Pfeil rechts
5

meinemackeundich
hi bin neu hier und sag mal hallo und erzähl ein bisschen, bin 34 jahre und lebe seit 15 jahren mit panik,jede menge angststörungen, posttraumatische belastungsstörung ,stress,depressionen, und was mir sonst noch so einfällt.womit ich mich so beschäftigen kann
alles hervorgerufen aus einem schlimmen überfall vor 15 jahren, 2-3 jahre so gesehene gesichts wieder herstellungs therapie hat sehr gut geklappt, nur psychisch wollte mir keiner helfen,hab ja auch schon genug gekostet,beste worte damals. musste halt mit leben..
leider hab ich ziemliche sozialstörungen mit neuen menschen, daher brauch ich sehr lange um mich annährend wohl zu fühlen..
nu eine kleine erklärung warum ich hier bin, ich kamm 11 jahre sehr gut damit zu recht ohne psychater ohne tabletten
( musste halt mit leben ), zwar war die angst und alles immer da aber ich konnte gut über sie herrschen und wusste wie ich sie behandel, halt ein total toll und des öfteren krankenhaus ... ging alles ziemlich gut aber seit 4 jahren fängt die angst und alles was ich so hab, an mich zu beherrschen,mal wieder.. erst nur stück für stück..
dann kamm wieder der erste richtige ausbruch vor 1,5 jahren, 4 monate in einer dauer schleife von panik angst
und zusätzlich meine träume im übermassen und ptbs obendrauf..na toll,auf ein neues das war so viel arbeit mich da wieder raus zu holen, 6-8 monate hat es gedauert 2 moante war alles gut .. nun seit 4 moanten sitz ich schon wieder fest und solangsam hab ich auch keine kraft mehr, irgendwie beschäftige ich mich 24 std,,365 tage nur mit mir das nervt mich im moment total ..
aus meinem letzen extrem anfall vor 4 wochen hab ich auch noch einen tollen tinitus erlitten der seit dem nicht weg geht mittlerweile nenne ich ihn hugo seit 3 wochen bin ich mal wieder krankgeschrieben weil nichts mehr geht und nichts
hört auf, ich steh mit angst auf und geh mit angst ins bett 24 std dauer schleife, heute hatte ich meine neuste attacke, ich hab angst vor meiner arbeit, na toll das thema schon wieder ich bin schon mit angst dahin gefahren um meine krankmeldung abzugeben und es endete in einem desaster,bekomm ich nicht glatt auf grund des da seins eine panik attacke mit zittern und alles was mir wie immer dazu einfällt, sie wollten schon nen krankenwagen rufen ,,aber ich hab gerade so die kurve bekommen, nach hause und atem übungen und kurz schlafen seit dem gehts wieder..zumind wissen sie jetzt was ich immer hab .so witzig das auch klingt aber ich schaff es im moment nicht mal mir ein brot zu schmieren einfach mal wieder die hölle, naja gucken wie es morgen ist,,aber die angst wird immer noch da sein wie immer halt,wann is sie denn mal nicht da.. hab jetzt vom artzt 50mg sertralin bekommen,er meinte ich soll das doch endlich mal ausprobieren, hab vorher nie tabletten genommen nicht mal gegen grippe oder was auch immer,hab mich immer geweigert aber sonntag hatte ich so die schnauze voll und wollte nur das es zumind fürn mom auf hört,, also sertralin ..meine erfahrung ..
ich finde ich finde es ist wie alcohol nur ohne rausch ,,wenn ich die nehm is die angst genauso weg als wenn ich ne halbe flasche wein trink,( kurz dazu ich trink nicht mehr das hilft nämlich auch nicht,das war ja auch mal son thema,ohmann ,
die angst is danach immer noch da und ich zitter sehr viel und viell etwas depressiv..also lass ich es,,viell im notfall, aber wehm es hilft gut, ich finde da gibt es andere mittel wie entspannungs übungen,musik oder atem übungen oder halt schlafen.wenn ich denn schlafen kann und nicht wieder angst im dunkeln hab oder diese träume ..ohmann das ja auch son thema..
naja werd wohl noch ne ganze zeit zuhause bleiben weil das wichtigste is ruhe pause und schöne dinge erleben,wenn ichs denn zulass und den weg dahin schaff,werd in 2 wochen das erste mal einen psychater aufsuchen;endlich mal geschafft nen termin zu machen,hat zwar gedauert aber immer hin, gucken was er so zu sagen hat. .
will demnächst wenn ich das geld über hab feldenkrais ausprobieren ( sofern ich es schaff dahin zu gehen würd es aber gern... gucken ob es klappt..
so bin hier weil ich gerne erstens tipps suche aber auch tipps geben möchte ( sofern ich es schaff )und meine geschichte leuten erzählen die wissen wovon man redet auch wenn es nur 1-2 zeilen aus meinem leben sind, werde aber leider durch meine soziale angst viell nur mit lesen, aber auch versuchen was zu sagen, würde gerne wissen ob es ne gruppe in ostfriesland gibt bezüglich angst der ich bei tretten kann, oder einfach einen gesprächspartner mit dem man seinen tag durch geht und austauscht ,,
wenn ich es denn schaffe ,kenn mich ja
aber in erster linie schön zu lesen das man nicht so alleine ist, und möchte sagen ihr seit auch nicht alleine..lasst denn kopf nicht hängen, das mach ich nämlich nach 15 jahren auch nicht !

ps nicht wundern das hier viel humor drinn steckt aber nach 15 jahren is es die einzige art damit zurecht zu kommen ohne in depressionen zu versinken,es hilft nicht jedem aber mir..
es ist eine art, das ganze auch anders zu sehen besonders wenn man da schon so lange mit lebt,kämpft und weiß es wird nie ganz weg sein eher kommen nur neue nervige sachen dazu,man kann nur lernen damit umzugehen, damit zu leben,sich helfen lassen und vor allem es zu lassen,schaff ich auch nicht immer,es ist halt ein auf und ab, wenn es erstmal fest sitzt, aber niemals aufgeben !
lg

10.05.2016 00:58 • 10.05.2016 #1


8 Antworten ↓


prodomo81
Willkommen im Forum,

schön, dass du hergefunden hast....weniger schön der Grund. Aber so ist das wohl in nem Selbsthilfeforum.
Ich finde es erschreckend, dass ein Erlebnis dein ganzes Leben bestimmt und kontrolliert. Es mit einem Psychiater und vielleicht einer Traumatherapie mal zu versuchen, wäre vermutlich die beste Idee.

Wenn du das Trauma irgendwann mal teilen möchtest, tu das gerne. Vielleicht findet sich sogar jemand, der ähnliches erlebt hat. Bis dahin, gute Besserung und weiter kämpfen!

LG domo

10.05.2016 06:41 • x 1 #2



Humor bewahren trotz sozialen Ängsten

x 3


meinemackeundich
guten morgen
ja ich werd denn weg zum psychater wagen,, hab zum glück gleich in 2 wochen nen termin.. aber der weg dahin is ja immer sone sache...und ob ich dann anwesend bin is ja auch immer sone sache. .aber wird schon laufen ..auch wenn ich den ersten termin nicht mit kriege und nicht mehr weiss das ich da war.mhh.. wird schon laufen. ...klar werd niemals aufgeben dafür bin ich viel zu lebensfroh ..nur halt diese nervigen probleme die immer jahre verbrauchen und mich einsperren
lg

10.05.2016 09:10 • #3


Hallo meinemackeundich,

willkommen im Forum und viel Spaß bei der Erkungung. Du wirst viele Menschen kennen lernen denen es ähnlich ergeht

10.05.2016 09:43 • x 1 #4


enten
Hallo meinemackeundich,
hast ja einen schönen Namen aber immerhin,nicht deinen Humor verloren
Geht mir auch so,besser als trübsinnig im Keller zu sitzen.
Hab den Sch...schon 30 Jahre und lebe,wie du siehst noch immer
Also viele gute Tipp´s und Ratschläge wünsche ich dir,hoffe das du damit was anfangen kannst.
Viel Spaß
LG

10.05.2016 10:00 • x 1 #5


prodomo81
Zitat von meinemackeundich:
aber der weg dahin is ja immer sone sache...und ob ich dann anwesend bin is ja auch immer sone sache.


Zur Not lass dich fahren...Freunde oder Taxi. Wie du dann beim Fachmann auftrittst, kann ihm schon zeigen wo dein Schuh drückt. Mach dir Notizen für später...oder ruf ihn noch mal an, wenn du nix mitbekommen hast.

Zitat von meinemackeundich:
nur halt diese nervigen probleme die immer jahre verbrauchen und mich einsperren
lg


Vielleicht gehts ja schneller als du denkst Berg auf. Who knows?

10.05.2016 11:56 • x 1 #6


meinemackeundich
ne ne ne meinen humor werd ich nie verlieren , klar is es zeitweise nicht sehr einfach aber was is das heut zutage schon.,irgendwann muss man akzeptieren das es ein teil von einem ist.. daurehaft da gegen ankämpfen macht müde und is auch sehr ansträngend, akzeptieren ist leichter
VOR ALLEM schön das man mal mit meschen reden kann die viele dinge kennen und nicht nur doof gucken und man im blick schon sieht wieviel angst oder abneigung die auf einmal vor einem haben wenn man davon redet..

jaa ich und meine macke halt , ,so stell ich mich meist vor wenn jemand mehr mit mir zu tun hat...um auch mir erleichterung zu schaffen und auch begreiflich zu machen waas passiert wenn es passiert ,, will nämlich nicht immer im krankenhaus landen,, nur weil jemand nicht weiß was er machen soll ..daher geb ich schon im vorraus tips mit dem umgang mit mir und meiner macke,,dann läuft es meist...

es war aber ein weiter weg da so mit umgehen zu können..

so muss jetzt zu sehen das ich was mach sonst wird das wieder alles nix..
bis dann und lg

10.05.2016 12:01 • #7


Vergissmeinicht
Hey kleine Macke,

begrüße Dich ganz lieb bei uns und wünsche Dir einen hilfreichen Austausch.

Sehe es wie prodomo mit dem Tauma. Ferner finde ich Deinen Humor auch sehr beeindruckend und wie Du mit Hugo zu allem obendrauf noch umgehst auch.

Wir lesen uns sicher wieder.

10.05.2016 12:06 • x 1 #8


meinemackeundich
Zur Not lass dich fahren...Freunde oder Taxi. Wie du dann beim Fachmann auftrittst, kann ihm schon zeigen wo dein Schuh drückt. Mach dir Notizen für später...oder ruf ihn noch mal an, wenn du nix mitbekommen hast.

Danke
das war mein plan ,naja taxi geht leider nicht denn willkommen in meiner welt , brauch schon jemanden der mir nahe steht der mich mit schlurrt,, aber nur im schlimmsten fall .. ansonsten fahr ich ohne daran zu denken wo ich gerade hin fahr ,,hin .. aber fürn schlimmsten fall hab ich schon einen notfall plan ausgetüfftelt,,hoffe der funktioniert

10.05.2016 12:10 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler