Pfeil rechts

hey liebes psychic forum ich hab immoment ein starkes problem aba erstma zu meiner vorgeschichte

ich leide seit dem ich 13 bin (bin heute 16) an starker agoraphobie und etmephobie ....ich konnte 2 jahre mein haus garnich verlassen und war onlinespielsüchtig und generell pc süchtig...dann kam ich in eine psychatrie kjp unterstedt bei rotenburg dort wurd es besser..bloß dort hab ich keine therapie gekriegt..das einzig gute war das ich halt vom pc weg war..ja dann war ich da 3 monate und konnte wieder rausgehen und hab schule gemacht 4 stunden pro tag und dann 1monat später kam die trennung meiner eltern...wieder total abgesackt...hab garnix mehr gemacht...ja dann kam im januar diesen jahres eine 2te einweisung..aba nur wiel mein vater auf kuhr war und meine mutter auf mich aufpassen sollte in dem haus von meinem vater...ja muttern hat mich eingewiesen und die ganzen akten mitgenommen kaum war mein vater zurück hat er mich auch sofort rausgehohlt aus der psychatrie...und ja...ersma garnix geschafft..doch dann langsam wieder angefangen hab meine angst auch ziemlich gut im griff..brauch aba manchmal halt nen Ar.:P ..naja dann anmeldung bei der bbs..angefangen..2 wochen hingegange...abgesackt..wieder n monat garnix gemacht...dann praktikumsstelle gekriegt...und da beginnt mein problem eine woche bevor mein praktikum anfangen sollte hab ich sehr sehr starken schwindel gekriegt mit allem drum und dran..verzertes gesicht beine sehr schwer und sehr oft kurz vorm kippen..bin aba nich gekippt..angst halt,...und ich hab kein plan wie ich diesen schwindel weg krieg...praktikum ham wa abgeblasen...


und ich hab ein problem ich hab seit 4 monaten einen schwindel den ich nich beurteilen kann...mein gesicht kribbelt es schaukelt alles usw..aba nur wenn ich zuhause bin bei mienem vater mit dem ich kein wort mehr rede da wir starken streit haben schon längere zeit....und nun fährt mien vater 1 woche in urlaub..und ich soll alleine bleiben..ich hab keine ahnung wie ich das bewerkstelligen soll o_O:/

08.01.2008 12:08 • 09.01.2008 #1


2 Antworten ↓


Mario89
hi ich kenn deine Situation ... ich war damals auch Onlinespielsüchtig ... ich kann dir nur empfehlen in der Woche wo du alleine zuhause bist, dir eine andere Beschäftigungen zusuchen als dein Onlinespiel ... wenn niemand mehr da ist und man uneingeschränkt spielen kann, kann es sehr schnell passieren das man viel zulange spielt

Mich würde interessieren wieviel du am Tag so in Stunden ungefähr spielst.
mfg

09.01.2008 01:13 • #2


oha die onlinespielsucht kenn ich nur zu gut.
man steht auf, das erste was man macht ist am pc gehen.
wenn ein keiner stoppt spielt man solange weiter bis man mal zu müde ist.
von morgens bis nächsten morgen zocken, das tagelang.
wenn man in der schule sitzt denkt man nur darüber nach, man denkt sowisoo ganze zeit nur über dieses spiel nach. ich weiss ja nicht ob es bei dir auch so ist aber bei mir war es auf jeden fall so.
ich wollte immer schnell nach hause nach der schule um am pc zu gehen.
man vergisst sogar dabei die nikotin sucht weil die spielsucht größer ist.
man vergisst eigentlich alles, weils soviel spass macht.
aber irgentwann war mein pc mal kaputt für ein paar wochen.
ich weiss nich mehr genau, ich glaub ich konnte es garnicht mehr erwarten bis der pc wieder heile ist aber naja. ich habe in den tagen aber gemerkt das es mir viel besser geht ohne. man ist viel aktiver nicht mehr so müde, ausgelastet man kann abends schlafen, kriegt sein rythmus wieder rein. ~ naja andere geschichte ^^.

ich bin auch 16, habe seit ein paar monaten panikattacken und saß auch wieder viel vor dem pc. unfreiwillig schule gewechselt auch auf die bbs.
jetzt gehts eigentlich wieder berg auf da ich mehr unternehme und selbstsicherer werde, es ist schwer aber es geht.

naja viel gelaber, wollt nur mal meine geschichte dazu erzählen
wir könn ja mal zusammen zocken xD nein scherz.

09.01.2008 20:30 • #3




Dr. Hans Morschitzky