Pfeil rechts
19

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir gerade in meiner Situation helfen, ich bin gerade auf BALI als Austauschstuden, ich habe mich bewusst für ein Auslandssemester hier entschieden. Meine Ängste hatte ich so halb im Griff.... Nun bin ich seit ein paar Stunden hier und es ist die Hölle für mich, alles wieder Horror! ICh habe wieder das Gefühl verrückt zu werden, meine Angstzustände sind so stark, das ich wirklich nicht mehr weiss was ich machen soll. Dazu kommt ein inneres GEfühl der Aufregung gepaart mit einen schlechten Gefühl als ob der Weltuntergang bevorstünde.... so fühl ich mich, ich halte es wirklich kaum aus.... BIn am Freitag 22 Uhr deutscher Zeit erst losgeflogen, im Flugzeug fingen die Ängste an, bei einer Zwischenlandung wars dann ganz vorbei, beim umsteigen dachte ich, ich drehe noch durch, oder werde gleich irre... Ich fühle mich so hilflos, klar sind noch andre Studenten dabei, aber ich habe das Gefühl ich wär hier gefangen.. in meinem zustand trau ich mir noch nichtmal nen Rückflug zu, unvorstellbar quasi.... könnt ihr mir bitte bitte aus diesem gefühl helfen, kann die angst nicht so schlimm werden dasss ich wirklich einen Nervenzusammenbruch erleide oder durchdrehe? so kreisen meine Gedanken?
bitte bitte helft mir.

24.08.2013 21:48 • 24.11.2013 #1


64 Antworten ↓


Hey du,

Regel Nummer 1: Ruhig bleiben, auch wenn es schwer fällt.
Versuche heraus zu finden, warum du gerade so unruhig bist? Was belastet dich bzw. vor was genau hast du Angst?
Versuche dich abzulenken durch die anderen Studenten oder die Umgebung.
Ich mache in solchen unruhigen Momenten gerne Atemübungen, indem ich die Hände auf meinen Bauch lege, das beruhigt auch.
Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen helfen konnte.
Lg Nancy

24.08.2013 22:00 • x 1 #2



Notfall - im Ausland

x 3


Danke Nancy, ich nehme jeden Ratschlag an.... ich versuche es mit einer Atemübung.... und sage mir ständig dass mich die ANgst nicht durchdrehen lässt.... aber glauben tu ich noch nicht so wirklich dran

24.08.2013 23:01 • #3


Hey Kopf hoch
Du brauchst keine Angst zu haben - du drehst weder durch oder bist verrückt oder sonst was. Ich weiß, ich sag das mit einer unglaublichen Leichtigkeit, aber am Ende ist es so
Ich hoffe, dass dir die Übungen helfen.
Lg Nancy

24.08.2013 23:07 • #4


Hi Crischa,

deinen Schritt ein Auslandsemseter zu machen, finde ich sehr mutig. Ich wünschte ich wäre damals soweit gewesen. Du schaffst das ganz sicher und wirst es bald auch genießen können.

Mach dir bewusst, dass dich die Angst so hart gerade trifft, weil du dich sehr weit weg aus deiner Kompfortzone begeben hast. Die Angst kann dir nichts tun. Sie ist unangenehm, aber Sie kann dir nichts tun und so wenig wie du hier irre geworden bist, so wenig wird das auch dort passieren. Bali ändert nichts an deiner starken Person!

Am besten machst du kleine Übungen! Versuche zu erst für den Norfall zu sorgen, d.h. Teleofonnummer von anderen Studenten, Krankenhäuser, Taxi... was immer dir in Not helfen kann. Und dann fange an raus zu gehen.... eine Runde um den Block (z.B. ist natürlich abhängig davon, was dir Angst macht)... schreib dir auf, was hast du befürchtet und was ist passiert. Bist du in den letzten 10 Minuten durchgedreht? Nein! Dann raus mit dir und die nächsten 10 Minuten testen.

Mir hat immer geholfen auf zu schreiben....

1. Was ist meine Befürchtung? (z.B. Umfallen in der Bahn)
2. Was wäre der schlimmst mögliche Ausgang (z.B. Umfallen in der Bahn und keiner hilft)
3. Was wäre der best mögliche Ausgang? (nicht umfallen, entspannen evt. es schaffen im Buch zu lesen)
4. Was ist der wahrscheinlichste Ausgang? (z.B. ich falle nicht um, fahre unter Angst, aber es passiert nichts)

Nennt man entkatastrophisieren! Versuchs, vielleicht hilft es. Ansonsten versuche alle Situationen einzugehen, die dir Angst machen... Konfrontation hilft oft sehr schnell, auch wenn es am Anfang unangenehm ist.

Du kannst deine Erfolge, deine Übungen hier im Forum posten. Vlt in Form eines Tagebuch! Dann hast du Unterstützung zumindest online.

Gibt es jmd dem du eine Notfallnummer geben kannst?

Ich vermute die Angst legt sich in den nächsten Tagen. Du hast sicher Angst, weil du hier sehr auf dich gestellt bist... es wird sicher bald besser!

Schreib einfach weiter hier im Forum, du schaffst das!

PS: Du würdest wenn es darauf ankommt auch einen Rückflug schaffen. Es fühlt sich wahrscheinlich blos grad so an.

24.08.2013 23:33 • x 1 #5


PPS: Ein Tagebuch von deinem Trip und vor allem der Umgang mit deiner Situation würde mich sehr interessieren. Ich bin sicher, dass ich viel lernen könnte und das auch ander davon profitieren. Also wenn nicht für dich, vielleicht für alle anderen die Angste haben.... Und ich bin gerne weiterhin für Unterstützung bzw für unterstützende Worte hier, sicher auch viele andere!

24.08.2013 23:38 • #6


Gernesorglos.... ich danke dir von Herzen für deinen Beitrag, der hilft sehr!.... auch wenn gerade alles in mir verrückt spielt.
ich werde mich hier mal ab und zu melden wie es weitergeht... danke für deine Tipps, wirklich hilfreich!

24.08.2013 23:41 • #7


So, stand der Dinge, hab immernoch das Gefühl, dass ich gleich durchdrehe... komm davon nicht weg...es erdrückt mich
muss dazu sagen, dass ich momentan schon sehr krassen schlafentzug habe, 3 tage vielleicht insgesamt 10 stunde...
trägt das dazu bei? vielleicht ist es der jetlag der das auslöst?

26.08.2013 12:35 • #8


Wie lange hält man diesen zustand aus? dreht man nicht irgendwann doch durch, ich hab so angst leute

26.08.2013 12:42 • #9


Hey Chrischa,

du musst wirklich versuchen ruhig zu bleiben und dich abzulenken. Ich weiß, das ist leicht gesagt aber es ist das was wirklich hilft. Wie kannst du dich denn in dem Zustand auf dein Studium konzentrieren?
Kannst du dir nicht etwas zur Beruhigung in einer Apotheke oder bei einem Arzt geben lassen. Es gibt sicher auch gute Mittel die pflanzlich sind und nicht gleich abhängig machen. Warst du in D schon in Behandlung? Vielleicht kennst du ja Medikamente die dir helfen können? Atemübungen finde ich auch sehr hilfreich. Leg die Hand auf deinen Bauch und fühle wie du tief in den Bauch ein- und wieder aus atmest. Wenn du dich darauf konzentrieren kannst wird die Angst schwächer werden und sogar vielleicht ganz nachlassen. Klar kann der Schlafmangel deine Angst verstärken. Ist bei mir auch immer so. Nun drehst du dich im Kreis. Darum meine ich auch dass es gut wäre etwas zur Beruhigung zu nehmen denn wenn du erst mal 8-10 Stunden durchgeschlafen hast wirst du dich schon ganz anders fühlen.
Kopf hoch, alles wird wieder gut!

26.08.2013 12:53 • x 1 #10


war jetzt in einem medizinischen center mit westlichem standart... die haben mir nun 2 mittel mitgegeben eins zum schlafen und eins zum beruhigen (angstlösend). kennt die jemand? kann man da mal eine nehmen? Nicht dass ich denen nicht vertrauen, aber ihr wisst ja wie das mit der Angst ist, wenn man in der Sitation steckt, hat man selbst vor Tabletten angst :das schlafmittel war: zolpidem 10mg und das andere alprazolam 0,5mg... hat jemand ahnung oder kennt diese Mittel?

26.08.2013 14:36 • #11


Nimm doch mal eine Pille alprazolam und merke wie du dich entspannst. Nichts anderes wird passieren. Das ist für den Notfall auf jeden Fall ok. Das ist ein Benzo und macht auf Dauer abhängig. Aber damit du jetzt mal runter kommst, solltest du auf den Arzt hören und das Zeug mal nehmen für paar Tage (z.b. 3-5 Tage).

Zum Schlafmittel kann ich nichts sagen, aber auch hier denke ich kannst du es ruhig mal ein paar Tage nehmen (wie es der Arzt dir gesagt hat), damit du mal einen guten Tag/Nacht Rhythmus bekommst.

26.08.2013 14:46 • x 1 #12


Das kannst du beides ruhig nehmen. Es wird dich entspannen, dir die Ängste nehmen und dir den Schlaf geben den dein Körper so dringend braucht. Hab Vertrauen dann geht es dir sicher bald besser

26.08.2013 15:00 • x 1 #13


kyra96
Hi Chrischa,

also erst mal Hut ab, dass Du Dich überhaupt in den Flieger gesetzt hast.
Da kannst Du mächtig stolz auf Dich sein.
Aber jetzt musst Du versuchen ruhig zu bleiben und versuchen klar zu kommen. Wende Dich an Deine an Deine Truppe und spreche offen mit denen was mit Dir los ist. Sie werden das verstehen und Dir im Notfall helfen.
Du bist nicht allein, versuch immer daran zu denken.
Ich kenne das auch mit den PA und versuche diese auch mit der Atmung oder progressiven Muskelentspannung zu beeinflussen.
Meistens wirkt das sehr gut.
Was mir auch sehrt gut hilft, ist Kaugummi kauen. Ich habe das hier irgendwo gelesen und es ausprobiert.
Das mit dem Tagebuch finde ich eine super Idee. Das lenkt Dich ab und uns kannst Du damit bestimmt auch helfen.
Ich wünsche Dir viel Kraft in dem fremden Land uns alles Gute.
Du schaffst das.
Freu mich von Dir zu lesen.

LG

26.08.2013 19:17 • #14


Hi Crischa,

mannoman schon so lange Angst durch zu drehen und nichts passiert... Also kann man ja schon fast sagen... siehste hab ich es doch gewusst. Das mit den Medis ist fürs erste sicher ne gute Idee. Ich denke Jetleg kann Angst absolut begünstigen. Alles was den inneren Stresspegel steigen lässt, kann dass. Dann fehlen einem einfach die Reccourcen um entspannter mit Angst um zu gehen.

Versuch das mit den Medis nur nicht all zu lange. Nicht das du mit nen Ar. voll gut Erfahrung und ner Medikamentensucht nach Hause kommst

Was sind denn neben dem "Durchdrehgefühl" deine hauptsächlichen Befürchtungen?

liebste Grüße

26.08.2013 22:44 • #15


Hallo Ihr lieben, also Tag 3 nach wie vor diffuse Angst im Dauerzustand....

Medis hab ich nur 3X Schlaftablette und 5xAngstmittel....
Das Schlafmittel hat leider nicht so gut gewirkt, hab nur knapp 6 Stunden geschlafen, zwar fest, aber fit bin ich leider noch nicht, ich denke ich nehme heute erstmal was angstlösendes.

Nun zu meinen Ängsten, also neben dem Gefühl durchzudrehen was mal stärker mal schwächer ist aber dauerhaft da. Ein weitere sorge ist dass ich damit irgendwie eine Psychose auslösen könnte weil ich das einfach nicht verarbeiten kann oder so, die Fremde usw....geht sowas, davor hab ich auch mega Angst?
Des weiteren fühle ich mich jetzt auch noch deprissiv, was ich so neben meiner Angst eigentlich nicht kenne. Nicht dass ich jetzt noch zum Depressionsfall werde und alles was ich mir aufgebaut hab wieder den Bach runter geht, in der Situation in der ich jetzt bin, hab ich das Gefühl, dass diese Gefühle mich nicht mehr loslassen, auch wenn ich mich auf den Heimweg machen würde und mir vorstelle wie ich zuhause bin, geht das Gefühl einfach nicht weg... Was meint ihr dazu
Bin schon wieder am heulen.....
Für eure Beiträg bin ich so dankbar! Wirklich!

27.08.2013 12:43 • #16


Hmmm, die Entscheidung kann dir natürlich niemand abnehmen. Ich an deiner Stelle wäre längst nach Hause geflogen aber es weiß keiner ob es da besser werden würde. Ich kann dir auch nur raten das angstlösende Medikament zu nehmen. Und 6 Stunden Schlaf können nicht ausreichen wenn du vorher so lange nicht geschlafen hast. Was man aus deinen Zeilen herausliest ist, dass du dich auch sehr hineinsteigerst in deine Angst. Das verstärkt die Angst natürlich noch. Und dabei kann dir das Medikament sicher helfen. Auch dabei, deinem Körper wieder ein bisschen mehr Vertrauen zu schenken.

27.08.2013 13:01 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nein du kannst keine Psychose bekommen! Egal wie hoch die Angst steigt, es ist nur Angst und hat keine Folgen. Weder körperlich, noch geistig. Nimm doch jetzt mal eine angstlösende Pille. Also sofort!

Dass du dich jetzt etwas depressiv fühlst ist auch nicht unnormal. So viel Stressreaktionen können auch für den Moment depressive Gefühle/Zustände auslösen. Geht die Angst runter, wirst du dich auch wieder wohler fühlen.

27.08.2013 13:16 • x 1 #18


Hi Chrischa,

ich kann dich nach wie vor sehr sehr gut verstehen.

Ich finde dennoch, dass Du Dir einen großen Respekt verdient hast, dass du überhaupt geflogen bist
Ich hätte mir das nicht getraut.

Wielange wärst du denn noch planmäßig dort? Hast du evtl dort Leute mit denen du dich gut verstehst?

Gib bitte nicht auf - danach bist du um so mehr stolz auf dich

Lg Nancy

27.08.2013 16:44 • #19


Ein DANKE an Sonnenblume!; Krausix und Angsthase, und dass ihr das hier verfolgt, ihr seid mir die einzige Hilfe abgesehen von den Telefonaten mit Zuhause. Es sind noch Studenten von meiner Uni hier, allerdings ist der Kontakt nicht so doll, wir verstehen uns kaum, suchen hier eine bleibe zusammen, damit es billiger wird.

Planmäßig müsst ich bis Mitte Dezember bleiben, bin ja zu studieren hergekommen, aber der Gedanke allein löst bei mir schon komische Gefühle aus...

27.08.2013 16:58 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler