Pfeil rechts

Bin ja erkältet und habe schnupfen nehme seit gestern antibiotika und heute auch habe es suf nüchteren Magen genommen nach ca 30 min. Habe ich so komisches gefühl in der linken kopfhälfte gehabt dann ging es runter in die nebenhöle von nase und dann ist weg und dann kommt wieder mir ist such schlecht und sehstörungen habe ich auch ist das schlaganfall? bekomme ich einen? drehe gleich durch

14.08.2012 10:29 • 17.08.2012 #1


17 Antworten ↓


Peppermint
Nein das istkein Schlaganfall ....ganz sicher nicht....

Allerdings solltest du auch nicht das ab auf nüchteren Magen nehmen....da wird mir auch immer total übel...
Esse vorher immer eine Kleinigkeit

14.08.2012 10:33 • #2



Ganz schnelle hilfe bitte

x 3


Strand
Hallo Pusteblume!

Das ist ganz sicher kein Schlaganfall! Da kannst Du ganz beruhigt sein!
Es ist sicher nur eine Reaktion auf das Antibiotika auf nüchternen Magen, und erkältet bist Du ja auch.
Es ist nur Deine Erkältung, und 100% kein Schlaganfall!

LG
Strand

14.08.2012 12:03 • #3


Strand, wieso nimmst du überhaupt Antibiotika bei Erkältung und Schnupfen? Hat es dich so sehr erwischt, dass dein Arzt meint es geht nicht mehr ohne?
Im übrigen können manche Antibiotika starken Einfluss auf die Psyche nehmen und Angstattacken verursachen. Auf jeden Fall wünsch ich dir gute, schnelle Besserung.

14.08.2012 22:13 • #4


Tschuldigung, ich meinte natürlich nicht Strand, sondern Pusteblume.
Vielleicht würde ich ja gern in Urlaub sein und am Strand liegen.

14.08.2012 22:21 • #5


*LittleAngel*
Das thema hatte ich auch erst, allerdings kamen die schmerzen nicht von einer erkältung, sondern von meinen weisheitszähnen, aber ich hätte auch durchdrehen können ^^

beruhige dich erstmal, antibiotika sind eigentlich gift und nur bei wirklich schlimmen sachen eine wirkliche hilfe. das du das auf nüchternen magen genommen und dann solche symptome gekriegt hast, zeigt ja auch deutlich, was antibiotika mit deinem körper anstellen kann. wenn es dir dein arzt ausdrücklich verschrieben hat und es nicht dauernd vorkommt dass du welche nimmst, sollte es aber zu keinen nennenswerten nebenwirkungen kommen. nur lass sie dir nicht allzu oft andrehen. ich habe es zwar aufgegeben ärzte als scharlatane hinzustellen und versuche zu vertrauen, aber ich hatte auch schon ärzte, die mir antiiotika verschrieben haben, obwohl ich nur da war um mir drei tage extraurlaub zu gönnen also hatte nichts und hätte mir trotzdem verschreibungsplichtige medikamente holen können, hab ich natürlich nie, aber manche ärzte gehen manchmal etwas gedankenlos mit sowas um.

nichts desto trotz ist ein schlaganfall höchst unwahrscheinlich, gerade wenn du erkältet bist und deine nebenhöhlen betroffen sind, ist es mit fast 100% wahrscheinlichkeit ein schmerz, der da her rührt.

ich kann deine angst aber verstehen, ich kenne deinen gesundheitszustand zwar nicht, mal abgesehn von der erkältung, aber die meisten schlaganfälle treten nach jahrelanger ersterkrankungen wie bluthochdruck etc bei älteren damen auf. nur wenn es manchmal nach uns geht, sind wir an allem erkrankt, ich hatte auch schon diverse schlaganfälle, herzinfarkte, lungenkarzinome etc etc

versuche an die wahrscheinlichere variante zu denken und daran festzuhalten, denn die ist einfach die logischere.

Wie geht es dir denn jetzt? hat es sich beruhigt? war ja von heute morgen dein beitrag

14.08.2012 23:05 • #6


Hey ich danke euch mir geht es schon bissi besser aber ich hatte noch nie so ne panikattacke wie gestern und heute früh -,- ich habe immer so ein flaues vermischtes übelkeit gefuühl im Magen bauch bereich und dann immer wieder herzrasen bis zu 108 und kopfweh etc ich weis gar nimmer was ich machen soll? war gestern beim allgemein und kardiologen arzt alles in ordnung bis auf die minimale erkältung noch. Aber da kann netb alles psy. Sein ich weine seit gestern so viel weis net ob des wegen den nerven auch ist. habe es ja noch net soooo lange habe etz einen neurologen termin für ende oktober -,-

15.08.2012 04:53 • #7


Schlaflose
Zitat von pusteblume89:
war gestern beim allgemein und kardiologen arzt alles in ordnung bis auf die minimale erkältung noch


Also wegen einer minimalen Erkältung Antibiotika zu nehmen ist sträflicher Leichtsinn. Normalerweise verschreibt ein Arzt ein Antibiotikum erst bei hohem Fieber (mindestens 39°) und drohender Lungenentzündung. So riskierst du, dass du gegen Anribiotika resistent wirst, und wenn du sie mal wirklich brauchst, sie nicht mehr wirken.

Viele Grüße

15.08.2012 05:56 • #8


Er meinte da ich es vor 8 jahren schon mal fast hatte also herz vergrössert und muskl gereizt wollte er auf nummer sicher gehn

15.08.2012 06:14 • #9


*LittleAngel*
Und wie das nur die psyche sein kann.

Ich konnte eine zeitlang nur noch wasser trinken und zwieback essen, weil ich dachte, mein magen ist komplett kaputt, ich hatte so übertriebene schmerzen, die hätte ich mir ja nicht einbilden können. nachdem endlich die erlösende magenspiegelung kam, saß ich benommen im warteraum und der arzt kam mit den bildern zu mir, zeigte die mir und meinte nur: was ihnen bauchschmerzen bereitet ist nicht der magen, sondern der kopf. mein magen sah super aus von innen, schön schweinchenrosa und gesund, und das trotz schmerzen, die mich richtig zusammenkrümmen ließen. aber oh wunder, eine stunde später aß ich ein schönes dickes veggieschnitzel und das völlig schmerzfrei

Ebenso dachte ich mal dass ich schwanger bin, weil ich bestimmte symptome hatte, wie fressattacken, morgentliche übelkeit und stimmungsschwankungen, und auch verhütungsmäßig hätte es zusammengepasst, da ich zwar die pille nahm, aber auch zeitgleich antibiotika. ich schob die panik. als dann ne woche später trotz pünktlich eingehaltener pillenpause meine periode ausblieb, schien es gewiss. trotzdem wartete ich nochmal zwei wochen, vllt war es ja nur eine unregelmäßigkeit, aber die periode kam nicht... ich war schon so überzeugt davon, dass ih bereits nach namen und schulen googelte. ich holte mir einen schwangerschaftstest und er war negativ. ich war baff. und eine stunde später kam meine periode....

also will damit sagen, dass einem die psyche echte streiche spielen kann, vor allem wenn man schonmal gewisse dinge gehört oder gesehn hat, zweifelt man schnell ob alles in ordnung ist. und man steigert sich rein... und zwar solange, bis man einen stichfesten gegenbeweis in den händen hält, oder zwei, oder drei....

aber es spricht nie was dagegen wenn man sich mal ordentlich durchchecken lässt. nur man sollte es nicht zur gewohnheit werden lassen, denn es ist sehr wahrscheinlich, wenn alles in ordnung war beim großen check, dass es 2 monate später immernoch so ist

15.08.2012 16:50 • #10


Danke für deine antwort und sobald ich was im haushalt mache ist puls bei 90 und habe angst das das viiiieeel zu hoch ist aber bin alle 3 monate zur kontrolle und immer alles ok

15.08.2012 18:25 • #11


*LittleAngel*
OK, ich schwinge hier so große reden, aber da ich die letzte Zeit rückfällig geworden bin, leide ich auch gerade in diesem moment an einer PA und es passt ganz gut in die Rubrik schnelle Hilfe ^^

Also ich habe ein Ziehen in der linken Brust... worauf ich damit hinaus will dürfte hier jedem klar sein. Ich will definitiv nicht zum Arzt bzw heute Nacht ist nur noch KRankenhaus die Alternative, das kommt für mich nicht in Frage, solange ich nicht umfalle....

Das Ziehen kommt schubweise seit ca. 18 uhr, immer gleich stark, nicht heftiger oder so. also schubweise heißt ich hatte es jetzt zwei mal seitdem, gerade ist es besser, kurzatmig und panisch bin ich aber seit 18 uhr durchgängig ^^ da man bei herzinfakt kurzatmig ist aber bei PAs unter Umständen auch kann ich es nicht direkt zuordnen ^^ ich habe auch erst ein ziehen im linken Arm, seitdem ich angefangen habe ihn ständig knacken zu lassen, einerseits aus nervosität, andererseits als ausrede, falls ein ziehen auftritt, hätte ich es wenigstens selbst hervorgerufen, was ja dann auch so war, nur beunruhigt mich das jetzt trotzdem zusätzlich ^^ ich muss mich nicht übergeben, aber das muss ja nicht immer eine voraussetzung für einen infarkt sein. Innere Unruhe, tja, ebenso wie die Atmung ist innere unruhe für beides ein Symptom, sowohl infarkt, als auch pa...

ich bin 23 und raucherin.... seit 5 jahren.....

für wie wahrscheinlich haltet ihr es? ich mein die frage ist so abgedroschen, aber ich weiß mir grad nicht anders zu helfen ich hab schon mit meinem dad und einer guten freundin gesprochen, die sagen natürlich beide nein. aber das reicht mir nicht ^^

kennt ihr ein ziehen in der linken brust, welches nicht vom herzen kommt?

habe blutdruck zuletzt vor einem jahr testen lassen, da war er zu niedrig bis normal...
ich habe ja freitag einen rundumcheck, aber ich glaube ich kann nicht so lange warten

denkt ihr ich kann mir den kompromiss setzen, dass ich morgen früh gehe anstatt freitag früh? und als gegenleistung quasi heute nicht mehr ins kh oder zur bereitschaft?

habe echt angst in mein altes muster zu fallen

15.08.2012 21:32 • #12


Hi möchte dir gerne etwas Mut zu sprechen hattest du denn stress oder hast du dich aufgeregt? wenn du einen Infakt hättest würdest du nicht mehr so schreiben

15.08.2012 21:39 • #13


*LittleAngel*
Danke fürs Mutzusprechen das ziehen kommt jetzt immer nur dann wenn ich saß und dann aufstehe, und manchmal beim einatmen.

und ich denke genau das war der auslöser. ich saß nämlich, bevor das erste mal das ziehen kam, ziemlich lange komplett unverändert in einer bestimmten haltung auf der couch am lappi. als dann eine freundin anrief, ging ich zum telefonieren raus... und genau da begann das ziehen. denke mal ein geknetschtes organ hat sich dann mal ausgestreckt und jetzt, wenn ich wieder ne zeit saß und dann wieder aufstehe, kommt das ziehen wieder. aber habe grade zwei stunden am stück gestanden und dann kam es nicht wieder, also war auch das stehen wieder angenehm, ich musste nur lange genug stehen ^^ hab mich wohl nicht genug bewegt ^^

aber der check morgen is auf jeden drin, und wenn alles erstmal gut ist, dann gehts morgen abend mal meine freundin treffen, die hab ich so lang nicht mehr gesehn, wir machen zwar nicht übelst einen drauf nach dem schock, aber einfach mal wieder rauskommen ^^

Danke trotzdem euch Hier rein zu schreiben bewahrt mich jedes mal davor, zum arzt zu rennen oder dummes zeug zu machen, wenn die pa mal nicht durch ein wehwehchen ausgelöst wurde, sondern durch stress ^^

ich denke aber stress ist generell der auslöser für den rückfall, muss nur noch herausfinden, was den stress hervoruft, weil eig führe ich nicht ein so übertrieben stressiges leben ^^

16.08.2012 00:51 • #14


Hallo littleAngel was ist raus gekommen? alles okey? kennst du des auch? schwäche und selbst im ruhe puls bei 85?

16.08.2012 14:22 • #15


*LittleAngel*
hey, lieb das du dich erkundigst

War eisern und bin auch heute noch nicht gegangen

Ich hatte durch die ganze Sache ziemliche Schlafstörungen und richtig heftige herzschläge, dachte das herz springt mir aus der brust, aber das habe ich iwie immer, wenn ich total müde bin, und wenn ich dann fühle an der halzschlagader, dann fühlt es sich aber komischer weise ganz wenig und sanft an, vllt empfindet man das bei übermüdung iwie anders...

ich leide ja eher an einem zu niedrigen blutdruck und deshalb macht mir das dann auch jedes mal angst, wenn mein herz so heftig pocht, wenn ich müde bin, weil ich mir das iwie nicht erklären kann ^^ kennt ihr das auch?

ansonsten alles soweit gut, die heutige nacht überstehe ich auch noch und dann kommt der ersehnte arztbesuch. am anfang der woche dachte ich, dass ich das niemals bis freitag aushalte, hab aber eisern durchgehalten

was meinst du pusteblume? was hast du selbst bei einem ruhepuls?

16.08.2012 21:30 • #16


Okey dann drücke ich dir die daumen morgen ja das wenn ich liege 85 puls habe

16.08.2012 21:43 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

*LittleAngel*
Danke

achso, du meinst dass wenn du liegst, du einen ganz normalen puls hast und keinen ruhepuls? weil 85 ist doch glaube normal, normal is ja glaub 80-120 oder?

also wie ich schon sagte, ich habe das oft, gerade wenn ich sehr müde bin, und mich hinlege, dass ich das gefühl habe mir springt das herz gleich aus der brust, es schlägt schnell und heftig und ich kann die schläge sehen, wenn ich an mir herunter gucke, also brust und bauch. genauso ist es oft so, dass es sich manchmal beim schlafenlegen so anfühlt, als wenn das herz ''stolpert'' und ih habe dann immer gleich panik, das ich herzrythmusstörungen hätte. genau wenn ich am wegnicken bin, wache ich plötzlich erschreckt wieder auf weil ich denke, mein herz hat aufgehört zu schlagen. und wenn ich aus dem tiefschlaf geweckt werde, dann habe ich richtig herzrasen..

ich messe meinen puls nicht, kann also nicht genau sagen, bei welchem wert sich der puls in welcher situation befindet und kann es leider nur in schnell, hefitg, lansam, normal usw unterordnen ^^ ich denke aber da ist nichts schlimmes dran, wenn man beim einschlafen noch einen normalen puls hat, der körper kommt ja nicht sofort zur ruhe, und schon garnicht wenn man auf die herzschläge achtet und anfängt drüber nachzudenken

16.08.2012 23:59 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler