Dann hat man wieder einen kleinen Schritt in die Richtung gemacht, dass eine ähnliche Situation einen beim nächsten Mal nicht mehr grundlos in Panik versetzt.

20.08.2017 07:25 • #8


So geht es mir die letzten Nächte, ich wache auf und bin mitten in der Angst, der Puls um die 160 donnert in der Brust bis hoch in den Hals. Alleine bekomme ich mich nicht in den Griff. Jetzt kommt die Angst vor der Angst Spirale zum tragen. Ich habe Angst einzuschlafen weil ich weiß das diese eklige Situation wieder kommt mit dem heftigen Puls. Habt ihr Tipps für mich? Ich halte das nicht aus.

25.08.2017 17:43 • #9


Alice im Wunderland
Liebe Pauline,

Was mir hilft ist ein Tee, am liebsten Kamille, vor dem schlafen oder wenn ich aufwache und in Panik gerate.
Ich versuche mich selbst abzulenken und zu beruhigen, sei es durch lesen oder ein Hörbuch hören.

Ich wünsche dir alles Gute!

09.09.2017 21:58 • #10


25.11.2019 10:23 • #11


zWo3
Mhm was soll man dir nun auf den Weg mitgeben? Du hast eine Klassische Panikstörung, wie sie im Bilderbuch steht.

Du solltest einen Termin bei einem Psychiater machen und dir helfen lassen ggf. auch Medikamente dagegen einnehmen.

Soziale Isolation ist ein typisches Merkmal. Auch dein eindeutiges Vermeidungsverhalten deutet auf eine Panikstörung hin, auch das Gefühl der " Kontrolle verlieren". Haben 99% aller Panikpatienten.

Sry aber du bist weder besonderes noch extra auffällig. Nur einer von vielen der in das Zahnrad der Gesellschaft passt.

Keine Angst die Medis helfen dir schon.

Evtl auch mal nachforschen wieso du Panikattacken bekommst. Und eine Psychotherapie anfangen.

Alles gute.

Lg

25.11.2019 10:36 • #12


Anuschka1102
Hallo

Ich kann dir auch nur empfehlen zum Psychiater zu gehen. Eine Therapie solltest du unbedingt machen. Mit dem Psychiater kannst du dich Zweck Medikamente beraten. Die wurden dir neben der Therapie ziemlich schnell helfen so das du die Vorlesungen besuchen kannst.

Deine Angststörung würde durch irgendwas ausgelöst. Um das raus zu finden und so eignet sich die Therapie am besten.

Lg

25.11.2019 10:56 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann