Pfeil rechts
5

Sonne2022
Hallo zusammen,

ich bin Anfang 30, habe 2 Kinder und bin verheiratet.

Vor knapp über einem Jahr bekam ich auf Arbeit meine erste Panikattacke.

Seitdem leide ich an Schwindel, Kopfschmerzen und Panikattacken (vorwiegend auf Arbeit)-wenn ich Kontakt mit anderen Menschen habe.

Wie sind eure Erfahrungen?
Was hat wirklich geholfen?

Danke vorab!
Sonne2022

06.08.2022 16:34 • 07.08.2022 x 1 #1


4 Antworten ↓


Lina60
@Sonne2022 auch ich bekam mit ca 35 Jahren meine erste Panikattacke ( heisst Herzrasen damals, was mich ausserordentlich erschreckte).

Mein Hausarzt verschrieb mir Deanxit, was mich beruhigte indem es erstmal die Angst vor der Angst nahm. Ein Teufelskreis: weil man sich vor einer Attacke fürchtet ist man in derselben Situation ( in der man die erste Attacke hatte) angespannt, was wiederum zu einer Attacke führen kann.

Deanxit half mir die Angst vor der Angst los zu werden, die Psychotherapie half mir den Grund für meine Angst heraus zu finden.

Vielleicht wäre es gut, wenn Du Dich ärztlich beraten lassen würdest, denn die unangenehmen Symptome die Du bei der Arbeit erleidest machen Dir sicher das Leben generell schwer.

06.08.2022 21:09 • x 1 #2



Panikattacke - schnelle Hilfe/ Erfahrungen

x 3


Orangia
Wie alt sind deine Kinder ?
Arbeitest du Vollzeit ?
Machst du deine Arbeit gerne ?
Kann es sein, dass du ganz einfach überlastet bist, mit Kindern, Haushalt, Mann, Arbeit ?
Hast du noch Zeit für dich ?

06.08.2022 23:13 • x 1 #3


Sonne2022
@Lina60

ich habe ein anderes, ähnliches Medi erhalten was auch gut geholfen hat.

Hast du Tips um selber schneller aus dem Teufelskreis rauszukommen?

Wie kann man wirklich alleine herausfinden was die Angst antreibt?

07.08.2022 05:57 • x 1 #4


Sonne2022
@Orangia
- 79
- Vollzeit - arbeite gerne (außer die Frauen nerven ab und an, aber das hat man überall)
- ich habe definitiv zu viel um die Ohren und das auch schon mit meinem Mann verändert
- wenig Zeit für mich

Ich habe ein tolles Buch gekauft- vom Psychologen aus Berlin Bernhard …
Das sowas kommt weil der Kopf zu viele negative Gedanken bekam. Man soll nun umprogrammieren und positiv denken.

Tatsächlich sind davon meine Kopfschmerzen fast weg. Aber das alleine wird meine Panikattacke nicht lösen. Ich denke ich muss selber herausfinden woher die Angst kommt. Aber das ist schwer

07.08.2022 06:03 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann