Pfeil rechts
56

Was denkt ihr darüber?gibt es das überhaupt?

Was denkt ihr über das Thema möchte ein paar Meinungen

27.04.2016 00:49 • 02.05.2016 x 1 #1


79 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey sambachica,

nun, denke es gibt keinen der von Natur aus böse ist. Vielfach haben die Lebensumstände jemanden zu dem gemacht, wie er heute ist. Dennoch gibt es Menschen die einem nicht guttun; davon habe ich mich gelernt zu distanzieren, wobei ich schon meine Meinung im Vorfeld dazu äussere. Manche verstehen es aber dennoch nicht und fühlen sich dann missverstanden.

Es gibt denke ich Wenige, die ohne größere Schicksallschlage durchs Leben gehen und dennoch ist es kein Garant, das gerade dies Menschen vor positiver Energie strotzen.

27.04.2016 04:55 • #2



Negative/positive Menschen

x 3


Huhu,

eine schwierige Frage. Ich bin mir sicher, dass es Menschen gibt die einem nicht gut tun und Menschen die einem gut tun. Erstere habe ich so gut es geht aus meinem Leben entfernt und versuche sie auch weiter konsequent zu meiden. Mir persönlich ist der Begriff 'Energievampir' zwar eigentlich zu esoterisch, aber das Phänomen das damit umschrieben wird, also Menschen die einem jede Energie und Lebensfreude förmlich aussaugen, halte ich für durchaus real.

Sicher sind es oft die Lebensumstände die aus einem Menschen gemacht haben was er ist und wie er auf andere wirkt. Aber ich glaube es gibt auch diejenigen, denen es vollkommen egal ist, was sie ihrem Umfeld antun mit ihrem Verhalten. Die, die stur versuchen ihr Ding durchzusetzen, und selbst nach mehreren Versuchen eines klärendes Gespräches keine Minute Zeit darauf verschwenden über ihr Verhalten nachzudenken. Denn sie haben von Natur aus Recht. Das sind für mich negative Menschen.

27.04.2016 09:28 • x 2 #3


Worrylein60
Sicher gibt es positive und negative Menschen. Menschen werden durch Erziehung und Erfahrung positiv oder negativ. Aber manche sind härter im Nehmen, und manche verzweifeln bei der kleinsten Schlappe.

Ich habe mich über zwei Jahre mit einer Frau beschäftigt, die nur eines im Kopf hatte - ihren Lover, der sich partout nicht an sie binden wollte. Mit dessen Reaktionen stand und fiel das Leben dieser Frau, bis am Ende nichts mehr von ihr übrig war. Traurig für sie. Und dermaßen krank, daß sie nie gemerkt hat, wieviel Energie, die ich damals selber brauchte, sie mir abgezapft hat. Ständig am Jammern, nicht bereit, etwas zu ändern, mit einem silbernen Löffel im Hintern geboren, im Leben immer alles bekommen. So werden aus Prinzessinnen Energievampiere (Angsthörnchen) - das Wort ist schon sehr treffend - die eine Halbwertszeit haben, je nachdem wie lange das Gegenüber es aushalten kann. Ich konnte es nicht mehr und habe nach zwei Jahren den Kontakt abgebrochen.

Und es gibt positive Menschen, die die Fahne hochhalten, auch wenn der Driss am Schlimmsten ist, alles droht, in einer Katastrophe zu versinken. Diese Menschen spenden Kraft, Zuversicht, Licht. Und das nicht durch Belehrungen und Besserwisserei, einfach, weil man weiß, daß sie da sind.

Meiner Meinung nach sind die positivsten Menschen diejenigen, die selber schon im Leben sehr viel durchgemacht haben, die überlebt haben, die glaubhaft und ehrlich vermitteln können: "Es geht weiter, es geht aufwärts, ich bin da."

30.04.2016 19:04 • x 6 #4


Vergissmeinicht
supergut Worry

30.04.2016 19:06 • #5


ichbinMel
Und es gibt positive Menschen, die die Fahne hochhalten, auch wenn der Driss am Schlimmsten ist, alles droht, in einer Katastrophe zu versinken. Diese Menschen spenden Kraft, Zuversicht, Licht. Und das nicht durch Belehrungen und Besserwisserei, einfach, weil man weiß, daß sie da sind.

ein wunderbarerer Satz--und sowas von wahr .

Ich persönlich mag keine negativen Menschen,weil die Gegenwart solcher bei mir ( Optimist ) schlechte Stimmung auslöst.Energie-Vampire ist auch mein Begriff dafür ,weil er mehr als zutreffend ist.Es kostet wahnsinnig Kraft sowas jeden Tag auszuhalten .Aber wenn man gut befreundet ist und sich kennt findet man da schon einen Weg .Wenn ich mich etwas zurückziehe für ein paar Tage dann weiß er das ich damit gerade nicht umgehen kann ,dann sehen wir uns nicht, sondern schreiben nur .Nach ein paar Tagen ist die Stimmung dann wieder besser ....

30.04.2016 19:38 • x 4 #6


Icefalki
Negative Menschen gibt es für mich wirklich, und ich mache zwischenzeitlich einen grossen Bogen um diese Spezies.

Bin vielleicht noch krasser, weil ich das für mich definiere. Ob diese Menschen es auch so sehen, ich weiss es nicht.

Tatsache bleibt, jeder soll leben dürfen, wie er es für richtig hält. Und ich mach das auch.

Darum bewerte ich das nach meiner Sicht. Ich selbst bestimme, wer mir gut tut, und wer nicht.

30.04.2016 19:51 • x 4 #7


Methusalem
Zitat von Icefalki:
Negative Menschen gibt es für mich wirklich, und ich mache zwischenzeitlich einen grossen Bogen um diese Spezies.


Der Mensch ist gut, die Leut sind schlecht

30.04.2016 20:12 • #8


Negative/positive Menschen ein gutes Thema finde ich

Für mich negative Menschen hatte ich so lange um mich herum, wie ich dann entgültig emotional zusammen fiel - Burn Out.

Negative Menschen sind für mich Menschen, die nur nehmen, nehmen, nehmen und nicht geben.

Einiges hatte sich damals in meinem Umfeld geändert. Ich musste mich aber nicht von allen Menschen trennen, die für mich negativ waren. Manche änderten ihr Verhalten mir gegenüber, um mich als Menschen nicht zu verlieren.
Ich hatte dieses ausrauben aber auch zu lange durchgehen lassen. Es nicht bemerkt, dass ich nur für andere kämpfe und nicht für mich selbst. Dass ich Menschen magisch anzog, die nur bei mir waren, so lange es ihnen schlecht ging. Ging es ihnen gut, verbrachten sie diese tolle Zeit lieber mit anderen.

Positive Menschen, sind Menschen für mich, mit denen ich eine Art Kreislauf, eine Art Energiefluss bilde.
Die mir gut tun, denen ich gut tue. Und ich bin froh, dass ich inzwischen so viele Menschen gefunden habe.
Warum ich wahrscheinlich auch so schnell gesund wurde und auch gesund bleibe.

Mal ein an meine positiven Menschen hier

30.04.2016 20:13 • #9


Methusalem
Die guten Guten gegen die bösen Bösen, das war damals bei Karl May noch einfach.
Old shatterhand und Winnetou waren die Guten und Santer (gespielt von Mario Adorf) die Bösen.

GSG9 in Mogadischu, die guten Bösen, weil die Geiseln konnten nur mit Handgranaten befreit werden.

dann die bösen Guten

sorry das wird mir zu schwer, ich guck dann lieber Winnetou

30.04.2016 20:19 • #10


Uropanoel
Zitat von Wolke P:
Mal ein an meine positiven Menschen hier


Danke, danke, danke

30.04.2016 20:26 • x 2 #11


ichbinMel
vielen dank Wölkchen

30.04.2016 20:28 • x 1 #12


Und jetzt kommen die Tränchen

30.04.2016 20:33 • #13


ichbinMel
Zitat von Wolke P:
Und jetzt kommen die Tränchen

wieso das denn ?

30.04.2016 20:37 • #14


Uropanoel
Zitat von Wolke P:
Und jetzt kommen die Tränchen


Bei wem?

30.04.2016 20:37 • #15


Zitat von ichbinMel:
Zitat von Wolke P:
Und jetzt kommen die Tränchen

wieso das denn ?


Freudentränchen, bin doch in der Beziehung so nah am Wasser gebaut

30.04.2016 20:38 • #16


Uropanoel
Zitat von Wolke P:
Freudentränchen, bin doch in der Beziehung so nah am Wasser gebaut


Ach je, auch das noch.

30.04.2016 20:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von opanuel:
Zitat von Wolke P:
Freudentränchen, bin doch in der Beziehung so nah am Wasser gebaut


Ach je, auch das noch.


30.04.2016 20:41 • #18


ichbinMel
ja das kenn ich ging mir gerade auch so ,mein Mann kennt das nicht anders er hat mir einen Kaffee gemacht ist das nicht süß ?Dafür läuft jetzt wieder die Nase

30.04.2016 20:43 • #19


Interessantes Thema!

Ich kenne genau einen negativen Menschen.
Und das ist dummerweise meine Mutter.

Egomane!

Bedarf denke ich, keine weitere Erläuterung.

Es sei denn, jemand hat eine perfekte Definition des Begriffes in petto. ( schreibt man das so? )

@ Wolke

da krieg ich auch gleich feuchte Augen.

30.04.2016 20:46 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann