Pfeil rechts
6

O
Hallo,
ich brauche ganz dringend etwas guten Zuspruch und vielleicht sogar einen Tip, wie ich die nächste Woche gut überstehen kann.
Es geht um die nächste Woche. Mein Mann wird von Montag, bis einschl. Sonntag im Ausland sein. Leider dieses Mal sogar sehr weit weg.
Alleine bei dem Gedanken, dass ich dann 7 ganze Tage komplett alleine mit meinem Kind sein werde macht mir eine riesen Angst. Ja, wir haben uns schon einiges vorgenommen, aber die Abende und Nächte sind wir ja trotzdem alleine. Meine Eltern mag/kann ich nicht fragen, da es mir nach einem Treffen noch schlechter geht, bzw. ich nach den Treffen immer extremes Herzstolpern habe und zu Panikattacken neige. Das möchte ich ja gerne vermeiden.
Was soll ich nur tun?
Mittlwerweile weiß ich zumindest, dass ich rein psysich gesund bin. Neben den Panikattacken habe ich noch ein Roemheld-Syndom. Natürlich werde ich nächste Woche umso mehr auf meine Ernährung achten, aber gegen die psychischen Aspekte kann ich keider kaum etwas tun.
Wie würdet Ihr diese 7 Tage denn versuchen zu überbrücken?
Zusätzlich kommt leider auch, dass ich eine extreme (Fremd-) Flugangst habe. Mein Mann wird ziemlich lange in einem Flieger sitzen und da es mir momentan eh nicht gut geht, bin ich sowieso sehr sehr ängstlich. Wenn er nicht da ist, mache ich mir immer Sorgen, dass etwas passieren könnte. Ablenken klappt leider nur bedingt. Einschlafen kann ich auch immer erst, wenn er sich gemeldet hat, dass er wieder heil im Hotel ist (was für ihn auch völlig ok ist)
Ihn möchte ich damit nicht belasten. er weiß, dass ich mir immer Sorgen mache, aber in welchem Ausmaß soll er nicht erfahren. Es ist sein Job und daran soll er auch für mich nichts ändern.
Ich wünschte, ich könnte die Zeit vorstellen.

12.04.2023 13:47 • 14.04.2023 x 2 #1


9 Antworten ↓


Kleine-Eule
Hallo.

Wie alt is Dein Kind denn?
Ich bin immer mit Kind alleine.
Irgendwann gewöhnt man sich dran.

12.04.2023 13:54 • #2


A


Nächste Woche alleine mit Kind, ich habe Angst

x 3


O
@Knubbelchen Mein Kind ist 5 Jahre alt. Wir sind auch sehr oft alleine, weil mein Mann beruflich viel unterwegs ist. Trotzdem ist die Angst da.

12.04.2023 14:17 • #3


KampfderAngst
@Onlylonely ich verstehe dich sehr gut. Habe zwar kein Kind, aber mein Mann war neulich 2 Wochen weg und ich alleine.

Was genau macht dir Angst?

12.04.2023 18:40 • #4


O
@KampfderAngst Ich bin letztes Jahr im September nach heftigen Herzholpern ohnmächtig geworden. Mein Mann war zum Glück bei mir und ich war ganz schnell wieder da. Seit dem habe ich noch häufiger Panikattacken, weil ich Angst davor habe, dass es wieder passiert. Vor allem, wenn ich alleine, oder mit meinem Kind alleine bin.
Wenn ich alleine bin habe ich die Panikattacken eher tagsüber, mit meinem Kiind dann abends, wenn es ins Bett geht. Ich versuche schon immer so viel wie nur möglich vorzubereiten, wie z.B. Korodintropfen ans Bett, kohlensäurehaltiges Geträng etc. Leider klappt es nicht immer.
Meine Größte Angst ist dann immer, dass ich einen Notarzt rufen muss, oder an einem Herzinfarkt sterbe und mein Kind mich dann so auffindet... und dann halt total hilflos ist, weil niemald da ist. Ich weiß, die Wahrscheinlichkeit, dass es wirkliich passiert ist sehr sehr gering, aber wenn das Wissen alleine reichen würde, hätte ich diese Probleme nicht .
Am schlimmsten ist es, wenn ich iin der Nacht zuvor schlecht geschlafen habe, was (leider) meist der Fall ist, wenn mein Mann nicht da ist.
Was hast Du denn gemacht, um die 2 Wochen gut zu übersterstehen?

13.04.2023 12:00 • #5


B
Hallo Onlylonely!
Meist ist die Angst, bevor diese Woche allein mit Kind beginnt schlimmer, als diese Tage dann. Leg dir vielleicht wirklich eine Notfallnummer bereit, welche dein Kind dann im Notfall wählt. Nehmt euch etwas schönes für jeden Tag vor, genieß die Exklusivzeit und auch dir vielleicht eine neue Serie raus, die du dann abends für dich schauen kannst.
Und wenn ihr zwei dann schön beschäftigt seid, hast du vielleicht nicht so Angst um deinen Mann.
Liebe Grüße

13.04.2023 14:35 • x 1 #6


KampfderAngst
@Onlylonely ich verstehe dich. Wir haben das Vertrauen in uns selbst verloren.
Ich war viel bei meiner Mutter, habe dort zum Teul übernachtet.
Wenn ich zu Hause war, habe ich es mir gemütlich gemacht...
Hast du vielleicht Freundinnen, die vorbei kommen können?

13.04.2023 19:03 • x 1 #7


O
@KampfderAngst Leider wäre es für mich keine Option zu meinen Eltern zu gehen, oder (mehr) zeit mit ihnen zu verbringen, denn sie sind leider einer der Gründe, warum es mir so schlecht geht und ich mit diversen Dämonen zu kämpfen habe. Sie wären zwar im absoluten Notfall diejenigen, die dann gerufen werden müssten, aber solange ich es ohne sie schaffe, bin ich entspannter. Wir haben uns einiges vorgenommen und ich genieße die Zeit alleine mit dem Keks auch eigentlich total. Nur dieses Mal ist meine Mann halt sehr viel weiter weg und durch die Zeitverschiebung etc. wäre es nicht möglich mal schnell wieder nach Hause zu kommen. Sonst sind es halt nur 2 Flugstunden...
Oh ja, Du hast so Recht, ich habe das Vertrauen in meinem Körper wirklich verloren. Ich vermisse diese unbeschwerte Zeit, in der ich sogar alleine mit meinem Kind in den urlaub gefahren bin.

14.04.2023 10:57 • x 1 #8


KampfderAngst
@Onlylonely mein Mann war im September 22 auch für eine Woche weg und ich habe es genossen alleine zu sein. Seit Mitte Oktober geht es mir wieder schlecht und ab da konnte ich nicht mehr alleine sein.
Von daher verstehe ich was du meinst.

Hast du eine gute Freundin, die dein Notfallkontakt sein könnte?

14.04.2023 11:21 • x 1 #9


O
@KampfderAngst Findest Du es nicht auch so verdammt traurig, wie so positive Dinge auf einmal extrem negativ werden können? Ich war immer frei, aktiv und fand bei meinem Mann genau das toll, dass er nicht immer da ist.
Ja, ich habe zum Glück gute Freunde die ich auch anrufen könnte. Ehrlich gesagt würde ich es mich aber trotzdem nicht trauen sie um Hilfe zu bitten. Mir wurden von meinem Eltern leider sehr viele dumme Flusen in den Kopf gesetzt, die ich, gerade in Stressituationen, nicht so einfach abstellen kann.
Gab es bei Dir denn einen Auslöser, dass es bei Dir nun so ist?

14.04.2023 11:29 • #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann