Pfeil rechts

Blvckbutterfly
Hallo liebe leute, ich bin 18 und leide leider an heftige Panikattacken und leider deswegen nicht in der lage zu arbeiten. Ich kann das auch vorlegen beim Amt das ich nicht in der lage bin zu arbeiten. Momentan werde ich von der Mama meines freundes unterstützt. Da ich damals an meinem 18. Geburtstag ausgezogen bin bekommen meine Eltern kein geld mehr für mich. Aber ich kann doch nicht die ganze zeit von anderen leben. ich habe mich beim amt gemeldet. Hab ich das Recht noch auf Kindergeld? Es will mir keiner helfen. In anderen forumen wurde ich beleidigt und deswegen frage ich hier. ich freue mich auf eure Antworten:) danke euch schon mal

20.03.2016 14:16 • 20.03.2016 #1


3 Antworten ↓


Igelchen
Hey Blvckbutterfly, ja, dir sollte Kindergeld zustehen.

Ich hatte mit 19 Jahren einen Termin beim Gesundheitsamt, bei deren Amtsarzt. Er stellte mir eine Bescheinung über eine Arbeitsunfähigkeit aus, die du dann vorlegen musst und trotzdem Kindergeld zu erhalten.

Bei der Untersuchung beim Gesundheitsamt fällt eine Gebühr für die Untersuchung an, natürlich musst du auch einen Termin machen.

Viel Erfolg dabei, drücke dir die Daumen

20.03.2016 14:21 • #2



Panikattacken! bekomm ich kindergeld?

x 3


Blvckbutterfly
Danke weist du ungefähr wie hoch die gebühren sind? denn ich habe im mometan nämlich kein geld

20.03.2016 14:27 • #3


Igelchen
Bei mir waren das um die 50 Euro. Ich kann dir aber nicht genau sagen, ob die Gebühr für die Untersuchung bei jedem Gesundheitsamt konstant ist. Und auf den Termin musste ich auch mehrere Wochen warten, somit würde ich an deiner Stelle schon morgen mal schauen, anrufen, Termin ausmachen. Falls du Belege über deinen Gesundheitszustand schon hast, z.b. von einem stationären Aufenthalt in einer Klinik, oder einem Arzt, dann nimm sie mit und leg sie auch vor. Er wird dir eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung austellen, die aber auch eine zeitliche Begrenzung hat.
Wenn die sie dann hast, schnell zum Amt schicken, am besten per Einschreiben, somit solltest du wieder Kindergeld bekommen.

20.03.2016 14:34 • #4




Dr. Christina Wiesemann