Pfeil rechts

Hallo zusammen

Seit ich denken kann hsbe ich angst vor dem sterben. Ich habe als kleines kind immer an mein herz gefasst um tu schauen ob es noch schlägt. Das war allerdings angst und noch keine richtige panik.

Durch probleme bei der arbeit begann ich irgendwann abends vor dem zu bett gehen wein zu trinken. Konnte dann schlafen. Das habe ich jetzt ca. 5 jahre lang grmacht bis ich auf einmal am morgen wahrscheinlich vom kater pa's bekommen habe. Mit hyperventilieren hoher puls halt das volle programm. Trinke jetzt seit ca. 3 wochen nichts mehr, dennoch sind die PA's nach wie vor fast täglich mein begleiter. Hat jemand diese erfahrung gemacht? Kann ich hoffen dass sich das nach einer weile ergibt und ich bei meinen normalen ängsten angelange ider ist dies wie mit Dro. wo man hängen bleiben kann?

Lieben dank amona

07.08.2013 13:43 • 10.08.2013 #1


6 Antworten ↓


hallo!

Ich kann dich beruhigen sie gehen wieder weg.
Bei mir hat es auch einige Zeit gedauert bis es ohne Alk. wieder besser geworden ist aber dann gehts bergauf.
Habe immer getrunken bevor ich zu Freunden etc. gegangen bin weil ich meine Sozialphobie austricksen wollte. Hat jahrelang geklappt und irgendwann kamen am Tag nach dem Alk. schlimme Panikattacken mit todesangst.
Ausgelöst wurde das bei mir auch durch einen Kater. Vorher war es nicht schlimm für mich wenn ich mal verkatert war und glaub mir das war ich nicht gerade selten.

Ich glaube dass der Körper damit ein Signal setzen will, dass es so mit dem Alk. nicht weiter geht.....Er tut uns damit einen riesigen Gefallen

Haben auch sehr viele Leute das Problem
Ich glaube der Körper will sagen dass man sich mehr um sich selbst kümmern soll und sich gutes tun soll

09.08.2013 17:10 • #2



PA's vom Alk. und verschwinden die irgendwann wieder?

x 3


Hallo malory

Danke für die aufmunternden worte. Dann hab ich ja noch hoffnung. Hast du seitdem je wieder Alk. getrunken? Ich getrau mich seit das so ausgeartet ist mich nichts mehr zu trinken und keine ziggaretten mehr anzuzünden.

Gruss nora

09.08.2013 21:50 • #3


ja ich habs öfters mal versucht, aber jedes mal wieder am nächsten Tag Todesängste....Mittlerweile kann ich echt drauf verzichten, auch wenn es schon schade ist dass man nicht "normal" mit Alk. umgehen kann.

Rauchen kann ich leider seitdem trotzdem noch wie ein Weltmeister

09.08.2013 21:54 • #4


Hallo ich kenne das auch zugut trinke fast jeden abend nen glasschen weinschorle und wenn ich woanders bin kommt es immer drauf an wo ich bin....man wird lockerer was logisch ist...der kopf wir abgeschaltet mir tuts gut weil ich dann wieder fast die alte bin ivh möchte lieber keine pillen schlucken das heisst anti depressiva. ...geht null ist der gkeiche effekt nur das es Tabletten sind...nur man darf es nicht übertreiben! ! Rauchen tue ich auch weiterhin mal mehr mal weniger.....was ist gut was nicht und was tut einem gut? Das muss jeder für sich herausfinden.....trink auch mal nix geht auch......also ich würde sagen vertraut auf euch...glg

10.08.2013 12:14 • #5


wenn ich mal was trinke dann artet es oft aus....ne das kann ich alles nicht mehr gebrauchen

10.08.2013 13:29 • #6


Wie dann artet es aus? Wie meinste das?

10.08.2013 13:52 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler