Pfeil rechts
7

Cloudsinthesky
Hallo. I'm moment muss ich scheinbar oft hier schreiben.
Heute morgen hab ich mich schon im Bett nicht gut gefühlt. Depressiv.
Bin dann aufgestanden und im Bad hatte ich nach einiger Zeit dann plötzlich Herzrasen. Habe eigentlich nur kurz daran gedacht und kurz danach war es da und hat eine panikattacke ausgelöst mit heftig zittern und weinkrampf.

Hab mir dann noch schmerzen im linken Arm und der Brust eingebildet und Angst vor Infarkt bekommen.
Blutdruck Messgerät hat zwar etwas erhöhten Druck angezeigt, der aber stetig gesunken ist.

War dann später trotzdem auch draußen und es war alles gut.

Jetzt bin ich arbeiten, es ist ziemlich ruhig heute hier und ich kann eigentlich die ganze Zeit rumsitzen.
Schreib gerade einem Freund über meine kürzliche Kündigung die total aus heiterem Himmel kam und plötzlich geht es los.
Wieder Herzrasen vom feinsten. Ganz schlimm und so ein gestolper Gefühl dabei. Ich habe das Herz ganz stark gespürt und sicher 140 puls gehabt. Denke jetzt, so gut 25 minuten später, ist er vielleicht 85.
Es war so schrecklich. Hab total gezittert und bin erstmal schnell aufs Klo, damit die Kunden es nicht merken.

Morgen bin ich wieder an der Kasse und da kann ich definitiv nicht weg, wenn Sowas kommt. Ich merke bei dem Gedanken schon wieder Angst kommen.

Soll ich mal einen halben bisoprolol nehmen?
Davon habe ich noch welche. Hatte die mal vom Arzt zur Beruhigung bekommen, aber nur kurz genommen. .

Bin so fix und fertig und innerlich total unruhig. Fühle mich ganz hilflos und weiß nicht mehr weiter.

Cloudi

18.03.2018 17:11 • 19.03.2018 #1


11 Antworten ↓


hallo, ich drück dich mal aus der ferne! du bist nicht allein, ich kann gut nachempfinden wie es dir geht.
biso ist doch aber ein blutdrucksenkungsmittel oder?

18.03.2018 18:22 • x 1 #2



Herzrasen plötzlich aus dem Nichts fix und fertig

x 3


Cloudsinthesky
Mein größeres Problem ist der puls. Blutdruck ist eigentlich immer ok und war unter biso nur noch bei 100/70 deshalb habe ich aufgehört...


Danke für das Mitgefühl denke dauernd gleich rast es wieder los

18.03.2018 18:57 • #3


Hallo Cloudi,

Bisoprolol wird dir vermutlich nichts gegen das Herzrasen bringen. Der Grund für dein Herzrasen ist der Stress den du vielleicht unterdrückt hast bzgl. deiner Kündigung (hat dich ja nochmal getriggert).
Du solltest am besten in dich gehen und versuchen diesen Konflikt zu lösen. Steckt hier bspw. eine Zukunftsangst dahinter - Du weißt nicht wie du deinen Lebensunterhalt finanzieren sollst - oder andere Dinge. Sollte es eine Zukunftsangst sein musst du halt nach Lösungen schauen, wie z.B. Arbeitsamt, Bewerbungen schreiben, usw.

Sollten die Unruhezustände weiterhin anhalten geh bitte zum Arzt und erklär ihm deine momentane Stresssituation und bitte ihn um ein Beruhigungsmittel. Beruhigungsmittel aus der Familie der Benzodiazepane (z.B. Tavor) wirken zwar am besten, machen aber bei längerfristigem Gebrauch (so ca. 2 Wochen) abhänging. Es gibt dann auch noch welche mit dem Wirkstoff Promethazin (z.B. Atosil oder Proneurin), die nicht unbedingt abhängig machen, aber auch eine schwächere Wirkung haben. Beide Medikamente gibt es auch in Tropfenform als Akutmedikament oder wie sonst üblich in Tablettenform.

Edit: Ich selber hatte vor 2 Wochen Unruhezustände, Herzrasen, usw. und wurde mit Puls 140 ins KH eingeliefert. Bin danach zum Hausarzt, hab ihm das alles geschildert und meinte es kommt vom Stress/Angst und er soll mir bitte Proneurin verschreiben. Hab das dann ein paar Tage täglich genommen und mich mit mir selber auseinandergesetzt. Inzwischen geht es auch ohne, auch wenns immer mal wieder unangenehm wird

18.03.2018 19:09 • x 1 #4


kopfloseshuhn
Das Herzrasen das so plötzlicheinsetztist halt auchncihts anderes als Angst und eine Panikattacke.
Ich kenne das selbst sehr gut.

Beruhige dich! Dir passiert da rein gar nichts und ichglaube auch nicht, dass du deswegen Medis brauchst.

Duhastnun Stress wegen der Kündigung und da ist es nciht verwunderlich, dass da Panikattacken kommen.
Und je mehr due in habachtstellung bist umso größer ist natürlichauch die Möglichkeit, dass die nächste PA kommt mit Herzrasen.
versuch dich abzulenken und guter Dinge zu sein.
Es geht weiter!
Es geht immer weiter.

Liebe Grüße

18.03.2018 19:13 • x 1 #5


Cloudsinthesky
Lieben Dank für die Antwort. Ich habe die bisoprolol nicht finden können und deshalb auch nicht genommen... Es ist einfach schrecklich schwer das weg zu stecken
Lieben Gruß an euch beiden und danke!

18.03.2018 19:24 • #6


der blutdruck ist ziemlich niedrig, da kann das herz schon mal schneller schlagen. das ist aber normal und eine gesunde reaktion des körpers

18.03.2018 20:29 • x 1 #7


Cloudsinthesky
Fussy deine Antwort hab ich garnicht gesehen zuerst.

Ja, da steckt ziemlich viel Zukunftsangst dahinter.
Ich mochte den Job auch und die Kollegen und der Grund für die Kündigung war keiner den ich gut verstanden habe und es wurde mir unzuverlässigkeit unterstellt wo ich mir eigentlich viel drauf einbilde und immer wert drauf lege zuverlässig zu sein und es auch bin finde ich.

Den anderen Job finde ich sehr stressig und bin auch sehr dem Publikumsverkehr ausgesetzt. Das stresst, weil ich dann nicht weg kann... Bin irgendwie total unsicher und habe mega Angst vor morgen arbeiten.

Ich bin in Therapie und rede mit ihr am. Mittwoch... Dauert halt noch

Emily so niedrig war er nur unter bisoprolol. Sonst so 110/75 wenn ich Messe. Tu ich aber nur alle paar Tage

18.03.2018 21:01 • #8


Ja das beste ist es in der Therapie anzusprechen um sozusagen einfach mal die Luft rauslassen zu können.
Du kannst natürlich auch in Betracht ziehen eine Kündigungsschutzklage einzureichen (besprich das bitte aber auch in der Therapie).

Ansonsten lenk dich irgendwie ab mit Buch lesen, Malen, Musik hören, Sport, Yoga, usw. oder schau nen lustigen Film (lachen hilft immer und wer lacht kann keine Angst haben) und versuch zu entspannen, wenn möglich. Das wird schon wieder!

18.03.2018 21:22 • x 1 #9


squashplayer
Ich kenne das auch. Letzte Nacht habe ich geträumt (!), ich hätte einen Herzinfarkt. Was passiert natürlich, ich wache mit Herzrasen auf. Angesichts deiner Situation mit der Kündigung ist es absolut nachvollziehbar, dass du Herzrasen bekommst. Tut mir leid für dich. Aber es werden bessere Zeiten kommen, wenn dieser emotionale Stress wieder weg ist!

18.03.2018 21:32 • x 1 #10


Cloudsinthesky
Vielen Dank! Fuzzy ich weiß nicht recht, ob ich mir den Stress antun kann und es war nur ein minijob... War auch schon im Februar, aber hängt mir noch sehr nach.

Schrecklich so ein Traum! Du arme!
Ich hatte das auch einmal mit Herzrasen aufzuwachen. Hat mich aber weniger beunruhigt als das heute. Wahrscheinlich gings mir insgesamt noch nicht so angeschlagen..


Danke für eure Antworten das tut gut!

18.03.2018 22:31 • #11


Hi Cloudi
ich kenne das auch. Grade die letzten Tage war es bei mir sehr ausgeprägt.
Depressionen können auch Herzrasen machen, untrschwellige Angst und Konflikte... es gibt so vieles, was es auslöst und in den wenigsten Fällen, den wirklich allerwenigsten, ist es etwas schlimmes.
Sogar meine AV Knoten Tachykardie ist im Grunde nichts schlimmes gewesen, aber da würdest du merken in dem es auch so plötzlich wie es anfängt, wieder aufhört.
Wenn der Puls aber langsam runter geht, dann ist es schlicht die Psyche.
Also wenn du zB Puls 180 von jetzt auf gleich (und sehr viel mehr darunter macht es die AV Knoten Tachykardie nicht) hast und dann sofort wieder bei ca 80 bist oder was eben dein normaler Wert ist, dann ist es das nicht.
Also wirklich wie Licht an, Licht aus und ohne Dimmer.
Ich schreibe das so ausführlich, damit es dich nicht beunruhigt und es ist auch in vielen Fällen mit Katetherbehandlung heilbar, selbst wenn es das wäre.

Es klingt aber wirklich so, dass deine Probleme durch STress ausgelöst werden. So eine Kündigung "haut rein". Mir ist ähnliches kurz vor Weihnachten passiert und ich knabbere noch daran.

Wie geht es dir heute?

19.03.2018 15:35 • x 1 #12



x 4





Dr. Christina Wiesemann