Pfeil rechts
1

Juhu, ich muss mich mal wieder an euch wenden.

Eigentlich hab ich meine Ängste ja recht gut im Griff aber leider sind da aktuell Wehwehchen die mein Angst Männchen wieder zum Vorschein kommen lassen.

Vorneweg ich bin Mega untrainiert, muss mehr Sport machen und hab schon lange Probleme mit Verspannungen im hws Bereich.

Seit ca 1 Woche hab ich seitlich am Hals schmerzen. Ich gehe von Verspannungen aus (kann seit 2 Jahren nur auf einer Seite kauen wegen Zähnen und daher alles auch nicht wirklich im lot aber auch das ist in Behandlung) aber die Angst meint es ist sicher die Halsschlagader ...
Dann kamen Kopfschmerzen dazu. Stirn und Hinterkopf die nicht mit ibu 600 weg gingen. Natürlich bestärkt das die Angst dann noch.

Ich versuche mir ständig einzureden, das es nur Verspannungen sind. Ich habe sonst nichts an Beschwerden, keine neurologischen Ausfälle, Schwindel etc. Hab einige Triggerpunkte schon entdeckt aber vorhin nach dem aufstehen merkte ich ab und an den Puls im Hinterkopf schlagen. Hab dann den Fehler gemacht Google zu befragen... ich hab keine Seite geöffnet, die Überschriften haben schon gelangt

Oh man... vielleicht kann mich jemand aufbauen ? Wenn es die Tage nicht besser wird bleibt wohl nur der Gang zum doc

Lg

13.03.2018 08:25 • 20.03.2018 #1


9 Antworten ↓


Sani77
Hallo

Nachdem du ja weißt daß du viel mit Verspannungen zu kämpfen hast, werden es auch sehr wahrscheinlich welche sein. Ich hab dasselbe Problem, ich kann wirklich überall schlimme Verspannungen kriegen, auch am Hals. Also nicht nur im Nacken sondern überall am Hals.
Ich kenne auch das Problem mit Kopfschmerzen gegen die eine Schmerztablette nicht hilft. Bei mir wird dann meist eine Migräne draus. Vielleicht hilft es dir was Kühles auf die Stirn zu legen. Bei mir hilft Kühlen öfter, also nicht gegen die Verspannungen aber bei Kopfschmerz. Klingt doof aber am besten ist bei mir sogar Kühlen vom Mundraum aus, soll heissen ein Eis essen.

Ich finde ein wenig zu warten, und dann im Fall der Fälle zum Arzt gehen ist ein guter Plan. Der braucht ja nur mal kurz zu tasten um zu merken ob du arg verspannt bist, bzw. weiss er was eine realistische Einschätzung ist.
Und Finger weg von Google! Ich kenn das genau, ich mach immer denselben Blödsinn, muss mich dann auch zwingen es sein zu lassen.

Hab aktuell desselbe Problem wie du, nur sinds grad Schmerzen am Brustkorb. Du kannst dir bestimmt denken auf was für Ideen mein Gehirn da kommt. Auf jedes Zwicken wird jetzt mit Alarm reagiert. Und das obwohl auch ich recht sicher bin daß es wieder mal Verspannungen sind. In spätestens 2 Wochen werd auch ich mich von der Ärztin meines Vertrauens beruhigen lassen falls ich es dann noch nicht im Griff hab.
Ich weiss nicht wies bei dir ist, aber bei mir gibt es immer wieder solche Phasen. Darum weiss ich es geht auch wieder vorbei, und daß noch nie tatsächlich was Schlimmes passiert ist.

LG Sani

13.03.2018 08:54 • x 1 #2



Plötzlich Kopfschmerzen, nichts hilft - was meint ihr ?

x 3


Zitat von Sani77:
Hallo

Nachdem du ja weißt daß du viel mit Verspannungen zu kämpfen hast, werden es auch sehr wahrscheinlich welche sein. Ich hab dasselbe Problem, ich kann wirklich überall schlimme Verspannungen kriegen, auch am Hals. Also nicht nur im Nacken sondern überall am Hals.
Ich kenne auch das Problem mit Kopfschmerzen gegen die eine Schmerztablette nicht hilft. Bei mir wird dann meist eine Migräne draus. Vielleicht hilft es dir was Kühles auf die Stirn zu legen. Bei mir hilft Kühlen öfter, also nicht gegen die Verspannungen aber bei Kopfschmerz. Klingt doof aber am besten ist bei mir sogar Kühlen vom Mundraum aus, soll heissen ein Eis essen.

Ich finde ein wenig zu warten, und dann im Fall der Fälle zum Arzt gehen ist ein guter Plan. Der braucht ja nur mal kurz zu tasten um zu merken ob du arg verspannt bist, bzw. weiss er was eine realistische Einschätzung ist.
Und Finger weg von Google! Ich kenn das genau, ich mach immer denselben Blödsinn, muss mich dann auch zwingen es sein zu lassen.

Hab aktuell desselbe Problem wie du, nur sinds grad Schmerzen am Brustkorb. Du kannst dir bestimmt denken auf was für Ideen mein Gehirn da kommt. Auf jedes Zwicken wird jetzt mit Alarm reagiert. Und das obwohl auch ich recht sicher bin daß es wieder mal Verspannungen sind. In spätestens 2 Wochen werd auch ich mich von der Ärztin meines Vertrauens beruhigen lassen falls ich es dann noch nicht im Griff hab.
Ich weiss nicht wies bei dir ist, aber bei mir gibt es immer wieder solche Phasen. Darum weiss ich es geht auch wieder vorbei, und daß noch nie tatsächlich was Schlimmes passiert ist.

LG Sani



Ja es sind Phase in denen ich viel Stress habe etc , dann sinkt die Schwelle und ich bekomme schneller Angst... ich hab auch schon länger ein knacksen bei jeder kopfbewegung nach links. War ich schon beim Arzt ... Verspannungen. Meine Physio meinte aber wenn es nicht weg geht muss man da sehr wohl mal nach schauen. Naja jetzt hab ich innerhalb der Praxis eine andere Ärztin . Sie kennt mich und meine Angst, nimmt mich aber dennoch ernst.
Ich bin jetzt erstmal mit meinem Mann frühstücken und versuche mich abzulenken

13.03.2018 09:28 • #3


Lucky08
Guten Morgen,
sind die Schmerzen schon besser? Ich hab gerade mit einseitigen Kopfdruck/schmerzen zu tun und verspannt bin ich auch.
Auch bin ich mir nicht sicher, ob nicht bei mir was ernstes dahintersteckt. Habe das jetzt schon seit über einer Woche, mal mehr, mal weniger.
Aber es ist mittlerweile so unangenehm, das ich mich manchmal nicht mehr konzentrieren kann !

14.03.2018 10:50 • #4


Zitat von Lucky08:
Guten Morgen,
sind die Schmerzen schon besser? Ich hab gerade mit einseitigen Kopfdruck/schmerzen zu tun und verspannt bin ich auch.
Auch bin ich mir nicht sicher, ob nicht bei mir was ernstes dahintersteckt. Habe das jetzt schon seit über einer Woche, mal mehr, mal weniger.
Aber es ist mittlerweile so unangenehm, das ich mich manchmal nicht mehr konzentrieren kann !



Hey ja bei mir war es erst links, dann komplett und gestern Abend dann eher rechts. Zwei ibu 600 auf den Tag verteilt haben null gebracht. Ich hab mich immer mehr darauf versteift. Wobei es teilweise recht eindeutig auf Verspannung hinweist. Zb immer wurde es immer schlimmer wenn ich am Laptop gesessen habe oder am Handy (habe einen online Shop und da gehört aufs Handy schauen permanent dazu)
Gerade das nach unten schauen aufs Handy und dann Notizen machen hat das ganze verschlimmert... am Abend wurde es mir dann sehr unwohl, Angst keimte auf also griff ich das erste mal seit sicher 1 1/2 zu einer Tavor... ich war nach kurzer Zeit entspannter und geschlafen habe ich auch super. Heute morgen habe ich mir ein wärme Pflaster auf den Nacken geklebt und es ist dadurch auch schon besser. Morgen habe ich eine osteopathie Termin...

Wann ist es denn bei dir mehr und wann weniger ?

15.03.2018 00:42 • #5


Lucky08
Hallo, danke für deine Antwort! Bei mir ist es besonders schlimm, im sitzen, also wenn ich eher gebeugt bin. Bin deswegen jetzt schon so oft in Panik ausgebrochen, wo mir auch schwindelig wurde.
Hatte heute versucht den Nacken mit dehnübungen zu lockern und mir dabei den Hals so richtig verrenkt. Es knackte nur noch und mir schoss dabei ein Irrer Schmerz durch den Hals:(
Bin echt drauf und dran morgen zum Arzt zu gehen.
Wie lange hast du das schon?
Bei mir geht das ja nun schon ne Woche so...

15.03.2018 00:47 • #6


Zitat von Lucky08:
Hallo, danke für deine Antwort! Bei mir ist es besonders schlimm, im sitzen, also wenn ich eher gebeugt bin. Bin deswegen jetzt schon so oft in Panik ausgebrochen, wo mir auch schwindelig wurde.
Hatte heute versucht den Nacken mit dehnübungen zu lockern und mir dabei den Hals so richtig verrenkt. Es knackte nur noch und mir schoss dabei ein Irrer Schmerz durch den Hals:(
Bin echt drauf und dran morgen zum Arzt zu gehen.
Wie lange hast du das schon?
Bei mir geht das ja nun schon ne Woche so...



Akut seit 7-10 Tagen... war heute bei der osteo - sie hat festgestellt das da einiges im Argen ist... nun hab ich Migräne - hat mich aber gewarnt das ich eine Verschlimmerung bekommen werde.

An sich mach ich mit Nacken schon seit ca 6 Jahren rum. Mal mehr mal weniger.

Geh lieber mal zum Arzt und lass dir Physio verschreiben. Oder warst du schon da ?

16.03.2018 00:25 • #7


Lucky08
Guten Morgen,

hab in zwei Wochen Physiotherapie, hoffe es hilft. Wache ja schon mit Kopfschmerzen auf
So ein Migräne Patient bin ich auch, hab damit immer wieder zu kämpfen. Diese akuten Kopfschmerzen bzw Schläfendruck hatte ich vor 1 oder waren es 2 Jahren schon mal, nach ca. 3 Wochen war es plötzlich weg.
Da hatte ich auch ne nervenentzündung im Kopf bzw Gesicht.
Ich hab von meinen Arzt noch ne Überweisung zum Neurologen bekommen...

16.03.2018 07:25 • #8


Zitat von Lucky08:
Guten Morgen,

hab in zwei Wochen Physiotherapie, hoffe es hilft. Wache ja schon mit Kopfschmerzen auf
So ein Migräne Patient bin ich auch, hab damit immer wieder zu kämpfen. Diese akuten Kopfschmerzen bzw Schläfendruck hatte ich vor 1 oder waren es 2 Jahren schon mal, nach ca. 3 Wochen war es plötzlich weg.
Da hatte ich auch ne nervenentzündung im Kopf bzw Gesicht.
Ich hab von meinen Arzt noch ne Überweisung zum Neurologen bekommen...



Und wie ist es heute bei dir ?

Ich war gestern mal beim Arzt weil es nicht besser wurde. Sie hat mich neurologisch untersucht, die Halsschlagader abgehört. Alles top... beim Hals abtasten hat sie schmerzhafte Verspannungen entdeckt. Ich soll weiter Wärmen und voltaren schmieren.. Physio hab ich auch bekommen. Zum Glück ich hab da nämlich ne klasse Physiotherapeutin die bis jetzt alles hin bekommen hat.
Schmerzmittel soll ich aber keine mehr nehmen... ich hoffe das mich der Besuch beim Arzt soweit runter gebracht hat das ich locker bleibe wenn es wieder schlimmer wird...

Machst du eigentlich Therapie ? Meine ist seit Januar rum ( 2 1/2 Jahre)
Mir gehts ja so eigentlich gut, hab es im Griff aber (auch das habe ich in der Therapie gelernt) es kommen immer mal wieder Rückfälle. Je nachdem wie stressig momentan alles ist. Man muss nur lernen damit umzugehen. Das war jetzt die zweite Sache dieses Jahr weshalb ich durch Angst zum Arzt bin... das erste war aufgrund schmerzen in der Brust und herzrasen nach meiner Lungenentzündung- aber ich denke da wäre auch ein nicht Hypochonder zum Arzt gegangen

20.03.2018 08:07 • #9


Lucky08
Hey,
das ist klasse das es dir gut geht.

Ich war jetzt beim Arzt, der ein paar neurologische Untersuchungen gemacht hat. Es kommt wahrscheinlich definitiv vom Nacken.
Ich habe jetzt nächste Woche Physiotherapie, hoffe das hilft. Sonst geh ich mal zum ostheopat...

Therapie hab ich letztes Jahr beendet, aber ich komme nicht gut klar. Habe immer wieder schlimme Momente, wo ich Hypochondrisch werde. Panikattacken hab ich soweit im Griff...

Ich überlege, ob ich noch eine gesprächstherapie mache. Ich hatte eine Verhaltenstherapie gemacht.

20.03.2018 14:59 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel