Pfeil rechts
19

Hast jetzt mal ein alprazolam genommen?

27.08.2013 17:01 • #21


ganz ehrlich ...
wenn du so eine reise planst dann muss dir doch bewusst sein was auf dich zu kommt..
ich weiß das klingt jetzt hart aber ist doch so..

statt dass du dir jetzt nur gedanken machst wie schlimm es ist würde ich die zeit genießen ..
man hat nicht oft die möglichkeit im leben so eine erfahrung zu bekommen!

ich mein was soll da anders sein als in deutschland ?
außer die ortschaft...
du wirst bestimmt nette leuten kennenlernen die für dich da sind wenn es dir nicht gut geht...
sonst guck doch mal ob du hier hilfe bekommen kannst

http://www.auslandssemester-bali.de/ind ... n_auf_Bali

Viel spass wünsch ich dir noch

27.08.2013 17:20 • #22



Notfall - im Ausland

x 3


Liebe Chrischa,
hab erst heute deinen Thread gelesen und es hat mich wirklich berührt,
weil es dir so schlecht geht.....so weit weg von zu Hause.
Ich weiss ja jetzt nicht,wie lange du schon diese Angststörung hast,
aber ich finde dich schon mal sowas von mutig,
dass du es überhaupt gewagt hast,
A: in einen Flieger zu steigen
B: dich so weit in die Ferne zu trauen

Hattest du denn nicht so ein kleines <Notfallköfferchen< mitgenommen?

Ich hoffe sehr,dass dich die Angst schon wieder losgelassen hat,
wenn nicht,dann versuch dich unbedingt abzulenken,
geh ans Meer,lauf den Strand entlang,versuche diesem Land was Positives
abzugewinnen,versuch die Sonne zu geniessen.....
und falls es dir doch noch nicht so gut gehen sollte,
schau einfach hier rein,hier ist immer Jemand,der ein offenes Ohr für dich hat,
das kann auch sehr beruhigend sein.

27.08.2013 17:58 • x 1 #23


Lass dich da jetzt nicht verunsichern. Wenn man so etwas wie eine Reise plant, kann man sicher nicht alles voraussehen. Und du konntest auch nicht erwarten, dass es verhältnismäßig zu Deutschland so schlimm wird mit der Angst.

Aber wie schon erwähnt, du bist in einer fremden Situation, die dir jetzt auch unterbewusst so viel Angstreaktionen erzeugt, mit denen du zuhause nicht gerechnet hast. Es ist gut, dass du dein Leben trotzdem weiter lebst und so Pläne wie ein Auslandssemester schmiedest und auch durchziehst. Lass dich von den Anfangsschwierigkeiten nicht abschrecken. Nimm das angstlösende Medikament, damit du runter kommst.

Aber es ist richtig, die Angst kann genauso wenig werden, wie es in Deutschland auch wäre, wenn du jetzt zuhause wärst. Wenn du dir etwas Zeit gibst und beherzigt, dass du sogar auf Bali keine Folgen von hoher Angst und Anspannung davonziehen wirst.

27.08.2013 18:22 • x 1 #24


So, Alprazolam hab ich eben genommen, auf Bali ist es jetzt 0:43 UHr, hoffe ich finde erholsamen schlaf.

1Anna8, in Deutschland hab ich mich auf den Trip gefreut, natürlich hatte ich schiss, wie jeder andere Mensch auch, aber Schiss und Angststörung sind 2 unterschiedliche Dinge, ich glaub das können alle bestätigen....

Status zum Gefühl, immernoch verängstigt und katastrophengefühl, ihr wisst was ich meine.

Halte euch auf dem laufenden!

27.08.2013 18:47 • #25


1Anna8, in Deutschland hab ich mich auf den Trip gefreut, natürlich hatte ich schiss, wie jeder andere Mensch auch, aber Schiss und Angststörung sind 2 unterschiedliche Dinge, ich glaub das können alle bestätigen....

Mein gott fühl dich doch nicht gleich so angegriffen... aber ich meine wenn du generell ein unsicherer typ bist dann hätte ich mir so en reise nicht zu getraut... ttrotzdem respekt das du jetzt in bali bist... !
vielleicht hift dir ja die internetseite die ich dir gegeben hab, wenn du irgendwie info irgendwo holen willst ..

teu teu teu weiterhin

27.08.2013 18:51 • #26


Ich persönlich ( chronischer Angsthase) habe mit Alprazolam sehr gute Erfahrungen gemacht und stimmte Krausix zu.
Alpra ist einer der besten Angstlöser und hat kaum Nebenwirkungen, höchstens Müdigkeit. Aber das kann ja durchaus erwünscht sein, wenn man schlafen geht.

Sicher, wenn man sie zu oft und zu lange nimmt können sie Abhängig machen. Aber diese Gefahr wird oft maßlos übertrieben dargestellt. Nimm sie einfach so lange, wie Du sie brauchst, basta.

:daumen:

27.08.2013 18:55 • x 1 #27


Ach Anna, ich fühl mich wirklich nicht angegriffen, wollte dir nur antworten!
DAnke für den Link!

27.08.2013 18:57 • #28


Bali ist wunderschön. Bevor ich meine Panikstörung entwickelt habe, habe ich ein Auslandssemester in Australien gemacht und bin auch nach Bali und Lombok von dort aus geflogen.
Ich nehme übrigens auch ab und zu ein Benzo, kann Dir sagen dass es nicht schadet, wenn man ab und zu in wirklich schlimmen Zuständen darauf zurück greift.

Einen großen Respekt habe ich davor, dass Du den Flug geschafft hast. ich musste selber heute mit dem Zug auf halbem Wege umkehren. Sollte zu einer Konferenz und hatte beim Umsteigen so einen schlimmen Anfall, dass ich umgekehrt und jetzt wieder zu Hasue bin.

Meine Tips:
- denk immer daran: wenn Du noch Angst hast verrückt zu werden oder glaubst eine Psychose zu entwickeln, dann hast Du keine! Sonst würdest Du das nämlich gar nicht merken
- was wäre denn so schlimm wenn Du durchdrehst? Tja, dann bist Du halt mal verrückt. Ist doch schei.! Wenn ich es mal überhaupt nicht packe dann denke ich, schei. drauf und mache mit Absicht was verrücktes. z.B. ganz laut singen und Luftgitarre dazu spielen.
- mir persönlich hilft das Meer. Wenn ich am Strand bin, geht es mir gut. Spätestens wenn ich einmal ordentlich im Meer geschwommen bin. The ocean fixes everything. Vielleicht auch bei Dir.
- such Dir irgendeine Ablenkung, die Dich zum Lachen bringt. Lass Dir nen guten Witz erzählen, sieh Dir einen nicht-lustig Cartoon an oder was auch immer. Nicht ist besser gegen Angst als Lachen. Oder lerne indonesische Wörter. Die Sprache ist der Hammer, niedlich und klingt manchmal sowas von lustig!
- wenn ich denke verrückt zu werden, lese ich mir gerne die Beiträge der Anderen hier im Forum durch. Das ist jetzt überhaupt nicht böse gemeint, aber wenn man sowas von jemand anderem liest merkt man doch wie absurd das Ganze eigentlich ist.

Also: lass Dir doch nicht Bali von dieser beknachten Angst vermiesen. Hati hati!

27.08.2013 21:50 • x 1 #29


Also ihr lieben, der Tag an sich heute lief etwas besser, nun lieg ich bett und es ist wieder nicht ausuzhalten, wieder dieses Gefühl und ständig könnte ich heulen wenn ich an zuhause denke.

Hab ja gestern 0,5mg Alprazolam genommen, hatte leider nicht das Gefühl das es viel half, eher hatte ich das gefühl dass ich wirr bin, das hat mich beunruhigt, hatte halt irgendwie auf eine Wirkung gewartet und mich beobachtet.... war mir sehr komisch der Zustand, doch wieder ne Schlaftablette?

28.08.2013 16:23 • #30


Du erwartest vom dem Angstlösenden Medikament etwas völlig anderes als von dem Schlafmittel. Gibts zu, dass du vor dem Angstlösenden mehr Angst hast als vor dem Schlafmittel....such mal bei Wikipedia nach beiden Medikamenten...beide kommen aus der Gruppe der Benzodiazepine und machen mit dir eigentlich das gleiche. Es beruhigt die Nerven!

Nur wenn du dich bei dem einen anders beobachtest als bei dem anderen Medikament, dann verhalten sie sich auch anders und du nimmst andere Dinge wahr. Du brauchst von beiden Medikamenten keine Angst haben. Sie wirken einfach beruhigend...

28.08.2013 16:44 • #31


Hallo Chrischa,

wie geht es dir denn heute? Konntest du mal besser schlafen?

29.08.2013 15:08 • #32


Hallo Sonnenblume, hallo alle andern,

es geht etwas besser, die Angst ist nicht mehr so schlimm. Hatte ja wirklich teilweise über mehrere Stunden richtige apltraummäßige Angst vor allem und dauerhaft das Gefühl es nicht mehr aushalten zu können.

Nun hat sich mein Zustand gebessert, hab mir schon was angeschaut hier und war auf Märkten. Leider begleitet mich immernoch hin und wieder Angst und so ein ungutes, gedrücktes Gefühl, also ob was schlimmes anstehen würde, wisst ihr was ich meine?
Fühl mich oft traurig... Meine Sorge um Depressionen hat sich etwas verstärkt, hoffe ich habe jetzt nich sowas bekommen hierdurch.

Was meint ihr?

Positiv ist ---> ich bin weder verrückt geworden noch durchgedreht!

30.08.2013 15:50 • #33


sydney
Hallo Chrischa,


ich hab grad erst alles gelesen! Schön das es Dir ein wenig besser geht, immerhin schon mal ein kleiner Erfolg

Ich denke Du wirst ein wenig Deine Komfortzone vermissen, Deine Dir so vertraute Umgebung und die damit verbundene Sicherheit.(Heimweh?)

Dein Befürchtung jetzt in Depressionen zu verfallen, schiebe ein wenig nach hinten. Du bist einfach "knülle und ausgepowert". Überleg mal wie lange Du mit Deiner Angst akut zu tun hattest. Das zieht einfach runter, womöglich bist Du auch viel zu sehr am grübeln: wieso, weshalb und warum geschieht das jetzt alles hier!?!

Du warst so mutig nach Bali zu gehen, schwierige Situationen gibt es überall, aber Du bist stark und wirst das ganz sicher schaffen. Mit welchen Gedanken hast Du Dich denn dafür entschieden? Bestimmt wolltest Du nicht testen wie sich Angst in Bali anfühlt. Denke zurück und freue Dich das Du Dir das alles zutraust!
Und versuche die Zeit ein wenig zu geniessen, Du hast nichts zu verlieren! Nur Mut...trau Dich weiter....vertrau Dir einfach!


Ich sende Dir ganz liebe Grüße aus der Nähe von Berlin...hier scheint die Sonne und es weht ein laues Lüftchen....

30.08.2013 17:04 • x 1 #34


Zitat von chrischa:
Hallo Sonnenblume, hallo alle andern,

es geht etwas besser, die Angst ist nicht mehr so schlimm. Hatte ja wirklich teilweise über mehrere Stunden richtige apltraummäßige Angst vor allem und dauerhaft das Gefühl es nicht mehr aushalten zu können.

Nun hat sich mein Zustand gebessert, hab mir schon was angeschaut hier und war auf Märkten. Leider begleitet mich immernoch hin und wieder Angst und so ein ungutes, gedrücktes Gefühl, also ob was schlimmes anstehen würde, wisst ihr was ich meine?
Fühl mich oft traurig... Meine Sorge um Depressionen hat sich etwas verstärkt, hoffe ich habe jetzt nich sowas bekommen hierdurch.

Was meint ihr?

Positiv ist ---> ich bin weder verrückt geworden noch durchgedreht!



Hallo Chrischa,

siehst du, es hat geholfen und dir geht es endlich besser. Nun kannst du dtolz und glücklich sein dass du durchgehalten hast. Manch anderer (mich eingeschlossen) hätte das nicht gepackt.
Nun vertraue auf deinen Körper, nimm deine Medis weiter und genisse jeden Moment den du dort erleben darfst. Und du wirst sehen, dann verschwindet auch die Angst vor der Angst. Da bin ich mir zu 100% sicher. Du schaffst das

30.08.2013 17:45 • x 1 #35


Hallo sydney, das hast du schön gesagt.... trifft ins herz... tropische Grüße nach Berlin! Hier ist es jetzt 0.16 aber so warm wie tagsüber auch schon, ein laues Lüftchen wäre wünschenswert

Und nun ein Hallloooooo, an Sonnenblume, ja du hattest recht! Durchhalten lohnt sich da!
Das Alprazolam habe ich gestern nicht genommen und konnte zwar nur kurz aber gut schlafen, das probiere ich jetzt heute gleich nochmal....
Du bist ein Goldschatz! nebenbei bemerkt!


Habt ihr denn Lust ihn meinem Blog mitzulesen?
Ist zwar noch etwas leer, weil ich wie ihr wisst unter Strom stehe, aber es tut sich was... da geht es dann nicht um Angst, sondern um die positiven Seiten.

30.08.2013 18:20 • x 1 #36


kyra96
Hallo Chrischa,

schön, dass es Dir besser geht. Ich denke, Du hast Dich jetzt auch an das Klima und die Wärme gewöhnt.
Mein Psychologe meint, dass die Paniker es im Sommer bei Hitze schwerer haben, weil die Haut für unsere Verhältnisse zu wenig Luft bekommt und das macht uns panisch.

Du kannst verdammt stolz auf Dich sein, jeder andere wäre nicht geflogen und hätte sich verkrochen.
Du bist stark und nach dem Trip noch viel stärker. denk immer daran.

LG

30.08.2013 18:43 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Hi Crischa,

freu mich gerade, dass es dir besser geht und du noch nicht durchgedreht bist.

Das du es ohne Medis probierst und sie nur im Notfall nimmst find ich ziemlich gut.
Ich schließe mich Sydney an... das mit der Depristimmung, kann tatsächlich von der Belastenden Situation kommen und geht wieder weg, wenn du dich davon erholt hast. Auf jeden Fall und das machst du ja, nicht verkriechen, sondern raus gehen.

Alles Gute!

30.08.2013 22:25 • #38


Hey Chrischa,

auch ich freue mich für dich, dass es Dir etwas besser geht

Du kannst soooo stolz auf dich sein!

1. Das Du Dich überhaupt getraut hast, diesen Schritt zugehen und
2. Das Du Dich nicht ins Flugzeug gesetzt hast und zurück geflogen bist.

Respekt dafür!

Ich finde es toll, dass du dich nicht von deinen Ängsten unterkriegen lassen hast - so soll es sein.
Setze die Angst in ein Flugzeug und schick sie "One way" sonst wo hin

Bitte mach weiter so und du siehst ja...Du bist nicht allein

Ganz liebe Grüße,
Nancy

30.08.2013 22:46 • x 1 #39


Ich muss mich aber auch bei euch bedanken, in der akuten Situation, als es so schlimm war, hat mir das Forum auch super geholfen und mich immer ein bisschen von meinen Ängsten runtergeholt! Wenn man sich mal reingesteigert hat.... oh man, dann macht ja alles Angst...

01.09.2013 13:45 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler