Pfeil rechts

Eine von Vielen
Ein positiver, lustiger Thread zwischendurch kann nicht schaden.

Habt ihr auch Geschichten, in denen ihr über eure Angst / PA lachen musstet? - bestimmt!
Hat die Angst etwa Humor?!

_________________________________________________________________________


3 kurze "Geschichten" von mir:

Abends lag ich mit meinem Partner im Bett. Er hinter mir, ich mit meinem Rücken an seinen Brustkorb gelehnt. Mein Arm berührte ebenso seinen Brustkorb.
Plötzlich spürte ich einen, für mein empfinden extrem schnellen und starken Puls in meinem Arm.
Ich dachte "Oh Gott, was geht denn jetzt ab? So ein schneller,starker Puls, im ARM? Wie muss das grade in meinem Herz abgehen?"
Ich fing an zu zittern, mir wurde schwindelig,übel, ich fing an zu schwitzen. Eine PA vom Feinsten.
Als ich schließlich der Meinung war, nicht mehr liegen zu können und mich im Bett aufsetzte, was der extrem schnelle, starke Puls plötzlich weg.

Ich war verdutzt.. Was war geschehen?
Zögern legte ich meine Hand auf den Brustkorb meines Freundes und siehe da...
Es war sein Puls und nicht meiner.
Mein Freund lag in aller seelenruhe da, schaute gemütlich fern und meinte nüchtern auf meinen Hinweis hin, dass sein Herz aber schnell schlage "Ich spür nix und Gott sei Dank schlägt mein Herz, sonst wärs bissle blöd!"

________________________________________________________________________

Morgens nach dem Duschen nahm ich ein Wattestäbchen und putzte mir damit die Ohren, als ich das Wattestäbchen betrachtete ( Müsst ihr euch auch immer angucken, was man da alles so raus holt?! ) bekam ich einen Schock!

Das Wattestäbchen war ROT!
Blut? Aus dem Ohr? Trommelfellriss, oder was?

Ich bekam Panik, das volle Programm. Ich musste mich erstmal setzen, stehen war unmöglich.
Als ich dann so da saß und mir die schlimmsten Dinge durch den Kopf gingen und ich abwägte, ob ich nun zum Arzt gehen oder doch lieber direkt den Krankenwagen rufen sollte fiel es mir ein:

Ich war am Tag zuvor beim Friseur gewesen und hatte meine Haare ROT färben lassen, wobei wohl etwas Farbe am/im Ohr zurück geblieben war.


_________________________________________________________________________


Im Juli saß ich am Schreibtisch vor dem Laptop und laß hier ein bisschen im Forum.
Plötzlich wurde es mir extrem heiß, ich merkte dass ich schwitzige Hände bekam und auch im Gesicht schwitzte.

"So ein Sch***, ich les hier nie wieder" dachte ich mir.
"Von den ganzen Geschichten bekomm ich Angst / PA, ich kann das einfach nicht lesen, die ganzen Symptome der Anderen"

Ich wurde panisch. Das Herz fing an zu klopfen und als es nicht besser wurde fing ich an mich zu fragen, ob ich wohl Fieber bekommen hatte oder ob es vielleicht doch ein Herzinfarkt sein könnte.

Ich schaute aus dem Fenster, strahlend blauer Himmel, knapp 30°C. Die Sonne knallte durch das Fenster.
Mein Blick wanderte zurück zum Schreibtisch. Da stand meine Tasse Tee, der noch vor sich hindampfte und den ich gerade zur Hälfte getrunken hatte.
Plötzlich fiel etwas auf den Boden - Es war das Kirschkernkissen samt Schaal das ich mir in den Nacken gelegt hatte, weil ich ein bisschen Schmerzen hatte.
Kirschkernkissen + Schaal und heißer Tee bei knapp 30°C, da darf man ruhig ins Schwitzen kommen, dachte ich und musste erstmal los lachen.

_________________________________________________________________________

So manche Angst - Geschichte würde sich für einen Sketch für eine Comedy - Serie anbieten - denk ich mir immer wieder.
Bin mal auf eure Geschichten gespannt, da gibts bestimmt Einiges zu Schmunzeln!

16.08.2012 12:34 • 25.07.2019 #1


21 Antworten ↓


Eine von Vielen
Und wenn ihr mal wieder hektisch durch den Supermarkt rennt:

Mp3 - Player raus und Kopfhörer auf :

http://www.youtube.com/watch?v=KLX16xXSaTE

Level 1 geschafft und alle Coins gesammelt?

16.08.2012 12:45 • #2



Nimm´s mit Humor - Angst kann auch witzig sein! :)

x 3


hey,

hab da auch sone geschichte liegt aber schon lange zurück!

eines morgens beim zähne putzen mußte ich blut spucken erst dachte ich es sei das zahnfleisch aber nach dem ich einige male gespült hatte kam immer noch blut.

panik ohne ende ...lungenkrebs
das ganze wochenende habe ich land und leute verrückt gemacht und immer wieder ins bad um meinen speichel zu kontrolieren..war nix.

am nächsten morgen das gleiche spielchen,ich war fix und fertig es kam und ging wieder!

montag morgen fiel mir auf daß ich ja bevor ich ins bad ging immer eine vitaminkautablette nahm....die war rot mit beerengeschmack

den stein der mir vom herzen fiel konnte man glaube ich durchs ganze ruhrgebiet hören

da kann man sehen man hat echt einen am helm


l.g. urmel

16.08.2012 14:30 • #3


Eine von Vielen
Zitat von urmel56:
hey,

hab da auch sone geschichte liegt aber schon lange zurück!

eines morgens beim zähne putzen mußte ich blut spucken erst dachte ich es sei das zahnfleisch aber nach dem ich einige male gespült hatte kam immer noch blut.

panik ohne ende ...lungenkrebs
das ganze wochenende habe ich land und leute verrückt gemacht und immer wieder ins bad um meinen speichel zu kontrolieren..war nix.

am nächsten morgen das gleiche spielchen,ich war fix und fertig es kam und ging wieder!

montag morgen fiel mir auf daß ich ja bevor ich ins bad ging immer eine vitaminkautablette nahm....die war rot mit beerengeschmack

den stein der mir vom herzen fiel konnte man glaube ich durchs ganze ruhrgebiet hören

da kann man sehen man hat echt einen am helm


l.g. urmel



Hahaha

16.08.2012 19:07 • #4


also wenns um kramkheiten u so geht, bin ich der totale angsthase. ich muß in meiner ausbildung krankheiten lernen, dementsprechend bilde ich mir immer die symptome ein, die man eben bei der krankheit hat, die ich grad lerne. und irgendwann mach ich mir nen tee, nehme einen schluck u hab den gleich wieder ausgespukt, weils so bitter u nach zitrone geschmeckt hat. mir fiel dann wieder ein, dass meine mitbewohnerin den wasserkocher entkalken wollte. hab sie gefragt. sie entschuldigte sich dann voll dass sie vergessen hatte, es mir zu sagen. aber einen schluck hatte ich ja schon genmommen. haben dann auf der verpackung nachgelesen, da stand dieses warnzeichen "reizend" u dass man bei verschlucken zum arzt muß. na, mir wurde ganz schummrig, schlecht, schwindlig u alles. meine mitbewohnerin rief dann in der giftnotrufzentrale an. die wollt wissen, was das für ein produkt war. dann meinte die, ach, ist nur zitronensäure. da passiert nix. lol. natürlich gings mir schlagartig wieder gut. echt spannend, dass der placeboeffekt auch andersrum funktioniert.

17.08.2012 19:31 • #5


Das sind ja wirklich witzige Geschichten,die ihr da habt (grins)
Mir ist auch mal sowas passiert:
da war es grade so,dass ich eine schwere PA hinter mir hatte und ich war total erschöpft und legte mich mit einem Buch aufs Sofa,las ein paar Seiten darin und bin dann richtig tief eingepennt.
Irgendwann wurde ich dann so halbwach,weil ich das Gefühl hatte nicht richtig Luft zu kriegen,es kam mir vor als würde mein Brustkorb eingeschnürt und promt wurde ich wach vor lauter Angst.
Als ich die Augen öffnete,sah ich als erstes meinen Hund (hat 13 Kilo) der sich quer über meine Brustkorb gelegt hatte und genüßlich auf mir schlief....
da musste ich auch laut und vor Erleichterung lachen.

17.08.2012 21:01 • #6


baumfrau
Geldautomaten sind super, vor allem, wenn Sie klein und dunkel sind und man Angst hat, das die Schiebetüren nicht mehr aufgehen

Hatte die Angst endlich überwunden, war alles kein Problem mehr

Dann vor 2 Wochen, ich will in einen kleinen Schalter, aber ich komme nicht rein, die Tür öffnet sich nicht, drinne ist es dunkel. Ich wende mich ab, da hämmert eine Frau von innen gegen die Scheibe und schreit "Die Tür geht nicht auf"

Wir bekommen das hin und die Frau rennt panisch raus. Ich bitte 3 junge Mädels, ob Sie sich in die Tür stellen, bis ich Geld abgeholt habe. Beim nächsten mal, bitte ich wieder Jemanden, ab dem 3. Mal nehme ich meinen Hund mit, den ich in der Lichtschranke ablege, damit die Schiebetür auch auf bleibt, mein Hund ist groß und zuverlässig

Die Leute lächeln und ich sage "EEEHH, normal, zu Hause liegt er auch immer in den Türrahmen, er liebt es

Jetzt schaffe ich es aber wieder ohne Hilfe von Anderen und ohne Hund, auch wenn ich mich noch nicht so wohl dabei fühle

17.08.2012 22:51 • #7


hahaha geniales thema

ich hatte mal folgende situaton:
arbeite mit psychisch kranken menschen (die meisten schizophren, aber viele haben auch ängste). ich kam aus einem schwierigen gespräch mit mit meinen kollegen, hatte noch total herzklopfen und bin zum gruppenangebot gegangen. habe dann gefragt, ob die patienten von ihrem wochenende erzählen möchten. einer erzählte dann, dass er einen ausflug gemacht hat, aber es ihm auf einmal richtig schlecht ging. luftnot, herzrasen, kribbeln. er hats so ausführlich beschrieben, dass ich innerlich immer unruhiger wurde (war ja vom gespräch eh schon angeschlagen) und nur gedacht habe: bloß jetzt keine panik kriegen. und dann guckt er mich mit großen augen und sagt "sowas kennen Sie bestimmt gar nicht, oder?" und schlagartig war meine angst weg, ich fand die situation einfach nur zu komisch

und das was du hattest mitsouko, hatte ich auch mal mit meiner katze

17.08.2012 22:58 • #8


baumfrau
Ich war mit meinem Hund in einem Einkaufszentrum. Ich beobachtete den Glasaufzug, dann nach 15 Minuten gucken, dachte ich, das ich das schaffe, geht ja nur bis in die 1. Etage.

Ich stieg mit jemand Fremden ein und quatschte Ihn in den paar Sekunden, die für mich eine Ewigkeit waren zu, ich labberte und labberte.

Runter ging es dann nicht mehr, das war zu früh, eine Nummer zu hoch.

Ich erfuhr, das es keine Treppen gab, nur Rolltreppe

Man kann schlecht einen über 30 kilo Hund unter den Arm nehmen.

Ich frage Passanten, der eine hatte Angst vor Hunden, die anderen guckten im Vorfeld schon so grimmig. Ich entschied mich für eine strahlende Frau.

Sie bot sich gleich an, ich lief schnell nach unten und nahm dankend meinen Hund entgegen

17.08.2012 23:04 • #9


baumfrau
Hallo Kürbisbrot,

bei dem Satz "Das kennen Sie wohl garnicht", muß ich auch immer denken "WENN IHR WÜßTET"

Ich winde mich oft raus oder ich sage ich bin Schmerzpatientin, da können die Leute eher was mit anfangen. Wo soll man auch anfangen und aufhören und es versteht eh keiner.

Bin vor 1 Jahr umgezogen, meine neuen Nachbar wissen nicht, was ich habe, Sie wissen nur, das ich krank bin.

Wir sitzten gestern also alle zusammen im Garten und reden über das Fliegen - Das war nartürlich auch mein Thema-

Ja toll habe ich gesagt, anstatt, die Wahrheit raus zu schreien "DEN TRAUM HATTE ICH VOR MEINER schei. ANGST"

17.08.2012 23:20 • #10


Eine von Vielen
Zitat von Nadeschda:
also wenns um kramkheiten u so geht, bin ich der totale angsthase. ich muß in meiner ausbildung krankheiten lernen, dementsprechend bilde ich mir immer die symptome ein, die man eben bei der krankheit hat, die ich grad lerne. und irgendwann mach ich mir nen tee, nehme einen schluck u hab den gleich wieder ausgespukt, weils so bitter u nach zitrone geschmeckt hat. mir fiel dann wieder ein, dass meine mitbewohnerin den wasserkocher entkalken wollte. hab sie gefragt. sie entschuldigte sich dann voll dass sie vergessen hatte, es mir zu sagen. aber einen schluck hatte ich ja schon genmommen. haben dann auf der verpackung nachgelesen, da stand dieses warnzeichen "reizend" u dass man bei verschlucken zum arzt muß. na, mir wurde ganz schummrig, schlecht, schwindlig u alles. meine mitbewohnerin rief dann in der giftnotrufzentrale an. die wollt wissen, was das für ein produkt war. dann meinte die, ach, ist nur zitronensäure. da passiert nix. lol. natürlich gings mir schlagartig wieder gut. echt spannend, dass der placeboeffekt auch andersrum funktioniert.



Hihi,... Das ist aber auch gemein!

so ähnlich ging es mir vor 3 Tagen. Ich hab im Zuge meiner PA angefangen ein bisschen zu Malen. Da es am günstigsten ist, habe ich mich für den Anfang erst Mal mit Wasserfarben ausgestattet.

Ich war total ins Malen vertieft und anstatt zum Wasserglas zu greifen habe ich das Glas erwischt, in dem man die Pinsel auswäscht. LECKER!!
Hatte dunkelblau gefärbtes Wasserfarben-Wasser in der Hand... und getrunken..

Wurde auch erstmal panisch und entschied mich kurzfristig, mich davon zu entledigen..

Anschließend habe ich Google befragt und erfahren, dass die Farbe ungiftig ist, da ja vor allem Kinder damit handtieren und es schon mal vorkommt, dass sie getrunken bzw. gegessen wird.

20.08.2012 11:27 • #11


Eine von Vielen
Zitat von gea:
Geldautomaten sind super, vor allem, wenn Sie klein und dunkel sind und man Angst hat, das die Schiebetüren nicht mehr aufgehen

Hatte die Angst endlich überwunden, war alles kein Problem mehr

Dann vor 2 Wochen, ich will in einen kleinen Schalter, aber ich komme nicht rein, die Tür öffnet sich nicht, drinne ist es dunkel. Ich wende mich ab, da hämmert eine Frau von innen gegen die Scheibe und schreit "Die Tür geht nicht auf"





Oh man, ist das fies!
Trotzdem ist es eine sehr lustige Geschichte!

20.08.2012 11:34 • #12


Schattenbinder
Fliegen ist so ziemlich das Schlimmste, was man mir an Fortbewegungsmöglichkeiten antun kann. Vor einigen Jahren hatten mich meine Freunde aber überredet, mit ihnen nach Paris zu fliegen, weil wir unbedingt ins Disneyland wollten.

Am Tag des Abflugs bin ich schon mit einem mulmigen Gefühl zum Flughafen. Tausend Fluchtpläne rasten durch meinen Kopf. Allerdings kennen meine Freunde mich wirklich zu gut: Ich durfte nicht allein zur Toilette gehen und auch nicht als letzte durch die Abfertigung, da ich sonst ernsthaft weggelaufen wäre.

Im Flugzeug angekommen haben mich alle Geräusche völlig irre gemacht und mein bester Freund erklärte mir sehr ruhig und sachlich alles, was gerade vor sich ging. Als wir auf die Startbahn zufuhren, erwischte mich dann eine saftige PA. Ich war hundertprozentig davon überzeugt, dass mir beim Starten der Kopf platzen würde! Ich zitterte und mir wurde übel, ich bekam kaum noch Luft und wusste, dass mein letztes Stündlein geschlagen hatte. Das Flugzeug beschleunigte und hob ab, mein Magen tanzte Samba, ich fühlte einen leichten Druck auf meinem Kopf und wusste: "Jetzt ist es so weit! Mir platzen alle Gefäße!"

Drei Sekunden später saß ich mit platt gedrückter Nase und völlig dicht mit Adrenalin an der Scheibe und starrte begeistert nach draußen, während meine Begleiter sich ängstlich an ihren Sitzen festkrallten.

21.08.2012 14:24 • #13


Hallo alle zusammen,

eure Geschichten sind ja echt übel

aber auch lustig

So was braucht man hier, hat mich grade eben echt befreit und enstpannt. Wohl gemerkt nicht das ihr angst hattet sondern zu sehen wie stark unser Kopf uns echt manchmal im griff hat. Gibt mir gleichzeitig aber auch ein Gefühl von Hoffnung.

Gaaaanz liebe Grüße

22.08.2012 00:18 • #14


Hallo,
ich hatte heute auch ein sehr "seltsames" Erlebnis. Wegen der Hitze habe ich alle Fenster abgedunkelt und sitze so da und surfe im Internet etwas rum. Dann denke ich mir so; Oh nee, ich fühle mich so schlecht, weiss nicht wieso, alles so blöd und alles ist schlecht und dann wieso denke ich das ...wieder diese Depri und solche Dinge eben. Dann habe ich mir so überlegt, wieso ich soo eine schlechte Laune habe und so mega negativ über alles denke... . Dann hab mich mich so umgesehen... . Es war heller Tag und um mich herum alles abgedunkelt udn ich sitze da in der dunklen Wohnung.. . Dann machte es Klick, ich bin aufgestanden und habe erstmal alle Vorhänge zur Seite geschoben, damit schön Licht in die Wohnung kommt... . Ja, Dunkelheit kann Einem schlechte Laune bereiten.... . Danach gings mir wieder viel besser!!

LG Sumi

22.08.2012 00:27 • #15


Eine von Vielen
Was Neues:

Wer errät was es war?

Heute saß ich vorm Laptop und plötzlich spürte ich einen Druck am Kopf.
Ganz seltsam, links und rechts hinter dem Ohr.
Es war eine Mischung aus Druck und Kopfschmerzen.
Hilfe ! Was ist das schon wieder?!?

Wer kommt drauf, was es letzlich banales war?
Ein Tipp : Frauen kennen es eher.

27.08.2012 17:39 • #16


ich hatte gestern abend etwas, ne ne ne....
ich habe mich mit einer freundsin getroffen, die ich schon seit 4 jahren noicht mehr gesehen habe. aus lauter panik vorher, kam sie erstmal zu mir nach hause, und ich habe ihr so von meinen problemchen berichtet.....stunden um stunden haben wir gequatscht, ein bierchen getrunken, ne pizza gegessen....dann bekam sie kopfschmerzen.....naja, sie nahm eine ibu ist ja nicht der hit
mein hauptproblem, muss ich dazusagen, ist die übelkeit.....ich habe panische angst davor mich übergeben zu müssen .....
nach der einnahme der ibu, sagte sie plötzlich, hui, nun wird mir aber grad übel.....da meinte ich noch, na fein....da weisste ja nun wie es mir jeden tag geht.....
keine 5 minuten später musste sie sich übergeben....wir lachten danach wie die kaputten, weil die "gesunde" person sich aus heiterem himmel übergeben musste, und die "kranke" mit der höllenpanik vorm Kot***** der gings gut.....

29.08.2012 13:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schattenbinder
Zitat von freaked_out_Mary:
Was Neues:
Wer kommt drauf, was es letzlich banales war?
Ein Tipp : Frauen kennen es eher.


Sag mir nicht, ein Haarreifen!?

29.08.2012 14:21 • #18


Eine von Vielen
Zitat von Schattenbinder:
Zitat von freaked_out_Mary:
Was Neues:
Wer kommt drauf, was es letzlich banales war?
Ein Tipp : Frauen kennen es eher.


Sag mir nicht, ein Haarreifen!?


29.08.2012 15:04 • #19


Ich auf Klo, Pischi machen. Vorm Abziehen antrainierter Kontrollblick. Voll Schock - alles Rot! Herz macht nen Aussetzer, um gleich darauf Samba zu schlagen. Ich denk nicht schon wieder (hatte vor zwei Jahren eine Nierenbeckenentzuendung) und wunder mich,: "hat gar nicht weh getan, - ist aber alles ROT!" Ich geschockt ins Wohnzimmer und stammel zum Suessen: "Das Klo! Alles Rot!"

"Ich hab den alten Rotwein weg gekippt", sagt er.

29.08.2012 23:45 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Reinhard Pichler